LA Lakers - Saison 2019/2020


Evolution

Nachwuchsspieler
Beiträge
471
Punkte
93
Standort
BS/GÖ
B2B-Wins und 14-2. Nehme ich natürlich.

Aber: Ich habe keine Ahnung, wie wir diese Spiele ständig gewinnen. :crazy: Die Antwort lautet vermutlich Anthony Davis, aber was da vor allem offensiv zum Ende eines engen Spiels regelmäßig verzapft wird, geht nicht in meinen Kopf. Das waren jetzt schon wieder zwei dämliche Dreier von Lebron nachdem er die Uhr runterlaufen lässt. Einer davon wird von AD aufgeräumt und verwertet und der andere landet bei Kyle "Butterfingers" Kuzma, der Memphis nochmal eine Chance auf den Sieg gibt, nachdem er zuvor schon den eigentlich spielentscheidenden Defensivrebound geholt hat und, anstatt die Pille festzuhalten, losdribbelt und die Pille verliert...

Dass die Defense Ende November nachlässt, kann ich nachvollziehen. Wir sind jetzt im Alltag angekommen und das Team beschränkt sich darauf, defensiv erst anzuziehen, wenn es wirklich sein muss. Aber für die Offense müssen sich Vogel & Co. etwas überlegen. Es kann nicht sein, dass Kuzma in 26 Minuten drei Würfe nimmt und keine Plays für ihn gelaufen werden. Das war gestern auch schon so. Er soll unsere 3. Option werden, wird aber kaum eingebunden. Währenddessen wirft Rondo in der gleichen Zeit 15x auf den Korb. Wenn Kuzma nicht zu einem elementaren Bestandteil der Offense wird, ist er total wertlos mit seinen häufigen Brainfarts und der schwachen Defense.

Als nächstes geht es gegen die Spurs und Pelicans. Ich glaube, eines dieser Spiele werden wir mindestens verlieren, das kann ja nicht ewig gutgehen.
 

Evolution

Nachwuchsspieler
Beiträge
471
Punkte
93
Standort
BS/GÖ
Die Pels mit 12 Dreiern zur Halbzeit, völlig klar. Als AD mal aufgehört hat mit seinem dämlichen Midrange-Geballer und wir angefangen haben, unsere Größenvorteile auszuspielen, waren wir leider schon ordentlich hinten. Jetzt geht es mit -10 in die Pause. Mal schauen, ob man die Defense wieder mal anziehen kann und New Orleans abkühlt. Zur Abwechslung mal die offenen Dreier treffen, würde auch helfen.

Mal ganz allgemein ist es wirklich ein Witz, wie wenig Calls AD und Bron bekommen, nur weil sie physisch so überlegen sind. So wie Bron aber an der Linie versagt, würde es wohl auch keinen großen Unterschied machen...

Edit: Das wird ein Blowout und das völlig zurecht. Grausame Offense und noch schlechtere Defense. Die Pels wollen es auch einfach mehr heute. Aber es hat sich ja in den letzten Spielen angedeutet, dass demnächst mal Schluss ist. Es fällt auch einfach nichts und eine Lineup aus Howard, AD und Kuzma zusammen mit den "Shootern" Rondo und Caruso macht auch nur begrenzt Sinn. Jetzt hat sich AD auch noch den Ellenbogen zersägt...Gebrauchter Abend.

Edit 2: Gewinnt man dieses Spiel tatsächlich noch, obwohl wir Ende des 3. Viertels mit 15 hinten sind und überhaupt nichts läuft...Kuzma als Mikrowelle, Lebron und Caruso mit seiner starken Defense gegen Holiday sei dank. Wirklich absurd, dass man hier mit einem W rausgeht, aber egal. 16-2. :crazy:
 
Zuletzt bearbeitet:

Manaro90

Nachwuchsspieler
Beiträge
630
Punkte
63
Der Dezember wird schwer. Leider nicht so leichter Schedule wie der November und jetzt wird unsere Team Mentalität wirklich auf die Probe gestellt. Ich bin gespannt, was das Team daraus macht und wie sie reagieren werden.

Mit einem 10-4 würde ich mich mehr als zufrieden geben.
 

