ATP-Weltrangliste


Wer wird die nächste neue Nr. 1?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    22

Nachbars_Lumpi

Nachwuchsspieler
Beiträge
5.997
Punkte
0
Ich wollte mal einen Thread aufmachen über die Weltrangliste. Wir können hier dann immer die aktuelle Rangliste posten und Rheagar fragen wie das alles denn so funktioniert.:D

Hier jetzt die brandneue Weltrangliste vom 18. August 2008. :thumb:

Quelle: www.atptennis.com

1. Rafael Nadal 6700 Punkte :love:

2. Roger Federer 5930 Punkte

3. Novak Djokovic 5105 Punkte

4. David Ferrer 2865 Punkte

5. Nikolay Dawidenko 2700 Punkte

6. Andy Murray 2415 Punkte

7. David Nalbandian 1975 Punkte

8. Andy Roddick 1845 Punkte

9. James Blake 1825 Punkte

10. Stan Wawrinka 1695 Punkte

11. Fernando Gonzalez 1615 Punkte

12. Richard Gasquet 1595 Punkte

13. Fernando Verdasco 1425 Punkte

14. Ivo Karlovic 1405 Punkte

15. Tommy Robredo 1360 Punkte

16. Gilles Simon 1350 Punkte

17. Juan Martin Del Potro 1345 Punkte

18. Nicolas Almagro 1305 Punkte

19. Jo-Wilfried Tsonga 1265 Punkte

20 Nicolas Kiefer 1225 Punkte
 

Rhaegar

Bankspieler
Beiträge
3.616
Punkte
113
Dann nehme ich diesen Thread gleich mal als Grundlage für eine kleine Berechnung:

Wenn Nadal die US Open gewinnen sollte, kann er bis nächstes Jahr Pause machen, denn die Nummer 1 ist ihm dann nicht mehr zu nehmen.
Mit einem Sieg bei den US Open hätte Nadal in diesem Jahr insgesamt 6875 Punkte gewonnen. Djokovic bzw. Federer kämen im besten Falle noch auf 6745 resp. 6455 Punkte. Diese Punkte berücksichtigen dabei nicht nur die obligatorischen Turniere in Madrid, Paris und Shanghai, sondern auch diverse kleinere Turniere.

Daraus kann man auch eine weitere Berechnung ableiten:
Nadal hat momentan 5875 Punkte in dieser Saison gewonnen, Federer kommt maximal noch auf 6755 Punkte, Djokovic auf 7045. Nadal fehlen also noch 1171 Punkte zur Nummer 1 am Jahresende, wobei zu diesen Punkten nicht nur die Punkte gezählt werden, die Nadal selbst gewinnt, sondern auch die Punkte, die Federer oder Djokovic (je nachdem, wer die Nummer 2 wird) nicht gewinnen.

Sieht alles sehr machbar aus für Nadal. Schwieriger wird es den Punkterekord von Federer aus der Saison 2006 zu brechen. Das wären 1674 Race bzw. 8370 Ranking Punkte. Da müsste Nadal eigentlich fast alle noch ausstehenden großen Events gewinnen.
 

Nachbars_Lumpi

Nachwuchsspieler
Beiträge
5.997
Punkte
0
Aha, also braucht Nadal noch 1171 Punkte um die Nr. 1 zu bleiben am Jahresende unabhängig davon was Federer und Nole in der restlichen Saison noch erreichen? Habe ich das richtig verstanden?

Aber ich glaube nicht, dass er noch so viele Punkte unbedingt am Ende brauchen wird, denn Nadal muss zum Beispiel in New York nur 250 Punkte verteidigen, Nole hingegen das Finale (750 Punkte) und Federer den Sieg, also 1000 Punkte, sodass Nadal sollte er z.B. das Halbfinale erreichen seinen Vorsprung auf Federer und Nole weiter ausbauen würde, richtig?
 

Rhaegar

Bankspieler
Beiträge
3.616
Punkte
113
Aha, also braucht Nadal noch 1171 Punkte um die Nr. 1 zu bleiben am Jahresende unabhängig davon was Federer und Nole in der restlichen Saison noch erreichen? Habe ich das richtig verstanden?

Aber ich glaube nicht, dass er noch so viele Punkte unbedingt am Ende brauchen wird, denn Nadal muss zum Beispiel in New York nur 250 Punkte verteidigen, Nole hingegen das Finale (750 Punkte) und Federer den Sieg, also 1000 Punkte, sodass Nadal sollte er z.B. das Halbfinale erreichen seinen Vorsprung auf Federer und Nole weiter ausbauen würde, richtig?
Das ist ein anderer Ansatz. Meine Berechnung beruht nur auf den Punkten, die in diesem Jahr gewonnen wurden, "Altlasten" aus dem letzten Kalenderjahr sind nicht relevant dafür. D.h. für diese 1171 Punkte zählen alle Punkte (außer bei den kleineren Turnieren, da gilt natürlich die 5-Best-Wertung). Sollte Nadal also das Halbfinale bei den US Open sieht die Berechnung folgendermaßen aus:

1171 - 450 (Punkte für das Halbfinale) => 721
Djokovic macht nur 700 statt 1000 Punkte =721-300 =>421.

