Skispringen und Corona: Auswirkungen auf die kommende Saison


Kirsten

Moderator Wintersport
Teammitglied
Beiträge
24.206
Punkte
113

Lazergirl

EFF #3
Beiträge
53.688
Punkte
113
Engelberg findet ohne Zuschauer statt :cry1:

In der neuen COVID-19-Maßnahmenverordnung für Österreich vom 15.10. steht etwas zum Punkt Sportveranstaltungen im Spitzensport:

Darin ist von Besuchern zwar die Rede, aber bei den Zahlen im Moment kann ich mir das nicht vorstellen. Innsbruck und die Regionen drum herum sind gerade knallrot auf der Ampelkarte. https://corona-ampel.gv.at/
Und Tirol ist ja auch noch Risikogebiet für manche Länder. Glaube auch nicht, dass man da irgendwo Sitzplatztribünen hinbauen könnte, die Leute würden sich also im Stehplatzbereich bewegen. Schwierig.
 

Martin_D

Nachwuchsspieler
Beiträge
70
Punkte
18
Ich finde, die FIS sollte den Veranstaltern der Weltmeisterschaften, also Oberstdorf und Cortina, auch die WM 2027 geben, sofern die Veranstalter das wollen. Denn wer in diesem Winter eine WM mit starken coronabedingten Einschränkungen durchführt, hätte es verdient, zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine normale WM mit Zuschauern durchzuführen.
 

Sprungbärchen

Nachwuchsspieler
Beiträge
204
Punkte
28
Gerd Siegmund im AVIA-Interview:

 

Lazergirl

EFF #3
Beiträge
53.688
Punkte
113
Auch Titisee-Neustadt plant wohl ohne Zuschauer, lt Badischer Zeitung kommt das dem Veranstalter billiger als wenn nur ein paar kämen.

Wegen der aktuellen Situation sollte die FIS meiner Meinung nach jetzt umplanen und darüber nachdenken, mehrere Wochenenden an einem Ort bleiben. Dann könnte man die Sportler, Trainer, Betreuer und wer sonst noch zum Tross gehört abschotten und das Risiko für sie kleiner halten. Weil weniger Reisen erforderlich wären. Dabei vielleicht im Norden anfangen, wo die Zahlen im Moment nicht ganz so dramatisch sind wie zum Teil in den Gegenden, wo im November und Dezember gesprungen werden soll. Und nach Deutschland / Österreich dann in einigen Monaten kommen. Mit Kunstschnee doch kein Thema.

Bei aktuell um die 10.000 Neuinfektionen pro Tag halte ich einen Weltcup - Auftakt in Polen für sehr optimistisch. Auch wenn man keine Zuschauer zulässt lassen sich Kontakte mit Außenstehenden ja nicht komplett vermeiden. Die Hotelangestellten bewegen sich außerhalb ihrer Arbeit im öffentlichen Raum, die jenigen die für den Transport aller zuständig sind auch, usw. Auch im Flieger oder am Flughafen kann man sich anstecken.

Natürlich ist die Zeit knapp, da irgendwas umzulegen. Bin aber der Auffassung, dass es möglich wäre. Unterkünfte länger zu haben sollte nicht das große Problem sein, den meisten Gastgebern fehlen die Touristen, weil weniger Urlaub gemacht wird. Sogar in Garmisch-Partenkirchen, wo über den Jahreswechsel sonst alles halbwegs Erschwingliche restlos ausgebucht ist bekommt man zur Zeit x günstige! Unterkünfte. Die Wenigsten verreisen jetzt noch. Und Fans, die die Unterkünfte blockieren würden, sind nicht vor Ort.
 

Kirsten

Moderator Wintersport
Teammitglied
Beiträge
24.206
Punkte
113

Biathlon-Fan

Nachwuchsspieler
Beiträge
9.356
Punkte
63

Es wird einen Shuttleflug von München nach Rovaniemi geben für alle Teams, einen weiteren von da weiter nach Russland und von da dann nach Planica zur WM. D werden die meisten Teams wohl nicht dazwischen nach Hause fliegen. Und man verringert so deutlich den Kontakt zu anderen Leuten.

Alle Leute im Flieger sind akkreditiert und müssen getestet sein
Sorry, aber wurden die Saisons bislang nie mit Vollchartern geflogen? Gerade so weite Strecken nach Fernost?
 

Biathlon-Fan

Nachwuchsspieler
Beiträge
9.356
Punkte
63
Wieso dürfen in Ruka eig keine Zuschauer sein? Beim Biathlon WC zur gleichen Zeit in Finnland sollen 4500 Zuschauer pro Tag zugelassen werden ...
 

Kirsten

Moderator Wintersport
Teammitglied
Beiträge
24.206
Punkte
113
Sorry, aber wurden die Saisons bislang nie mit Vollchartern geflogen? Gerade so weite Strecken nach Fernost?
Wie es mit Fernost aussieht, weiß ich nicht, aber in Europa fliegen die Teams alle mit normalen Linienflügen... Warum denn auch nicht, die kommen doch alle aus allen Richtungen, reisen an unterschiedlichen Tagen an oder ab...
 

Kirsten

Moderator Wintersport
Teammitglied
Beiträge
24.206
Punkte
113
Wieso dürfen in Ruka eig keine Zuschauer sein? Beim Biathlon WC zur gleichen Zeit in Finnland sollen 4500 Zuschauer pro Tag zugelassen werden ...
Der Veranstalter hat das entschieden:

Man will das Risiko für alle minimieren, sowohl für die Leute vor Ort als auch für Zuschauer. Der finnische Skiverband unterstützt die Entscheidung.
Aber es war keine Vorgabe der Politik
 

Hakuba

J-Fan
Beiträge
12.851
Punkte
113
Standort
Berlin
Vielleicht lohnt es für den Veranstalter nicht, weil die Kosten zu hoch wären.
In GAP ist es wohl der Aufwand, der nicht zu stemmen ist. Der SC Partenkirchen hat so viel mit der pandemiegerechten Unterbringung und Umsorgung der Teams, Medienleute etc. zu tun, dass ein Gleiches für Zuschauer den Ausrichter überfordern würde. Man schafft das einfach nicht. Daher der Ausschluss von Zuschauern. (Quelle: meine Ferienwohnungsvermieterin)
Auch die Alpin-Weltcuprennen finden ohne Zuschauer statt.

 
Zuletzt bearbeitet:

Sprungbärchen

Nachwuchsspieler
Beiträge
204
Punkte
28
Ich bin wirklich gespannt, welche Wettkämpfe tatsächlich statt finden werden. Ich kann mir schon vorstellen, dass der eine oder andere Weltcup nicht duchgeführt werden wird, und das auch relativ spontan. Ob dann andere Orte diese durchführen können, ähnlich wie bei wetterbedingten Ausfällen, muss man mal sehen.
 
Oben