Evolution

Nachwuchsspieler
Beiträge
471
Punkte
93
Standort
BS/GÖ
Mit einem 10-4 würde ich mich mehr als zufrieden geben.
Wie bescheiden. :D

Mal abgesehen von der Niederlage gegen Dallas wäre ein 7-7 bei diesem Programm in meinen Augen völlig in Ordnung. Von den 14 Spielen im Dezember sind nur 5 im Staples Center und wir spielen unter anderem in Denver, b2b in Utah, 2x in Portland und in Miami und Milwaukee. Der Record ist natürlich klasse, aber angesichts der letzten Spiele sollten wir lieber kleinere Brötchen backen.

Heute hat sich mal wieder gezeigt, was für krasse Probleme wir haben, wenn jeder Spieler des Gegners werfen kann und es einen Spieler (Luka) gibt, der jeden im 1 vs 1 vernascht, in die Zone zieht und den perfekte Kickout spielen kann. Dazu hatten wir zeitweise keinen Plan, die Zone der Mavs zu knacken und die Refs haben auch nicht geholfen. Keine Ahnung, was Dwight und KCP mit den Müttern/Schwestern/Töchtern der Zebras gemacht haben, aber es hat wohl ausgereicht, um den beiden alles wegzupfeifen.

Kuzma macht mir langsam Sorgen. Er spielt katastrophal.
 

Joe Berry

Kosmopolitische NBA-Koryphäe
Beiträge
1.023
Punkte
113
Kuzma ist in diesem Team fehl am Platz, als reiner Spot up Shooter würde Dudley reichen, wenn möglich für Wing/Guard Hilfe traden.
 

sefant77

Schweineliga
Beiträge
31.738
Punkte
113
Habe die Loveaffair mit Kuzma eh nie verstanden...sobald er auf dem Platz steht wird er von jeder Mannschaft attackiert. Absolut overrated
 

Manaro90

Nachwuchsspieler
Beiträge
630
Punkte
63
Irgendwie eine Möglichkeit Kevin Love oder Jordan Clarkson für Kyle Kuzma zu holen?

Glaube Clarkson würde mehr Wind von der Bank bringen als Kuz
 

sefant77

Schweineliga
Beiträge
31.738
Punkte
113
Wie kann man das nach sovielen Jahren NBA eigentlich nichtmal ansatzweise mit dem Salary Cap und Trades verstehen? Love für Kuzma...
 

le Tissier

Nachwuchsspieler
Beiträge
306
Punkte
93
Habe die Loveaffair mit Kuzma eh nie verstanden...sobald er auf dem Platz steht wird er von jeder Mannschaft attackiert. Absolut overrated
Ich glaube das liegt daran, dass Kuzma in seiner ersten NBA Saison kaum Anpassungsprobleme hatte. Viele Rookiea (mal ganz unabhängig davon wie sich die Karriere dann entwickelt) haben große Probleme sich an das Tempo und den NBA Rhythmus zu gewöhnen. In der Hinsicht war Kuzma aussergewöhnlich. Der spielte von der ersten Minute an mit Selbstvertrauen als wäre es seine vierte Saison.

Und im Gegensatz zu vielen anderen jungen Spielern war er auch kein reiner Spezialist. Er traf ein bisschen von der Dreierlinie, hatte Zug zum Korb, einige Post Moves, Floater...
Das war mit Sicherheit deutlich reifer als man das normalerweise bei einem Rookie erwarten kann.

Nur darf man eben nicht den Fehler machen und davon ausgehen, dass er dann auch Entwicklungssprünge wie Giannis oder Siakam macht.

Dass sein Saisonstart mies war ist für mich erstmal kein grosses Thema. Ich denke schon, dass er sich stabilisiert und dann auch seine Qualitäten als Scorer einbringen kann. Defensiv ist er nicht besonders gut

Ich habe ihn auch nie als Star gesehen. Da war Ingram immer auf einem anderen Level und bei dem sind die Leistungen in New Orleans auch keine Überraschung.
 

matigol

Nachwuchsspieler
Beiträge
206
Punkte
28
:LOL: wir haben verloren - der Troll kommt uns wieder besuchen

Dass sein Saisonstart mies war ist für mich erstmal kein grosses Thema. Ich denke schon, dass er sich stabilisiert und dann auch seine Qualitäten als Scorer einbringen kann. Defensiv ist er nicht besonders gut

Ich habe ihn auch nie als Star gesehen. Da war Ingram immer auf einem anderen Level und bei dem sind die Leistungen in New Orleans auch keine Überraschung.
Kuz ist kein Star in dieser Liga und ich denke er hat auch nicht das Potenzial dazu. Aber er wird auch noch ein wichtiger Spieler werden diese Saison(oder eben getradet). Man muss immer noch sehen dass er den Sommer über verletzt war, zum Team kam und gleich wieder verletzt wurde. Man kann klar sehen dass er noch keinen Rhythmus gefunden hat.
 