Diese 421 Punkte fehlen Nadal noch, um am Jahresende vor Nole zu liegen.

Um Federer hinter sich zu lassen, musste Nadal noch 881 Punkte (Federer Maximalpunkte (6755) minus Nadal Minimalpunkte (5875)) gewinnen, da Federer aber die US Open gewinnen würde, zählen nur die Punkte die Nadal gewinnt (450) = 881-450 =>431.

D.h. in der Folge müsste Nadal in diesem Fall noch 431 Punkte auf Federer gutmachen, um die Nummer 1 am Jahresende zu sein.
 

Nachbars_Lumpi

Nachwuchsspieler
Beiträge
5.997
Punkte
0
Jetzt hab ich es sogar verstanden. :jubel: Vielen Dank, dass du dir die Mühe gemacht hast es mir ausführlich zu erklären. :thumb: :thumb: Gar nicht so schwer wie ich dachte. :)
 

Nachbars_Lumpi

Nachwuchsspieler
Beiträge
5.997
Punkte
0
was bekommt FED wenn er die US open gewinnen sollte?
Na auf der Computer-Weltrangliste gar nichts, denn wenn er gewinnt, dann verteidigt er die 1000 Punkte (den Sieg vom letzten Jahr), die ihm dann nach den US Open abgezogen werden vom letzten jahr, also + 1000, - 1000, das heißt er bleibt bei 5930 Punkten in der Weltrangliste, denn mehr als gewinnen kann er ja die us open nicht.
 

Tommy

Moderator
Beiträge
7.792
Punkte
48
Standort
San Diego
Na auf der Computer-Weltrangliste gar nichts, denn wenn er gewinnt, dann verteidigt er die 1000 Punkte (den Sieg vom letzten Jahr), die ihm dann nach den US Open abgezogen werden vom letzten jahr, also + 1000, - 1000, das heißt er bleibt bei 5930 Punkten in der Weltrangliste, denn mehr als gewinnen kann er ja die us open nicht.
eigentlich völliger schwachsinn!

aber nun gut, er hat ja auch schon mal von dem system profitiert.


Sollte Nadal also min ins HF kommen, baut er seine Führung weiter aus?!
 

Nachbars_Lumpi

Nachwuchsspieler
Beiträge
5.997
Punkte
0
eigentlich völliger schwachsinn!

aber nun gut, er hat ja auch schon mal von dem system profitiert.


Sollte Nadal also min ins HF kommen, baut er seine Führung weiter aus?!
Ja, weil er letztes Jahr nur ins Achtelfinale kam, erreicht er das wieder, wovon auszugehen ist, dann hat er seine 250 verteidigt und kann dann mit dem Einzug ins Viertel-, oder Halbfinale weitere Punkte dazubekommen und baut damit seine Führung auf Federer aus.

Naja Schwachsinn oder nicht, für alle gilt das, also ist es gerecht.

Nadal wird nächstes Jahr pervers viel verteidigen müssen, also wird Federer wiederrum davon profitieren. ;)
 

Rhaegar

Bankspieler
Beiträge
3.616
Punkte
113
Was daran wieder schwachsinnig sein soll, darf mir bitte mal jemand erklären :crazy: . Ich halte dieses Weltranglistensystem für eines der besten überhaupt oder sollte Federer jetzt doppelt so viele Punkte erhalten, wenn er die US Open gewinnt? Das System hat sich mittlerweile über 30 Jahre lang bewährt (mit der ein oder anderen Änderung) und ich denke, es gibt auch eine gute Übersicht über die tatsächlichen Stärkeverhältnisse. Vielleicht könnte man noch überlegen, dass die gewonnenen Punkte mit jeder Woche an Wertigkeit verlieren, dann wäre das System noch etwas variabler.

Edit: Hmm, wenn ich nochmal so über diese letzte Idee nachdenke, ich glaube ich rechne mal für die Top-20 aus, wie die Reihenfolge aussieht, wenn Turniereergebnisse je länger sie in der Vergangenheit zurückliegen immer mehr Punkte verlieren...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Nachbars_Lumpi

Nachwuchsspieler
Beiträge
5.997
Punkte
0
Vielleicht könnte man noch überlegen, dass die gewonnenen Punkte mit jeder Woche an Wertigkeit verlieren, dann wäre das System noch etwas variabler.

