Week 13 of the 2019 NFL season - Thanksgiving Football


Max Power

Administrator
Teammitglied
Beiträge
41.268
Punkte
113
Standort
Austria


Donnerstag, 28. November
18:30 Bears at Lions
22:30 Bills at Cowboys
02:20 Saints at Falcons

Sonntag, 1. Dezember

19:00 Jets at Bengals
19:00 Titans at Colts
19:00 Eagles at Dolphins
19:00 Packers at Giants
19:00 Browns at Steelers
19:00 Redskins at Panthers
19:00 Buccaneers at Jaguars
19:00 49ers at Ravens
22:05 Rams at Cardinals
22:25 Chargers at Broncos
22:25 Raiders at Chiefs
02:20 Patriots at Texans

Montag, 2. Dezember

02:15 Vikings at Seahawks

Ich kann nicht fassen, dass man 49ers-Ravens nicht rausgeflext hat :crazy:
 

Max Power

Administrator
Teammitglied
Beiträge
41.268
Punkte
113
Standort
Austria
Duck Season :)


Völlig richtige Entscheidung. Ich fand, Rudolph war auf nem ganz guten Weg, bis ihn Earl Thomas in die 70er zurückgeballert hat ... seither war das leider wirklich absolut mies. Zögerlich, schlechte Entscheidungen, miese Würfe, schlechte Mechanik und eben viel zu viele Turnovers. Hodges hat das in allen drei Spielen, in denen er bisher gespielt hat, ganz gut gemacht und der Offense am Sonntag nen nötigen Spark gegeben. Also die Entscheidung wäre rein sportlich für mich schon absolut richtig, durch die zusätzliche Kacke mit Cleveland ists ein absoluter No-Brainer. Passt.
 

Donatello

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.350
Punkte
83
Jetzt geht's aber wirklich los...
Bills (Ravens und Pats) haben jetzt ein paar Gegner,bin gespannt ob die trotzdem noch Siege holen.Cowboys (Bears,Rams,Eagles) sind auch unter Zugzwang denn die Eagles (2X Giants,Skins,Dolphins) werden noch ein paar W holen.
Ist ein wichtiges Spiel für beide!!

Titans vs Colts ist ein Do or Die Spiel
49ers vs Ravens DAS Spiel überhaupt im Moment
Raiders vs Chiefs könnte spannend werden

Und zu guter letzt
Vikings vs Seahawks um die Wildcard Plätze
 

Ray

Nachwuchsspieler
Beiträge
78
Punkte
8
Mal kurz ein Input zu den Jets.
Darnold hatte wohl vor paar Wochen das Gespraech mit HC Gase gesucht um das Playbook zu ueberarbeiten .Wollte bestimmte Plays installiert bekommen.

Hat wohl geklappt mit zuletzt 3 Siegen in Folge.

Aktuell haben die Jets eine sehr gute Run Defense und wenn man die naechsten 2 Spiele gewinnen sollte geht man gegen die Ravens mit einer 5 Win Streak ins Game.

Bin sehr gespannt .
 

Cudi

Burgermeister
Beiträge
13.427
Punkte
113
Standort
Hamburg
Geht gut los.

Mit seiner ersten Career Completion holt Blough mal eben einen 75 Yard TD.
 

sxmxyxr

The Autumn Wind
Beiträge
8.272
Punkte
113
Standort
Elbstrand
Bears Defense bis dato non existent. Soll mir hinsichtlich des Picks der Bears Recht sein.

Geiles Play. :jubel:
 

Obmann

Fan of Underdogs
Beiträge
8.309
Punkte
113
Die Lions haben eben auch ohne Stafford paar Waffen in der Offense, O-Line, und vor allem gute Receiver.
Frage ist ob Blugh das mal so durchhält, da wäre Stafford schon "sicherer".

Bears D hat auch nichts mit dem letzten Jahr zu tun. Da fehlt ihnen schon wirklich Vic Fangio.
Mastermind Nagy, naja und Trubi mit seinen eigenen Problemen die ganze Saison.

Nun noch ein Special Team Problem, auch nicht neu, siehe Verlust gegen die Chargers.
 

L-james

Allrounder
Beiträge
28.380
Punkte
113
Bears D hat auch nichts mit dem letzten Jahr zu tun. Da fehlt ihnen schon wirklich Vic Fangio.
Eine Defense über mehrere Jahre als die dominante Defense zu etablieren und das Höchstlevel zu halten, ist fast unmöglich. Die Defense der Bears ist über die Saison gesehen immernoch eine Top-Defense und man kann sie in die Top5 packen.
Auch die Patriots z.B. werden mit hoher Wahrscheinlichkeit nächste Saison nicht das Defense-Level von diesem Jahr halten können, auch wenn kein wichtiger Abgang folgt. Sie werden wohl wieder eine Top-Defense haben, aber nicht so wie in dieser Saison.

Die Defense der Bears ist das letzte Problem in Chicago. Es hätte von der Offense einen Schritt nach vorne benötigt, aber insbesondere mit einem Trubisky hat man sogar einen zurück gemacht. Auch mit Fangio wären die Probleme die gleichen.

Eine Offense auf hohem Level zu halten, ist machbarer als eine Defense.
 

Obmann

Fan of Underdogs
Beiträge
8.309
Punkte
113
Weiß nicht, ob es dazu wirklich fundierte Belege gibt. Es gab auch Defenses, die über Jahre Nonplusultra waren, wie die Ravens früher, Max Power kennt seine Steelers doch nur so.
Zwischen 2004 und 2011 hatten die Steelers 6mal die Defenses, die die wenigsten Punkte zugelassen hat(!), 1mal zweitwenigsten, und 2mal die drittwenigsten. Einmal waren sie nur 11ter. Also natürlich kannst du über so einen langen Raum eine Top Defense haben.
Und die Bears haben mit Brian Urlacher Defenses gespielt, da haben Nächte noch ganz anderen Sinn gehabt.

Und weißt du was ein Brian Urlacher zu dieser Bears D sagt; nein so würde ich nicht gehen, aber so jemanden, sollte man schon auch etwas Gehör schenken, wenn es um Defenses geht:

“MOST OF THE MONEY HAS BEEN SPENT ON DEFENSE. CORRECT? ALL I’M SAYING IS IT’S EASY TO POINT AT MITCH. IT’S EASY TO POINT AT THE OFFENSE. I’LL SAY THIS, I KNOW MOST OF THE GUYS ON THAT DEFENSE AND THEY ALL SAY, ‘WE GOT TO PLAY BETTER ON DEFENSE.’
Link

Es gab auch zig Offenses, die im nächsten Jahr nicht so stark waren, oder haben die Rams dieselbe Offense wie letztes Jahr? Oder nehmen wir Mike Shanahan und RGIII, da hieß es es wäre ein Fehler gewesen RGIII hinter Luck zu picken. Als Kyle weg war, bei den Falcons sind sie auch regressed, bei denselben Spielern. John Gruden hat in seiner ganzen Bucszeit versucht eine Offense zu bauen, die mehr als ein Jahr funktioniert hat. Ich habe das selten gesehen. Dagegen gibt es klar Masterminds wie Reid, die das hinbekommen, Nagy hat das nicht hinbekommen, natürlich auch wegen Trubisky, aber mastermind sollte mehr gehen. Und nein ich gebe der Defense nicht die Schuld, aber besser als Urlacher kann man es nicht ausdrucken. Das ist nicht ihr Standard, dieses Jahr, das sagen eben die Spieler selbst.
 

L-james

Allrounder
Beiträge
28.380
Punkte
113
Erstens haben wir das Jahr 2019 und zweitens kann man natürlich über mehrere Jahre eine top Defense haben, nichts anderes wurde hier behauptet. Es ging um die alles dominierende Defense, die dich fast alleine trägt, da sind sowohl Jaguars als auch Bears gute Beispiele aus der jüngeren Vergangenheit. Du musst dann Schritte in der Offense machen und nicht darauf hoffen dass deine Defense über Jahre die Liga dominiert. Top5 ist auch top und richtig gut.

Man wird das bei den Patriots nächste Saison sehen, die werden diese Stats und Dominanz höchstwahrscheinlich nicht aufrecht erhalten können, dennoch aber die Möglichkeiten haben eine Top5 Defense in der NFL zu sein.

Viel Spaß heutzutage bei dem Versuch jahrelang die dominierende Defense der Liga zu stellen und dadurch Erfolg zu haben.

Die entscheidende Frage, wären die Bears mit Fangio als DC ein Contender?
 

Max Power

Administrator
Teammitglied
Beiträge
41.268
Punkte
113
Standort
Austria
Bears D hat auch nichts mit dem letzten Jahr zu tun. Da fehlt ihnen schon wirklich Vic Fangio.
hab mir eben die Zahlen bzgl. Yards und Punkte angesehen und hab mir den Drop Off schlimmer vorstellt. Bissl schlechter gegen den Run, sonst aber immer noch gut. Aber dann dachte ich mir, schau dir die Sacks und Turnovers auch noch an ... und dann hab ich gesehen, wo der Hund begraben liegt ;)

20182019
Total Yds/G299.7 (3rd)315.6 (4th)
Passing Yds/G219.7 (7th)218.8 (9th)
Rushing Yds/G80.0 (1st)96.9 (7th)
Points Against/G17.7 (1st)17.1 (4th)
Sacks50.0 (3rd)26.0 (19th)
Turnovers36 (1st)15 (13th)

Immer noch ne sehr gute Defense, aber eben keine Splash Plays dieses Jahr.
 

Obmann

Fan of Underdogs
Beiträge
8.309
Punkte
113
Nun kommen die Primetime Bills. Ein Team welches wahrlich nicht in Zeitfenstern Spielen darf, welches Primetime beinhaltet.

Letztes Primetime Spiel müsste gegen die Patriots Ende Oktober letzten Jahres gewesen sein.

Immer noch ne sehr gute Defense, aber eben keine Splash Plays dieses Jahr.
Ja so kann man es sagen. Auch da nicht falsch verstehen, ich sage ja nicht, dass die Defense schlecht ist. Aber eine Defense, so wie sie die Bears möchten und spielen können, lässt einen UDFA QB nicht so aussehen. Nein, siehe Zitat Urlacher.

Dazu bedenke ich nur eins zu bedenken, die Bears spielen jetzt Cowboys, dann Green Bay, vs. die Mahomes Chiefs und dann at Vikings. Wenn sie dann immer noch unter den Top 5 in den Yards Total sind, dann sage ich, ja dann Respekt von mir, dann haben sie noch ein Statement herausgehen, ich habe da erhebliche Zweifel. Jetzt kommen eben die Spiele, in denen sie anders spielen müssen, auch Sacks produzieren, TOs.

Akeem Hicks fehlt ihnen natürlich auch total.
Trevathan ein großer Verlust, da stand die IR zur Debatte. Roquan Smith macht sich nun immer mehr und ist nun der Spieler, den sie gedraftet haben.

Cowboys in Führung und nun mit dem Ball schon wieder.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cudi

Burgermeister
Beiträge
13.427
Punkte
113
Standort
Hamburg
Hauschka die Flachzange. Da war die INT völlig umsonst.

Die Bills D-Line liefert weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:

Obmann

Fan of Underdogs
Beiträge
8.309
Punkte
113
Prime Time Bills sind da.

Erst Ex-Panther Lotulei, den Dermott mitgenommen hat und jetzt ein extrem interessanter Spieler. Mehrmals von mir erwähnt. Ed Oliver.

Problem die Prime Time Bills Offense, an die glaube ich noch nicht so ganz.
 

Obmann

Fan of Underdogs
Beiträge
8.309
Punkte
113
Wie guckte denn da gerade Jerry Jones....

Respekt was die Primetime Bills auspacken für Spielzüge

Hauschka hat dagegen einen tag, so "Naja".

Cowboys sollte Mut machen, dass sehr viel für die Bills läuft und trotzdem sind sie eben nur 6 vorne.
 

Cudi

Burgermeister
Beiträge
13.427
Punkte
113
Standort
Hamburg
Und da bekommen die Cowgirls das Geschenk. Was ist das bitte für ein Bullshit Call? Das war klar Turnover Nummer 3.
 

L-james

Allrounder
Beiträge
28.380
Punkte
113
Jetzt greifen die Refs ein damit Dallas sich nicht komplett vor der ganzen Welt blamiert.
 
Oben