LA Lakers - Saison 2019/2020


Ballking

Nachwuchsspieler
Beiträge
503
Punkte
63
Standort
Niederrhein
Dwight Howard = o_O:beten:

Wow, der Junge hat richtig Bock, ist motiviert wie nie und weiß genau, was er zu tun hat. DAS ist elitäre Defense!
Ich war skeptisch, aber bis jetzt hat er alle Erwartungen übertroffen!
 

Evolution

Nachwuchsspieler
Beiträge
480
Punkte
93
Standort
BS/GÖ
Wir gewinnen die Spiele, obwohl wir von Draußen nichts treffen (ca. 30% als Team bisher :crazy: ) und die Automatismen in der Offense teilweise noch nicht vorhanden sind. Lebron, AD und vor allem die brutale Defense machen es möglich. Ich bin wirklich überrascht, wie da teilweise dominiert wird. Die Heat wurden in der 2. Hälfte einfach mal bei 34 Punkten gehalten. Die richtig starken Gegner hatten wir zwar noch nicht, aber das macht schon Hoffnung.

Mit der Zone der Heat kamen wir erst überhaupt nicht klar, da bis auf Lebron niemand in der Lage war, diese per Penetration aufzubrechen. Nach der Halbzeit wurde dann einfach AD an der Freiwurflinie angespielt und schloss dann selbst ab oder fand den freien Mann. Lebron war offensiv zunächst erstaunlich passiv, hat dann das Ding mit seinen Dreiern aber endgültig eingetütet.

Ansonsten waren McGee, Bradley und Caruso offensiv ganz gut. Vom Rest kam eigentlich gar nichts. KCP auf beiden Seiten des Courts ein Totalausfall und Kuzma weiß bisher gefühlt noch gar nicht, wo oben und unten ist. Er will es unbedingt erzwingen, aber sein Dreier fällt nicht. Anstatt dann mal in die Zone zu ziehen, wie in Chicago, glänzt er durch Bricks von Draußen, inklusive grausamer Shot-Selection. Defensiv hat er jedoch klare Fortschritte gemacht, auch wenn er immer noch kein durchschnittlicher Verteidiger ist.

Mit 7-1 steht man, trotz des relativ leichten Schedules, deutlich besser da als erwartet. Sonntag geht es gegen die Raptors, dann Dienstag zu den starken Suns und b2b gegen die Warriors. Mit einem 2-1 aus diesen Spielen könnte ich gut leben.
 

gentleman

Moderator Fußball, Tennis, Wintersport
Teammitglied
Beiträge
5.034
Punkte
113
Standort
Austria
LeBron hat offenbar nicht vor, irgendwie Load Management zu betreiben um sich für die Playoffs zu schonen:
"If I'm hurt, I don't play. If not, I'm playing," James told ESPN as he knocked on the wooden façade of his locker after the Lakers 95-80 win over the Miami Heat on Friday. "That's what has always been my motto."
"There's a back-to-back Tuesday-Wednesday? Phoenix, [then] back home against Golden State? I'll be ready to go," James said. "What do you mean, 'How am I going to handle it?'"
"I'm healthy, I play. I probably got a good 45 years to not play basketball."

Lakers coach Frank Vogel, who accepted the job after negotiations with Lue this summer broke down, said the team plans to protect James from overwork "every way we can."
"Whether it's off days in practice or minimize his minutes, minimize his load," Vogel said after practice Thursday. "There's some things built in scheme-wise that require him to do -- to pass some guys off at certain times. Every way we can."
Zudem dürfte der Sommer auch ganz schön tough für ihn gewesen sein:
"I shot 'Space Jam' for three months all summer. My call time every morning was at 6:30 in the morning and I was in the gym at like 3:30, 4 o'clock in the morning before shooting for 12, 13, 14 hours," James said.
 

Lucatoni14

Nachwuchsspieler
Beiträge
307
Punkte
43
Die Work Ethic von Lebron sucht auch einfach seinesgleichen. Wollte heute Nacht sehr gern das erste Live Spiel schauen, aber kam leider net auf DAZN.

Wenn es so weiter läuft, sollte man Rondo nur von der Bank bringen und vielleicht auch Kuzma als Scoring Punsh? Mit Green, LBJ, AD, Mcgee oder DH steht die Starting Five ja fast. Bradley, Caruso? Wird spannend wer sich dort im laufe der Saison reinspielt.
 

gentleman

Moderator Fußball, Tennis, Wintersport
Teammitglied
Beiträge
5.034
Punkte
113
Standort
Austria
Rondo kam diese Saison verletzungsbedint ja noch nicht zum Einsatz, Sonntag soll es offenbar soweit sein. Bin gespannt ob Vogel/Kidd und Co rasch merken werden, dass man Rondo eher nur sporadisch von der Bank bringen sollte.
 

