Nations League: Deutschland - Ungarn


Wie gehts aus?


  • Umfrageteilnehmer
    7
  • Umfrage geschlossen .
Beiträge
49.850
Punkte
113
Das ist gerade so, stimmt - und auch deshalb sagt das Spiel am Ende nicht so wahnsinnig viel aus. England ist schon abgestigen und seit 5 (?) Spielen ohne Sieg und Tor aus dem Feld. Trotzdem wird das Englandspiel ein viel wichtigerer Prüfpunkt für die WM. Spanien (Gruppengegner bei der WM) hat heute zuhause gegen die Schweiz verloren.
Natürlich haben wir grundsätzliche Positionsprobleme (AV und MS), die sich auch zur WM nicht beheben lassen - weil wir da einfach keine internationale Klasse haben, egal, wer Trainer ist. Und natürlich war das Spiel richtig kacke. Aber es war eben auch die erste Niederlage unter Flick und gegen die relevanten Gegner (England, Niederlande, Italien) sahen wir, seit er übernommen hat, nicht so schlecht aus - 3 Remis, ein Sieg und die Leistungen waren so weit ok. Und natürlich ist unter Flick ein bevorzugter Spielstil erkennbar, gegen die UNgarn waren halt zu viele indisponiert. Aber wenn du keine Taktik und keine Ansätze einer Stammelf unter Flick erkennst (selbstredend musste er in den ersten Spielen erstmal sortieren), dann liegt das in allererster Linie an deinem Hang dazu, nach jedem Spiel irgendwen für irgendwas verantworlich machen zu müssen. Das deckt sich mit deinem Verhalten im Bayernthread und ich hoffe doch sehr, dass du im echten Leben keine Personalverantwortung trägst. Unter jemandem mit deinem Gemüt würde ich persönlich genau einen Tag arbeiten - und die Kündigung ginge von mir aus, nicht von dir.
Ne, stimmt so einfach nicht. Wenn ich kritisch über jemanden schreibe, bricht halt sofort die Hölle ein, weil Schönmalerei deutlich lieber gesehen wird. Im Bayern-Thread wird auch so getan, als wäre ich der größte Nagelsmann-Hasser, was aber kompletter Stuss ist und schlichtweg meine Aussagen weiter interpretiert werden.
„Sagen wir’s mal so: ohne den 25 Mio und den 5 Jahren Vertrag hätte es mich nicht gewundert, wenn morgen Tuchel auf der Matte steht“ wird zu „Wenns nach dir ginge hätte bayern jede saison 3 trainer“
Ich merke an, dass es Mané an Spritzigkeit und Form fehlt wird zu „Ich treibe ihn wie die sau durchs Dorf“
Schreibe ich, dass ich Müller ohne Lewandowski nicht so stark erwarte, bin ich sofort Anti-Müller…und so weiter
Dieses Diskussionsverhalten, das hier herrscht ist mitunter lächerlich.


Bei Flick erkenne ich derzeit hauptsächlich, dass er auf Teufel komm raus Werner spielen lassen möchte, was aber gegen einen Gegner, der bekanntlich enorm tief steht, überhaupt nichts bringt, wie eigentlich jeder weiß. Ansonsten gibt es Spiel für Spiel zig Wechsel, was grundsätzlich normal ist, aber für mich kristallisiert sich noch keine Stamm-Mannschaft heraus. Es gibt keinen Rechtsverteidiger Nummer 1, ZM ist neben Kimmich unklar und in der Offensive versucht man wie beim FC Bayern eine Anordnung ohne klare Nummer Neun zu spielen, hat aber im Endeffekt noch keine Lösung gefunden, weshalb Spieler immer wieder auf anderen Positionen spielen. Aber du kannst ja gerne mal beschreiben, was Flick plant und was genau Hoffnung für die WM machen soll. Ich bin mit seinem Job bei der N11 bislang eher enttäuscht.
 

