Transfergerüchte Sommer 2019

Nic

Nachwuchsspieler
Beiträge
191
Punkte
43
Neymars Ablöse wird man durch Dembélé, Coutinho oder sogar Umtiti drücken wollen. Auf jeden Fall wird da noch was passieren, der Vorstand meinte aber, dass man keine Hektik hat und sich die Zeit nehmen wird.

Zur més que un Club Sache:

Mir gefällt auch nicht, dass man in den letzten Jahren eher zweifelhafte Trikotsponsoren hatte. Allerdings muss man auch sehen, dass man ohne Trikotsponsor einen klaren Wettbewerbsnachteil hat. Mir würde ein anderer Sponsor auch besser gefallen, aber aus wirtschaftlicher Sicht gibt es wohl wenig Alternativen. Ich finde es aber gut, dass man das Namenssponsoring des Stadions gelassen hat. Gibt es jetzt auch nicht so oft.

Und im oben verlinkten Artikel so schlecht über die Jugendarbeit zu schreiben finde ich irgendwie witzig. Was ist denn die Erwartungshaltung? Sollen aller 10 Jahre nur Iniestas, Messis und Xavis hervorkommen? So eine Mannschaft wie 2011, die mit einem großen Anteil an Eigengewächsen den Fußball derart dominiert hat, wird es vielleicht nie wieder geben. Barca hat immer noch einen ordentlichen Anteil an Eigengewächsen im Team, wahrscheinlich höher als beim Großteil der anderen europäischen Top Teams, die Jugendteams sind in ihren Klassen absolut dominant, die zweite Mannschaft spielt auf einem Niveau, was sonst wohl keine zweite Mannschaft dieser Welt hat. Aber man kann nicht erwarten, dass aller paar Jahre Jahrhundertspieler hervorgebracht werden. Wenn die jungen Talente das Zeug für die erste Mannschaft haben, dann bekommen die schon ihre Chancen, siehe Aleña, Puig oder Miranda. Ist mir tausend mal lieber als 1000 Spieler kaufen und davon 980 zu verleihen.

Weil Barcelona aber immer um jeden Titel mitspielen will, muss halt investiert werden, wie es eben zeitgemäß ist. Bin ich immer mit der Transferpolitik einverstanden? Nein, aber das ist wohl niemand mit seinem Lieblingsverein.

Man muss halt (leider) mit der Zeit gehen.
 

TraveCortex

Nachwuchsspieler
Beiträge
174
Punkte
63
Ich bin gespannt, ob ManU Inter da endlich ein Stück weit entgegenkommen wird, am Ende werden sie ihre Kohle zwischen 70-80 Mio eh bekommen
Ich finde auch United sollte das schnell durchziehen. Wer nicht bleiben will/kann wie Lukaku, soll so schnell wie möglich weg, das Team ist so schon noch gut voll mit Spielern, die man nicht richtig los wird, zumindest gefühlt. Man nagt nicht am Hungertuch und sollte Inter da ein Stück weit entgegenkommen - er soll ja nicht verramscht werden, das ist nicht gemeint. Könnte mir gut vorstellen, dass Lukaku in Italien richtig gut abgeht.
 

Max Power

Moderator
Teammitglied
Beiträge
2.385
Punkte
113
Standort
Austria
Inter hat es doch in der Hand, die Sache schnell zum Abschluss zu bringen ;) Ich wüsste auch nicht, warum man anderen Vereinen entgegenkommen sollte. Passiert umgekehrt ja auch nicht.

aber ich finds ganz witzig, vor zwei Jahren hatten @gentleman und ich, als es um Perisic ging, hier wahrscheinlich einen sehr ähnlichen Austausch, nur halt mit vertauschten Rollen :D
 

THEKAISER99

Bankspieler
Beiträge
2.073
Punkte
113
Seit Wochen halten sich Spekulationen um einen Wechsel Neymars von Paris Saint-Germain zum FC Barcelona. Nun könnte sich allerdings Real Madrid als der lachende Dritte entpuppen. Laut der spanischen Zeitung "Sport" hat Real-Präsident Florentino Perez erfahren, dass PSG Neymar lieber nach Madrid als nach Barcelona ziehen ließe. Das habe damit zu tun, dass PSG-Boss Nasser Al-Khelaifi den Katalanen nicht verziehen habe, Offerten an Spieler wie Marco Verratti oder Marquinhos herangetragen zu haben. Auch das 1:6-Debakel gegen Barca im Champions-League-Achtelfinale 2017/18 spiele eine Rolle. Bereits Ende Mai sollen Perez und Neymars Vater und Berater Kontakt gehabt haben - damals noch ohne Einigung. Nun wolle der 72-Jährige abwarten, bis sich die Verhandlungen zwischen Neymar und Barca gegen Ende des Transferfensters im Sande verlaufen - und dann mit einem besseren Angebot eiskalt zuschlagen.


