Wrestling News


Pride

Bankspieler
Beiträge
2.998
Punkte
113
Walter und Dragunov haben halt auch eine einzigartig gute Chemie im Ring. Das Match war von Anfang bis Ende derart intensiv und mit hoher Spannungskurve.. traurig das es wohl die wenigsten der "normalen" WWE Zuschauer überhaupt gesehen haben..


Auf McAfee, Dunne und die Fehde mit der UE bin ich auch sehr gespannt 👍😉

Im übrigen, wie erwartet das der Split nichts bringt, Tucker tuckey, Mr. Belanglos ist schon beerdigt. So durften die Retriclowns zumindest mal kurz "scheinen".. allein die ringgear von Tucker - haha - spätestens mit dem Erscheinungsbild war klar daß seine WWE Zeit zu Ende geht.
 

Martel

Nachwuchsspieler
Beiträge
554
Punkte
63
Habe mir das Match Walter vs. Druganov angeschaut, hier wegen der guten Kritiken die ich las. Das Match war wie beschrieben eine Schlacht, Blessuren waren auch zu erkennen. Bei einer erlaubten Brit-Crowd wäre die Halle wohl am kochen gewesen.
Die deutsche Konversation zwischen den beiden Akteuren unterstrich das Match. Es war ein gut anzuschauender Kampf. Mir persönlich etwas viele Handschläge, Backpdeifen, Front- u Backkicks. Nun gut 5 Sterne wären es bei mir nicht. 4 würde ich sagen ok. Den beiden Kommentatoren scheint es aber bestens gefallen zu haben, so oft wie das Wort brutal fiel
 

NarrZiss

Bankspieler
Beiträge
3.743
Punkte
113
Standort
Baden-Baden / ehemals: MasterBuuuuuuuu
Ärgerlich.

Die Gründe dürften wahrscheinlich aber auf der Hand liegen. Vega hat vor kurzem einen OnlyFans Account erstellt und damit nochmal extra aktiv gegen die Third-Party-Ban-Rule der WWE verstoßen. Darüber hinaus wird es dann spekulativ. Angeblich soll sie sich quasi für eine Art Gewerkschaft aktiv eingesetzt haben. Interessant ist es, wie es auf Aleister Black als ihren Mann sich wiederspiegeln wird.

Klassischer Move der WWE. Ein Ausnutzen der Monopolmacht und dem Üblichen "wenn du nicht nach meinen Spielregeln spielst, bist du schnell weg".
 

Pride

Bankspieler
Beiträge
2.998
Punkte
113
Naja Black wird dann wahrscheinlich die selbe Behandlung wie Lana oder Royce erfahren .. spätestens dann wenn Vega woanders unterkommt.

Dann wiederum muss man ja sagen, viel schlechter als bislang kann man Black ja eh kaum darstellen/nutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

JF_1983

Nachwuchsspieler
Beiträge
686
Punkte
43
Die Einigung bezüglich YouTube, Twitch usw. war doch: Wrestler XY darf die Einnahmen behalten, bekommt das dann aber von der Garantiesumme aus dem WWE Deal abgezogen, oder? Hoffentlich rächt sich das für die WWE, was z.B. Woods auf seinem Gaming Channel mit anderen Stars gemacht hat ist im Endeffekt kostenlose Promo für seinen Arbeitgeber.
 

Lucatoni14

Nachwuchsspieler
Beiträge
836
Punkte
93
RAW war gestern nicht schlecht. Starkes Match von Hurt Business und New Day. Auch der Main Event war ganz ok mit dem richtigen Sieger. Drew hat schon einen sehr guten Look.

Mit Bray und Alexa hatte man einen roten Faden, fand es diesmal aber etwas drüber von beiden. Team RAW absolut schlecht. Strowman könnte man von mir aus morgen entlassen, was für ein Ring Attire soll das eigentlich sein. Auch dieser Keith Lee ist vollkommen langweilig. Bei den Damen genau das gleiche.

Für mich momentan das Hurt Business ganz klar das beste an RAW mit Drew. Der hat einfach das gewisse etwas IMO.
 

JF_1983

Nachwuchsspieler
Beiträge
686
Punkte
43
Der Titel Wechsel ist völlig an mir vorbeigegangen. Tippe das man Orton nach und nach auf 16 Championships bringen will und es dann bei nächster oder übernächster WM gegen Cena um den Rekord geht. Das ist wie für Wrestlemania gemacht, das eigentlich Match spielt da nur ne Nebenrolle.
 