Steigerwald

Bankspieler
Beiträge
10.195
Punkte
113
Ach komm, soooo schlimm ist es nun auch nicht. Wir sind kein WM-Favorit, weil wir auch einfach individuell nicht mehr Top 5, vielleicht knapp Top 10 sind. In den meisten LS bringen die Spieler doch schon das, was sie können. Das ist nunmal der Stand des deutschen Fußballs und das wird in den kommenden Jahren eher schlechter als besser.
Individuell ist der Kader sicher Top 5, vor allem wenn man bedenkt, dass der Kader aufgrund der Bayern-Connection eigentlich eingespielt sein müsste. Schauen wir uns doch mal die Marktwerte von TM.de an:

1664057924108.png
 
Beiträge
49.850
Punkte
113
Naja, es ist nun mal Fakt, dass wir keinen Mittelstürmer haben. Gab immer mal wieder Teams bei denen es mit Falscher Neun geklappt hat, aber das ist nicht die Regel. RV ist auch einfach mieß besetzt. Persönlich sehe ich da Süle und Rüdiger + Schlotterbeck innen. LV muss man sehen wie sich das mit Raum entwickelt. War gegen Ungarn neben sich und bei RB zuletzt auch nicht so. Prinzipiell passt die Dreierkette besser zum Personal, aber das hat bei der N11 halt auch nie so wirklich funktioniert
 

Gravitz

Lehny die Hohle Hupe
Beiträge
18.235
Punkte
113
Es zeigt dass die individuelle Qualität im Kader defintiv vorhanden ist und dass die Probleme im mannschaflichen Gefüge liegen und nicht in der Qualität einzelner Spieler.

Es ist aber kein gutes Tool im stärkenvergleich der top Nationen. England ist mit grossem Abstand das marktwertstärkste Team, weil sie eben viele Spieler in der Premier League haben. Diese haben grundsätzlich einen höheren MW, da dort mehr Geld fließt.

Robin gosens hat quasi den Marktwert von Benzema, einfach auf Grund des Alters. Zwischen den beiden liegen sportlich aber Welten.
 

Steigerwald

Bankspieler
Beiträge
10.195
Punkte
113
Naja, es ist nun mal Fakt, dass wir keinen Mittelstürmer haben. Gab immer mal wieder Teams bei denen es mit Falscher Neun geklappt hat, aber das ist nicht die Regel. RV ist auch einfach mieß besetzt. Persönlich sehe ich da Süle und Rüdiger + Schlotterbeck innen. LV muss man sehen wie sich das mit Raum entwickelt. War gegen Ungarn neben sich und bei RB zuletzt auch nicht so. Prinzipiell passt die Dreierkette besser zum Personal, aber das hat bei der N11 halt auch nie so wirklich funktioniert
Wenn kein Mittelstürmer vorliegt, muss man entweder einen einbürgern oder man stellt das System um. Seit Jahren ist die Stürmerproblematik bekannt, etwas unternommen hat niemand was.
 

Steigerwald

Bankspieler
Beiträge
10.195
Punkte
113
Es ist aber kein gutes Tool im stärkenvergleich der top Nationen. England ist mit grossem Abstand das marktwertstärkste Team, weil sie eben viele Spieler in der Premier League haben. Diese haben grundsätzlich einen höheren MW, da dort mehr Geld fließt.

Robin gosens hat quasi den Marktwert von Benzema, einfach auf Grund des Alters. Zwischen den beiden liegen sportlich aber Welten.
Alles richtig was du sagst, dennoch bleib ich bei meiner Meinung, dass diese Markwerte meine Theorie, dass im DFB-Team immernoch ausreichend Qualität vorhanden ist, durchaus stüzt. Ich wüsste auch nicht, welche Mannschaft individuell uns deutlich überlegen sind. Sie schaffen es im Gegensatz zu uns eine Mannschaft gemäß ihren Qualitäten zusammenzustellen.
 

Sm0kE

The Magic Man
Beiträge
19.444
Punkte
113
Es ist bedauerlich, weil der auch keine Offenbarung ist, aber Kehrer scheint unsere beste Option auf RV zu sein.
 
Beiträge
49.850
Punkte
113
Wenn kein Mittelstürmer vorliegt, muss man entweder einen einbürgern oder man stellt das System um. Seit Jahren ist die Stürmerproblematik bekannt, etwas unternommen hat niemand was.
Wen willst du einbürgern und wie? Unternehmen muss man etwas in der Nachwuchsförderung. Für Moukoko kommt die WM leider ein wenig früh, wenngleich man den schon als Joker mitnehmen kann. Systeme ohne Stürmer sind halt meistens Schund. Stellt sich die Frage, ob Flick irgendwas aufbieten kann, was auch gegen tief stehende Mannschaften funktioniert. Noch sehe ich da keine Ansätze.
 