 

chalao

Nachwuchsspieler
Beiträge
932
Punkte
93
Ich bezweifel, dass die katalanische Zeitung Sport unbedingt weiß was Real Madrid vorhat. Von den Sportzeitungen aus Madrid war in den letzten Tagen und Wochen zu lesen, dass Real Madrid Abstand nimmt von einer Verpflichtung von Neymar. Er war zwar immer Perez Wunsch, aber der Vorstand möchte ihn nicht haben aufgrund seiner negativen Schlagzeilen, seines hohen Preises und seiner Verletzungsanfälligkeit. Man ist eher bereit die nächsten Jahre abzuwarten bis Mbappe eine mögliche Option wird.
 

gentleman

Moderator
Teammitglied
Beiträge
2.205
Punkte
113
Standort
Austria
Die Barella-Saga scheint wohl tatsächlich ihr Ende gefunden zu haben. Giulini hätte den Preis sicher gerne noch weiter raufgetrieben, nachdem der Spieler aber beharrlich betont hat, zu Inter wechseln zu wollen (und nur zu Inter), scheint sich das am Ende doch ausgezahlt zu haben. Zudem ist der Preis wohl alles andere als schwach, jedoch für Inters Bilanzen von Vorteil:
10 Mio Leihe mit einer Verpflichtung zum Kauf im nächsten Jahr in Höhe von 30 Millionen.
Dazu: 5 Millionen Boni die leicht zu erreichen sind (vermute eine gewisse Anzahl von Einsätzen oder ähnliches) + 5 Millionen Boni, die eher schwierig werden (Scudetto oder CL-Titel). Damit wird sich die Endsumme auf 45 Mio belaufen.. denke damit sollte Cagliari jedenfalls leben können, es ist der mit Abstand teuerste Verkauf der Sarden.
Für Inter und Conte ein weiterer Puzzlestein und insbesondere für die nächsten Jahre sicher ein Spieler, der zu einer echten Identifikationsfigur werden kann.

@Max Power zu Lukaku haben wir ja unsere Meinungen schon ausgetauscht, und selbstverständlich kann ich die Argumentation von United auch nachvollziehen. Irgendwie auch schade dass Lukaku so in Ungnade gefallen ist, mir hat der Junge auch in seiner Einstellung eigentlich immer gut gefallen und er hat enormes Potenzial. Ich glaube es wäre einfach für alle Beteiligten das Beste, wenn man ihn zu "seinem" Coach Conte lässt - der wird ihn sicher optimal einsetzen. Suning stellt die Kohle ja offenbar bereit, man geht nun von einem Angebot in Höhe von 70 Mio aus - was angesichts so manch anderer Wechsel für einen Spieler, der unbedingt weg will, schon ein gutes Angebot ist. ManU müsste Inter halt bei der Stückelung der Raten entgegenkommen - außerhalb Englands (und Madrids/Barcelonas/Paris') hat man die Cash-Summen einfach nicht so locker bei der Hand :D
 

Max Power

Moderator
Teammitglied
Beiträge
2.385
Punkte
113
Standort
Austria
Irgendwie auch schade dass Lukaku so in Ungnade gefallen ist, mir hat der Junge auch in seiner Einstellung eigentlich immer gut gefallen und er hat enormes Potenzial.
Ich würde gar nicht sagen, dass er in Ungnade gefallen ist. Solskjaer hat wohl spielerisch andere Vorstellungen, aber ich halte es für ein extremes Risiko, da alles (oder vieles) auf Rashford und Co. auszurichten. Lukaku hat IMO letzten Sommer falsch trainiert und zu viel Masse raufgepackt, das hat ihm sicher nicht geholfen - sagt er auch selbst. Unter Solskjaer hat er auch tatsächlich weniger gespielt, aber von einer reinen Reservistenrolle kann man sicher nicht sprechen: er hat 23 von 29 Pflichtspiele unter Solskjaer absolviert, davon 15 von Beginn an.

Ich finds auch schade, wenn man ihn abgibt. Ich mag ihn und bin überzeugt, dass er in Italien abgehen würde wie ein Zäpfchen. Ist auch nicht so, dass ihn United jetzt aus dem Verein drängt - aber nachdem er seinen Wechselwunsch derart klar und öffentlich kommuniziert hat, ist man wohl bereit, dem zuzustimmen ... solange der Preis passt. Und da will man halt den Großteil der ausgegebenen Summe wiederhaben. Inters offizielles Angebot ist laut Romano eine zweijährige Leihe mit Kaufpflicht - 10 Millionen jetzt für die Leihe, 30 Millionen nächstes Jahr und 30 Millionen in zwei Jahren, also 70 Millionen insgesamt. Denke, United wird auf 80 pushen und auf einer anderen Zahlungsstruktur bestehen, aber wer weiß.

