Ball verkehrt


Zapator

Bankspieler
Beiträge
3.532
Punkte
113
Nach ein paar Beispielen aus der juengsten Vergangenheit frage ich mich ob die Entwicklung der neuen Baelle wirklich wuenschenswert ist fuer den Fan.
Fakt ist dass sie schnell mit eine instabilen Flugbahn fliegen und Torhueter wie Idioten aussehen lassen.
Dass ein Schuss aus 16m so hart ist dass der Torwart in seiner Ecke nicht mal die Finger hinbringt ist eine neue Dimension.
Ein Tor wie das von Poldi letzte Woche waere vor Jahren nie gefallen.
Sind mehr Tore mehr Spass und daher das was wir wollen?
Fuer mich nicht, ich finde die Unberechenbarkeit irritierend, uebertrieben ausgedrueckt haette ich lieber ein 0:0 als ein 1:1 in dem sich die Torleute den Ball selber ins Tor fausten.
 

JamiLLX

Bankspieler
Beiträge
22.422
Punkte
113
Mir kommen die Beschwerden der Torhüter eher wie der Versuch vor, von eigenen Unzulänglichkeiten abzulenken.

Dass ein Schuss aus 16m so hart ist dass der Torwart in seiner Ecke nicht mal die Finger hinbringt ist eine neue Dimension.
ich verstehe dein problem bei diesem beispiel nicht im geringsten.
 

Omega

Fußball-Moderator a.D.
Beiträge
12.486
Punkte
0
Ich glaube schon, dass die Bälle schwieriger zu berechnen sind. Auf der anderen Seite sind die Torleute aber mittlerweile größer, athletischer und zielgerichteter trainiert. Die Alternative wären größere Tore, da sind fies fliegende Bälle die billigere Variante als überall auf der Welt die Tore auszuwechseln.
 
D

dalglish

Guest
Solange die Dinger keiner beim Freizeitfußball anschleppt ist mir das egal. Das Flattern ist nicht das schlimmste ( die bringt beim Freizeitfussball ohnehin keiner zum Flattern), sondern die Dinger sind kaum zu dosieren, das ist das Hauptmanko. Überteuerter Kunsstoff. Den besten Ball, den ich je gespielt habe ist der Werder Bremen Heimspielball von DERBY STAR. Kein Wunder, weil Werder wollte und will immer sauber kombinieren.
 

Romo

Nachwuchsspieler
Beiträge
8.679
Punkte
0
uebertrieben ausgedrueckt haette ich lieber ein 0:0 als ein 1:1 in dem sich die Torleute den Ball selber ins Tor fausten.
ob der Ball jetzt abgefälscht wurde, oder sonstwie flattert. Je mehr Tore in einem Spiel fallen, desto interesannter für den Zuschauer.
Es gab auch früher einzelne Spieler die mit dem Ball unglaubliche Flugbahnen hinbekommen haben. Das "Flattern" kommt meines erachtens schon von der Schußhärte gepaart mit de Rotation. Ab einer bestimmten Geschwindigkeit interessiert die Rotation nicht für die Flugbahn (oder nimmt zumindes die Wirkung signifikant ab). Unterschreitet der Ball im laufe seines Fluges diese Geschwindigkeit wirkt sich die Rotation, und die damit verbundenen Druckunterschiede aufgrund der unterschiedlichen Strömungsgeschwindigkeiten, auf die Flugbahn aus. Das kann je nach Schußstärke und Schußentfernung mal näher und mal weiter von Torwart entfernt passieren. Die neuen Materialien tragen dazu bei, das heute auch bei sehr starken Schüssen der Ball in Rotation versetzt werden kann. Das ging früher mit den eingefetteten Lederbällen nicht. :D
Jedenfalls nicht so gut. Da gab es dann die Noppenschuhe, die oben Noppen hatten. :cool4:

Ich find's ok so!
 
Zuletzt bearbeitet:

spatz

Animal Hoarder
Beiträge
4.120
Punkte
113
Das Tor, was Sevilla rausgekickt hat, war auch lustig. Dagegen sah Butt bei Podolskis Tor richtig gut aus.
 

Undisputed

Nachwuchsspieler
Beiträge
144
Punkte
0
Ganz ehrlich.
Gesagt wird dasselbe wie vor jedem neuen Ball:
bild schrieb:
Der Ball wurde aus lediglich acht speziellen Platten zusammengeschweißt und das neu entwickelte „Grip 'n Groove“-Profil soll „ein besonders stabiles Flugverhalten und perfekten Grip unter allen Bedingungen“ erlauben.
Und nach den ersten neuen Einsätzen kommt die gleiche Kritik, ob berechtigt, oder unberechtigt:
torwart.de schrieb:
Jens Lehmann kritisierte den neuen Europass Ball von adidas heftig. „Der Ball ist sehr gewöhnungsbedürftig“, sagte Lehmann, „er flattert noch mehr als der WM-Ball von 2006.“
kicker schrieb:
Bei der EM 2004 gab es allerdings Kritik für den sogenannten "Flatterball", vor allem die Torhüter beschwerten sich vehement über dessen unberechenbare Flugbahn.
man kanns nicht ändern. Wir noch weniger als die Torhüter.
Mehr gibts dazu nicht zu sagen.
P.S. mir ist bewusst, dass der europass nicht der neue ball ist, wollte nur verdeutlichen, dass bei den letzten drei bällen (evtl auch mehr) immer genau diesselbe diskussion geführt wurde.
 