Martel

Nachwuchsspieler
Beiträge
554
Punkte
63
@NarrZiss

habe mir den Re-Start von MLW angeschaut.
Erstmal gut das es weiter geht.
So richtig abgeholt hat sie mich nicht.
Das beste war noch der Nightmare Pendulum mit anschließender Siegespose von Hammerstone, sowie das nachgeplänkel von Fatu vs. DBS. Hier wo der maskierte Riese auftauchte.
Das Match um den HW-Titel war, nun ja, doch dünn. Diese im ersten Teil doch übermäßigen Head-Butts, dann die Rückengeschichte von DBS, hatte ich mehr erwartet.
Schlimmer noch war aber Reed vs. Pillman, der Unsinn mit mit der Protect-Weste, welche von Reed kurz vor Schluss über den Buckle gehängt wurde, und die daraus resultierende Knieverletzung Pillmans, der den Knieschoner noch über das Knie hatte, ließen ihn doch echt dumm aussehen.

Jordan Oliver, den hatte ich schon aus meinen Kopf verbannt.

Wie fandest Du denn die Show?
 

NarrZiss

Bankspieler
Beiträge
3.743
Punkte
113
Standort
Baden-Baden / ehemals: MasterBuuuuuuuu
Wie fandest Du denn die Show?
Ich fand die Show solide. Man hat der Show allerdings die Coronaproblematik deutlicher angemerkt als anderen Companies, da eben viele Leute weiterhin fehlen und man eher weniger Leute auftreten lässt. Dazu auch das Problem, dass man sechs Monate keine Shows gezeigt hat.

Der Squash von Hammerstone war um ihn erneut zu platzieren und für später in Erinnerung zu holen. Das war solides, gutes Booking. Die Promo war auch okay. Dennoch habe ich den Rest der Dynasty etwas vermisst. Richard Holiday kam ja noch später mit einem Promo-Segment.

Die Fehde zwischen Injustice und Pillman wird verspätet mit diesem Match beendet. Das Match war okay. Ich halte persönlich viel von Reed. Eine Fehde gegen Rush brauch ich allerdings nicht so unbedingt. Mal sehen, was das wird. Dazu bin ich gespannt, wann und ob Injustice ihren angekündigten neuen dritten Mann einbauen werden. Etwas vermisse ich Kotto Brazil schon. Was ich hier sehr merkwürdig fand, war der Anfang, als die Musik von Pillman mehrfach spielte. Das er angeblich nicht in den Ring kommen wollte, wurde mir zu schlecht erklärt und passte nicht zu der vorherigen Charakterisierung, wenn ich mich richtig erinnere. Sowas ist eher ein klassischer WWE/AEW Fehler.

Die Promo von Contra Unit war weiterhin stark, aber ich hätte mir da mehr erwartet. Einen größeren Einfluss von Contra auf die gesamte Show.

Die Rückkehr des Opera Cups gefällt mir. Solche Turniere sind eine gute Abwechslung und im letzten Jahr wurde eine gute Geschichte hierfür erzählt. Von den Teilnehmern bin ich etwas enttäuscht, aber auch hier merkt man erneut die lange Pause von über sechs Monaten

Der Aufbau von Fatu ist weiterhin sehr interessant. Als Champ gefällt er mir sehr gut. Ich hätte mir allerdings erhofft, dass er direkt von mind. Samuel begleitet wird. Der Angriff nach dem Match von The Black Hand war gut inszeniert. Ich habe nicht erkannt, wer das unter der Maske ist und bislang auch nichts herausgefunden. Dazu stehen hier zukünftig zwei Worker, die meines Wissens rein von MLW so aufgebaut wurden und beide sehr interessant wirken.

Müsste ich die drei Shows vom Mittwoch ranken, wäre es für mich: NXT > MLW > AEW.

Leider wird man zukünftig wahrscheinlich Mance Warner ersetzen müssen. Den hat man unheimlich gut aufgebaut und soviel Profil gegeben. Das ist schade. Allein der Aufbau einzelner Worker gefällt mir bei MLW größtenteils ungemein gut.
 

JF_1983

Nachwuchsspieler
Beiträge
686
Punkte
43
Survivor Series: fand Asuka vs. Banks und Reigns vs. McIntyre beide gelungen.

Den Rest muss man sich nicht ansehen. Taker Farewell fand ich sogar ziemlich traurig. Erst kam ein ganzer Haufen alter Weggefährten in den Ring. Dann gab es ein paar Worte von Vince. Danach noch ein letzter Entrance vom Taker, gefolgt von ein paar Worten mit eingespielten Zuschauerreaktionen. Alle drei Dinge schien man Corona-Gerecht unabhängig voneinander abgedreht zu haben. Hat ca. 45 Minuten gedauert das Ganze, davon wahrscheinlich die Hälfte Entrance vom Taker und der Legenden. Hätte man machen sollen wenn es wieder mit Publikum geht, Jubiläum hin oder her...
 
Oben