Konzertberichte


theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
55.439
Punkte
113
Ort
Randbelgien
Ja, sehr lesenswert. U.a. erfährt man hier, dass sich ein gewisser @John Lennon mal für die Preise für ein U2-Konzert interessiert hat. :D

In diesem alten Thread sind quasi alle großen Namen des Forums und des Musikbusiness vertreten.
War direkt wieder neidisch auf die Konzerte, die @muju90 gesehen hatte.

Im Nachhinein würde ich meine Kritiken zu Stereophonics und Metric eher aufwerten.
Beide Male bemängelte ich den Sound (von meinem Platz aus), aber der Auftritt selbst war tadellos und extrem cheffig auf Superstar-Niveau.
Ob in einer Büchse vor 500 Leuten, im Stadion oder auf einem Festival in Dystopia: Es gibt eine amtliche Rock-Show und Elektro und einen Hit nach dem anderen.

Metric - Live 2019 in Rumänien
 

muju90

Bankspieler
Beiträge
6.164
Punkte
113
Ort
Frankfurt
In diesem alten Thread sind quasi alle großen Namen des Forums und des Musikbusiness vertreten.
War direkt wieder neidisch auf die Konzerte, die @muju90 gesehen hatte.
Das freut mich, dass Dir meine Konzerte gut in Erinnerung geblieben sind ;) habe ja schon länger nicht geschrieben (gab ja auch keine Konzerte), aber ich schätze mal dass ich entweder auch mal aufgezählt habe wo ich so war oder vielleicht zu Broken Social Scene, Stars oder The Strokes etc mal was geschrieben habe.
War vor zwei Wochen beim Tempelhof Sounds, erstes Festival bzw.generell Konzert seit langem, werde bei Gelegenheit was dazu schreiben. Waren auch @theGegen -Bands dabei.
 

desl

Moderator Boxen & Motorsport
Teammitglied
Beiträge
23.147
Punkte
113
Ich war letztes Wochenende beim "Full Force" Festival, welches - wie so viele andere - für 2 Jahre pausiert hat.

Ein paar Wochen vorher (also am 9.6.) waren wir schon bei den Ärzten im Rudolf-Harbig-Stadion ... da hab ich schon sehr gemerkt, wie viel Bock ich auf Konzerte hab und wie groß die Freude auch ist, wieder hinzugehen.
Nungut ... es war nicht alles perfekt. Es kommen keine Bands nach Mitternacht mehr, die Gastro-Preise haben sehr stark angezogen (5,50€ für 0,4l Bier z.B.) es war teilweise ungenau kommuniziert welche Fahrzeuge wo parken dürfen ... usw. Das hat zuweilen in früheren Jahren besser geklappt.

Wie auch immer, die Location ist weiterhin grandios (wobei man sagen muss, dass auch der Acker in Roitzschjora etwas für sich hatte) und obgleich das Billing nicht so stark wie in manch anderen Jahren war, haben sich doch mehr Fans eingefunden als in den vorherigen Ausgaben.
Ob man vielleicht nochmal an Bestmarken wie einst 2013 rankommt? Vielleicht...

Das Cashless-System hat insgesamt auch recht gut funktioniert. Ist durchaus angenehm, nicht Bargeld rumzuschleppen und macht das Bestellen und Abfertigen schneller. Klar ... im Vollsuff merkt man dann vielleicht nicht, dass das Geld recht flott weniger wird. :-D

Hat auf jeden Fall viel Spaß gemacht. Viele nette Leute dort. :-D

Allerdings hat es mir dann am Montag Nachmittag/Abend etwas den Kreislauf zerrumst. Ich hatte dieses Jahr nicht meine popelige Luftmatratze, sondern unsere neue selbstaufblasende Isomatte mit ... und da hab ich sehr gut drauf geschlafen. Zu gut vielleicht. Zu spät nachts(morgens) im Zelt ... und zu spät aufgestanden hab ich ordentlich in der Hitze geschmitzt, bevor ich aufgestanden bin. Ich hab zwar reichlich getrunken (nicht nur Bier), aber dennoch hat das etwas geschlaucht.