Omega

Fußball-Moderator a.D.
Beiträge
12.486
Punkte
0
ob der Ball jetzt abgefälscht wurde, oder sonstwie flattert. Je mehr Tore in einem Spiel fallen, desto interesannter für den Zuschauer.
Es gab auch früher einzelne Spieler die mit dem Ball unglaubliche Flugbahnen hinbekommen haben. Das "Flattern" kommt meines erachtens schon von der Schußhärte gepaart mit de Rotation. Ab einer bestimmten Geschwindigkeit interessiert die Rotation nicht für die Flugbahn (oder nimmt zumindes die Wirkung signifikant ab). Unterschreitet der Ball im laufe seines Fluges diese Geschwindigkeit wirkt sich die Rotation, und die damit verbundenen Druckunterschiede aufgrund der unterschiedlichen Strömungsgeschwindigkeiten, auf die Flugbahn aus. Das kann je nach Schußstärke und Schußentfernung mal näher und mal weiter von Torwart entfernt passieren. Die neuen Materialien tragen dazu bei, das heute auch bei sehr starken Schüssen der Ball in Rotation versetzt werden kann. Das ging früher mit den eingefetteten Lederbällen nicht. :D
Jedenfalls nicht so gut. Da gab es dann die Noppenschuhe, die oben Noppen hatten. :cool4:

Ich find's ok so!
Das stimmt so nicht ganz. Bälle fangen gerade dann an zu flattern, wenn wenig oder keine Rotation im Ball ist. Klar die Flugkurven werden mit mehr Rotation extremer aber bleiben trotzdem berechenbar. Viel schlimmer ist, dass der Ball eben ohne (viel) Rotation geschossen werden kann und deswegen den Luftverwirbelungen stärker ausgesetzt ist. Bei manchen Hintertoraufnahmen kann man sehen wie der Ball doch relativ erheblich von links nach rechts und wieder zurück (oder natürlich umgekehrt) flattert. das würde mit starker Rotation nicht erreicht.
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
53.045
Punkte
113
Standort
Randbelgien
Die Flugkurve von Juninhos Freistoß ist wirklich extrem. Der Ball nimmt plötzlich eine absolut kranke Wendung.
Da kann man Lehmann schon verstehen, bzw. eher die darin verborgene Kritik an Reportern, die in jedem Tor, bei dem der Torwart "unglücklich" aussschaut, einen "klaren Torwartfehler" gesehen haben wollen.

Aber solange nicht jedes Spiel 5:3 oder so ausgeht, dürften die jeweils neuen pyhsikalischen Balleigenschaften nicht den Untergang des Fußballs herbeiführen. Vielleicht gibt es ihm eine weniger "berechenbare" Komponente, was jedoch nichts Schlechtes bedeuten muss.
Solange die Medien diesem Aspekt Rechnung tragen.
 

Eddie

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.320
Punkte
0
Standort
HH
... und jubelt dann mit Dunga! Boa, ist das alt, zu den Zeiten haben die doch noch mit 'ner Schweineblase gespielt.

;)

Gruß
Eddie
 

Zapator

Bankspieler
Beiträge
3.532
Punkte
113
Aber solange nicht jedes Spiel 5:3 oder so ausgeht, dürften die jeweils neuen pyhsikalischen Balleigenschaften nicht den Untergang des Fußballs herbeiführen. Vielleicht gibt es ihm eine weniger "berechenbare" Komponente, was jedoch nichts Schlechtes bedeuten muss.
Solange die Medien diesem Aspekt Rechnung tragen.

Das ist genau das was mich eigentlich stoert.
Fussball braucht keine weiteren unberechenbaren Komponenten.
Sport braucht das nicht, Unterhaltung schon.

Und die Medien sowie 95% aller Fans tragen dem keine Rechnung.
Wenn der Torwart danebengreift weil der Ball um 20cm nach links geflattert ist (bei +100km/h) dann wird es sehr wohl als sein Fehler dargestellt.
 

Romo

Nachwuchsspieler
Beiträge
8.679
Punkte
0
Und das war noch ein "alter Ball"! - für mich auch der beste Freistoß aller Zeiten!





Es gibt noch genügend sehenswerte Schlenzer und auch Gewaltschüsse.
Aber solch ein ding, aus der Entfernung mit der Flugbahn ... :jubel: SENSATIONELL!!!


