Neues von der Eifler Nationalmannschaft


theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
49.249
Punkte
113
Standort
Randbelgien
+++ Südtirol-Ticker +++

Die Nerven liegen blank bei den Alpenländlern. Hannes Fink setzt ein Zeichen. Senst Zlatan um im Mittelfeld, der revanchiert sich . Beide kommen mit Gelb davon.
Dann plötzlich Scavone auf Fischnaller: 1:4

Da hat ihn die Abwehr einmal aus dem Auge gelassen.
 

JL13

Comeback in Progress
Beiträge
14.063
Punkte
113
Standort
CH
Gegenstände fliegen aus dem Vojvodina-Block auf das Feld. Die meisten wirft Trainer JL13. Er wechselt. Für Arnautovic kommt Tadic ins Spiel.
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
49.249
Punkte
113
Standort
Randbelgien
Trainer aus Vojvodina wird sich böse und schlägt eigenen Spieler Arnautovic bei Auswechslung auf den Kopf.

Raketen aus dem Südtiroler Block.
 

JL13

Comeback in Progress
Beiträge
14.063
Punkte
113
Standort
CH
60. Minute:

Der Ball fliegt in den Südtiroler Strafraum. Agazzi verpasst ihn. Fallrückzieher Ibrahimovic. 1:5. JL13 weint vor Freude. Nein...er weint weil er beim Jubel eine Flasche besten Sljivovic fallen lässt. „Muss mich machen selber schlage jetzt“, schluchzt der Vojvodina-Coach.
 

JL13

Comeback in Progress
Beiträge
14.063
Punkte
113
Standort
CH
70. Minute:

Gacinovic kommt für Xhaka. Xhaka wird geschont, weil er mit der Schweiz noch um den 3. Platz in der Nations League gegen England spielt.
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
49.249
Punkte
113
Standort
Randbelgien
Unter dem Applaus von König Reinhold I. wird in der 80. Minute Gernot Messner für den angeschlagenen Mazzitelli eingewechselt.

Cia und Agazzi retten im Verbund gegen Rogic.

De Luca gefährlich, aber knapp vorbei. Die 2. Südtiroler Chance in Minute 82.
 
Zuletzt bearbeitet:

JL13

Comeback in Progress
Beiträge
14.063
Punkte
113
Standort
CH
Wunderschöner Spielzug der Vojvodina in der 85. Minute. Rogic spielt auf Pulisic. Dieser spielt Ibrahimovic an, Ibra spielt zurück. Agazzi kann nicht reagieren. Pulisic schiebt ins leere Tor. 6:1.
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
49.249
Punkte
113
Standort
Randbelgien
Kurz vor Ende der Partie nochmal Südirol.

Pinamonti sieht De Luca frei vor dem Tor, der schiebt quer zu Fischnaller und mit dem Abpfiff die Ergebniskosmetik auf 2:6.

Endstand

Südtirol - Vojvodina 2:6
 

JL13

Comeback in Progress
Beiträge
14.063
Punkte
113
Standort
CH
Vojvodina-Trainer JL13 war nach dem Spiel nicht in der Stimmung für ein Interview. Zu sehr beschäftigt ihn das Schicksal seiner Sljivovica-Flasche.
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
49.249
Punkte
113
Standort
Randbelgien
Habe vorhin die Zusammenfassung des gestrigen Spiels

Elsass - Baskenland

gesehen. Das Stadion de Bourtzwiller in Mühlhausen



war mit ca. 1.800 Zuschauern und 200 Gratisgästen aus den angrenzenden Wohnblocks mehr als ausverkauft.
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
49.249
Punkte
113
Standort
Randbelgien
Das Heimteam von Arsène Wenger vertraute dieser Startelf / diesem Kader:


Trainer Javier Clemente vom Favoriten aus dem Baskenland hatte sich für diese Aufstellung entschieden:

 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
49.249
Punkte
113
Standort
Randbelgien
Minute 10: Heimteam steht überraschend tief. Auf den Außen für die Basken wenig Platz, das Elsässer Mittelfeld arbeitet und hilft hinten aus.
Minute 20: 78 % Ballbesitz für die Basken, aber der letzte Pass in die Tiefe landet im Seitenaus oder wird von der vielbeinigen Abwehr des Heimteams abgefangen.
Minute 25: Elsass kontert im eigenen Stadion. Ein von Schneiderlin abgefangener Ball findet Gameiro, Ruffier ist gerade noch rechtzeitig zur Stelle.
Minute 28: 0:1 durch Inaki Williams.
Bischoff bleibt an Martinez hängen. Williams ist frei durch und schließt ins linke Eck ab. Aber Videobeweis. Tatsächlich. Beim Pass von Oyarzabal stand der Baske einen halben Meter im Abseits.
Minute 32: Das Elsass nun mit mehr Spielanteilen. Bischoff mit der Chance auf den Pass auf den freistehenden Griezmann, aber wieder ist Martinez dazwischen. Außerdem Offensiv-Foul des Elsässers, der dafür die gelbe Karte sieht und diese mit Applaus quittiert. Letzte Ermahnung.
Minute 35: Wieder die Wenger-Elf: Griezmann vorbei an Odriozola, Gameiro wird von Laporte noch geblockt. Die nachfolgende Ecke von Bischoff landet im Toraus.
Minute 42: 0:1 Raúl Garcia.
Jetzt zählt der Treffer. Inaki ist rechts durch, die Flanke erreicht Aduriz, doch dessen Kopfball ist zu unplatziert. Garcia steht goldrichtig und schiebt zur baskischen Führung ein.

Halbzeit.
 
Zuletzt bearbeitet:

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
49.249
Punkte
113
Standort
Randbelgien
Zur zweiten Halbzeit ein Wechsel auf Elsässer Seite:

Cuisance ersetzt den schwachen und gelb-rot gefährdeten Spielmacher Bischoff.
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
49.249
Punkte
113
Standort
Randbelgien
Minute 48: Elass mit viel Schwung aus der Pause. Griezmann prüft Ruffier mit einem Schlenzer.
Minute 52: Ballverlust von Monreal, Gameiro wird von Javi Martinez mit einem perfekt getimten Tackling am Abschluss gehindert.
Minute 55: Wechsel bei den Basken. Der angeschlagene Martinez muss runter, für ihn nun Illaramendi.
Minute 58: 1:1 Griezmann
Abstimmungsfehler in der baskischen Abwehr. Ein Verständigungsproblem zwischen Ruffier und Azpilicueta nutzt Antoine Griezmann zum Ausgleich.
Minute 65: 2:1 Griezmann
Spiel gedreht! Ballverlust der Basken in der Vorwärtsbewegung. Über Gameiro und Cuisance landet der Ball bei Griezmannn, der den Ball aus 22 Metern in den rechten Winkel hebt.
Minute 75: Doppelwechsel von Clemente: für den blassen Aduriz kommt Llorente, Gignac ersetzt Oyarzabál. All in.
Minute 85: Stattdessen die Chance für das Heimteam, aber Laporte kratzt den Versuch von Schmid noch von der Linie.
Minute 88: Wenger sichert die Defensive ab und ersetzt die AV Ehret und Tritz durch Ruiz und Droehnle.
Minute 90: 2 Minuten Nachspielzeit.
Minute 90+2: 2:2 Llorente
Welch ein Fehler. Weber und Bonnefoi spielen "nimm Du ihn, ich habe ihn sicher". Llorente spritzt dazwischen und sorgt für das späte Remis des Favoriten.

Endstand

Elsass - Baskenland 2:2
 
Zuletzt bearbeitet:

Cudi

Burgermeister
Beiträge
13.898
Punkte
113
Standort
Hamburg
Gestern Abend um 20:45 fand im Stade Armand Cesari in der Nähe von Bastia auf Korsika das erste Gruppenspiel der Korsen gegen die Katalanen statt. Die Bude war mit 16.480 Plätzen komplett ausverkauft, davon ca. 2500 Gästefans.



Bereits vor Anpfiff legten die Heimfans eine Pyroshow hin, um die Gäste mit Trainer Pep Guardiola zu zeigen, wer hier Herr im Haus ist.

Blicken wir auf die Aufstellungen:
https://www.futhead.com/19/squads/723099/ Die Korsen treten wie erwartet im 4-4-1-1 an.

https://www.futhead.com/19/squads/734134/ Katalonien ebenfalls ohne Überraschung im altbewährten 4-3-3.



Xavi wird offiziell als Spieler verabschiedet, bekommt einen Blumenstrauß überreicht und nimmt als Co-Trainer neben Pep am Spiel teil. Pique, Busquets und Alba sehen voll konzentriert aus und scheinen bereit für das Spiel zu sein.



Pique bekommt symbolisch die Kapitänsbinde von Xavi überreicht und legt sie sich um den Arm. Jeden Moment müsste es losgehen.
 

Cudi

Burgermeister
Beiträge
13.898
Punkte
113
Standort
Hamburg
Zusammenfassung der 1. Halbzeit:

Minute 6: Die Gäste starten wie erwartet mit 74% Ballbesitz, jedoch ergeben sich bisher noch wenig Gelegenheiten gegen tiefstehende Korsen, die mit 9 Mann im eigenen Drittel verteidigen. Einzig Khazri und Diakhaby stehen etwas weiter vorne.