Am Montag Morgen/Mittag beim Abbauen und bei der Heimfahrt ging es mir noch gut. Aber so gegen 16Uhr wurde ich ziemlich müde und den restlichen Abend war ich ziemlich am schwitzen bishin zu etwas Schwindel und Zittrigkeit. Mein Magen hatte auf so garnichts Lust, obgleich der Alkohol schon lange an ihm vorbei geflogen war.

Vielleicht werd ich auch zu alt und sollte früher ins Bett gehen.

 

Lena

Bankspieler
Beiträge
17.166
Punkte
113
Ich war jetzt in den letzten 9 Wochen auf 11 Konzerten...
  • Smokie (Dresden)
  • Rammstein (Leipzig)
  • The Hollies (Cardiff)
  • Liam Gallagher (Knebworth)
  • The Hollies (London)
  • Pet Shop Boys (Leipzig)
  • Zucchero (Leipzig)
  • The Hollies (Zwickau)
  • The Six Pickles (Burgstädt)
  • The Beach Boys (Magdeburg)
  • Mando Diao (Königstein)
Wenn ihr zu einem dieser Konzerte einen Bericht haben wollt, werde ich einen für euch schreiben ✍️
 

desl

Moderator Boxen & Motorsport
Teammitglied
Beiträge
23.147
Punkte
113
Mando Diao?

Das war doch erst heute.

Ich war bei Deichkind am Elbufer. Ging gut ab.
Sind dann auch nach vorne in die Mitte. Sich zwischen den Hoppern einen Weg zu bahnen ist etwas aufwändiger als zwischen Metallern ... aber geht schon.
 

Bongo

Bankspieler
Beiträge
6.343
Punkte
113
Ich war jetzt in den letzten 9 Wochen auf 11 Konzerten...
  • Smokie (Dresden)
  • Rammstein (Leipzig)
  • The Hollies (Cardiff)
  • Liam Gallagher (Knebworth)
  • The Hollies (London)
  • Pet Shop Boys (Leipzig)
  • Zucchero (Leipzig)
  • The Hollies (Zwickau)
  • The Six Pickles (Burgstädt)
  • The Beach Boys (Magdeburg)
  • Mando Diao (Königstein)
Wenn ihr zu einem dieser Konzerte einen Bericht haben wollt, werde ich einen für euch schreiben ✍
Beach Boys wäre klasse :jubel:
 

Lena

Bankspieler
Beiträge
17.166
Punkte
113
Beach Boys wäre klasse :jubel:

Am Mittwoch, den 06.07.22 waren wir bei den Beach Boys an der Parkbühne in Magdeburg zu Gast.

Die Parksituation war recht übersichtlich und die Möglichkeiten preisgünstig. Nachdem wir auf dem offiziellen Parkplatz ankamen, gingen wir uns auf das Gelände "Elbauenpark". Bevor wir uns zum Einlass begaben, nahmen wir noch einen kleinen Imbiss und ein Getränk zu uns. Auch die Toilettensituation war sehr entspannt und für öffentliche Toiletten auch relativ sauber.

Es geisterten zwei verschiedene Anfangszeiten durch das Internet: 19.30 und, wie es auch auf der Karte stand, 20 Uhr. Zum Glück machte mein Freund Druck und wir gingen bereits kurz nach 19 Uhr zum Einlass. Der verlief ziemlich unkompliziert und zügig.

Leider fand das Konzert nicht auf der spektakulären Seebühne statt...

20220706_192606_copy_2000x1126.jpg

... sondern nur auf der etwas kleineren Parkbühne.

20220706_192917_copy_2000x1126.jpg

Punkt 19.30 ging es dann los, als die Mitglieder der Band und als Letzter dann auch Mike Love die Bühne betraten und mit dem Song "Do It Again" begannen.

Leider hatte Mike Love mit einer (hoffentlich nur) Erkältung und störendem Husten zu kämpfen, weswegen er fast die ganze Zeit von Gitarrist Scott Totten gedoppelt wurde.
Ganz traditionell, durfte fast jeder Beach Boy mindestens einen Song performen. Besonders toll fand ich Brian Eichenberger an der zweiten Gitarre, welcher mich stark an Frankie Valli erinnerte und den Schlagzeuger John Cowsill mit seiner kristallklaren Stimme.

