BVB 19/20 - Von Zögerli zu Vollgas? Jahr #2 des Neuaufbaus


Solomo

Hundsbua
Beiträge
21.175
Punkte
113
Standort
Oberbayern
Kovac wäre völlig absurd, nicht weil er ein mieser Trainer ist, sondern weil er von der Philosophie nicht passt. Zudem gibt es große Zweifel ob er für oberste Gefilde gut genug ist.
Kann mir aber auch nicht vorstellen dass die Medien da irgendwelche Infos haben, das ist das übliche Ratespiel.
Irgendwie könnte ich mir bei Watzke tatsächlich vorstellen, dass der so tickt "Kovac hat bei Bayern das Double geholt, der ist gut für den BVB" und dass Sammer ihm da in den Ohren liegt (Mannschaft ist zu brav, Kovac bringt sie zum kämpfen).

Ich hoffe für Euch, dass es nicht so ist, aus genau den von Dir (und mir weiter oben) genannten Gründen.
 

thedoctor46

Bankspieler
Beiträge
5.807
Punkte
113
Die Überlegung mit Kovac ist nicht komplett aus der Luft gegriffen. Allerdings war das zu einem Zeitpunkt wo Kovac noch Trainer in Frankfurt war. Da hatte man wohl mal drüber nachgedacht. Ich vermute mal ganz stark, dass die Zeit danach dafür sorgt, dass es diese Gedankenspiele nicht mehr gibt. ;)
 

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
12.277
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Kovac letztlich zu schlecht für die Bayern, also genau richtig für den BVB.
Was wäre das bitte für ein Signal nach außen hin? :gitche:

Ich hoffe, wir bedienen uns nie mehr von "Kalles Resterampe".
 

Deontay

Bankspieler
Beiträge
11.704
Punkte
113
Inzwischen springen mehr Medien auf den Zug auf und auch die Aussage von Favre ("ich werde in ein paar Wochen darüber sprechen") wird so gedeutet, dass sein Abschied zum Saisonende fix ist.
Favre ruderte schon zurück und meinte dass man nach der Saison einfach die übliche sportliche Analyse machen wird, wie nach jeder Saison. Mehr wollte er damit nicht sagen. Der Kicker hat schon eine Umfrage gestartet ob Favre auch die zukünftige Saison Trainer des BVB bleiben sollte, steht aktuell 51-49% für ein Nein.
 

danifan

Bankspieler
Beiträge
2.169
Punkte
113
Kovac letztlich zu schlecht für die Bayern, also genau richtig für den BVB.
Was wäre das bitte für ein Signal nach außen hin? :gitche:

Ich hoffe, wir bedienen uns nie mehr von "Kalles Resterampe".
Vielleicht hofft Watzke auf eine Wiederholung von 1998, als ein von den Bayern mit Schimpf und Schande vom Hof gejagter Trainer ihnen mit seinem nächsten Verein die Meisterschale weggeschnappt hat :D Niko wäre in jedem Fall hochmotiviert die Schale zu holen, um es allen zu zeigen, den Eindruck macht der jetzige BVB-Trainer ja nicht unbedingt.
 

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
12.277
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Der Kicker hat schon eine Umfrage gestartet ob Favre auch die zukünftige Saison Trainer des BVB bleiben sollte, steht aktuell 51-49% für ein Nein.
Das erstaunt mich dann doch ein bisschen, dass der Schweizer noch so viele Befürworter hat.
Zeigt aber auch, dass die Meinungen bei sportforen.de nicht der Nabel der Welt sind. ;)
 

thedoctor46

Bankspieler
Beiträge
5.807
Punkte
113
Das erstaunt mich dann doch ein bisschen, dass der Schweizer noch so viele Befürworter hat.
Zeigt aber auch, dass die Meinungen bei sportforen.de nicht der Nabel der Welt sind. ;)
Dir ist schon bewusst, dass da jeder abstimmen kann, nicht nur BVB-Fans. :D