Mkven

Nachwuchsspieler
Beiträge
203
Punkte
43
Standort
Stuttgart
:LOL: wir haben verloren - der Troll kommt uns wieder besuchen
Nuja wir haben zugegeben gegen sein fav. Team verloren daher wohl das Intresse, wie wir mit dieser Schmach hier so umgehen ... Danny Green traden wegen Love hatte ich auch schon auf dem Papier keine Frage ....
;)

@Kuz
Ja würde das auch noch nicht überbewerten. Verletzungen müssen sich nunmal erst auskurieren und wen man dadurch einen großen Teil der Vorbereitung verpasst ist das nicht hilfreich. Hab auch das Gefühl der Coaching Staff hat ihn über die Offseason in eine Rolle gecoacht die nicht so ganz passt. Aber das muss sich noch zeigen. Es gab auch schon 2 bis 3 Spiele wo er uns im 4ten durch sein Scoring im Spiel gehalten hat und dafür braucht man Ihn dann auch. Er hat sich ja nun erst wieder den ankle getweekt und nach der schlechten Performance gegen Dallas scheint das auch noch nicht so gaaaanz heile zu sein, wäre meine Ferndiagnose.

Wann ist sein Vertragsjahr ? zur nächsten Saison ?

Bei dem Trade ging es ja auch darum wer James am besten sofort helfen kann und da hat Kuzma halt gezeigt das er schon am weitsten war mit seiner Entwicklung gefolgt von Josh Hart. Ball und Ingram waren nicht Konstant genug bzw. hatten auch noch krasse Aussetzer in Ihren Leistungen. Ingram hätte vermutlich neben James auch nicht den Sprung gemacht den er diese Saison in New Orleans bis dato zeigt. Ball ist ein anderes Thema und Lebron hat nun aber auch nicht so stark von seinen Veranlagungen profitiert wie sich das wohl Magic vor 2 Jahren skizziert hat. Würde zwar stand Heute auch sagen man hätte Ingram behalten sollen vor allem auch für die Zeit nach James! Im Sommer war Ingrams Gesundheit ein zusätzlicher gamble in sofern kann ich dem FO hier nichts ankreiden.

AD war das alles genau so Wert, überhaupt keine Frage ... (y)
 
Zuletzt bearbeitet:

matigol

Nachwuchsspieler
Beiträge
206
Punkte
28
Green würde ich nun wirklich nicht für Love traden. Mir persönlich gefällt Green richtig gut und er ist einer der optimal passt. Wir würden uns doch mit Love gar nicht verbessern. Er würde gar nicht genug Touches bekommen und ist außerdem sowas von anfällig. Der ist ja noch meilenweit entfernt von seiner Form.
 

durant35

Nachwuchsspieler
Beiträge
458
Punkte
93
Und, wie macht sich Lonzo so? habe gehört seine Wurfquoten sind immer noch so geil wie nach den ersten 2-3 Saisonspielen. Vielleicht schafft er ja bald Rubio-Niveau.
Auch wenn ich insgesamt von Ball etwas mehr erwartet hätte. 35,9% bei hohem Volumen ist jetzt nicht so schlecht. Über Karrierebestwert von Rubio bei VIEL mehr Wurfversuchen. Nur mal so am Rande :belehr:.
Und nein, kein Lakersfan :nono:
 

le Tissier

Nachwuchsspieler
Beiträge
306
Punkte
93
Nuja wir haben zugegeben gegen sein fav. Team verloren daher wohl das Intresse, wie wir mit dieser Schmach hier so umgehen ... Danny Green traden wegen Love hatte ich auch schon auf dem Papier keine Frage ....
;)

@Kuz
Ja würde das auch noch nicht überbewerten. Verletzungen müssen sich nunmal erst auskurieren und wen man dadurch einen großen Teil der Vorbereitung verpasst ist das nicht hilfreich. Hab auch das Gefühl der Coaching Staff hat ihn über die Offseason in eine Rolle gecoacht die nicht so ganz passt. Aber das muss sich noch zeigen. Es gab auch schon 2 bis 3 Spiele wo er uns im 4ten durch sein Scoring im Spiel gehalten hat und dafür braucht man Ihn dann auch. Er hat sich ja nun erst wieder den ankle getweekt und nach der schlechten Performance gegen Dallas scheint das auch noch nicht so gaaaanz heile zu sein, wäre meine Ferndiagnose.