Minute 9: Erster Warnschuss der Gäste. Nach einer von Fabregas ausgeführten Ecke kommt Milinkovic-Savic zum Kopfball, den Penneteau mit den Fingerspitzen über die Latte tippt. Die folgende Ecke wird kurz ausgeführt und verpufft.

Minute 15: Erste gefährliche Kontersituation der Heimmannschaft. Khazri wird auf die Reise geschickt. 2 gegen 2 im Katalanischen Strafraum. Diakhaby läuft mit und bekommt den Ball quergelegt. Er grätscht in den Ball hinein, kann ihn jedoch nicht richtig treffen und der Ball geht knapp am Außenpfosten vorbei. Pau Lopez schnauzt seine Innenverteidigung an.

Minute 19: Aufregung im korsischen Strafraum. Ein Schuss von Deulofeu geht an den Oberarm von Rami. Heftige Proteste, die Pfeife des Schiedsrichters aus Südtirol bleibt jedoch Stumm. Der VAR aus dem Elsässischen Weinkeller meldet sich nicht aufs Ohr.

Minute 23: Die Katalanen inzwischen mit 79% Ballbesitz, ohne jedoch zwingend gefährlich zu werden.

Minute 27: Das 1:0 für die Gäste. Busquets und Milinkovic-Savic kombinieren sich schön durchs Mittelfeld. Busquets chippt den Ball an die rechte Strafraumkante zu Deulofeu, der flach querlegt für Moreno. Letzterer muss das Ding nur noch flach mit links reinschieben.

Minute 32: Gelb für Fabregas, der mit einem Trikotzupfer im Mittelfeld den Konter der Heimmannschaft unterbindet.

Minute 35: Jordi Alba bricht auf der linken Seite durch und serviert eine Flanke auf den Kopf von Milinkovic-Savic. Trotz seiner 1,91m fliegt er knapp unter dem Ball durch und kann diesen nicht aufs Tor bringen.

Minute 41: Das Heimteam versucht nun etwas mehr für das Spiel zu tun und kann sich über Cabella einen guten Abschluss vor dem Tor herausspielen. Cabellas Schuss aus 19 Metern streift knapp den Außenpfosten. Bartra hätte da besser attackieren müssen.

Minute 46 : Mit ein paar Sekunden Nachspielzeit gehen beide Teams in die Kabine.

Der katalanische Trainer Guardiola sieht trotz der Führung alles andere als zufrieden aus.
 

Cudi

Burgermeister
Beiträge
13.898
Punkte
113
Standort
Hamburg
In der Halbzeitpause wurden Bayerische und Südtiroler Scouts auf der Tribüne bzw. am Wurststand erblickt, die sich ihre künftigen Gruppengegner anschauen.

Korsika kommt unverändert aus der Kabine. Bei Katalonien kommt Joan Jordan für den gelb vorbelasteten Fabregas.

Minute 48: Die Gäste haben erneut den Ballbesitz übernommen und passen um den korsischen Strafraum herum, in der Hoffnung eine Lücke zu finden.

Minute 52: Erneute Aufregung im korsischen Strafraum. Der eingewechselte Jordan zieht aus 15 Metern ab und trifft Palmieri an dem ausgestreckten Arm. Diesmal gibt es keine Diskussionen. Schiedsrichter Fausto Marucci zeigt auf den Punkt.

Minute 53: Das 2:0 für Katalonien. Milinkovic-Savic schießt den Elfmeter mittig hoch unter die Latte. Torhüter Penneteau hatte sich für die linke Ecke entschieden.

Minute 57: Das 1:2 aus Sicht des Heimteams fällt. Lange hat es bis zur Antwort nicht gedauert. Marc Bartra verliert in der Vorwärtsbewegung den Ball, Khazri luchst ihm den Ball ab und muss frei vor Pau Lopez nur noch reinschieben. Was für ein haarsträubender Fehler des Ex-Dortmunders. Pep Guardiola tobt.

Minute 60: Die Korsen wechseln aus. Für den 6er Cahuzac kommt der schnelle Flügelflitzer Faye. Mehr Druck nach vorne soll nun passieren.

Minute 62: Auch Guardiola wechselt. Für den eher blassen Keita Baldé kommt Cristian Tello von Betis Sevilla. Positionsgetreuer Wechsel.

Minute 64: Marc Bartra fasst sich an den linken hinteren Oberschenkel. Er muss ausgewechselt werden. Die lange Saison zollt ihren Tribut. Für ihn kommt mit Victor Ruiz ein neuer Innenverteidiger.

Minute 70: Die Katalanen haben das Spiel weiterhin im Griff und passen sich locker den Ball hin und her. Auf beiden Seiten kommt keine Gefahr auf.

