S.Oliver Würzburg Saison 2020/2021


xraysforever

Bankspieler
Beiträge
2.182
Punkte
113
4. Viertel: 9:21 gegen Ludwigsburg
4. Viertel: 12:27 gegen Bamberg

Da fehlen einem schon die Worte.

Loncar muss sich die Frage stellen lassen was die Verpflichtung von Downs sein soll? Das Geld hätte man sich nicht sparen können sondern sparen MÜSSEN!

Kurzer Nachtrag: habe gerade nochmal auf der Homepage nachgelesen. Downs hat bis Mitte Dezember Vertrag. Gebt ihm sein Geld und setzt ihn an besten gleich in den Flieger. Der wird uns nicht auf dem Parkett und auch nicht neben dem Parkett weiterhelfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

BasketballGuru

Nachwuchsspieler
Beiträge
512
Punkte
93
Da war eindeutige mehr drinnen, genauer gesagt bis zum 56:50. Dann hat unser Coach vergessen, dass er neben seiner Tätigkeit als Salzsäule am Spielfeldrand eigentlich auch für das coachen des Würzburger Teams auf dem Parkett zuständig ist.

Wer lässt denn einen 0:20 Run einfach regungslos über dich ergehen, unglaublich!!!

Klar war es nicht unser Anspruch vor Beginn des Pokals das Top 4 zu erreichen, vor allem nicht bei dieser heftigen Gruppe, aber trotzdem war ich nach einer Niederlage schon lange nicht mehr so angepisst!

Man kann ja verlieren, aber sich nach einem bis dato ausgeglichen Spielverlauf so zu ergeben ist einfach bodenlos. Ebenso wie die Leistung einiger eigentlicher Leistungsträger.

Edith empfiehlt noch Downs gleich in Stuttgart wieder in den Flieger zu setzen und zu beten, dass Sears sowie Chapman bald wieder spielen können und dann auch gesund bleiben...
 

Snake

Nachwuchsspieler
Beiträge
383
Punkte
43
Ja Würzburg hält wie gegen LUBU 3 Viertel sehr gut mit , geht sogar in Führung um dann völlig wegzubrechen ... deshalb der Sieg für mich auch zu deutlich wenn man es im Gesamten sieht .
 

Tattootyp69

Nachwuchsspieler
Beiträge
42
Punkte
8
Stimme zum Spiel:
Denis Wucherer (Headcoach s.Oliver Würzburg)
Ich gratuliere Bamberg zu einem verdienten Sieg, aber 20 Punkte hätten es vielleicht nicht unbedingt sein müssen. Im dritten Viertel hat man gesehen, wie wir spielen müssen, wenn wir in der Liga erfolgreich sein wollen. Dummerweise haben die Spieler, die in dieser Phase auf der Bank in der ersten Reihe saßen und zuschauen konnten, das irgendwie nicht mitbekommen. Und dann wurde es in den letzten 12 bis 13 Minuten sehr schwierig für uns. Ich sehe das als Prozess. Wir müssen es schaffen, gerade in der Defensive irgendwann ein taktisches Verständnis zu entwickeln, mit dem wir auch in so einem Spiel bis ins vierte Viertel hinein konkurrenzfähig sein und um den Sieg mitspielen zu können ...
 

Jerry-West

Nachwuchsspieler
Beiträge
144
Punkte
43
Vielen Dank für Deine Info. Sollte das stimmen, hoffen ich, dass man an einem wirklichen Upgrade auf der „5“ und nicht auf einer anderen Position dran ist und das dann nicht nur für zwei, drei Monate, sondern bis zum Ende der Saison. Ich fände es persönlich etwas schade, denn ich fand Gavin Ware gar nicht so schlecht. Wenn er in den Testspielen auf dem Parket stand, konnten die gegnerischen Center zumindest nicht machen, was sie wollten. Er ist oder war bis dato der einzige der gegen körperlich starke Center oder Powerforwards dagegenhalten konnte. Er hatte zumindest am gegnerischen Brett die Punkte dann meistens auch gemacht. Freiwürfe kann oder konnte er auch einigermaßen. Seine Bewegungen in der generischen Zone waren auch nicht so schlecht und er war öfters frei, bekam aber den Ball teilweise nicht. Wobei ich natürlich nicht weiß, welche Spielzüge vom Coach angesagt waren. Nun dann warten wir einmal ab, wer für ihn möglicherweise kommen wird.
Ich zitiere mich ja ungern selbst, aber es ist genauso gekommen, wie befürchtet. Wir bekommen keine Rebounds, können keine Lob- und Alley-oopanspiele in unsere Zone verteidigen, werden in der eigenen Zone rumgeschoben und können auch nicht ausblocken. Unter dem gegnerischen Korb ist der Gavin Ware-Ersatz auch keine Waffe! Zach Smith ist ein „Springer“ und kann blocken, aber gegen körperlich stärker Gegner hat er auch Schwierigkeiten. Er ist diesbezüglich mit Abstand noch unsere Bester, aber er kann verständlicherweise auch nicht überall sein.