Kalle6861

Bankspieler
Beiträge
22.739
Punkte
113
Es gab und gibt brauchbare 9er
Man hat sie schlicht ignoriert, weil man sich dem Löwschen copy and paste, des früheren für ihn unschlagbaren spanien verschrieben hat!
 

torben74

Bankspieler
Beiträge
1.308
Punkte
113
Wen willst du einbürgern und wie? Unternehmen muss man etwas in der Nachwuchsförderung. Für Moukoko kommt die WM leider ein wenig früh, wenngleich man den schon als Joker mitnehmen kann. Systeme ohne Stürmer sind halt meistens Schund. Stellt sich die Frage, ob Flick irgendwas aufbieten kann, was auch gegen tief stehende Mannschaften funktioniert. Noch sehe ich da keine Ansätze.
Das mit einer eventuellen Einbürgerung halt ich auch für Problematisch, weil ich da auch keinen Namen wüsste, der da in Frage kommen würde.
Außerdem, gab es da nicht mal in den 90'zigern die Nummer mit Sean Dundee und Paulo Rink?
Gut, das waren damals noch ganz andere (düstere) Zeiten im deutschen Fußball, aber ich glaub, am Ende hats dann auch nix wirklich gebracht.
Von der Sache her vielleicht auch ein doofer Vergleich, weil von der Sache her fällt mir nix ein, was da zur Zeit in Frage kommen würde, oder hat Herr Haaland ne versteckte deutsche Oma :crazy::D
 

JL13

Forenidiot
Beiträge
5.583
Punkte
113
Gerade in den 90ern und frühen 2000ern war die Einbürgerung von Dundee und vor allem Rink nicht zwingend nötig. Klinsmann, Kirsten, Bierhoff, Marschall, Bobic, Preetz, Neuville, man hätte auch Martin Max mal ne wirkliche Chance geben können… Bei Dundee war es doch eh so, dass man ihn nehmen wollte, weil er in ein, zwei Saisons wirklich extrem gut war. Dass Rink-Ding verstehe ich bis heute nicht.
 

LeZ

Bankspieler
Beiträge
21.978
Punkte
113
Vielleicht kann man auch einfach mal akzeptieren und honorieren, dass Ungarn ein richtig starkes Defensivkonzept hatte. Zusammengesetzt aus den erfolgreichen Taktiken von Italien mit der erfahrenen aber langsamen alten Garde (war das noch Conte oder schon Mancini?) die sich wie auf einem Schachbrett synchron bewegen (gibt es tolle Aufnahmen von), und denen von Underdogs in der Champions League die sich damit erfolgreich gegen "Superteams" erwehrt haben. Der Trainerstab der Ungarn hat da exzellente Arbeit geleistet, und sich diese Spiele vom Terrier gegen den Florettfechter-Adligen exakt angesehen, und alles übernommen was mit ihren Leuten umsetzbar ist. Herausgekommen ist diese Doppel-Viererkette die extrem gut verschiebt, und sich immer gegen den Ball verdichtet so dass der Ballführende mit 2, oft 3 Spielern zugestellt wird und dribbeln bzw. laufen muss. Die laufstarken Terrier, teils junge laufstarke, teils erfahrene Ältere, haben das perfekt umgesetzt, weil man bei den Ungarn offenbar auch die Spielintelligenz dafür auf dem Platz hat das ohne große Aussetzer über 90 Minuten hinzukriegen.

Deutschland hatte schlicht nicht die eingespielte Mittelfeldintelligenz von Topmannschaften der Vergangenheit, wo dann ein Zidane, Pirlo, Figo, Iniesta usw. die Zügel führen, ballsicher, anspielstark. Ein Özil wurde ja weggeekelt weil nicht Deutsch genug, und ähnliche Spieler werden eher weggehasst und schlecht geschrieben weil sie nicht genug Erde umgraben. Und auch nicht die Elitedribbler die dann mit dem minimalen Platz und Timing aus - immer mal wieder auch GER gelingenden - seitenwechselnden Anspielen auf die Außenpositionen eins gegen eins in den Strafraum dribbeln und gefährliche Situationen erzeugen. Courtesy of the Arroganz deutscher Trainer, permanent die Renner, Kämpfer, Rasenmäher zu fördern die sich "ans System halten", und als polyvalenter Schienenspieler #38 minutiös nach Programm auf das Feld bringen. Kein Ribery, kein Robben, kein Neymar, kein M'Bappe, kein Messi, kein Niemand. Das muss dann ein 19jähriger Musiala machen.

