Star Wars


erminator

Bankspieler
Beiträge
8.719
Punkte
113
@PTroy

Bei manchen Sachen stimme ich dir zu aber:

Dir ist schon klar, dass das nur ein angeteaserter Endkampf war und dieser auch gar nicht episch sein sollte. Wie denn auch? Dieser "Kampf" sollte lediglich ein paar Sachen verdeutlichen. Obi-Wan ist zerrissen (auch mit der Force) und in der vor allem mentalen Verfassung ein Schatten seiner selbst. Für ihn ist Vader nicht Vader sondern immernoch Anakin Skywalker und sein Laserschwert hat er aus Notwehr wider Willen zur Verteidigung genutzt. Die Erwartung geht dahin, dass sich Obi-Wan natürlich wieder fangen und mit der Force im Reinen sein wird und Anakin Skywalker aufgibt. Erst dann wird es ein richtiges Rematch und den epischen Kampf geben
 

desl

Moderator Boxen & Motorsport
Teammitglied
Beiträge
23.276
Punkte
113
und besonders bei Vader ha man richtig gespürt, wieso er in der ganzen Galaxis gefürchtet wird.

Das ist ja auch durchaus ein Punkt, der bei der klassischen Trilogie durchaus mal bemängelt wird. Joa ... auch dort gibt es schonmal Kritik.

So imposant Vader rüberkommen mag, so geheimnisvoll - wenngleich durch manch imperiale Generäle nicht gerade gefürchtet - sein Umgang mit der Macht. Er wirkt irgendwann "nur" noch wie der Handlanger des Imperators.

Gewiss, in der Wolkenstadt wirkt er recht furchteinflößend, aber ich finde dies wurde in Rogue One nochmal getoppt.
Die Szene im Korridor am Ende von Rogue One (bevor die Tantive IV fliehen kann) ist einfach nur episch.

Vader hat nunmal seine starken Momente, wenn er nicht wie der Lakai von Sidious rüberkommt.

So präsentiert er sich nun in der Serie auch in einer selten gesehenen Brutalität und Ruchlosigkeit ... gegenüber Zivilisten (statt inkompetenten Generälen)


"Eine Präsenz die ich lange nicht ..."
Nunja, bis Epidose IV sind es ja noch 9 Jahre. Durchaus denkbar, dass sich Vader und Kenobi eine Zeit lang nicht sehen werden.

Man könnte natürlich kritisieren, dass Alec Guinness deutlich älter aussieht als Ewen McGregor als 9 Jahre jüngerer Kenobi.
Jener war nunmal 28, als er die Rolle in Episode I übernahm ... quasi 32 Jahre bevor Kenobi beim Kampf mit Vader stirbt.

Na wer weiß wie McGregor mit 60 aussieht....
"Als ich euch verließ war ich der ..."
Na daran ändert ja auch dieses zwischenzeitliche Aufeinandertreffen nichts


"Der muss tot sein inzwischen..." "Die Jedi sind ausgerottet, sie sind das letzte Überbleibsel..." - ergibt alles keinen Sinn mehr.
Dass Takin glaubt, dass die Jedi ausgerottet sind, dem widerspricht die Serie ja nicht.

Angesichts dessen welche Bemühungen Vader (u.A. mit den Inquisitoren) an den Tag legt, um Jedi (und insbesondere Kenobi) zu verfolgen, ist es durchaus wahrscheinlich dass die Serie noch einen Weg bieten wird der begründet, warum Vader in Episode IV nicht mehr auf der Jagd nach Kenobi ist, sondern lediglich vermutet, dass dieser noch am Leben sein könnte.