Wen man, wie unser Team – Stand heute – von außen nichts trifft (eine 3-er-Quote von 23, 5 und eine 2-er-Quote von 48,8 sind indiskutabel) und unterm Korb die sichersten Dinger liegen lässt, den Ball viel zu oft wegschmeißt, unter beiden Brettern das Rebound-Duell klar verliert und so gut wie nicht in der Lage ist, die Gegner effektiv auszublocken, dann kann man mit einer PRO-A-Mannschaft in der BBL nur schwer Spiele gewinnen. Die Einzelkritik erspare ich mir, aber auch der Trainer sollte sich einmal ein paar ernsthafte Fragen stellen!
 

Hans1984

Nachwuchsspieler
Beiträge
33
Punkte
18
Stimme zum Spiel:
Denis Wucherer (Headcoach s.Oliver Würzburg)
Ich gratuliere Bamberg zu einem verdienten Sieg, aber 20 Punkte hätten es vielleicht nicht unbedingt sein müssen. Im dritten Viertel hat man gesehen, wie wir spielen müssen, wenn wir in der Liga erfolgreich sein wollen. Dummerweise haben die Spieler, die in dieser Phase auf der Bank in der ersten Reihe saßen und zuschauen konnten, das irgendwie nicht mitbekommen. Und dann wurde es in den letzten 12 bis 13 Minuten sehr schwierig für uns. Ich sehe das als Prozess. Wir müssen es schaffen, gerade in der Defensive irgendwann ein taktisches Verständnis zu entwickeln, mit dem wir auch in so einem Spiel bis ins vierte Viertel hinein konkurrenzfähig sein und um den Sieg mitspielen zu können ...
Herr Wucherer selbst hat aber offenbar auch nicht viel mitbekommen, sonst hätte er vielleicht mal eine Auszeit genommen.
 

sow14

Nachwuchsspieler
Beiträge
59
Punkte
18
Das Problem liegt doch daran, dass fast alle Punkte aus Einzelaktionen entstehen und wir kein Mannschaftsspiel haben. Wir haben wieder weniger Assist als Turnover. Dazu noch im Rebound unterlegne und schon verlierst du gegen eine Bamberger Mannschaft, die keine gute Leistung abgerufen hat. Wenn man denkt, dass man mit Einzelaktionen die Liga hält, wird man falsch liegen. Kein Spieler hat die Klasse konstant zu scoren.
Unsere Importspieler haben einfach nicht die Qualität die sie benötigen. Flo und Felix sind gute Rollenspiele in einer intakten Mannschaft, aber sicherlich keine leader.
 

NichtLuka

Nachwuchsspieler
Beiträge
258
Punkte
63
Ich habe mir aus lauter Langeweile Frankfurt gegen Giessen angeschaut und muss feststellen Giessen ist nochmal ne klasse schlechter als wir :weghier:
Frankfurt auch nicht besser als wir! Chemnitz nicht zu vergessen! Ich habe schon die Hoffnung die Liga sportlich halten zu Können
 

Schmarrkopf

Bankspieler
Beiträge
1.463
Punkte
113
Ich habe mir aus lauter Langeweile Frankfurt gegen Giessen angeschaut und muss feststellen Giessen ist nochmal ne klasse schlechter als wir :weghier:
Frankfurt auch nicht besser als wir! Chemnitz nicht zu vergessen! Ich habe schon die Hoffnung die Liga sportlich halten zu Können
Vechta auch nicht
 

BasketballGuru

Nachwuchsspieler
Beiträge
512
Punkte
93
Vechta auch nicht
Das würde ich nicht so sehen. Vechta hat mit Peno und Clifford zwei BBL erfahrene Jungs im Kader, dazu mit Jean Salumu auch einen mit Erfahrung auf internationalen Parkett. Herkenhoff als top Prospect nicht zu vergessen. Da ist schon deutlich mehr Qualität da als bei Gießen, Chemnitz, Frankfurt und uns.
 