Flick macht noch das beste draus mit seinem System, und hat an sich 47 Halbchancen gesehen, und 3 gute Chancen der Ungarn. Das Gegentor war ein Zirkusshot den man sonst nur im Training sieht, das hat mit "schlecht verteidigt" genau gar nichts zu tun, außer am Stammtisch. Ansonsten hat er schlicht keine 10 Feldspieler, die technisch das Niveau haben, gegen eine so stark verteidigende Mannschaft im Dribbling immer wieder zu kreieren. Er hat etwa 5 davon, 2 brauchbare, und der Rest sind dann Leichtathleten die nen Ball stoppen können, aber nicht dribbeln, nicht flanken, und nicht gefährlich in die Tiefe passen. Das hat auch nichts mit Willen zu tun oder schlechtem System, die technischen Fertigkeiten sind schlicht nicht ausreichend da. Darum spielen Bayern, Dortmund und Co. auch mit 50% Ausländern.

Ich sehe auch nicht, wo Flick diese Zirkusartisten hernehmen soll, die sich mit dem immer mal wieder erspielten Raum dann in den Strafraum dribbeln. Die hat er nicht, die gibt es in Deutschland auch nicht. Die laufstarken Leute die er hat brauchen Platz, den hat Ungarn nicht gegeben. Und darum wird jedes Spiel gegen so eine Mannschaft genau so aussehen. Die einzige Chance die man hat, sind Standards, bessere Weitschüsse, ein Stürmer den man anspielen kann, und die wenigen Chancen die man ja hatte schlicht nutzen. Dafür gehört ein Werner vom Feld, aber das ist auch das einzige was mir einfällt. Alle anderen sind so wie sie sind, und können es nicht besser. Eventuell kann man die Abschlüsse trainieren, das ist es dann aber auch. Zaubern können weder Flick noch die Spieler, insbesondere kann sich der Typ Kimmich nicht in Zidanessi verwandeln, und Gnabry nicht in Benzema.
 

BavarianChris

Bankspieler
Beiträge
3.716
Punkte
113
Gerade in den 90ern und frühen 2000ern war die Einbürgerung von Dundee und vor allem Rink nicht zwingend nötig. Klinsmann, Kirsten, Bierhoff, Marschall, Bobic, Preetz, Neuville, man hätte auch Martin Max mal ne wirkliche Chance geben können… Bei Dundee war es doch eh so, dass man ihn nehmen wollte, weil er in ein, zwei Saisons wirklich extrem gut war. Dass Rink-Ding verstehe ich bis heute nicht.
Naja, Klinsmanns Karriere war hier schon vorbei, Bierhoff und Kirsten waren auch auf dem absteigenden Ast. Bobic war in der NM auch nie richtig Leistungsträger, Spätzünder wie Marschall und Preetz hatten keine internationale Klasse bzw. wären nur in einem 4-3-3-System richtig zum Zuge gekommen. Meistens spielte man mit zwei Spitzen damals. Mit Neuville und vor allem Martin Max gebe ich dir recht. Das Dundee-Ding kann ich gar nicht mehr so richtig erklären, war die Einbürgerung fix od. ist sie im Sande verlaufen? Oder kam dann eine Verletzung hinzu? Jedenfalls hat er kein Spiel im Nationaldress bestritten. Wer früher leider durchs Raster fiel, waren Criens, Eckstein oder Fritz Walter. Die wurden sozusagen in die falsche Zeit hineingeboren.
Wen haben wir heute noch? Waldschmidt, Volland vielleicht. Selke hätte optimale Möglichkeiten, hat sich aber nicht weiterentwickelt. Da muss man fast auf Lukas Nmecha bauen.
 