Und dass es nach Episode III überlebende Jedi abseits von Yoda und Kenobi gibt (und abseits von den beiden Sith, von denen Vader ja durch Takin als Jedi bezeichnet wird) ... das ist ja nun auch keine Neuerung dieser Folge. Die Inquisatoren (teilweise frühere Jedi) haben ja in der Serie nicht ihren ersten Auftritt und Ahsoka Tano hat ja auch die komplette "klassische" Trilogie überdauert ... ohne dass Vader Takin entgegenet hätte, dass seine frühere Schülerin wohl noch lebe oder leben könnte.
Auch der Dialog von Obi Wan ... äh Ben und Leia auf dem Transporter. Wenn seine Tarnung aufrecht halten will, unterhält er sich wirklich öffentlich mit ihr darüber, dass er ein Jedi ist, wo sie an Bord eine Transporters eines Imperium Anhängers sind mit dem sie sich vorher auch ganz normal unterhalten? Ach man ... sowas ist schade.
Naja ... Motorengeräusche ... Fahrtwind ... ich würde nicht davon ausgehen, dass er gut zu verstehen war für jemanden der vorne am Steuer sitzt. Etwas leichtsinnig ist dies aber schon.
Aber für eine erfolgreiche Tarnung hätte Kenobi sich vielleicht auch etwas anderes anziehen sollen.
Vielleicht rasieren, Baseball-Cap und Sonnenbrille. Klassische Avenger-Tarnung quasi.

hd0vkdb53v811.jpg


vollkommen anonym, nicht zu erkennen.

Plothole auch wie die 3. Schwester den Ende des Gangs erreicht ohne Leia zu überholen ohne zu wissen, wo der Tunnel eigentlich hingeht. 😑
Nun es war schon seltsam, dass Tala den Tunnel zurück rennt um Obi-Wan zu helfen, ohne dabei auf Reva zu treffen.
Ich will nicht ausschließen, dass da ein Tunnelsystem mit mehreren Gängen vorhanden sei ... aber beim ersten Betrachten wirkt dies schon wie ein Tunnel ohne Abzweigungen von A nach B.
 

ocelot

Bankspieler
Beiträge
1.955
Punkte
113
Ort
Tannhauser Gate
Plothole auch wie die 3. Schwester den Ende des Gangs erreicht ohne Leia zu überholen ohne zu wissen, wo der Tunnel eigentlich hingeht. 😑

Nun es war schon seltsam, dass Tala den Tunnel zurück rennt um Obi-Wan zu helfen, ohne dabei auf Reva zu treffen.
Ich will nicht ausschließen, dass da ein Tunnelsystem mit mehreren Gängen vorhanden sei ... aber beim ersten Betrachten wirkt dies schon wie ein Tunnel ohne Abzweigungen von A nach B.

Das war eigentlich ein ganz guter Twist in der Story. Es wird suggeriert, die 3. Schwester folgt dem Tunnel und fängt so die zurücklaufende Tala ab. Dabei hat sie 1 und 1 zusammen gezählt (sie ist ja eine gute Jägerin in dem Sinne, dass die gute Eingebungen hat, was ihre Beute vorhat oder wie sie sie aufscheucht) und ist direkt zum Flugplatz, denn wo sonst soll so ein Tunnel des Widerstands auch hinführen in diesem Kaff. So hat sie Tala verpasst, die ohne Gegenwehr zu Obi Wan konnte, ist aber Leia zuvor gekommen.
 

PTroy

Nachwuchsspieler
Beiträge
595
Punkte
43
Es gibt natürlich nicht die ultimative richtige Interpretation des Charakters, aber ich persönlich sehe Vader eben nicht als den ultimativen Bösen, dem alles egal ist. Genau das ist er ja nicht. Er ist berechnenden, kalkulierend und nicht einfach böse. Er tötet, wenn es ihm etwas nützt oder er eine Aufgabe erfüllen muss, aber nicht aus Freude. Nicht vergessen, dass es Anakin ist, ein zorniger Anakin, aber eben Anakin. Er ist ja nicht einfach böse geworden. Er ist enttäuscht, zornig, verletzt etc. Palpatine ist der ultimative Bösewicht der gesamten Star Wars Reihe, der alle manipuliert und kontrolliert. Ihm zählt ein Leben in der Tat nichts. Vader/Anakin fühlt sich verraten von den Jedi, Obi Wan etc. Was ja auch stimmt. Im klassischen Sinne "gut" ist auch der Jedi Orden ja nicht. Ganz im Gegenteil. Gibt dazu sehr gute und schöne Analysen.
Aber Vader wirkte zwar in Episode IV sehr böse, wurde aber dann ganz schnell sehr viel mehr Tiefe gegeben. Es ist vielleicht einer oder vielleicht der Charakter überhaupt in allen Medien mit der größten Charakterentwicklung.