Minute 74: Die Korsen werden offensiv aktiver und drängen langsam auf den Ausgleich. Sie wollen noch einmal was bewegen.

Minute 79: Doppelchance für die Korsen. Nach einer Ecke kommt es zu einem unübersichtlichen Gewusel im Strafraum. Diakhaby bringt einen Kopfball auf das Katalanische Tor, welchen Lopez weltklasse pariert. Der Nachschuss von Rami wird von Jordi Alba von der Linie gekratzt. Der Torwart wäre schon geschlagen gewesen.

Minute 83: Korsika mittlerweile mit mehr Spielanteilen, das Spiel läuft fast nur noch auf das katalanische Tor. Pep Guardiola hüpft wild fuchtelnd an der Seitenlinie herum.

Minute 88: Das Heimteam schmeißt alles nach vorne, alle Spieler sind in der Hälfte der Katalanen.

Minute 89: Pique erobert den Ball im eigenen Strafraum und schickt Jordi Alba mit einem traumhaften Steilpass auf der linken Seite. Alba hatte am eigenen Strafraum den Sprint angesetzt, läuft 80-90 Meter mit dem Ball und legt quer auf den mitgelaufenen Deulofeu, der nur noch alleine vor dem korsischen Tor einschieben muss. 3:1 für die Gäste.

Minute 90: Klappe zu, Affe tot. Hier wird nicht mehr viel passieren, das Heimteam sieht frustriert aus.

Minute 90+3: Abpfiff.

Endergebnis: Korsika 1, Katalonien 3.
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
49.249
Punkte
113
Standort
Randbelgien
Noch immer gibt es keinen festen Termin für das Spiel zwischen Sardinien und dem Ruhrpott.

Der Rasenplatz im Stadio Vanni Sanni in Sassari hat doch merklich gelitten in der letzten Zeit.



Es waren zuletzt ein paar Heuschrecken auf Durchreise, was rein gar nichts mit einem eventuellen Klimawandel zu tun haben muss.



Die beteiligten Verbände haben vermutlich deswegen noch keine endgültige Startaufstellung durchgegeben, bis der neutrale samische Offizielle
Ivar Morten Normark den Platz freigibt.

 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
49.249
Punkte
113
Standort
Randbelgien
Sardinien sieht keinen Grund für eine Absage.

Das Stadion ist schon seit Wochen mit 12.000 Zuschauern ausverkauft.

Der sardische Coach Gianfranco Zola kann die Aufregung um den Termin nicht nachvollziehen. Über einen inoffiziellen Pressesprecher ließ er über Piratensender Sardinia wissen:

"bei uns iste alle tutti bene. Wolle Calcio, finito! Subito! Prego!"
Während der Püttpräses @John Lennon weiterhin zögert, ob er dem 4. Torwart Ratta gegenüber z.B. Simon Terrodde den Vorzug gibt, hat Sardinien seinen Kader heute bekannt gegeben:

 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
49.249
Punkte
113
Standort
Randbelgien
Schlechte Kunde für den Eifler Nationaltrainer Winnie Schäfer.

Während des gewährten freien Wochenendes aus dem Trainingslager Bitburg hat sich Abwehrrecke Michael Dingels eine Bauchmuskelzerrung zugezogen und fällt für die beiden ersten Gruppenspiele auf Sizilien und gegen die Bretagne aus.

Gestern noch hat er im Finale des Südeifler-Stubbi-Stafetten-Pokals für seinen Club TSG (Trinksportgruppe) Salmtal gegen die Stubbifreunde Minderlittgen mitgewirkt und sich vermutlich während des 3. Satzes verletzt.

wikipedia schrieb:
....Bei einer Stafette stellen sich jeweils zwei (möglichst gleich starke) Gruppen gegenüber auf und trinken der Reihe nach ihr Bier „auf ex“, also in einem Zug aus. Sobald das Glas des gerade Trinkenden den Tisch berührt, nimmt der nächste der Stafette sein Glas in die Hand und trinkt dieses. Das letzte „Glied“ einer Stafette ruft nach dem Absetzen „durch“. Wenn beide Gruppen gleich schnell sind (a tempo ital. „gleichzeitig“), sollte die Stafette wiederholt werden
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Bierjunge



"Esch hann en dumm Bewerung jemaach und do ess et mir en de Sejt jefahre."
Winnie Schäfer:

"Joa, datt is schad für dä Mischa. Dä woahr jeraad joot dropp."
Da die A-Nationalmannschaft auch einige Spieler für die U-21 EM abstellen wird, um deren Chancen auf ein erfolgreiches Abschneiden zu wahren, wurden Mario Mutsch, Tim Kruse und Deni Milošević nachnominiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben