S.Oliver Würzburg Saison 2020/2021


Aufgemerkt

Nachwuchsspieler
Beiträge
237
Punkte
63
Standort
Würzburg
1617179852957.png
Nach den zuletzt gezeigten Leistungen und aufgrund der aktuellen Kadersituation haben wir eigentlich keine Chance gegen Ulm.
Aber: Die Ulmer haben die letzten 4 Spiele alle verloren! Von daher vielleicht doch eine kleine Hoffnung ... :crazy:
 

Schmarrkopf

Bankspieler
Beiträge
1.783
Punkte
113
Anhang anzeigen 16918
Nach den zuletzt gezeigten Leistungen und aufgrund der aktuellen Kadersituation haben wir eigentlich keine Chance gegen Ulm.
Aber: Die Ulmer haben die letzten 4 Spiele alle verloren! Von daher vielleicht doch eine kleine Hoffnung ... :crazy:
Was mich an diesen Stats aber absolut überrascht, wir spielen mehr Assists und holen mehr Rebounds..... hätte ich so nicht erwartet.
 

Swish41

Bankspieler
Beiträge
1.368
Punkte
113
Was mich an diesen Stats aber absolut überrascht, wir spielen mehr Assists und holen mehr Rebounds..... hätte ich so nicht erwartet.
Das mit den assist wundert mich eigentlich gar nicht, weil wir bis auf Hunt niemanden haben, der sich eigene Würfe kreiere kann. Das sieht bei Ulm anders aus.
Die Rebounds sind tatsächlich verwunderlich, wobei wir schon die ganze Saison zu den besten Offensivrebound Teams gehören.
 

Karlheinz

Nachwuchsspieler
Beiträge
15
Punkte
13
Aber schonungslos ehrlich!!!! Und das finde ich auch gut.....
Die Äußerungen in der Mainpost mag tatsächlich Wucherers ehrliche Meinung sein, aber mir fehlt da die Selbstreflexion.
Ich sehe bei der Bonn-Niederlage einen nicht unerheblichen Anteil bei ihm.
Er hat keine Antwort darauf gefunden, dass Bonn nach der Halbzeit Holloway aus dem Spiel genommen hat. Er hat Jones viel viel viel zu lange auf dem Feld gelassen, der dann nur noch mit Schrittfehlern, einem Airball und sonstigen Fehlwürfen „geglänzt“ hat. Er hat Böhmer nach 9 wirklich guten Minuten in der ersten Hälfte nur noch 2 Minuten gebracht - in denen er gleich zwei Assists gespielt hat. Weitzel macht damit 4 Punkte - und dann werden beide postwendend ausgewechselt- und Jones kommt wieder ....
Auch ich halte Wucherer für einen Glücksfall für Würzburg - aber auch er ist nicht unfehlbar und wird bei dem ein oder anderen Spiel vom gegnerischen Trainer ausgecoached.
 

Schmarrkopf

Bankspieler
Beiträge
1.783
Punkte
113
Die Äußerungen in der Mainpost mag tatsächlich Wucherers ehrliche Meinung sein, aber mir fehlt da die Selbstreflexion.
Ich sehe bei der Bonn-Niederlage einen nicht unerheblichen Anteil bei ihm.
Er hat keine Antwort darauf gefunden, dass Bonn nach der Halbzeit Holloway aus dem Spiel genommen hat. Er hat Jones viel viel viel zu lange auf dem Feld gelassen, der dann nur noch mit Schrittfehlern, einem Airball und sonstigen Fehlwürfen „geglänzt“ hat. Er hat Böhmer nach 9 wirklich guten Minuten in der ersten Hälfte nur noch 2 Minuten gebracht - in denen er gleich zwei Assists gespielt hat. Weitzel macht damit 4 Punkte - und dann werden beide postwendend ausgewechselt- und Jones kommt wieder ....
Auch ich halte Wucherer für einen Glücksfall für Würzburg - aber auch er ist nicht unfehlbar und wird bei dem ein oder anderen Spiel vom gegnerischen Trainer ausgecoached.
Ich bin der Meinung nach dem Spiel gelesen zu haben das Wucherer zu gegeben hat das Weitzel und Böhmer zu wenig gespielt haben
 

saison98

Nachwuchsspieler
Beiträge
110
Punkte
43
Das ist schon immer sehr negativ, was Wucherer da rüberbringt (z.B. sich wundern, dass das eigene Team 8x gewonnen hat). Schon mal was von selbsterfüllter Prophezeiung gehört? Wir haben den Eindruck, wir müssen als Fans die Mannschaft verteidigen! Es wär schon sehr nett, wenn der Trainer während des Spiels (aufbauenden, cleveren) Einfluss nehmen würde (diesbezüglich wünschen wir uns, dass Wucherer sich selbst nicht aus der Eigenkritik nimmt). Hoffentlich stecken wir uns ob all der negativen Äußerungen nicht an und sitzen heute abend maulend vor dem Fernseher.
 