Bei einer Umfrage ob ich der Meinung bin, dass nächstes Jahr bei Bayern Nübel die Nummer 1 sein sollte, würde ich auf ja klicken. ;)
 

Blayde

Bankspieler
Beiträge
7.929
Punkte
113
Das erstaunt mich dann doch ein bisschen, dass der Schweizer noch so viele Befürworter hat.
Zeigt aber auch, dass die Meinungen bei sportforen.de nicht der Nabel der Welt sind. ;)
Ich hätte ehrlich gesagt befürchtet, dass Favre beim neutralen, Fußball nicht so ganz intensiv verfolgenden Zuschauer eine klare Mehrheit an Befürwortern hat. 50:50 finde ich schon gut bzw. sehr schlecht für ihn.
 

Felix

Bankspieler
Beiträge
5.461
Punkte
113
Ich hätte ehrlich gesagt befürchtet, dass Favre beim neutralen, Fußball nicht so ganz intensiv verfolgenden Zuschauer eine klare Mehrheit an Befürwortern hat. 50:50 finde ich schon gut bzw. sehr schlecht für ihn.
Favre hängt ja auch heute noch nach, dass er damals in Gladbach angeblich tollen Offensivfußball hat spielen lassen.

Das wurde ja so oft berichtet, dass man es irgendwann selbst fast geglaubt hätte. Den Ruf hat er bis heute noch und er hat weder damals, noch heute besonders schönen Fußball spielen lassen.
 

Roneem10

Bankspieler
Beiträge
1.379
Punkte
113
Gerade ne News bekommen...

"Dortmund jagt Jogi Star"

Da muss es den einen oder anderen BVB'ler doch echt schaudern oder? In den letzten Jahren hieß das immer viel Geld für wenig Leistung :LOL:
 

Deontay

Bankspieler
Beiträge
11.704
Punkte
113
Jogi-Star
Die Rede ist von Robin Koch der zwei Länderspiele bestritten hat :crazy:

War ja bei Leipzig im Gespräch, sehe aber kein massives Upgrade zu Akanji, da kann man auch einfach Akanji behalten.
 

Talib

Bankspieler
Beiträge
5.496
Punkte
113
Hier gaubt aber niemand ernsthaft, dass Kovac ein BVB-Kandidat ist, oder? Wenn die Verantwortlichen das machen, dann gute Nacht. Ich gehe davon aus, dass der BVB das Jahr sportlich "ordentlich" zu Ende bringt, Platz 2 holt und Favre dann seinen Vertrag erfüllt. Mir fehlt die Fantasie für einen geeigneten Trainerkandidaten. Wer soll das sein? Einzig Bruno könnte ich mir vorstellen :jubel:

Man hat in den letzten Jahren immer das Gefühl, dass eigentlich mehr drin ist im Team, aber wenn man ehrlich ist, dann ist das für BVB-Verhältnisse momentan eigentlich eine sehr konstante Rückrunde IN DER LIGA und mit dem 3-4-3 hat man das beste System seit langem und spielt auch oftmals sehr guten Fussball. Momentan gewinnt man halt konstant gegen die eher schwächeren Teams und verliert dafür die wichtigen und entscheidenden (Pokal-)Spiele (2x Bayern, Leverkusen, Paris, DFB-Pokal).

Die Mannschaft hat doch seit drei Jahren enorme Probleme das Potential wirklich auf den Platz zu bekommen, die Abstände stimmten nie, die Mannschaft hat schon unter Tuchel Probleme gehabt ZUSAMMEN zu verteidigen, was meiner Meinung nach symbolisch für scheinbare tiefere Probleme in der Teamchemie steht. Dazu kam der Anschlag und die ganzen Nachwirkungen.

Die Zusammensetzung des Teams stimmte lange überhaupt nicht. Symbolisch dafür ist Götze, der überhaupt keinen Platz im Team hat und einen Haufen Geld dafür bekommt.