Edit: Hmm, wenn ich nochmal so über diese letzte Idee nachdenke, ich glaube ich rechne mal für die Top-20 aus, wie die Reihenfolge aussieht, wenn Turniereergebnisse je länger sie in der Vergangenheit zurückliegen immer mehr Punkte verlieren...
Dann müsste aber Nadal bei dieser Rechnung klar 1er sein, oder? Denn was er dieses Jahr abgeliefert hat, war atemberaubend.
 

Rhaegar

Bankspieler
Beiträge
3.616
Punkte
113
Nachfolgend mal die Weltranglistenspitze nach eigenem Wertungssystem :D:

1. Rafael Nadal 4720
2. Roger Federer 3044
3. Novak Djokovic 2783
4. Andy Murray 1542 (+2)
5. David Ferrer 1340 (-1)
6. Nikolay Davydenko 1317 (-1)
7. James Blake 1083 (+2)
8. Juan Martin del Potro 1038 (+9)
9. Andy Roddick 1012 (-1)
10. Fernando Verdasco 977 (+3)
11. Fernando Gonzalez 938
12. Stanislas Wawrinka 926 (-2)
13. Gilles Simon 909 (+3)
14. Nicolas Almagro 793 (-1)
15. David Nalbandian 785 (-7)
16. Tommy Robredo 763 (-1)
17. Nicolas Kiefer 760 (+3)
18. Richard Gasquet 757 (-6)
19. Ivo Karlovic 727 (-5)
20. Jo-Wilfried Tsonga 527 (-1)

Zur Entstehung:
Mit jeder Woche, die ein Turnierresultat zurückliegt, wird 1/52 der Punktzahl abgezogen. Ungerade Punktzahlen wurden gerundet. Die Tatsache, dass sich die Reihenfolge der 5 besten optionalen Turnierergebnisse dadurch verändern kann, wurde berücksichtigt.

Bitte beachten, dass ich die Berechnung nur für die aktuellen Top-20-Spieler durchgeführt habe. Hätte ich bspw. die aktuellen Top-35 genommen, sähe die Top-20 wahrscheinlich noch etwas anders aus, Tsonga wäre vermutlich noch einiges zurückgefallen.

Verlierer der Rangliste sind vor allem Nalbandian und Gasquet, deren Bestleistungen nun doch schon einige Monate zurückliegen. Nadal liegt Welten vor allen anderen und Djokovic liegt nur ganz knapp hinter Federer. Bemerkenswert auch del Potro, der durch seine vier Turniersiege in Folge in dieser Rangliste die Top-10 bereits geknackt hat.
 

Gordo

Bankspieler
Beiträge
5.738
Punkte
113
sehr geil :D

tatsächlich spiegelt sich in deinem system die aktuelle form (logischereise) viel deutlicher wider (logisch). willst du den ATP-fuzzis nicht mal deinen vorschlag schicken, mal schauen was die dazu sagen :) wobei die sache dadurch noch etwas verkompliziert wird.


ganz ehrlich, je länger ich darüber nachdenke, desto mehr gefällt mir deine rangliste.
 

Rhaegar

Bankspieler
Beiträge
3.616
Punkte
113
Dann wollen wir mal ein Update bezüglich des Kampfes um den ersten Platz der Weltrangliste am Jahresende machen. Zwar konnte Roger Federer durch seinen Sieg bei den US Open einige Punkte auf Rafael Nadal gutmachen, aber mit seinem Halbfinaleinzug hat Nadal einen weiteren Riesenschritt in Richtung Nummer 1 am Jahresende gemacht. Vor dem Turnier waren es 1171 Punkte, die er im Vergleich zu Djokovic noch brauchte und 881 im Vergleich zu Federer.

Zu Federer konnte er nur seine eigenen Punkte gutmachen, also 881-450=>431

Zu Djokovic konnte er seine eigenen Punkte + die Punkte, die Djokovic nicht erzielen konnte, gutmachen, also 1171-450-550=>171

Djokovic ist rein praktisch also endgültig aus dem Rennen, für Federer bleibt noch eine Minimalchance, aber auch die kann er wohl nur nutzen, wenn er selbst quasi alles gewinnt, was in diesem Jahr noch an Turnieren ansteht und Nadal nur sehr wenig erreicht.
 