STAT

Nachwuchsspieler
Beiträge
300
Punkte
93
Lakers und Suns standen beide vor einem Zusammentreffen das letzte Mal am 07.04.2012 über .500. :crazy:
Steve Blake spielte damals 18 Minuten für L.A. und ist heute Coach in Phoenix. Nash spielte noch für die Suns und der Frontcourt der Lakers bestand aus Pau Gasol und Andrew Bynum. Michael Redd machte für Phoenix 23 Punkte.
 

gentleman

Moderator Fußball, Tennis, Wintersport
Teammitglied
Beiträge
5.034
Punkte
113
Standort
Austria
Sehr unterhaltsames Match gegen hochtalentierte Suns, dass die Truppe am Ende routiniert und abgezockt für sich entscheiden konnte. Green wieder mit einem deutlich stärkeren Spiel, auch Kuzma im 4. Viertel mit einer Steigerung und den zwei 3ern, als man ihn brauchte. Schon Klasse dass man in solchen Spielen auch mittlerweile nicht nur auf AD und James setzen kann, sondern eine breite Unterstützung kommt.

8:2 nach 10 Spielen, so gut stand man zuletzt 2010 da
 

DunKing

Nachwuchsspieler
Beiträge
187
Punkte
43
Der Start ist gut geglückt, aber load management scheint bisher kein Thema zu sein. LeBron ist relativ alt und AD war nie wirklich robust. Ich glaube daher nicht, dass die beiden über die ganze Saison 35+ spielen können. Ich bin gespannt, wie die Lakers das handeln werden.

Weiss jemand etwas Genaueres über AD‘s Schulterverletzung? In einem Ringer Podcast wurde gesagt, er habe in jedem Spiel Schmerzen in der Schulter, wolle aber dennoch spielen.
 

Evolution

Nachwuchsspieler
Beiträge
480
Punkte
93
Standort
BS/GÖ
Das war das erwartet schwierige Spiel in Phoenix. So wie die Suns die Dreier reingejagt und unsere Defense mit ihren Backdoor-Cuts auseinandergenommen haben, hätte ich nicht gedacht, dass wir dieses Spiel holen. Das dürfte die stärkste Offense gewesen sein, gegen die wir bisher gespielt haben. Sobald alle Spieler des Gegners werfen können, sehen wir brutal schlecht aus, vor allem, wenn McGee auf dem Feld ist, der dann seinen Mann grundsätzlich verliert.

Dank unserer Offense bzw. der gegnerischen Defense wurde das Ding dann trotzdem gewuppt. Lebron hat sich zu Beginn mal wieder auf das Füttern der Bigs beschränkt und wirkte relativ teilnahmslos. In der 2. Hälfte verlegte er dann einige leichte Dinger und tat sich mal wieder schwer an der Freiwurflinie, wo er die ersten Spiele eigentlich recht souverän wirkte. Komisches Spiel von ihm.
Zumindest mussten AD und Bron nicht die ganze Last tragen. Kuzma's Spielweise hat mich zwar mal wieder frustriert, aber diesmal fielen die entscheidenden Würfe. Ansonsten war Bradley ziemlich gut, der im 3. Viertel ca. 5x hintereinander erfolgreich dasselbe Play mit McGee bzw. Howard lief, welches die Suns überhaupt nicht verteidigt bekamen.

AD sollte und wird im b2b gegen die Warriors wohl aussetzen. Es ist schon bedenklich, mit wie vielen kleineren Verletzungen er ständig zu kämpfen hat...Lebron merkt man auch an, dass er zurzeit auf allen Zylindern läuft und seine Beine nicht wirklich unter sich hat. Nach seiner Aussage bzgl. Load-Management wird er aber wohl spielen. Auf der einen Seite löblich, auf der anderen Seite habe ich immer im Kopf, was Kobe passierte, als er 2013 mit Mitte 30 so viele Minuten abreißen musste im Kampf um die Playoffs. :panik:

Edit: Mit dem Comeback von Rondo, der ziemlich gut aussah, scheint KCP aus der Rotation geflogen zu sein, zumal sich Caruso mit seiner Defense und Ernergie auch seine Minuten erarbeitet hat. Er war heute regelrecht im Kopf von Booker, super Job.
 
Zuletzt bearbeitet:

le Tissier

Nachwuchsspieler
Beiträge
317
Punkte
93
Bin auch mal gespannt wie das bei James weiter geht. Gegen die athletischen Spieler der Raptors hat er unter dem Korb kein Land gesehen und wurde immer wieder heftig abgeräumt. Mit Anlauf ist er weiterhin einer der dynamischsten Spieler der Liga aber direkt am Brett wirkte er eher wie Zach Randolph und war überhaupt nicht explosiv. Ich glaube nicht, dass er in den Playoffs gegen gute Teams als Scorer übernehmen kann. Früher war er nicht aufzuhalten wenn er entschieden hat zum Korb zu gehen. Heute kann er das nicht mehr erzwingen.
 

