BVB 19/20 - Von Zögerli zu Vollgas? Jahr #2 des Neuaufbaus

Solomo

Hundsbua
Beiträge
939
Punkte
93
Standort
Oberbayern
Boateng wäre eine Katastrophe gewesen, der Typ hat viel von seiner Athletik gelebt, die mittlerweile ordentlich abgenommen hat, weshalb er nur noch eine kleine Rolle bei den Bayern gespielt hat. Hummels dagegen war in der Rückrunde der klar beste Verteidiger der Bayern und hat immernoch Weltklasse-Niveau.

Ist halt schon ein großer Unterschied ob Boateng oder Hummels, letzterer war bis vor kurzem utopisch.
Ich weiß, das bringt wenig, das hier zu diskutieren, aber Hummels war zumindest nicht "klar der beste". Süle war ziemlich gleich auf und hilft Hummels mit seiner Schnelligkeit (er profitiert wiederum von dem erfahrenen Nebenmann). Rein statistisch tun sich beide wenig. Hummels hatte die höheren Spitzen, aber auch mehr schwache Spiele.
Ändert natürlich nichts dran, dass er für 3 Jahre eine enorme Verstärkung für Euch wäre.
 

NcsHawk

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.030
Punkte
83
Ich weiß, das bringt wenig, das hier zu diskutieren, aber Hummels war zumindest nicht "klar der beste". Süle war ziemlich gleich auf und hilft Hummels mit seiner Schnelligkeit (er profitiert wiederum von dem erfahrenen Nebenmann). Rein statistisch tun sich beide wenig. Hummels hatte die höheren Spitzen, aber auch mehr schwache Spiele.
Ändert natürlich nichts dran, dass er für 3 Jahre eine enorme Verstärkung für Euch wäre.
Lt Kicker war er der klar beste ;)
Aber die sagen auch Kimmich wäre der beste AV :panik:
 

Vega

Nachwuchsspieler
Beiträge
400
Punkte
63
Lt Kicker war er der klar beste ;)
Aber die sagen auch Kimmich wäre der beste AV :panik:
14 Vorlagen in dieser Saison.

Ja, es zählt nur die Rückrunde (da sinds dann 7 oder so). Ich finde Kimmich jetzt auch nicht so irrsinnig sympathisch, aber er steht völlig zurecht mal wieder oben.
 

Ricard

Nachwuchsspieler
Beiträge
495
Punkte
63
Hummels wäre doch super. Er wäre der klar beste IV beim BVB und war mMn auch der beste IV der Bayern. 30 ist kein Alter für einen Spieler auf seiner Position, vor allem lebt Hummels nicht von seiner Athletik.

Viel elementarer finde ich die Person Hummels. Da kommt ein absoluter Führungsspieler, der alleine durch seine Präsenz auf dem Platz den Mitspielern eine gewisse Sicherheit gibt. Der Punkt ist für mich am wichtigsten! Kein introvertierter Ja-Sager, sondern ein Spieler mit einer klaren Meinung. Das wäre ungefähr so, also wenn Puyol plötzlich wieder für Barca spielen würde.
 

Talib

Nachwuchsspieler
Beiträge
360
Punkte
43
Zudem macht Hummels durch seine Spielweise seine Mitspieler besser. DAS ist für mich der klarste Pluspunkt bei der Geschichte. Sollte man nicht unterschätzen. Vor allem in Bezug auf die ZMs vor ihm. Dahoud KÖNNTE massiv profitieren.
 

Sofakartoffel

Nachwuchsspieler
Beiträge
371
Punkte
93
Boateng wäre eine Katastrophe gewesen, der Typ hat viel von seiner Athletik gelebt, die mittlerweile ordentlich abgenommen hat, weshalb er nur noch eine kleine Rolle bei den Bayern gespielt hat. Julian dagegen war in der Rückrunde der klar beste Verteidiger der Bayern und hat immernoch Weltklasse-Niveau.

Ist halt schon ein großer Unterschied ob Boateng oder Julian, letzterer war bis vor kurzem utopisch.
ftfy

Kannst Du dann bitte alle anderen Deiner Beiträge ändern in denen Du fälschlicherweise "Hummels" statt "Julian" schreibst? Müsste ungefähr ab dem Zeitpunkt gewesen sein, als erste Gerüchte über die Rückkehr aufkamen.
 

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
2.164
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Was sagt ihr denn eigentlich dazu, dass Hummels offenbar bereits im Oktober 2017 (!!) mit einer Rückkehr zum BVB geliebäugelt hatte und dies sogar den Fans hinter vorgehaltener Hand erzählte...
Das widerspricht ja eigentlich dem, dass er jetzt nur deshalb vom FCB weg will, weil er kommende Saison durch die Zugänge eine zu große Konkurrenz erwartet...
Welche Gründe könnten bereits 2017 vorgelegen haben?
 

Deffid

Nachwuchsspieler
Beiträge
89
Punkte
33
Was sagt ihr denn eigentlich dazu, dass Hummels offenbar bereits im Oktober 2017 (!!) mit einer Rückkehr zum BVB geliebäugelt hatte und dies sogar den Fans hinter vorgehaltener Hand erzählte...
Das widerspricht ja eigentlich dem, dass er jetzt nur deshalb vom FCB weg will, weil er kommende Saison durch die Zugänge eine zu große Konkurrenz erwartet...
Welche Gründe könnten bereits 2017 vorgelegen haben?
Die Entscheidung zum Wechsel ist ihm damals sicher schon nicht sehr leicht gefallen, aber viele Gründe waren wohl fairerweise ausschlaggebend dafür. Die Bayern waren extrem dominant, selber hat man etliche Finals (oftmals auch dank Schiedsrichter) und das Spiel in Liverpool verkackt, er wusste Micki und Gündogan würden wechseln, er kam absolut nicht mit Tuchel zurecht, Freundeskreis und Cathy wollten ihn in München haben, Bayern hat letztendlich auch mehr Gehalt geboten und man war ein Kandidat für den CL-Sieg.

Warum er schon 2017 nicht ganz zufrieden war? Ich denke trotz Vergangenheit in der Bayern Jugend ist Hummels nie so richtig mit dem Verein warm geworden. Irgendwie hat man das Gefühl, dass er charakterlich nicht so richtig in die Mannschaft passt und diese ganze Beziehung auf allen Ebenen (Verantwortliche, Team, Fans etc.) eher "kühl" ist/war.
 

Cudi

Burgermeister
Beiträge
1.167
Punkte
113
Standort
Hamburg
Per Kicker Push kam gerade die Nachricht, dass man mit Favre verlängert hat.
 

NcsHawk

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.030
Punkte
83
2021 ist okay. Selbst wenn dieses Jahr in die Binsen geht hat man ihn nicht lange auf der Gehaltsliste.
 

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
2.164
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Dass sie nur um 1 Jahr verlängern, könnte zweierlei Gründe haben. Entweder Favre will danach sowieso in Rente, oder aber das Vertrauen ist zwar da, aber nicht sonderlich hoch.
 

Blayde

Nachwuchsspieler
Beiträge
372
Punkte
43
2021 ist okay. Selbst wenn dieses Jahr in die Binsen geht hat man ihn nicht lange auf der Gehaltsliste.
Ist vielleicht echt ein guter Kompromiss. Die Medien geben Ruhe mit ihrem "Wann wird verlängert? Wird überhaupt verlängert?" und gleichzeitig ist es kein langfristiger Vertrag.

Nächste Saison sollten wir weniger Glück haben abet auch besser spielen. Also bei aller Kritiv an Favre untergehen werden wir nicht.