Wann ist sein Vertragsjahr ? zur nächsten Saison ?

Bei dem Trade ging es ja auch darum wer James am besten sofort helfen kann und da hat Kuzma halt gezeigt das er schon am weitsten war mit seiner Entwicklung gefolgt von Josh Hart. Ball und Ingram waren nicht Konstant genug bzw. hatten auch noch krasse Aussetzer in Ihren Leistungen. Ingram hätte vermutlich neben James auch nicht den Sprung gemacht den er diese Saison in New Orleans bis dato zeigt. Ball ist ein anderes Thema und Lebron hat nun aber auch nicht so stark von seinen Veranlagungen profitiert wie sich das wohl Magic vor 2 Jahren skizziert hat. Würde zwar stand Heute auch sagen man hätte Ingram behalten sollen vor allem auch für die Zeit nach James! Im Sommer war Ingrams Gesundheit ein zusätzlicher gamble in sofern kann ich dem FO hier nichts ankreiden.

AD war das alles genau so Wert, überhaupt keine Frage ... (y)
Ich denke nicht, dass die Lakers zwischen Kuzma und Ingram wählen konnten.

Ingram war doch das wertvollste Trade Asset der Lakers (zusammen mit dem Pick) und wurde erst kürzlich 22 Jahre alt.

Natürlich war er für die Lakers sehr unkonstant, der Wurf war wacklig und es fehlen viele Kilo Muskelmasse. Aber er hat ja trotzdem angedeutet, dass er viel Potential hat. Zug zum Korb und Übersicht sind für einen Spieler mit dieser Länge wirklich gut. Dribbling wurde besser. Zum Teil hat er sogar den Point Forward gespielt. Das war schon sehr ordentlich wenn man berücksichtigt, dass er nur ein College Jahr gespielt hatte und körperlich so extrem dürr war/ist.

Ich denke der wird sich in den nächsten Jahren weiter steigern und hat aus meiner Sicht auch das Potential zum All Star/besten Spieler eines Teams.

Insofern mussten die Pelicans darauf bestehen, dass er im Trade Paket enthalten ist. Ob er langfristig dort ins Team passt ist eine andere Frage wenn alles auf Zion ausgerichtet wird...
 

durant35

Nachwuchsspieler
Beiträge
458
Punkte
93
Ich denke nicht, dass die Lakers zwischen Kuzma und Ingram wählen konnten.

Ingram war doch das wertvollste Trade Asset der Lakers (zusammen mit dem Pick) und wurde erst kürzlich 22 Jahre alt.

Natürlich war er für die Lakers sehr unkonstant, der Wurf war wacklig und es fehlen viele Kilo Muskelmasse. Aber er hat ja trotzdem angedeutet, dass er viel Potential hat. Zug zum Korb und Übersicht sind für einen Spieler mit dieser Länge wirklich gut. Dribbling wurde besser. Zum Teil hat er sogar den Point Forward gespielt. Das war schon sehr ordentlich wenn man berücksichtigt, dass er nur ein College Jahr gespielt hatte und körperlich so extrem dürr war/ist.

Ich denke der wird sich in den nächsten Jahren weiter steigern und hat aus meiner Sicht auch das Potential zum All Star/besten Spieler eines Teams.

Insofern mussten die Pelicans darauf bestehen, dass er im Trade Paket enthalten ist. Ob er langfristig dort ins Team passt ist eine andere Frage wenn alles auf Zion ausgerichtet wird...
Es ging ja auch nicht nur ums sportliche. Lakers haben mit dem 3-Team Trade inklusive Altanta nochmal Max-Cap für Leonard schaffen wollen. Dazu brauchte es jedoch das höhere Gehalt von Ingram. Selbst mit ihm mussten Wagner und Bonga als Capfiller mit rein. Kuz verdient nochmal deutlich weniger als Ingram.
 
Oben