DunKing

Nachwuchsspieler
Beiträge
187
Punkte
43
Für LeBron kommt das Zusammenspiel mit AD wohl ein paar Jahre zu spät. Die beiden passen zwar super zusammen, und LeBron ist immer noch sehr gut, aber halt einfach nicht mehr der Spieler, der er noch in Miami und Cleveland war. Das ist angesichts seines fortgeschrittenen Alters natürlich verständlich, wird aber in den Playoffs sicher zu einem grossen Problem.

Wollen die Lakers in den PO weit kommen oder gar die Clippers schlagen, wird AD überragend abliefern müssen. Das ist ihm natürlich zuzutrauen, aber dafür muss er auf den Punkt gesund und halbwegs ausgeruht sein. Da bin ich sehr gespannt, ob die Lakers das hinkriegen. Bei seiner Anfälligkeit würde ich aber auf keinen Fall darauf wetten.
 

gentleman

Moderator Fußball, Tennis, Wintersport
Teammitglied
Beiträge
5.034
Punkte
113
Standort
Austria
AD wurde erwartungsgemäß gegen die Warriors draußen gelassen um seine Schulter und Rippengeschichte zu kurieren. Auch ohne AD lief es für die Lakers prächtig, LBJ glänzte erneut und vor allem (wie diese Saison so stark wie noch nie) als Assistgeber:
Wednesday night, LeBron James' teammates made 12 of 13 shots off his passes, the highest percentage off his passes since he joined the Lakers. The only player to miss was Kentavious Caldwell-Pope (0-for-1).
PLAYERFG*
Kyle Kuzma4-4
JaVale McGee3-3
Jared Dudley2-2
Avery Bradley1-1
Danny Green1-1
Dwight Howard1-1
Caruso, Howard und McGee ebenfalls sehr gefällig heute, Kuzma erledigte seine Rolle mit 22 Punkten auch stark.
 

Mkven

Nachwuchsspieler
Beiträge
206
Punkte
43
Standort
Stuttgart
In den Worten von Darth Vader ...

"most impressive" ;)

9:2 hätte ich nicht drauf gewettet (y)
 

le Tissier

Nachwuchsspieler
Beiträge
317
Punkte
93
Die Warriors waren hilflos gegen die Länge von Howard und McGee. Die Beiden machen das aber auch schon die ganze Saison sehr stark und spielen mit extrem viel Energie. Ich glaube das Center Duo passt damit sogar besser zum restlichen Team als ein fitter Cousins.

Für mich ist die Regular Season Bilanz total unwichtig. Man hat jetzt zum Start der Saison einen extrem einfachen Spielplan und es ist schön, dass man sich da ein kleines Polster erspielen kann. Aber es wird viel wichtiger sein, dass James und Davis in Topform und gesund in die Post Season gehen egal ob als als Erster oder Fünfter im Westen.

Und da müssen die beiden Stars liefern. Ich denke beim Supporting Cast ist ziemlich klar was man erwarten kann und wo die Grenzen sind. Rim Protection, Länge und Erfahrung sind klare Pluspunkte. Bench Scoring, Guards und Shooting werden die Baustellen sein.

Davis hat bisher nicht viele Erfahrungen in "wichtigen" Spielen. Er ist zweifelsfrei einer der absoluten Ausnahmespieler der NBA aber wirkte auf mich in der Vergangenheit auch häufig "soft" oder "unsichtbar" wenn seine Teams in knappen Spielen einen Leader benötigt hätten. Er muss in der Lage sein zum Korb zu gehen und Punkte/Plays zu erzwingen.

Denn ich glaube James wird das nicht mehr so hinkriegen wie in den vergangenen Jahren. Er sammelt zwar auch jetzt irre Stats und macht haufenweise einfache Punkte in der Zone. Aber eigentlich eher nebenbei im Flow der Offense. Das Besondere bei James war aber immer, dass er die hochprozentigen Abschlüsse auch erzwingen konnte. (Da ist Ben Simmons zum Beispiel nutzlos und auch Giannis kam gegen die Sixers und Raptors an seine Grenzen).

Und da bin ich skeptisch. Er hat es gegen die Raptors probiert und da waren Siakam, Boucher und Co einfach schneller, länger und athletischer. Es wäre früher undenkbar gewesen, dass James mehrfach hintereinander am Korb abgeräumt wird.
 

matigol

Nachwuchsspieler
Beiträge
206
Punkte
28
Und da bin ich skeptisch. Er hat es gegen die Raptors probiert und da waren Siakam, Boucher und Co einfach schneller, länger und athletischer. Es wäre früher undenkbar gewesen, dass James mehrfach hintereinander am Korb abgeräumt wird.
Ich glaub nicht dass das mit Siakam und Boucher zu tun hatte. Gegen, Miami, Utah hat das auch noch geklappt. Bei den Raptors hatte an diesem Tag einfach jeder von draussen getroffen. ;)
Interessant wird es aber wenn wir gegen Philly oder Milwaukee kommen. Da trifft man auf mächtige Athletik auch auf den großen Positionen.
 
Oben