Also das Alter ist schon ok. Ewen McGregor ist ist 51, Alec Guinuess war in Episode IV 63. Die Serie spielt 9 Jahre davor. Das ist schon in etwa passend, wenn auch nicht 100%.

Das Aufeinandertreffen der beiden macht den Moment in Episode IV einfach bedeutungslos(er). Es war ihr Treffen nach Episode III. Natürlich leider nicht so wie man es sich wünscht. Aber dafür gibt es ja ein schönes homemade Video:

Ich finde es schade, dass man zwignend die beiden kämpfen lassen musste. Ich persönlich epfinde es als Abwertung des alten Films und es wäre auch so möglich gewesen eine Story der beiden zu erzählen ohne sich treffen zu müssen. Wir wissen doch eh was passiert in Episode IV. daher sind Fight Szenen zwischen den beiden sinnlos. Ähnlich mit Count Dooku und Obi Wan/Anakin in Clone Wars ... nicht konstistent.
 

Gravitz

Lehny die Hohle Hupe
Beiträge
18.205
Punkte
113
Mir gefällt obi Wan bis jetzt deutlich besser als die Disney triologie. Die war mmn aber auch absoluter Schrott.

Kann aber auch einige genannte Kritikpunkte hier nachvollziehen.
die Serie sollte zeitlich jetzt zumindest keine grossen Sprünge mehr machen, um einigermaßen logisch an "a new hope" anzuschließen. Ich finde auch, dass der endkampf zwischen Vader und Ben im todesstern ein kleines bisschen epicness verliert durch das zusammentreffen in der Serie.

Die Einführung von Darth Vader finde ich atmosphärisch richtig gut. Bin mir aber noch nicht so sicher, inwiefern das ganze wirklich zum Charakter passt. Im Grunde könnte man argumentieren, dass es noch der jüngere, vom Hass zerfressene anakin ist und er die Leute im Dorf als Unterstützer der "Rebellen" betrachtet. Dazu Eine Art innerer Konflikt bzw Unzufriedenheit, weil er jetzt quasi ein Monster ist. Wäre hier aber notwendig zu wissen, wie lange anakin schon im Anzug steckt.

Die verfolgungsjagd von Leia war ein grosser Witz, was denken sich die Produzenten dabei?

Ebenso, dass Darth Vader sich plötzlich von einem Feuer aufhalten lässt. Davor schleift er Leute über den Boden, lässt obi Wan in der Luft schweben etc.
Was hindert ihn daran, sich so den verletzten kenobi zu schnappen? Sowas nervt extrem.

Die Story um den alten und gebrochenen obi Wan finde ich aber cool. Man wartet auch echt lange, bis er endlich mal sein laserschwert zieht. Da baut Disney gut Vorfreude auf.
 
Zuletzt bearbeitet:

NcsHawk

Bankspieler
Beiträge
7.696
Punkte
113
Habe bis jetzt wirklich große Probleme mit Kenobi.
In jeder Folge hat man Szenen die einfach nicht natürlich wirken.
Über die Verfolgungsszene in Folge 1 wurde ja genug geschrieben.
Die "Eine Frau läuft über die Dächer Szene" in Folge 2 war mindestens genauso großer Quatsch.
Warum verfolgt kein Schiff diesen doofen Frachter mit dem Ben und Leia fliehen?! Da muss das Imperium doch irgendein Schiff im Orbit haben was da mal eben so einen Frachter abfangen kann? Nein. Der Frachter der gerade abhebt ist ein uneinholbarer Steath-Falken?!
Folge 3 mit Feuer mal kein Problem und dann Feuer großes Problem. Die Jedis können doch meter hoch springen?!

So wirken die Folgen für mich einfach unrund. Der Kern will funktionieren aber dann gibt es solche überflüssigen Aktionen die einen viel zu hohen Fremdschäm-Faktor haben. Das stört beim schauen.
Hoffentlich wird die Serie noch besser.
 

