S.Oliver Würzburg Saison 2020/2021


urgal

Nachwuchsspieler
Beiträge
97
Punkte
33
Man sieht hier, wie heruntergekommen die Bedeutung des Wortes "Vertrag" im Basketball schon ist: Einfach auflösen...
Wenn ich mich recht erinnere, hat Chapmann sogar noch einen Vertrag über zwei Jahre. Den aufzulösen dürfte ziemlich teuer werden, und, wie ich finde, zu Recht. Worauf soll sich denn ein Spieler als Arbeitnehmer überhaupt noch verlassen können, wenn ein Vertrag absolut nichts mehr gilt?
Wenn Chapman morgen ein Angebot von einem Euroleague-Club (überspitzt formuliert) erhält ist der schneller weg als die Baskets "gültiger Vertrag" sagen können.

Ist doch schon zig mal passiert. Es nehmen sich da beide Seiten nicht viel. Von so romantischen Vorstellungen muss man sich im Profigeschäft schon verabschieden.
 

dany36

Nachwuchsspieler
Beiträge
316
Punkte
63
So einfach ist es nicht. Gibt es keine Klauseln im Vertrag, gilt der Vertrag ohne Wenn und Aber wie vereinbart. Dann muss die eine Seite es der anderen schmackhaft machen, den Vertrag aufzulösen. Stimmt die andere Seite nicht zu, gilt er.

Was mich immer ankotzt: Bei Vertragsabschluss (vor allem bei längerfristigen Verträgen) wird dieser von beiden Seiten immer groß gefeiert. Hinterher stellt sich raus, dass jeder 3 Klauseln reingebaut hat.
 

maritim

Nachwuchsspieler
Beiträge
348
Punkte
93
@Schmarrkopf: Natürlich ist das im normalen Berufsleben anders: Wenn ich einen Arbeitsvertrag habe, kann mich der Arbeitgeber nicht einfach rausschmeißen, bloß weil er glaubt, einen Besseren gefunden zu haben.
Außer er heißt Trump.
 

Snake

Nachwuchsspieler
Beiträge
383
Punkte
43
So einfach ist es nicht. Gibt es keine Klauseln im Vertrag, gilt der Vertrag ohne Wenn und Aber wie vereinbart. Dann muss die eine Seite es der anderen schmackhaft machen, den Vertrag aufzulösen. Stimmt die andere Seite nicht zu, gilt er.

Was mich immer ankotzt: Bei Vertragsabschluss (vor allem bei längerfristigen Verträgen) wird dieser von beiden Seiten immer groß gefeiert. Hinterher stellt sich raus, dass jeder 3 Klauseln reingebaut hat.
Ich glaube es gibt mittlerweile keinen Vertrag mehr OHNE Klauseln ;) aber ganz klar ... Vereine und Agenten haben überhaupt kein Interesse es mitzuteilen.
wenn Vereine zu blauäugig sind und keine kleinen Hintertürchen offen halten kann das Recht teuer werden .... ( in Bamberg wurde da z.B sehr viel Geld verpulvert , da man auch zu viel Eingeständnisse machte )
 

KSCSOW

Nachwuchsspieler
Beiträge
96
Punkte
33
Heute ist Turnover City angesagt. Man wäre nicht allzu chancenlos wenn man eben diese nicht verschenken würde...
 
Oben