Wichtiger wäre mir eh, wenn sich in puncto Neuzugänge wieder mal was tun würde ...
 

Cudi

Burgermeister
Beiträge
1.167
Punkte
113
Standort
Hamburg
Ich würde gar nicht sagen, dass er in Ungnade gefallen ist. Solskjaer hat wohl spielerisch andere Vorstellungen, aber ich halte es für ein extremes Risiko, da alles (oder vieles) auf Rashford und Co. auszurichten. Lukaku hat IMO letzten Sommer falsch trainiert und zu viel Masse raufgepackt, das hat ihm sicher nicht geholfen - sagt er auch selbst. Unter Solskjaer hat er auch tatsächlich weniger gespielt, aber von einer reinen Reservistenrolle kann man sicher nicht sprechen: er hat 23 von 29 Pflichtspiele unter Solskjaer absolviert, davon 15 von Beginn an.

Ich finds auch schade, wenn man ihn abgibt. Ich mag ihn und bin überzeugt, dass er in Italien abgehen würde wie ein Zäpfchen. Ist auch nicht so, dass ihn United jetzt aus dem Verein drängt - aber nachdem er seinen Wechselwunsch derart klar und öffentlich kommuniziert hat, ist man wohl bereit, dem zuzustimmen ... solange der Preis passt. Und da will man halt den Großteil der ausgegebenen Summe wiederhaben. Inters offizielles Angebot ist laut Romano eine zweijährige Leihe mit Kaufpflicht - 10 Millionen jetzt für die Leihe, 30 Millionen nächstes Jahr und 30 Millionen in zwei Jahren, also 70 Millionen insgesamt. Denke, United wird auf 80 pushen und auf einer anderen Zahlungsstruktur bestehen, aber wer weiß.

Wichtiger wäre mir eh, wenn sich in puncto Neuzugänge wieder mal was tun würde ...
Ich könnte Bobby Wood als Ersatz anbieten. :D
 

Max Power

Moderator
Teammitglied
Beiträge
2.385
Punkte
113
Standort
Austria
Wer soll der ominöse Dominostein eigentlich sein? Griezmann wirds ja nicht sein, denn Atletico hat mit Felix und dem nach Leihe fix geholten Morata die Nachfolger ja schon eingetütet (zusätzliche rechne ich damit, dass Lemar jetzt dort der Durchbruch gelingen wird). Und bei Barcelona wirds nach dem Griezmann-Deal jetzt auch keine großen Abgänge im Angriff geben (Malcom zu Everton vielleicht, aber das wars auch schon).

Wenn Spieler wie Neymar und Pogba als Dominosteine gesehen werden, kann man ja lange warten.
 

Talib

Nachwuchsspieler
Beiträge
360
Punkte
43
Ich weiß immer noch nicht, wie Griezmann UND Neymar bei Barca landen sollen? Die haben doch scheinbar beim Griezmann-Transfer schon Finanzierungsprobleme?!

Bayern sollte sich lieber auf Malcom konzentrieren.
 

THEKAISER99

Bankspieler
Beiträge
2.073
Punkte
113
Ich weiß immer noch nicht, wie Griezmann UND Neymar bei Barca landen sollen? Die haben doch scheinbar beim Griezmann-Transfer schon Finanzierungsprobleme?!

Bayern sollte sich lieber auf Malcom konzentrieren.
Malcom find ich auch gut.
Und mich wundert es warum die Bayern sich nicht Thauvin von Marseille schnappen.
Der Junge hat richtig viel Potential.
 

Punisher

Nachwuchsspieler
Beiträge
403
Punkte
43
Wer soll der ominöse Dominostein eigentlich sein? Griezmann wirds ja nicht sein, denn Atletico hat mit Felix und dem nach Leihe fix geholten Morata die Nachfolger ja schon eingetütet (zusätzliche rechne ich damit, dass Lemar jetzt dort der Durchbruch gelingen wird). Und bei Barcelona wirds nach dem Griezmann-Deal jetzt auch keine großen Abgänge im Angriff geben (Malcom zu Everton vielleicht, aber das wars auch schon).

Wenn Spieler wie Neymar und Pogba als Dominosteine gesehen werden, kann man ja lange warten.
Natürlich ist Schürrle der Dominostein der komplett Europa zum Fallen bringen könnte