rÖsHti

Bankspieler
Beiträge
18.191
Punkte
113
Daraus kann man auch eine weitere Berechnung ableiten:
Nadal hat momentan 5875 Punkte in dieser Saison gewonnen, Federer kommt maximal noch auf 6755 Punkte, Djokovic auf 7045. Nadal fehlen also noch 1171 Punkte zur Nummer 1 am Jahresende, wobei zu diesen Punkten nicht nur die Punkte gezählt werden, die Nadal selbst gewinnt, sondern auch die Punkte, die Federer oder Djokovic (je nachdem, wer die Nummer 2 wird) nicht gewinnen.
Hab dieser Thread erst jetzt gesehen und irgendwie komme ich nicht auf die gleichen Punkte.

http://www.atptennis.com/3/en/players/playerprofiles/pointsbreakdown.asp?player=F324&ss=y
Federer kann maximal 6830 erreichenn (die 5930 die er jetzt hat, in Madrid kann er 150 mehr machen, in Paris 425, in Shanghai 100 und in Stockholm 225 da er in Dubai 0 Punkte gemacht hat, macht also 5930+150+425+100+225= 6830)

Da Nadal jetzt 6325 Punkte hat muss er nur noch 505 Punkte machen.

Djokovic konnte vor der US Open maximal 7085 machen (die 5105 die er hatte, er könnte beim Masters 750 mehr machen, in NY 300, in Madrid 275, in Paris 495 und in Bangkok 160 da er in Marseille nur 15 gemacht hat)

Jetzt kann er maximal nur noch 6300 machen da er in Paris nur das Halbfinale erreicht hat und er Wien abgesagt hat. Djokovic kann den 1. Platz also vergessen.
 

Gordo

Bankspieler
Beiträge
5.738
Punkte
113
für die jahresabschlusswertung wäre es doch jetzt einfacher, das champions race zu rate zu ziehen:

1) nadal 1265
2) federer 921
3) djokovic 875

federer hat gemeldet für stockholm, basel, madrid, paris und masters cup, wobei ich sicher bin, dass er nicht alle turniere spielen wird. würde er es tun, könnte er 45+50+100+100+150=445 punkte erreichen, wäre also bei 1366.

djokovic spielt bangkok, wien, madrid, paris, masters cup, also maximal 435 dazu, wären 1310.

nadal spielt lediglich die pflichtturniere madrid, paris, masters cup.

stimmt die rechnung so?
 

Rhaegar

Bankspieler
Beiträge
3.616
Punkte
113
Meine Rechnung bezieht sich auf alle Turniere, die noch stattfinden, nicht nur die Turniere, die im Turnierplan der jeweiligen Spieler stehen. Im Fall der Fälle ist es schließlich kein großes Problem für einen der Topspieler erst wenige Tage vor Turnierbeginn sich für ein Turnier zu melden. Insofern sollte man den Turnierplan der Spieler nicht als endgültiges Maß verwenden.
 

gentleman

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
22.356
Punkte
113
Standort
Austria
also mMn wird federer 2008 definitiv keine chance mehr auf die nummer 1 position haben.
übrigens djokovic spielt leider nicht wien sondern tokio ):
 

Gordo

Bankspieler
Beiträge
5.738
Punkte
113
Meine Rechnung bezieht sich auf alle Turniere, die noch stattfinden, nicht nur die Turniere, die im Turnierplan der jeweiligen Spieler stehen. Im Fall der Fälle ist es schließlich kein großes Problem für einen der Topspieler erst wenige Tage vor Turnierbeginn sich für ein Turnier zu melden. Insofern sollte man den Turnierplan der Spieler nicht als endgültiges Maß verwenden.
stimmt, wobei es wohl eher so sein wird, dass weniger turniere gespielt werden als gemeldet. dass federer in stockholm und basel aufkreuzt, glaub ich erst, wenn er da auf dem platz steht.

übrigens djokovic spielt leider nicht wien sondern tokio ):
du hast recht, er hat noch "umgebucht". schade für die wiener. gehst du zu dem turnier?
 

rÖsHti

Bankspieler
Beiträge
18.191
Punkte
113
Meine Rechnung bezieht sich auf alle Turniere, die noch stattfinden, nicht nur die Turniere, die im Turnierplan der jeweiligen Spieler stehen. Im Fall der Fälle ist es schließlich kein großes Problem für einen der Topspieler erst wenige Tage vor Turnierbeginn sich für ein Turnier zu melden. Insofern sollte man den Turnierplan der Spieler nicht als endgültiges Maß verwenden.
Ok danke, trotzdem komisch da ich bei Federer und Djokovic mehr Punkte finde (6830 & 7085) als du (6755 & 7045). Eigentlich sollte es umgekehrt sein..

stimmt, wobei es wohl eher so sein wird, dass weniger turniere gespielt werden als gemeldet. dass federer in stockholm und basel aufkreuzt, glaub ich erst, wenn er da auf dem platz steht.
Also Basel wird er spielen da bin ich mir 100% sicher ! Nur eine Verletzung könnte da was ändern.
 
Oben