xraysforever

Bankspieler
Beiträge
2.329
Punkte
113
Sorry, Herr Wucherer. Aber so kann und darf man als Coach nicht öffentlich über sein Team sprechen. Intern kann es auch mal krachen, aber in der Öffentlichkeit muss man hinter seinen Spielern stehen. Mit Sätzen "wundere mich darüber, dass wir tatsächlich schon acht Siege haben" demoralisiert er sein Team komplett. Das geht einfach nicht.
Das nimmt einem als Fan schon fast die letzte Lust sich das Spiel anzuschauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wueballer

Bankspieler
Beiträge
1.024
Punkte
113
Ich sehe Wucherers Aussagen in der MP nicht so kritisch.

Wucherer sollte doch mittlerweile dafür bekannt sein, dass er seine Mannschaften und einzelne Spieler motivieren kann. Das sieht man auch immer wieder im Vergleich zu anderen Mannschaften. Es gab hier z.B. auch schon zu lesen, dass Obiesie bei Wucherer abgeschrieben sei und er doch besser wechseln sollte, da das Verhältnis wohl nicht mehr passen würde, weil Obiesie nicht oder zu wenig gespielt hat...dem war natürlich nicht so.

Intern wird Wucherer längst die passenen Worte gefunden haben, deswegen braucht man auch nicht öffentlich um den heißen Brei reden. Wir Fans sehen das und die Spieler sind doch auch nicht blöd und wissen, dass sie Gas geben müssen. Ebenso wissen sie, dass es phasenweise (!) einfach kein BBL-Niveau ist, was da abgeliefert wird. Man braucht auch nicht zu glauben, dass Wucherer intern die Spieler auf das Spiel gegen Ulm extrem heiß gemacht hat, nur damit diese dann die Zeitung aufschlagen und feststellen: "Was?! Aber zu uns hat er doch noch etwas völlig anderes gesagt".

Die Aussage "Manchmal gucke ich mir an, was wir da so treiben und wundere mich darüber, dass wir tatsächlich schon acht Siege haben" ist einfach nur die Wahrheit und zeigt den Spielern auch, dass sie als Team nach wie vor extrem viel Arbeit vor sich haben, auch wenn die Saison mit dem Vorsprung vor Vechta/Gießen vermeintlich schon gelaufen zu sein scheint.

Verstehe schlicht nicht, warum es für manche ein ungeschriebenes Gesetz zu sein scheint, dass man in der Öffentlichkeit fast schon zwangsläufig hinter der Mannschaft stehen muss und bloß nichts negatives sagt. Diese Kritik haben sich auch schon andere Trainer bei uns anhören dürfen, die öffentlich nicht alles schön geredet haben. Sowieso gibt es noch ganz andere Kaliber was öffentliche Kritik angeht. Ich sage da z.B. nur mal Korner oder Roijakkers.

Wenn man nicht auch mal Klartext reden können soll, dann kann man sich solche Interviews auch gleich sparen.
 

saison98

Nachwuchsspieler
Beiträge
110
Punkte
43
Ja, Wueballer, das sind Argumente. Uns stört die Häufigkeit der abwertenden Äußerungen. Und sind der Meinung, dass "Chefs" wie einiges andere auch, intern lassen sollten. Und unsere Jungs haben doch nicht nur grottig gespielt, manche Spieler haben richtig Charakter gezeigt und somit für die ein oder andere Überraschung gesorgt! Für das, was am Anfang der Saison prophezeit wurde stehen wir doch gar nicht so schlecht da.
 

Wueballer

Bankspieler
Beiträge
1.024
Punkte
113
@saison98

Dass wir in der Tabelle -unter freundlicher Mithilfe von Vechta und Gießen- nun verhältnismäßig gut dastehen, ändert doch nichts.

Vielleicht stehen wir ja jetzt auch nur so gut da, weil Wucherer immer auch den Finger in die Wunde legt, nicht locker lässt und -trotz des Lobes hier und da- keine Zufriedenheit aufkommen lässt. ;) Unserer Mannschaft muss immer bewusst sein, dass sie immer ans Limit gehen muss, um Spiele zu gewinnen, ansonsten wird das nichts.
 
Oben