BVB 18/19 – Wenn gar nix geht: STRG+ALT+ENTF


nbatibo

Bankspieler
Beiträge
2.376
Punkte
113
Was für ein Furzvergleich mal wieder. Wir können nicht mal eben für ~180 Millionen 2 Spieler kaufen wie es Bayern macht. Wir zahlen dann eben 50 Millionen für 2 Spieler und ein Regal darunter. Was soll dieser Schwanzvergleich mit Bayern denn bitte?

Für 180 Millionen machen wir unseren Kader in der Breite und Spitze mit 6 Spielern besser, statt mit 2. Bayern ist ne andere Liga was das angeht, dass können und sollen wir auch nicht mitmachen. Aber im Rahmen unserer Möglichkeiten sind das ziemlich gute Transfers. Aber manche träumen beim BVB halt immmer noch von 11 Stars auf dem Platz...
Ich hab nie behauptet, dass man sich Spieler für 180 Mio. holen soll/darf/kann - deswegen wurde auch Hernandez mit keiner Silbe erwähnt - wenn du mich also schon zitierst und mir Schwanz/-Furzvergleiche unterstellst, mach es richtig und komm mir nicht mit solchen „Erfolgsfans-Floskeln/Unterstellungen“...

Es geht um das Prinzip. Die einen wollen sich offensichtlich (mal wieder) in der Spitze verstärken, die anderen setzen eher auf (vorzugsweise deutsche/ligainterne) Masse - auf welche Summen oder Vereine ich diese Aussage am Ende projektiere, ist völlig egal...
 
Zuletzt bearbeitet:

Deontay

Bankspieler
Beiträge
1.748
Punkte
113
Wäre doch nicht die erste Fehlentscheidung von Löw gewesen, hat ja auch toll funktioniert ohne Sane in Russland.

Zapata und Haller sind völlig utopisch, wenn man sich eine Premium-Lösung gönnen möchte, sollte man sich bei Dzeko mal erkundigen. Vielleicht möchte er seine letzten Jahre in Deutschland verbringen, bei der Ablöse wird man sich sicherlich noch einigen können.
 

CP3

Nachwuchsspieler
Beiträge
474
Punkte
63
Aus BVB Sicht würde ich mir auch wünschen, dass Bayern hoffentlich Rebic und Kruse statt Sane holt. Aber wirklich jetzt? Sane kann Bayern auf ein neues Level heben und hat das Können, die Flügel mit 1 vs. 1 Fähigkeiten ordentlich zu beleben. Genau der Kicker den sie seit Rib und Rob nicht mehr liefern können brauchen.
Jetzt mit der WM anzukommen. Meine Güte. Sane hat jetzt in der Offensiv besten Truppe der Welt und unter einem Coach, dem ein bisschen Ahnung zugestanden wird, zwei Jahre lang performt. Was will man denn noch? Charakter? Klar, Ribery hat sich nie etwas zu schulden kommen lassen. Mit technisch limitierten Arbeitern a la Rebic wird man wieder Meister. Top.

Würde mir wünschen das Uli das genauso sieht wie @Manaro90 .
 

Tuco

Bankspieler
Beiträge
2.376
Punkte
113
Da bin ich voll bei @Tuco, dass einzige Fragezeichen meiner Meinung nach, ist die Einstellung. Nicht umsonst hat Löw den letztes Jahr nicht mit zur WM genommen, denn rein sportlich kann man mir das bis heute nicht glaubhaft verkaufen.

Naja, dass diese Entscheidung lächerlich war, sollte doch mittlerweile klar sein. Ich könnte mir aber auch durchaus vorstellen, dass Löw insofern ein wenig "geholfen" hat, dass Sané zum FC Bayern wechseln will. Denn beim FC Bayern wird er natürlich eine viel größere Lobby in der NM haben als bei City. Man muss sich nur mal vorstellen, wie Hoeneß und Rummenigge (in dem Fall mit Recht!) auf die Barrikaden gegangen wären, wenn er damals Bayernspieler gewesen wäre. Wobei das dann natürlich ohnehin nie passiert wäre, dann wäre er schon damals felsenfester Stammspieler gewesen.
 

le freaque

Nachwuchsspieler
Beiträge
745
Punkte
93
Standort
Hamburg
Naja, dass diese Entscheidung lächerlich war, sollte doch mittlerweile klar sein. Ich könnte mir aber auch durchaus vorstellen, dass Löw insofern ein wenig "geholfen" hat, dass Sané zum FC Bayern wechseln will. Denn beim FC Bayern wird er natürlich eine viel größere Lobby in der NM haben als bei City. Man muss sich nur mal vorstellen, wie Hoeneß und Rummenigge (in dem Fall mit Recht!) auf die Barrikaden gegangen wären, wenn er damals Bayernspieler gewesen wäre. Wobei das dann natürlich ohnehin nie passiert wäre, dann wäre er schon damals felsenfester Stammspieler gewesen.
Das passt nur überhaupt nicht zur Causa Boateng/Hummels/Müller und auch nicht dazu, dass Gündogan trotz Erdogate und bislang eigentlich eher durchschnittlicher NM-Leistungen weiterhin einen festen Platz in der NM hat.
 

Manaro90

Nachwuchsspieler
Beiträge
397
Punkte
43
Ich dachte das wäre Ironie mit rebic/kruse? Wenn nicht :skepsis:
Aus BVB Sicht würde ich mir auch wünschen, dass Bayern hoffentlich Rebic und Kruse statt Sane holt. Aber wirklich jetzt? Sane kann Bayern auf ein neues Level heben und hat das Können, die Flügel mit 1 vs. 1 Fähigkeiten ordentlich zu beleben. Genau der Kicker den sie seit Rib und Rob nicht mehr liefern können brauchen.
Jetzt mit der WM anzukommen. Meine Güte. Sane hat jetzt in der Offensiv besten Truppe der Welt und unter einem Coach, dem ein bisschen Ahnung zugestanden wird, zwei Jahre lang performt. Was will man denn noch? Charakter? Klar, Ribery hat sich nie etwas zu schulden kommen lassen. Mit technisch limitierten Arbeitern a la Rebic wird man wieder Meister. Top.

Würde mir wünschen das Uli das genauso sieht wie @Manaro90 .
OK Hand aufs Herz jetzt: Was habt ihr denn gegen Rebic und/oder Kruse?

Klar Sane ist jung, spritzig und hat noch Upside nach oben, technisch begabt und kommt von City und hat unter einem der Weltbesten Trainer trainiert aber Rebic und Kruse würden Bayern auch auf ein komplett neues Level bringen.

ABER HEY das ist der BVB Chat. Deshalb pfui, weg mit den Bayern hier. :LOL:
 

Tuco

Bankspieler
Beiträge
2.376
Punkte
113
Das passt nur überhaupt nicht zur Causa Boateng/Hummels/Müller und auch nicht dazu, dass Gündogan trotz Erdogate und bislang eigentlich eher durchschnittlicher NM-Leistungen weiterhin einen festen Platz in der NM hat.

Naja, es ist es schon ein Unterschied, ältere Spieler auf dem absteigenden Ast auszusortieren (... was bei anderen wie Khedira doch genauso bzw. schon früher passiert ist), weil man sich dann doch endlich zu einem "Neuanfang" durchringt und den auch der Öffentlichkeit "verkaufen" will, oder einen 22jährigen auf Weltklasseniveau, der die deutlich beste Saison eines deutschen Offensivspielers gespielt hat und auch generell der talentierteste deutsche Kandidat für die Offensive war, weitgehend zu ignorieren und dann nicht mal zu nominieren. Ist letzteres bei einem Bayernspieler schon jemals in ähnlicher Form vorgekommen?

Gündogan ist auch eher ein Gegenbeispiel: Von seinen Leistungen bei City her müsste er eigentlich Stammspieler in der NM sein, aber er ist es nicht und war es auch nie wirklich.
 

le freaque

Nachwuchsspieler
Beiträge
745
Punkte
93
Standort
Hamburg
Manche keulen sich ernsthaft einen auf Hazard/Brandt/Schulz und am Ende gönnen sich die Bayern einfach Sane für den gleichen Preis oder ein paar Groschen mehr...
Aber es geht doch nicht darum, wer die besseren Einzelspieler verpflichtet, sondern wem es gelingt, Baustellen zu schließen und ein homogenes Team zusammenzustellen. Alle drei sind für mich absolut sinnvolle Transfers:
  • Hazard ist allemal ein brauchbarer Ersatz für Pulisic
  • Brandt erhöht Spielkultur und Variabilität in der Offensive
  • Schulz war, trotz Gemecker hier im Thread, in der abgelaufenen Saison der vielleicht beste LV (auch wenn meistens vor einer Dreierkette) der Liga
Ich finde auch die Preise für alle drei völlig ok und finde es irgendwie immer merkwürdiger, wie extrem hier bei euch Borussenfans der Focus auf Standing/Fancyness/"Strahlkraft" liegt. Der Spagat zwischen Borsigplatz und Schampusgeilheit kommt mir da manchmal schon heftig vor.

Ihr habt bis jetzt ein Transferminus von gerade mal 33 Mio und den Kader trotzdem schon mMn klar verstärkt, auch in der Spitze (denn Brandt und Schulz verstärken euch auf ihren Positionen definitiv in der Spitze), die echte Transferphase hat noch gar nicht begonnen, durch auf jeden Fall noch kommende Abgänge von Leihspielern werden noch mehr Mittel frei....und trotzdem wird nur gemeckert und nichts ist gut genug.
Aber die abgelaufene Saison war ja schließlich auch komplett erbärmlich und jeder Spieler (außer Reus), der nicht Anfang 20 und/oder wenigstens etwas südländischen Teint/Namen hat, ist sowieso eine totale Null. So kommt es einem echt manchmal vor. Kommt doch mal wieder etwas von eurem ständigen Hipstertrip runter, dann habt ihr vielleicht auch wieder ein bisschen mehr Spaß an eurem Team.
Brandt, Hazard und Schulz stehen doch für guten und attraktiven Fußball, haben ein gutes Alter und sind Nationalspieler bei etablierten Verbänden. Wenn selbst das schon nur Schaiße ist....ich verstehe es nicht.
 

le freaque

Nachwuchsspieler
Beiträge
745
Punkte
93
Standort
Hamburg
oder einen 22jährigen auf Weltklasseniveau, der die deutlich beste Saison eines deutschen Offensivspielers gespielt hat und auch generell der talentierteste deutsche Kandidat für die Offensive war, weitgehend zu ignorieren und dann nicht mal zu nominieren. Ist letzteres bei einem Bayernspieler schon jemals in ähnlicher Form vorgekommen?
Ist sowas vorher überhaupt schon mal vorgekommen - bei anderen Vereinen? Hast du irgendwelche Referenz-Beispiele, dass sowas bei Bayern nicht passiert, bei anderen Vereinen aber schon? Dein zwanghafter Bayernvergleich ist hier doch völlig an den Haaren herbeigezogen, dafür hast du genau keinen Anhaltspunkt. Du willst hier nur in einem Thread, der mit Bayern erstmal gar nichts am Hut, auf Krampf gegen eben die rumpesten und sonst gar nichts. Ich glaube übrigens auch nicht, dass die BVBler da so wahnsinnig Bock drauf haben, die reden dann doch lieber über ihren eigenen Verein. Damit Ende.
 

Tuco

Bankspieler
Beiträge
2.376
Punkte
113
Ist sowas vorher überhaupt schon mal vorgekommen - bei anderen Vereinen? Hast du irgendwelche Referenz-Beispiele, dass sowas bei Bayern nicht passiert, bei anderen Vereinen aber schon? Dein zwanghafter Bayernvergleich ist hier doch völlig an den Haaren herbeigezogen, dafür hast du genau keinen Anhaltspunkt. Du willst hier nur in einem Thread, der mit Bayern erstmal gar nichts am Hut, auf Krampf gegen eben die rumpesten und sonst gar nichts. Ich glaube übrigens auch nicht, dass die BVBler da so wahnsinnig Bock drauf haben, die reden dann doch lieber über ihren eigenen Verein. Damit Ende.

Keine Aufregung, ist nicht gut für den Blutdruck! :crazy:

Ich habe lediglich auf das Posting von @Clueso geantwortet, als er die WM 2018 angesprochen hat. Wenn es nicht hierher passt, kann es gerne von den Mods verschoben werden, aber ich glaube in der Tat, dass für deutsche Spieler eine Rolle spielt, dass sie als Bayernspieler extrem gute Karten in der NM haben und sie auch deshalb oft "nur dahin" wechseln wollen. Denn die Gleichung: Stammspieler beim Verein X= Stammspieler in der NM gilt eben in der Form nur beim FC Bayern und nicht mal bei sportlich stärkeren Vereinen im Ausland (wie City oder dem FC Barcelona).
 

L-james

Allrounder
Beiträge
4.222
Punkte
113
Schulz war, trotz Gemecker hier im Thread, in der abgelaufenen Saison der vielleicht beste LV (auch wenn meistens vor einer Dreierkette) der Liga
Er war eben nicht LV und man kann das auch nicht einfach so stehen lassen. Ein Kostic z.B. hat die exakt gleiche Rolle in Frankfurt ausgefüllt und niemand würde ihn als LV bezeichnen. Es ist schon komplett was anderes ob du in einer Viererkette den LV gibst oder vor einer 3er-Kette den Linksaußen. Letzteres wird nicht umsonst auch von einigen offensiveren Spielern bekleidet, weil du eine ganz andere Absicherung hast und dein Aufgabenbereich sich auch zu einem LV in einer Viererkette unterscheidet.
Schulz mag einer der besseren Schienenspieler der Bundesliga gewesen sein in der vergangenen Saison, aber er war sicher nicht einer der oder gar der beste LV, denn diese Position hat er fast nicht gespielt.

und trotzdem wird nur gemeckert und nichts ist gut genug.
Stimmt so halt überhaupt nicht. Brandt finden fast alle gut, vor allem für diesen Preis. Hazard mag gemischt sein, aber da ist der Preis auch deutlich unter den vor Monaten kolpotierten 40 mio, weswegen da auch vom Kritiker-Block zumindest ein paar sich zu einem "Ok-Transfer" haben umschwenken lassen.
Schulz wird völlig zurecht kritisch von einigen gesehen, weil er zum einen große Fragezeichen als LV mitbringt, der BVB schon Spieler im Kader hat die offensiv diese Position ausfüllen können (Guerreiro, Hakimi) und was natürlich der Oberhammer ist, der Preis, der ist viel zu hoch.

Wir haben also 3 Transfers wo der überwiegende Teil einen davon als gut betitelt, einen als ok und einen als schwach. Ich sehe da nicht nur Gemecker und "nichts ist gut genug Geschrei", das sind recht nachvollziehbare Einordnungen der bisherigen Transfers.

Aber die abgelaufene Saison war ja schließlich auch komplett erbärmlich und jeder Spieler (außer Reus), der nicht Anfang 20 und/oder wenigstens etwas südländischen Teint/Namen hat, ist sowieso eine totale Null. So kommt es einem echt manchmal vor. Kommt doch mal wieder etwas von eurem ständigen Hipstertrip runter, dann habt ihr vielleicht auch wieder ein bisschen mehr Spaß an eurem Team.
Erbärmlich war garnichts, dass aber die Spielweise zu großen Teilen genau das Gegenteil von Spaß war, vor allem in der Rückrunde, konnte jeder sehen. Leute die nur auf nackte Ergebnisse oder nur auf die Tabelle gucken, die können dazu natürlich nicht viel sagen, aber jeder der sich die Spiele angeschaut hat, kann nicht sagen dass das große Freude herbeigerufen hat.

Dass beim BVB seit Jahren diese sogenannten Talente mit südländischem Teint den ganzen Verein tragen (in erster Linie natürlich Dembele und Sancho) dürfte eigentlich niemanden entfallen sein.
Wenn man sich anguckt was bundesligainterne Transfers, vor allem von der deutschen B und C-Ware gefloppt ist in Dortmund und wieviel Kohle man da verbrannt hat und das mit den ausländischen Transfers und natürlich in erster Linie mit den Talenten vergleicht, dann ist das Ergebnis und Fazit ein völliges Desaster für die erste Gruppe.

Es ist nunmal die heutige Realität dass vor allem Frankreich und England komplett an Deutschland in sachen Jugendausbildung vorbeigezogen sind. In Deutschland sind die absoluten Ausnahmetalente die dann auch wirklich dem BVB helfen können, ziemlich rar. Diese Kosten dann mittlerweile soviel, dass du sie nicht mehr holen kannst. Der letzte Transfer der gepasst hat, war Reus 2012. Da hat man aber auch einen deutschen Spieler aus der A-Kategorie bekommen. Jetzt mit Brandt und seiner AK könnte es vll. der nächste sein. Zwischen diesen Spielern würde ich gerne mal Transfer-Beispiele aufgezeigt bekommen die beim BVB zu Leistungsträgern wurden? Da gibt es keine deutschen Spieler. Weigl als üblicher Talente-Transfer für wenig Kohle von 60 hat zumindest unter Tuchel gefunzt, aber der spielt seit 2 Jahren auch mehr schlecht als recht auf seiner Hauptposition. Ginter, Dahoud oder Philipp sind allesamt keine so großen Desaster gewesen wie Schürrle oder Rode, aber gepackt hat es von denen auch keiner, falsch waren aber zumindest Ginter und Dahoud zu ihren jeweiligen Zeitpunkten für den jeweiligen Preis nicht. Philipp dagegen war teuer für einen Spieler von Freiburg und es war eigentlich auch klar dass ihm nach oben hin etwas die Fähigkeiten fehlen um beim BVB wirklich eine wichtige Rolle einnehmen zu können.

Das ist also kein Hipstertrip oder mit was du das BVB-Lager versuchst zu denunzieren, es sind jahrelange Erfahrungen und somit auch einfach die Realität. Ich finde es immer witzig wie externe Fans immer meinen sie müssen die BVB-Fans belehren, sind aber bei ihrem eigenen Verein dann in einigen Personalien und bezüglich den Entscheidungsträgern mindestens genauso unterwegs. Vor allem das Lager der Bazis sollte vor der eigenen Haustüre kehren. Bayern-Fans argumentieren mit Punktzahl und Tabellenplatz bei Favre, wollen dann aber dass der Coach der kurz davor ist das Double zu holen, lieber gestern als heute entlassen wird. Im Bayern-Thread sind mehr potentielle Trainernamen gefallen als beim BVB und der Vertrag von Kovac läuft auch noch länger als der von Favre.

sind Nationalspieler bei etablierten Verbänden. Wenn selbst das schon nur Schaiße ist....ich verstehe es nicht.
Wie gesagt, keiner hier findet alle 3 Transfers ******* oder dergleichen, totale Übertreibung und Verfälschung der Sichtweise der BVBler hier. Nationalspieler von etablierten Verbänden ist nicht automatisch ein Qualitätsmerkmal, ich kann von Belgien, Deutschland oder anderen Nationen aus der "A-Riege" einige Nationalspieler aufzählen die völlig zurecht sich niemand beim BVB wünscht.
 
Zuletzt bearbeitet:

LoverNo1

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.358
Punkte
83
Mal eine Frage an die Nachwuchskenner: wie lange kann es ca. dauern bis Raschl auch für die Profis eine sinnvolle Alternative sein wird? Kann man schon nächste Saison mit ersten Einsätzen rechnen oder wird das vor 2020/21 nichts?
Dazu heute auf bvb.de

https://www.bvb.de/News/Uebersicht/Top-Talente-unterschreiben-Profivertraege

Unbehaun und Raschl unterzeichneten jeweils bis zum 30. Juni 2022 datierte Profiverträge beim BVB.

Kürzlich kurzes Interview mit Raschl gesehen. Scheint richtiger Pöhler zu sein. :D(y)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben