WM 2022 Vorrunde: Deutschland - Japan


Wie gehts aus?


  • Umfrageteilnehmer
    29
  • Umfrage geschlossen .

Basti24

Nachwuchsspieler
Beiträge
67
Punkte
18
Ginter muss spielen. Er hatte die Form und mit Hummels der beste dt. IV dieses Jahr.

Ich sag ja nicht, dass Ginter für alle Zeiten vor Süle und Schlotterbeck zu sehen ist, aber dieses Jahr hatte er einfach die bessere Form, hat sich sogar zum absoluten Führungsspieler in Freiburg entwickelt.

Alle sprachen immer von einer WM der Form da keine Vorbereitung stattfindet. Jetzt ist die WM da und sowohl Bundeshansi als auch sonst alle wollen Süle und Schlotterbeck ohne Form aufstellen. Die werden dieses Jahr zu keiner Form mehr finden. Die spielen wie zuletzt in Dortmund. Das anzugehen ist Aufgabe des Dortmunder Trainers für die Rückrunde hilft momentan nicht bei der WM.

Genauso Füllkrug, der hat eine Form welche ihn momentan halt auf ein Niveau hebt, wo er evtl. nicht dauerhaft halten kann. Ist wichtig für Bremen, für die WM ganz egal. Der hätte den am Boden liegenden Japaner wohl nicht angeschossen sondern den Ball versenkt. Bindet zwei Verteidiger mindestens und profitieren werden andere welche mehr Freiheiten haben.

Das Problem ist halt, selbst mit den notwendigen Änderungen in der Aufstellung. Es ist halt nichts eingespielt. Aber absoluten Willen, Leidenschaft, Begeisterung und Einsatz möchte ich sehen und keine beleidigte Leberwurst, Schönwetterspieler usw.

Früher war nicht alles besser, aber Niederlagen gab es nur nach hartem Fight und nicht so.

Sollte dies jetzt, mit anderem Trainer, das 3 Turnier in Folge werden welches total in die Hose geht, nicht nur rein vom Ergebnis, sondern von der Art und Weise, benötigt man einen derart harten Schnitt der auch Spieler treffen sollte, welche vom Alter her noch Kandidaten wären für die nächste WM. Ob sie zwischendurch mal was in der CL zeigen. Ganz egal, da sind einige jetzt bei ihrem 3 Turnier in Folge und wiederholt stimmt da was nicht. Spannungen untereinander? Überheblichkeit? Fehlende Begeisterung und Leidenschaft, Beamtenfußball, fehlende Bereitschaft für Zweikämpfe gerade auch in der Defensive und was sonst auch immer. Sollen sie dann halt im Verein zeigen.

Dies trifft nicht auf Musiela zu. Den würde ich fast immer spielen lassen und fördern wo es geht. Natürlich nicht verheizen, aber auch nicht in Watte packen.

Und dann muss man wieder dahin kommen, dass die Besten auf der Position spielen wo sie der Mannschaft am ehesten helfen. Eine Diskussion ob der einzig richtige deutsche RV auch dort spielt darf es nicht geben. Ansonsten ist der Spieler fehl am Platz.

Leistungskultur und keine Erbhöfe, Keine Form bedeutet Platz auf der Bank. Das ist das 1x1 des Fußballs.

Ich meine Schweinsteiger hat sich aufgeregt nach dem Spiel und evtl. übers Ziel hinausgeschossen bzgl. Goretzka. Wenn Schweinis Eindruck aber nur halbwegs stimmen sollte, wäre Goretzka bei mir schneller heimgeschickt als Suppenkasper Stein.

Alleine damit die anderen Spieler merken was nun Sache ist.
Du sprichst mir aus der Seele. Da war so ein Blackout und eine Verunsicherung in den Köpfen, dass sie noch nichtmal realisiert hatten, dass der Schiri gleich abpfeift und sie jetzt so langsam mal den Ball in den Strafraum schließen sollten statt das Spiel "aufzubauen".

Eine letzte Chance gibt es noch um alles andere zu vergessen und sich auf die Tugenden des deutschen Fussballs zu besinnen.
 

Basti24

Nachwuchsspieler
Beiträge
67
Punkte
18
Die Aufstellung von Lothar ist sehr überzeugend wie ich finde:

——————-Neuer———-———-
Kehrer-----Süle—Rüdiger----Günther
-----------Kimmich-Goretzka---------
Gnabry-—---Gündogan—----Musiala
—————---Füllkrug---------———


Einzige Überlegung hier wäre noch Süle oder Ginter. Es wäre eine Viererkette, bei der auch alle in ihren eigentlichen Positionen sind und solche Abseitsfehler wie mit Süle außen nicht mehr passieren sollten. Außerdem defensiv agierende Außenverteidiger. Sollte deutlich mehr Stabilität bringen.

Im Mittelfeld mit Kimmich, Goretzka und Gündogan. Dann spielt auch alles was wir haben im ZM von Anfang an und man geht dem Problem aus dem Weg, einen auf die Bank setzen zu müssen. Goretzka damit ganz klar in der Bringschuld und Göndogan kann offensiv zeigen was er kann über 90 Minuten.

Die beiden Außen Gnabry und Musiala sind klar. Es macht keinen Sinn einen angeschlagenen Sane zu bringen, der nicht kampfstark genug ist. Müller kann man von der Bank bringen nach 75 Minuten wenn es noch Tore braucht und dafür einen aus der 4er Kette rausnehmen.

Vorne muss Füllkrug spielen. Es bringt nix in so einem Spiel auf Havertz zu setzen. Der hat einfach auch die falsche Körpersprache. Wir brauchen jetzt einen der Flanken verwerten kann und die Dinger auch reinmacht. Keinen Schönspieler mehr.
 

Nico

Administrator
Teammitglied
Beiträge
9.812
Punkte
83
Ort
Wien
Muss jetzt auch mal meinen Saft zur Diskussion geben.

Zum einen nervt mich tierisch die Berichterstattung und die Reaktion der Menschen in Social Media. In keinem Sport hat man ein Gewinnabo, und Niederlagen gehören dazu. Kritik ist natürlich erwünscht, aber wir sollten schon hinter der Mannschaft stehen und sie unterstützen, statt nach dem ersten Spiel auf die einzudreschen. Mich schockiert, wieviel Häme überall gezeigt wird. War das schon immer so, und ich habe es in meinen jüngeren Jahren (1998, 2000, 2004) verklärt? Ich kann mich auch nicht entsinnen, dass früher einzelne Spieler wegen einzelner Situationen komplett zerlegt wurden. Fehler passieren nunmal. Liegt es daran, dass inzwischen nur noch Millionäre auf dem Platz stehen?

Ich fand die Leistung der deutschen Mannschaft bis zur ca. 70. Minute eigentlich sehr ansehnlich. Leider ist unsere Abwehr nicht stabil. Aber wie kann man Schlotterbeck vorwerfen, er hätte agressiver attackieren müssen? Er ist doch sofort nachgesprintet, hat versucht den Angreifer abzudrängen inkl. Schubser - da war man ja auch schon im Sechzehner, was soll er denn noch machen? Philipp-Lahm-Gedächtnis-Grätsche von hinten und einen Elfer riskieren, wo der Stürmer doch bereits einen sauschweren Winkel für einen Torschuss hatte? Also ehrlich...

Ich hoffe, dass man Spanien glücklich besiegt und weiter kommt, um all diesen Neunmalklugen da draußen den Effenberg zu zeigen...
 

L-X

Human Intelligence (pre-Alpha)
Beiträge
3.646
Punkte
113
Für mich ist die Lösung für Sonntag recht simpel. Auch wenn Gündogan gegen Japan der beste Spieler war (was man so liest, habe das Spiel nicht gesehen), würde ich ihn gegen Spanien auf der Bank lassen und konsequent mit sechs Bayernspielern antreten, also Kimmich, Goretzka, Musiala, Gnabry, Müller, Sané.
Wenn die es nicht miteinander hinkriegen, kann man es immer noch mit irgendwelchen kreativen Wechselideen probieren, aber im Zweifel würde ich auf eine Formation setzen, die schon öfter als viereinhalbmal zusammen trainiert hat.
Hinten muss man dann sehen, wie man den Laden einigermaßen defensiv stabil hinbekommt. Kehrer und Günter wären für mich naheliegend, dazwischen Rüdiger + x.
Wenn's so nicht reicht, nun gut. Ist dann halt so.
 

hermite

Bankspieler
Beiträge
1.689
Punkte
113
War das schon immer so, und ich habe es in meinen jüngeren Jahren (1998, 2000, 2004) verklärt?
Hast Du verklärt. 1998 ging noch einigermaßen, weil Titel 1996. 2000 ging als Betriebsunfall durch und wurde dem Trainer angerechnet, weil Finale 2002.

2004 hatte Deutschland aber gefühlt schon aufgehört zu existieren. Passte halt auch gut in die grunddepressive Zeit damals mit 5+ Mio Arbeitslosen, ständigen Hartz IV Diskussionen etc.
 

DocBrown

Nachwuchsspieler
Beiträge
653
Punkte
93
Hast Du verklärt. 1998 ging noch einigermaßen, weil Titel 1996. 2000 ging als Betriebsunfall durch und wurde dem Trainer angerechnet, weil Finale 2002.
2000 ging in den Medien seinerzeit aber nicht unbedingt als Betriebsunfall durch, da wurde schon ordentlich draufgehauen. Kann mich nach dem Portugal-Match noch an 11 Bratwürste im Deutschland- Trikot auf der Sportbild/Bild erinnern.

War damals auch ein komplettes Weltuntergangsszenario: nur noch überaltete ehemalige Leistungsträger und die einzige Nachwuchshoffnung Deisler dauerverletzt... ansonsten Rehmer, Rink und Co im besten Fußballeralter.:popcorn1:
 

hermite

Bankspieler
Beiträge
1.689
Punkte
113
2000 ging in den Medien seinerzeit aber nicht unbedingt als Betriebsunfall durch, da wurde schon ordentlich draufgehauen. Kann mich nach dem Portugal-Match noch an 11 Bratwürste im Deutschland- Trikot auf der Sportbild/Bild erinnern.

War damals auch ein komplettes Weltuntergangsszenario: nur noch überaltete ehemalige Leistungsträger und die einzige Nachwuchshoffnung Deisler dauerverletzt... ansonsten Rehmer, Rink und Co im besten Fußballeralter.:popcorn1:
Klar, die Häme war zu Recht groß. Aber zwei Jahre später, als man nix erwartete, war es auch wieder vergessen. 2004 war schon noch mal anders.
 

Kalle6861

Bankspieler
Beiträge
22.537
Punkte
113
2000 ging in den Medien seinerzeit aber nicht unbedingt als Betriebsunfall durch, da wurde schon ordentlich draufgehauen. Kann mich nach dem Portugal-Match noch an 11 Bratwürste im Deutschland- Trikot auf der Sportbild/Bild erinnern.

War damals auch ein komplettes Weltuntergangsszenario: nur noch überaltete ehemalige Leistungsträger und die einzige Nachwuchshoffnung Deisler dauerverletzt... ansonsten Rehmer, Rink und Co im besten Fußballeralter.:popcorn1:
Ballack anyone?
 

Brigadier

Radikaler Anhänger
Beiträge
15.798
Punkte
113
2000 ging in den Medien seinerzeit aber nicht unbedingt als Betriebsunfall durch, da wurde schon ordentlich draufgehauen. Kann mich nach dem Portugal-Match noch an 11 Bratwürste im Deutschland- Trikot auf der Sportbild/Bild erinnern.

War damals auch ein komplettes Weltuntergangsszenario: nur noch überaltete ehemalige Leistungsträger und die einzige Nachwuchshoffnung Deisler dauerverletzt... ansonsten Rehmer, Rink und Co im besten Fußballeralter.:popcorn1:
Es ist wieder Zeit. :smoke:

 

Hans A. Jan

zu gut für die 3. Liga
Beiträge
20.246
Punkte
113
Habt ihr alle 2004 vergessen? Ich glaube, die Beiträge sind hier auch noch im Archiv. Häufigster Tipp für 2006 war Vorrundenaus. Die Jahre 98-04 waren schon wild, auch wenn da der unglaubliche Vize-WM liegt.
 

Ken

Bankspieler
Beiträge
2.884
Punkte
113
Cathy Hummels, das ist die hier
cathy-hummels-hockt-im-sand.jpg


mit wertvollen Tipps für die deutschen Spielerfrauen
Quelle Focus Online

„Den Mann baut man auf, indem man einfach zuhört, Mut macht und sich lieb kümmert.“ Sie betonte: „Nach einer Niederlage ist es manchmal auch gut, nichts zu sagen. Das weiß ich aus Erfahrung.“ Zugleich könnten sportliche Rückschläge auch von Vorteil sein: „Wenn man nicht verliert, kann man auch nicht gewinnen. Niederlagen sind wichtig, um Fehler auszumerzen und zu wachsen.“

Ich hoffe Izabel hat verstanden.
1386940523988.jpg--izabel_goulart__sexy_angelo_di_victoria_secret_infuoca_la_rete.jpg
 
Oben