20220706_202708_copy_2000x1126.jpg

Es wurden 33 Songs ohne Pause gespielt und alle Klassiker um "Surfin' USA", "Kokomo", "Barbara Ann", und "Good Vibrations" waren natürlich dabei.
Die komplette Setlist (ist zwar Dresden, aber 1:1) könnt ihr hier einsehen:

Leider waren viele Zuschauer*innen, ob der unterschiedlich kommunizierten Startzeit, zu spät da. Am Ende waren die Sitze aber sehr gut belegt, bis zum Schluss aber keiner mehr saß und fast alle ausgelassen tanzten.

Der Rückweg war sehr entspannt und auch vom Parkplatz kam man ohne größere Wartezeit herunter.

Tolles Konzert mit ein paar kleinen (organisatorischen und unfreiwillig gesundheitlichen) Problemen.

Für mich eine 8,5/10 :)
 

Bongo

Bankspieler
Beiträge
6.343
Punkte
113
Oberammergauer Passionsspiele:
Also ich bin kein religiöser Mensch und auch schon lange aus der Kirche ausgetreten, aber die nur alle 10 Jahre (coronabedingt diesmal sogar mit 12 Jahren Abstand) stattfindenden Passionsspiele muss man sich mal geben.

Absolut beeindruckend was ein 5000 Einwohner- Dorf da auf die Beine stellt, schließlich sind quasi außer dem Regisseur ausschließlich Einwohner des Dorfes beteiligt.
Und somit steht dann quasi das halbe Dorf auf der größten Laienbühne der Welt (4500 Zuschauer) und auch eine der größten halboffenen Bühnen der Welt bzw. ist in irgendeiner Form daran beteiligt.

Darsteller:
Alle sind Einwohner Oberammergaus und die schauspielerischen Leistungen, dafür dass des ja alles Laien sind, waren größtenteils echt super. Die unterteilen sich in Sprechrollen, Hunderte Statisten, Kinder, Tiere und einen großen Chor mit einigen Solisten.

Story:
Die Story dürfte jede, der irgendwann mal Reliunterricht in der Schule hatte durchaus kennen, geht halt um die letzten Tage im Leben Jesus bis zur Auferstehung mit den üblichen Events wie letztes Abendmahl, Verrat, Kreuz durch die Gegend schleppen, Kreuzigung usw.
Sehr cool auch die Idee im Hintergrund/Kulisse so 3D-Standbilder mit Darstellern zu machen.

Dauer:
14.30 - 22.45
Hier ist durchaus Sitzfleisch gefordert, bei 5h15min Aufführung und 3h Pause in der Mitte. Ist schon lange aber wirkt nicht so ewig wie es auf den ersten Blick klingt.

Fazit:
Völlig egal ob man mit Glaube etwas anfangen kann oder nicht, war auf jedem Fall ein Erlebnis, das man nur empfehlen kann mal selbst zu erleben. Es ist einfach beeindruckend wenn zig Hundert Leute (+ Kamele, Esel, Ziehen, Schafe, Hühner, Pferde) auf einer Bühne performen.
Es kommt durchaus Arena Verona-Feeling auf, auch wenn Opern dort natürlich noch n Stück beeindruckender sind.
Von der Organisation können sich die meisten professionellen Veranstalter/Häuser ne Scheibe abschneiden echt top. Architektur des Haus auch echt durchdacht, weil es für jeden Reihenbereich eigene Eingänge nach draußen gibt, insofern fast kein Stau. Dürfte im Falle einer Panik/Feuer/Gefahr auch deutlich schneller zu leeren zu sein als sonstige Konzert-/Theater-/Opern-Häuser.
Auch am Dorf selber merkt man, dass dadurch gut Kohle reingespült wird, echt schön.

PS Durchaus ungewohnt, dass am Ende als sie am Kreuz hängen kein "Always Look on the bright side of life" angestimmt wurde...
 