Gibt es schon einen Thread: "Die besten Freistoßtore aller Zeiten"?
 

Hyperko

Nachwuchsspieler
Beiträge
3.258
Punkte
48
Standort
Die Elfenbeinküste am Rhein
Der ist der aber um Längen besser : Roberto Carlos
Ja, das stimmt wohl. Ein besseres Beispiel gibt es wohl wirklich nicht und ich stimme meinen Vorrednern auch zu, dass das der beste Freistoß aller Zeiten war (zumindest habe ich auch noch keinen besseren gesehen).

Trotzdem bleibt Juninho der Meister, weil er für der beste Freistoßschütze aller Zeiten ist.
Was der über die Jahre - egal mit welchen Bällen auch immer - für Tore geschossen hat, ist einfach der Wahnsinn! :love:
 

Teradach

Nachwuchsspieler
Beiträge
2.669
Punkte
0
Ja, das stimmt wohl. Ein besseres Beispiel gibt es wohl wirklich nicht und ich stimme meinen Vorrednern auch zu, dass das der beste Freistoß aller Zeiten war (zumindest habe ich auch noch keinen besseren gesehen).

Trotzdem bleibt Juninho der Meister, weil er für der beste Freistoßschütze aller Zeiten ist.
Was der über die Jahre - egal mit welchen Bällen auch immer - für Tore geschossen hat, ist einfach der Wahnsinn! :love:
Ähm... Maradonna? Freistösse aus 20 Metern waren bei dem wie Elfmeter. ;)
 

R.w.jr.

Bankspieler
Beiträge
3.455
Punkte
113
Solange die Dinger keiner beim Freizeitfußball anschleppt ist mir das egal. Das Flattern ist nicht das schlimmste ( die bringt beim Freizeitfussball ohnehin keiner zum Flattern)
Wieso? Das Flattern ist nicht das Problem. Sobald der Ball keine Rotation hat, flattert er relativ schnell, da die Luft ohne Roation vor dem Ball bleibt. Das ist auch bei einem alten Lederball der Fall. Das Problem ist wohl eher die Power von 110Km/h + , aber auch das habe ich im Freizeitbereich schon gesehen.

Das ist genau das was mich eigentlich stoert.
Fussball braucht keine weiteren unberechenbaren Komponenten.
Sport braucht das nicht, Unterhaltung schon.
Finde ich nicht. Der Sport inkl. der Ausrüstung vor allem aber auch die Protagonisten haben sich nun ein mal weiterentwickelt. Ein Neuer mit seiner Athletik, Schnelligkeit und seinem Reaktionsvermögen hätte in den 70er Jahren vielleicht 1-5 Bälle pro Saison durchgelassen. Wenn du einen Neuer oder Adler da mal mit den Hampeleien eines Sepp Meier vergleichst, dann wirst du schnell feststellen wie ungelenk, unathletisch und langsam der gute Sepp im Vergleich dazu wirkt.

Natürlich haben sich paralell dazu auch Schusstechnik wie Schusskraft weiterentwickelt, aber ich empfinde die Anpassung des MAterials (Schuhe und Ball) jetzt nicht als unverhätnismäßig oder sogar leistungsverzerrend.

Als man im Fußball von Leder auf Kunsstoff umgestiegen ist haben sich auch alle Torhüter darüber beschwert, dass der Ball jetzt rutschiger und schlechter zu greifen wäre. Der Kunsstoffball war aber der erste Schritt in Richtung Allwetterball, und dieser verhindert heute, dass sich die Bälle zu schnell vollsaugen. Eine gute Sache wie ich finde.

Und was sollen den Tennisspieler sagen? Da jagt doch eine Innovation die nächste. Die meisten kann man zwar in die Tonne treten *Flexpoint_meets_ichip* aber einige davon sind durchaus sinnvoll.

Dass die Torhüter bei Distanzschüssen oft schlecht aussehen, hat vielleicht auch etwas damit zu tun, dass Schüsse ohne Ballrotation so ein bisschen in Mode gekommen sind...jeder will hat so sein wie Ronaldo, auch ein Trochowski :D.

Ich habe selber schon mal kurz mit dem neuen Ball gekickt und konnte jetzt keine wirklich frappierenden Veränderungen fesstellen. Ich finde sowieso, dass da von Nutzerseite gerne zu viel hineininterpretiert wird. Gerade unter Tennisspielern, wo ja oft am Racket rumgedoktort wird, werden sich zum Teil größte Albernheiten und abstruseste Empfindung mitgeteilt.

Edit: Juninho Rocks! Aber eigntlich hatte jeder Freistoßspezi so seine Prime, in der er fast jeden reingemacht hat. Atuelles Beispiel ist sichlerlich Christiano Ronaldo. Mein All-Timme-Favourite ist und bleibt allerdings Sinisa Mihajlovic.
 
Oben