PTroy

Nachwuchsspieler
Beiträge
595
Punkte
43
Ich mach es kurz: peinliche 4. Folge. Die Action. Die Flucht unterm Mantel. Die Schiffe, die sie im letzten Moment retten. Kind Leia ist einfach nur peinlich geschrieben und das ganze Abenteuer zerstört das Kontinuum bezüglich Leia und Obi Wan. Und Luke spielt keine Rolle. Schade um die Serie.
 

Super-Grimm

Bankspieler
Beiträge
1.190
Punkte
113
Fand die Folge 4 so grottig, dass ich mich zwischendurch fragte, ob ich auf Captain Future gelandet bin. Absolut unfreiwilliger Trash.
Folge 3 ließ mich ja noch hoffen, aber so was...
 
Zuletzt bearbeitet:

erminator

Bankspieler
Beiträge
8.719
Punkte
113
Obiwan Kenobi Folge 5:

Deutlich besser als Folge 4 (ging ja kaum schlechter) und vllt sogar die beste Episode bisher.

Ich packe meine Vermutung mal als Spoiler ein.

Auf mich wirkt es so als würde die Serie eine zweite Staffel bekommen, die mehr Obiwan + Luke zentriert sein wird. Natürlich mit Vader als Abrundung. Staffel 1 dreht sich zu sehr um Leia als dass man in einer noch verbleibenden Episode Luke "abfertigt"
 

Lena

Bankspieler
Beiträge
17.184
Punkte
113
Leia ist mal sowas von süß! Da geht mir voll das Herz auf und die nicht vorhandene Milch schießt mir in die Brustdrüsen :love:

Ich will unbedingt ein Leia/Grogu Crossover!

Die Serie holt mich gut ab, aber ich hab ja keinen Anspruch und als billiges Fangirl bin ich leicht zu haben.

Paar komische Momente (Leias Verfolgungsjagd, fehlendes Deepfake bei Anakin-Rückblende) übersehe ich einfach. Vader zeigt, wie viel Saft in ihm steckt und das macht mich schon an :D
 

Epsilon

Bankspieler
Beiträge
3.166
Punkte
113
Ich bin überrascht wie viel Screentime man Darth Vader gibt, dieser war gefühlt jetzt schon mehr zu sehen als in der gesamten Film Trilogie. Von der kleinen Lea finde ich sowohl das Casting als auch wie man ihren Charakter gezeichnet hat als fast perfekt.
 

NcsHawk

Bankspieler
Beiträge
7.696
Punkte
113
Auch Folge 5 würde man in keiner richtig guten Serie sehen.
Mit den Problemen im Drehbuch muss man sich wohl einfach abfinden.
Praktisch war die gesamte "Invasion" der Rebellenbasis Quatsch.
Warum greift die 3. Schwester Vader in dem Moment an als Obi Wan (und damit die Ablenkung) schon geflohen ist?
Auch das Vader die 3. Schwester praktisch am Ende verschont ist wieder einfach dem Drehbuch geschuldet und passt nicht zum Charakter.
Folge 6 wird die Serie nicht retten können. Man muss sich damit abfinden, dass hier wirklich wieder billiger Quatsch produziert wurde.
Unfassbar schade das Obi-Wan diesen Schund abbekommt.
The Mandalorian ist auch keine Hyper-Mega-Knaller Serie. Aber die Serie ist einfach besser geschrieben und funktioniert weil man ihr die Geschichten im Universum Star Wars abnimmt.
Auch was die Darsteller angeht nimmt man dem Mandalorian die Charaktere wenigstens ab.

Ich ahne schlimmes für die nächsten Star Wars Serien...
 
Zuletzt bearbeitet:

PTroy

Nachwuchsspieler
Beiträge
595
Punkte
43
Ich bin auch enttäuscht. Folge 5 war natürlich sehr viel besser als Folge 4. Aber es gab eben doch einige Ungereimtheiten, die mich einfach ärgern.