Bongo

Bankspieler
Beiträge
6.628
Punkte
113
Gerade in den 90ern und frühen 2000ern war die Einbürgerung von Dundee und vor allem Rink nicht zwingend nötig. Klinsmann, Kirsten, Bierhoff, Marschall, Bobic, Preetz, Neuville, man hätte auch Martin Max mal ne wirkliche Chance geben können… Bei Dundee war es doch eh so, dass man ihn nehmen wollte, weil er in ein, zwei Saisons wirklich extrem gut war. Dass Rink-Ding verstehe ich bis heute nicht.
Warum dem amtierenden Torschützenkönig Martin Max ne Chance geben, wenn man auch 0-Tore Jancker zur Verfügung hatte und zur WM mitnehmen konnte...
 

JL13

Forenidiot
Beiträge
5.583
Punkte
113
Naja, Klinsmanns Karriere war hier schon vorbei, Bierhoff und Kirsten waren auch auf dem absteigenden Ast. Bobic war in der NM auch nie richtig Leistungsträger, Spätzünder wie Marschall und Preetz hatten keine internationale Klasse bzw. wären nur in einem 4-3-3-System richtig zum Zuge gekommen. Meistens spielte man mit zwei Spitzen damals. Mit Neuville und vor allem Martin Max gebe ich dir recht. Das Dundee-Ding kann ich gar nicht mehr so richtig erklären, war die Einbürgerung fix od. ist sie im Sande verlaufen? Oder kam dann eine Verletzung hinzu? Jedenfalls hat er kein Spiel im Nationaldress bestritten. Wer früher leider durchs Raster fiel, waren Criens, Eckstein oder Fritz Walter. Die wurden sozusagen in die falsche Zeit hineingeboren.
Wen haben wir heute noch? Waldschmidt, Volland vielleicht. Selke hätte optimale Möglichkeiten, hat sich aber nicht weiterentwickelt. Da muss man fast auf Lukas Nmecha bauen.

Klinsmann hat seine Karriere nach der WM 1998 beendet. Dundee wurde 1997 eingebürgert. Zu dieser Zeit waren auch Bierhoff und Kirsten keineswegs auf dem absteigenden Ast. Die fuhren 1998 als Torschützenkönige (Serie A, Bundesliga) an die WM.

Dundee wurde damals mal für ein Testspiel gegen Israel nominiert. Wegen einer Verletzung konnte er da nicht mittun. Eine weitere Gelegenheit ergab sich später nicht, da seine Karriere danach abwärts ging. Einmal kam er in der damaligen A2-NM zum Einsatz, das war’s.

Man kann ja sagen, dass Bobic, Marschall und Preetz keine internationale Klasse hatten, aber Rink war nunmal nicht wirklich besser als einer von denen. Es gab schlicht keinen Grund ihn einzubürgern. Dass Ribbeck 2000 von den Leverkusen-Stürmern Kirsten und Rink statt Kirsten und Neuville zur EM mitgenommen hat, war abartig lächerlich. Aber gut, Ribbeck halt. Die EM verlief auch dementsprechend.
 

Steigerwald

Bankspieler
Beiträge
10.195
Punkte
113
Das mit einer eventuellen Einbürgerung halt ich auch für Problematisch, weil ich da auch keinen Namen wüsste, der da in Frage kommen würde.
Außerdem, gab es da nicht mal in den 90'zigern die Nummer mit Sean Dundee und Paulo Rink?
Gut, das waren damals noch ganz andere (düstere) Zeiten im deutschen Fußball, aber ich glaub, am Ende hats dann auch nix wirklich gebracht.
Von der Sache her vielleicht auch ein doofer Vergleich, weil von der Sache her fällt mir nix ein, was da zur Zeit in Frage kommen würde, oder hat Herr Haaland ne versteckte deutsche Oma :crazy::D
Lewa war doch länger als 8 Jahre in Deutschland :clowns: andernfalls müsste man für die Dauer der WM Warschau annektieren. Schwupps steht Lewy vorne drin.
 

Sm0kE

The Magic Man
Beiträge
19.444
Punkte
113
Polen, annektieren... nee, der Gedankengang ist so gar nicht salonfähig. :belehr:

Also zumindest, was den demokratischen Teil der Bevölkerung betrifft. :weghier:
 
Oben