Swish41

Nachwuchsspieler
Beiträge
692
Punkte
93
Gießen und Chemnitz, auf die wird es hinauslaufen!
Wenn ich die Ulmer grad so sehe, lohnt sich nicht das Spiel zu guggen morgen, das gibt nen blow out :crazy:
Vechta bekommt gerade auch richtig auf die Eier!
 
Zuletzt bearbeitet:

Aufgemerkt

Nachwuchsspieler
Beiträge
141
Punkte
43
Standort
Würzburg
Tja, wir sind jetzt in unserer neuen Realität angekommen.
Die meisten von uns sind sich ja einig, daß es diese Saison rein ums Überleben und Erhalt der Liga geht.
Teams wie Bamberg, Lubu, Ulm, Oldenburg sind eben nicht mehr unsere Kragenweite (von Bayern und Alba rede ich erst gar nicht).
Diese neue Realität beinhaltet eben auch viele auf uns zukommende Spiele mit Frust, Ärger, Enttäuschung wie wir es heute und in den letzten Spielen erlebt haben.
LEIDER müssen wir uns darauf einstellen, auch wenn es mehr als schwer fällt.
 

xraysforever

Bankspieler
Beiträge
2.182
Punkte
113
Das würde ich nicht so sehen. Vechta hat mit Peno und Clifford zwei BBL erfahrene Jungs im Kader, dazu mit Jean Salumu auch einen mit Erfahrung auf internationalen Parkett. Herkenhoff als top Prospect nicht zu vergessen. Da ist schon deutlich mehr Qualität da als bei Gießen, Chemnitz, Frankfurt und uns.
Genau - und Josh Young, einen starken BBL Point Guard und Shooter hast Du sogar noch vergessen.
Vechta hat deutlich mehr Qualität im Kader als wir. Und scheinbar auch deutlich mehr Geld oder ein geschickerteres Verhandlungskonzept mit seinen Spielern.
 
Zuletzt bearbeitet:

xraysforever

Bankspieler
Beiträge
2.182
Punkte
113
Ich denke die allgemeine Einschätzung Abstiegskampf ist wieder ein Stück deutlicher geworden nach den Pokalspielen. Bin aber weiter vorsichtig optimistisch, dass Wucherer das Team positiv weiter entwickelt.
Die ersten drei Viertel waren heute schon deutlich besser und ich habe offensiv einige gute Aktionen gesehen. Der Ball wurde in einigen Angriffen schon gut bewegt. Warum das Team im 4. Viertel so brutal einbricht ist für mich nicht erklärbar. Dafür müssen die Verantwortlichen Gründe finden und sich mit dem Team auseinander und zusammen setzen.

Ich stelle mich auf Abstiegskampf ein, sehe aber uns aktuell mit Teams wie Chemnitz, Gießen, Frankfurt und Crailsheim auf Augenhöhe. Aber die werden auch nicht schlafen und an ihren Problemen arbeiten. Es wird auf jeden Fall sehr schwer werden. Fraglich ist für mich auch ob es auf Grund von Corona und der dramatischen Entwicklung überhaupt zu einer sportlichen Beendigung der Saison (die noch gar nicht begonnen hat) kommen wird.

Düstere Zeiten !
 
Zuletzt bearbeitet:

sow14

Nachwuchsspieler
Beiträge
59
Punkte
18
Weitzel Erkältung. Haßfurther liegt im krankenhaus wegen Manteln. Sears Aufbautraining. Chapman fällt noch 5 - 6 Wochen aus. Mit den Spielern schaut es dann viel positiver aus. Geduld ist halt nicht jedermanns Sache. Als Sportler wirst du darin geübt.
 

BasketsSupporter

Nachwuchsspieler
Beiträge
466
Punkte
93
Sehe es auch nicht so negativ. Wenn wir in der Gruppe mit Frankfurt, Gießen, Vechta und Göttingen gelandet wären, sähe es vermutlich alles etwas freundlicher aus!

Wir waren in beiden Spielen konkurrenzfähig, das stimmt mich zuversichtlich. Und wir sollten nicht vergessen, dass mit Chapman unser vielleicht wichtigster Spieler kurzfristig ausgefallen ist.

Für mich geht die Saison in 2 Wochen gegen Ulm los. Zumal aktuell keiner weiß, ob der Pokal-Wettbewerb überhaupt zu Ende gespielt werden kann (gilt natürlich leider auch für die Bundesliga :()
 
Oben