Wie oben schon geschrieben ist die gesamte Invasion lächerlich. Obi-Wan und Reva führen hoch persönliche und geheime Gespräche während ringsum Menschen in Hörweite stehen. Die Invasion war einfach ein Witz und so unheimlich mies geschrieben und leider auch inszeniert. Die stehen sich 2 m und weniger gegenüber... aber es passiert nichts außer ein zwei namenslose Verluste und Tala.

Und dann die Nachricht von Bail ... "Ich denke ja fast, ihr seid gefangen genommen worden, aber ich schicke dennoch eine Nachricht, dass in diesem Falle Vader auf jeden Fall von mir und Leia und Luke erfährt." Obi Wan ist ins Exil gegangen um Luke zu schützen. Das ist aber alles kein Geheimnis mehr. Er läuft überall rum und hunderte Menschen wissen von Obi Wan und der kleinen Leia - nicht als Tochter von Anakin, aber zumindest dass Obi Wan sie schützt. Das ist alles Murks. Und diese enge Bindung von Leia und Obi Wan spielt später einfach keine Rolle mehr ... Ich hätte gern gesehen warum Ben der seltsame Onkel von Luke ist. Das kommt aber gar nicht raus. Schade.

Auch doof, dass Bauchstiche mit Lichtschwertern nicht mehr tödlich sind und im Falle von Reva sogar recht glimpflich verlaufen, wenn man sie am Ende so sieht. #JusticeForQuiGonn

Schön fand ich die Darstellung Vaders. Wie überlegen er Reva ist und mit ihr spielt. Richtig schön und echt badass.

Fand den Rückblick auch schön auch wenn Anakin für einen 20 Jährigen sehr alt aussieht. 😁 Aber schöne Idee.
 

DaLillard

Bankspieler
Beiträge
22.209
Punkte
113
Die letzte Folge hat viel gerettet.

Der Kampf zwischen Kenobi und Vader war vielleicht der beste in ganz Star Wars bisher. Vor allem das Ende, als Vader mit Kenobi spricht und man den inneren Konflikt zwischen Anakin und Vader spürt. Der Wechsel zwischen blauem Licht und der normalen Augenfarbe, als man kurz merkt, dass Anakin dort spricht ("I am not your failure" und der Switch auf das rote Licht und gelbe Sith Augen, als Vader sagt, "I killed him" war ein richtig starkes Detail, was mir auch erst später auffiel.
 

Gravitz

Lehny die Hohle Hupe
Beiträge
18.205
Punkte
113
Ich wusste gar nicht, dass die serie nur 6 Folgen hat, war etwas überrascht. Dachte man befindet sich eher in der mitte momentan.

der kampf sah gut aus, ja. Aber obi Wan wurde ein paar Folgen vorher komplett zerlegt von vader, plötzlich schafft er es ihn quasi zu besiegen. Obwohl er vorher sagt, dass einer im Kampf sterben wird und muss, lässt er vader am Leben. Obwohl er weiß, was für ein Monster er inzwischen ist. Mhm.

Was die inquistorin bei Luke wollte hab ich überhaupt nicht verstanden?
 
G

Gelöschtes Mitglied 15912

Guest
Kennt jmd. eine Quelle, wo man die Filme von 77, 81 & 83 ohne die späteren Manipulationen sehen/kaufen kann? Meine bisherigen Recherchen haben immer ergeben, dass wenn da zB 1977 draufsteht, mindestens 1977+1997 drinsteckt.
 

DaLillard

Bankspieler
Beiträge
22.209
Punkte
113
Was die inquistorin bei Luke wollte hab ich überhaupt nicht verstanden?
So wie ich das verstanden hatte, wollte sie Vader das gleiche leid zufügen, was ihr widerfahren ist. Vader hat ihre "Familie" getötet (Younglings), deshalb wollte sie Vaders Sohn töten. Ich habe aber gar nicht mehr im Kopf, wie sie das erfahren hat oder ob sie überhaupt weiß, dass Luke sein Sohn ist. Die Folgen davor haben mich meistens gelangweilt, weshalb ich of nebenbei am Handy war :weghier:
 
Oben