Chac

#66
Beiträge
27.111
Punkte
113
Ort
Oberfranken
Arctic Monkeys Messegelände Prag (Open Air)
Support: Inhaler

Das Messegelände ist eine sehr gute Lokation für Open Airs. Weitläufig mit Parkanlage ringsum, so dass sich die Massen von Menschen gut verteilen können. Keine Warteschlangen am Einlass, alles sehr entspannt. Für mich eine Neuerung war das bargeldlose Bezahlen auf dem Gelände. Also auch nicht mit Karte, man musste vor dem Einlass sich ein Armband mit Chip besorgen auf dem ein Guthaben aufgeladen wurde. Dieses Guthaben kann man mit Bargeld oder Karte aufladen oder bereits online vorher. Das nicht genutzte Guthaben kann man sich später zurück erstatten lassen. Vorteil von diesem Verfahren ist, dass das Bezahlen sehr zügig geht. Leider gab es keinen extra Stand für alkoholfreie Getränke. Wenn man nur eine Flasche Wasser wollte, musste man 20 Minuten warten bis die Leute vor einem ihre Mixgetränke bekommen hatten. Abgesehen von langen Wartezeiten, war die Atmosphäre trotz der Wärme sehr entspannt.

Kurz nach 19.00 Uhr haben dann Inhaler los gelegt. Für 45 Minuten boten sie gut tanzbaren Indie Rock zum Aufwärmen, was bei 30 Grad aber nicht nötig gewesen wäre. Elijah Hewson versuchte mit ein paar Ansagen Verbindung zum Publikum aufzubauen aber sein irischer Akzent und undeutliche Aussprache machten es schwer ihn zu verstehen. Das Set bot leider wenig Abwechslung, die Songs klangen mehr oder weniger alle gleich. Highlight war dann zum Schluss "My Honest Face" ihren wohl bekanntesten Song. Als Support Act ganz ok aber ich würde jetzt nicht zu ihren Shows gehen. Wem die Stimme von Bono nicht gefällt, wird mit Inhaler auch nicht warm werden. Zu ähnlich klingt Hewson seinem Vater.

Nach einer kurzen Pause die ich mit Anstehen verbrachte, kamen Arctic Monkeys auf die Bühne und eröffneten krachend mit "The View From The Afternoon" und "Brainstorm". Die Menge tobte sofort. Nach ein paar weiteren bekannten alten Songs wurde es in der Mitte des Sets etwas ruhiger eingeleitet mit "Four Out Of Five" vom letzten Album. Highlight in diesem Block war definitiv "505". Dieser Song sorgte für Gänsehaut. Zum Ende hin wurde es "Do I Wanna Know" wieder flotter und bei der Zugabe eskalierte die Menge zu "I Bet You Look Good On The Dancefloor" und "R U Mine". Kurz vor Zehn war das Konzert zu Ende. Knapp zwei Stunden boten AM eine großartige Show. Die Band präsentierte sich in Topform und man sah ihnen die Spielfreude an. Matt Helders durfte am Schlagzeug hin und wieder paar kurze improvisierte Solos einbauen. Alex Turner klang großartig und verzichtete auf unnötige Interaktion mit dem Publikum. Wenn man bis 22:00 Uhr durch sein muss mit dem Set, hat man dafür auch keine Zeit 😅. Auch am Sound gab es nichts zu meckern.

Fazit: rundherum gelungenes Konzert.
 

Bongo

Bankspieler
Beiträge
6.343
Punkte
113
Helene@Messe München

Als ausgewiesener Fan des schlechten Geschmacks war natürlich das einzige große Helene-Konzert dieses Jahres Pflicht.
Petrus scheint sich nur bedingt den Helene Ultras zugehörig zu fühlen, so war gestern nach nahezu wochenlanger Trockenheit in München wettertechnische Weltuntergangsstimmung (heute ist es natürlich auch wieder schön/trocken :) )... es schüttete quasi den ganzen Tag und es war bis 1,5h vor Anpfiff nicht klar ob die Sause stattfinden konnte (zwischenzeitlich gab es wohl eine Evakuierung in die Messehallen wegen Unwettergefahr), haben wir leider verpasst, da wir da noch nicht da waren).

IMG_20220821_142902.jpg
IMG_20220821_142555_677.jpg

Es mussten erstmal reißende Flüsse und Seen überwunden werden, bevor man Zugang zum Gelände erhielt. Dort eine feine Wasser-und Matschschlacht, egal wie gut man ausgerüstet war, es war ausnahmslos jeder bis zur letzten Ritze pitschnass. :jubel:

Manche Festival/Open Air-Unerprobte sind vor Konzertbeginn dann sogar gegangen, nachdem sie sich etliche Stunden haben vollregnen lassen. :gitche:

Achja Konzert gab's auch noch, die typische Helene-Perfektion mit Artistik, Pyro, Feuerwerk, durch-die-Luft-Fliegerei etc., war schon nett aber ich bleibe dabei Konzerte mit krasser Show sind in der Halle eigentlich immer besser weils deutlich mehr Möglichkeiten gibt.
Ansonsten war es m. E. einfach zu groß (130.000 Zuschauer, damit größtes Solokünstlerkonzert ever in Deutschland), was dazu führte dass viele Plätze einfach zu weit vom Geschehen waren. Ich hatte manchmal überhaupt keine Ahnung wo sie gerade wieder auf der riesigen Bühne rumturnte (oder wo sie grad wieder kopfüber rumflog).
IMG_20220821_172920_653.jpg
Aber egal, war trotzdem nett (die Stimmung war allerdings im Vergleich zu sonst sehr ausbaufähig). (y)

PS Auch wenn man die Mucke oder sie kacke findet, showmäßig ist es bei ihr eigentlich immer Weltklasse (wenn auch in Halle v. A. mit Cirque du Soleil nochmal 1-2 Stufen krasser).
 

agostino

Old Member 2002
Beiträge
5.264
Punkte
113
2 Konzerte in 2 Wochen ......

Am 14.08. in Glauchau im Gründelpark hab ich das erste mal auf Empfehlung eines Freundes VNV Nation live erleben dürfen.
Vorband war WELLE ERDBALL. Natürlich ist beides explizit für Freunde von elektronischer Musik
Bei Welle war ich erstaunt wie lange es die schon gibt. Gewöhnungsbedürftig, aber geil. Die hätten auch ruhig noch ne Stunde spielen dürfen...ich fands dann mega... :jubel:
Bei VNV Nation war ich positiv überrascht wie der Sänger mit dem Publikum arbeitet. Ich hatte mich leider nicht ausreichend vorbereitet und
konnte halt so nur mit rumhüppen und hatte von den Texten (englisch, der Sänger ist gebürtiger Ire, lebt aber seit 20 Jahren in Deutschland)
keine Ahnung. Für de Ohren und de Augen war es aber ein Mega-Spektakel !!! :D

Letzten Freitag Domplatz in Erfurt : Die beste Band der Welt....DIE ÄRZTE !!!!
Ich bin seit ....zig Jahren Ärzte-Fan... (Gwendoline tättowiert ) und hatte durch nen Freund endlich mal wieder ne Karte...Buffalo Bill in Rom-Tour !
Das Ambiente is dort schon mal vorab grandios. Ging bei Tageslicht 20.15 los....herrliche Aussicht, Dom, Altstadt....etc...einfach nur cool.
Bela Farin Rod auf der Bühne und ich war vollends happy !! Fast 3 !!!! Stunden lang (23.10 Uhr ) Spaß, Spektakel etc...der helle Wahnsinn.
Alte Lieder, ganz alte ...paar neue...und immer mit dem Publikum agiert....ich bin immer noch seeelig. Fast 3 Stunden mitsingen....ich bin fastziniert über meine Text-Sichereheit :LOL: Rächt sich bis heute an der Stimme.
Fazit : Meeeeeega !!! Sie habens nicht verlernt...nein..im Gegenteil. Sie werden ja fast noch immer besser. Wenn ich noch ne karte irgendwo erwische...sofort bin ich dabei !!!!
 
Oben