Ich finde, dass man jetzt mit Hummels und Can zwei Leitwölfe hat und ich nehme die Verteidigungshaltung des Teams grundsätzlich seit einiger Zeit als sehr verbessert wahr. Ich finde auch, dass die Offensivabläufe sehr viel flüssiger sind und dass das Team teilweise extrem schönen Kombinationsfussball spielt. Die Gesamtzusammensetzung des Kaders passt auch dank Haaland wieder viel besser. Klar, man hat immer wieder diese "Favre-Auszeiten", die extrem nerven. Aber doch noch viel weniger als vor ein paar Monaten.

Klar ist es bitter und frustrierend, dass diese Bayern das Ding jetzt zum 8. Mal in Folge holen, aber sie haben in Spielen gegen uns auch oft einfach eine andere Galligkeit. Wie unglaublich motiviert Müller und Kimmich in diesen Spielen vorangehen, das ist schon bemerkenswert. Und es waren genau diese zwei Spiele, die dem BVB letztendlich die Chance auf die Schale dieses Jahr geraubt haben. Gewinnen wir das am Dienstag, ist alles möglich. So ist es vorbei.

Auch wenn die Niederlage am Dienstag ein schöner Rückschlag war, sehe ich grundsätzlich keinen so schlechten Trend. Obwohl ich auch oft an Favre zweifel und er nicht der optimale BVB-Trainer ist, fällt mir momentan kaum ein Kandidat ein, der besser geeignet wäre. So richtig zufrieden bin ich nicht, aber ich versuche es halt optimistisch und realistisch ;)
Nagelsmann beweist sich gerade in Leipzig und macht das sicher nicht schlecht, aber er wird nicht zu bekommen sein. Genau wie Pochettino.

Also, was tun?
 

elpres

Bankspieler
Beiträge
3.157
Punkte
113
Ten Hag wäre nicht soo schlecht und auch nicht völlig unrealistisch. Philosophie, Bundesligabackround usw. Dazu eben ein BvB Kader mit dem man durchaus was reißen kann. Für einen ambitionierten Trainer aus der Erendivise wäre der BvB und die BL sicher ein guter nächster Schritt.
 

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
12.277
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Wir brauchen einen Trainer, der von Kopf bis Fuß diese "Wir wollen Meister werden!!" Mentalität ausstrahlt und dies auch seinen Spielern vermitteln kann. Vielleicht gehen dann solche Spiele wie z.B. am Dienstag nicht verloren.
Natürlich sollte man davon ausgehen, dass jeder Spieler ohnehin diese Einstellung in Spielen zeigt, aber ich glaube dennoch, die letzten paar Prozent kommen vom Trainer, bzw. das, was er ausstrahlt.
 

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
12.277
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
@Tony Jaa meint ja immer, unseren Spielern (außer Sancho) fehlt die Weltklasse, aber wenn man sieht, wie eng das teilweise an der Tabellenspitze zuging/zugeht, ist die Frage, ob das unbedingt nötig ist, um die Bayern mal zu ärgern.
 

NcsHawk

Bankspieler
Beiträge
5.677
Punkte
113
Niederlagen in dieser Saison:
3:1 gegen Union Berlin
4:0 gegen Bayern
2:1 gegen Hoffenheim
4:3 gegen Leverkusen
0:1 gegen Bayern

Unentschieden gegen Bremen, Frankfurt, Freiburg, Schalke, Paderborn und Leipzig.

Da sind zu viele Punktverluste gegen deutlich schwächere Teams dabei. Fehlende Weltklasse passt da meiner Meinung nach nicht rein.
In Leverkusen kann man mal verlieren und gegen Leipzig Unentschieden zu spielen ist auch keine Schande.
Der Killerinstinkt fehlte wieder gegen Teams die jetzt fast alle im unteren Teil der Tabelle zu finden sind.
Es fehlt da einfach die Überzeugung auf dem Feld Teams wie Paderborn zu jeder Sekunde beherrschen zu können und solche Spiele zum Sieg zwingen zu können.
 

Talib

Bankspieler
Beiträge
5.496
Punkte
113
Für die Hinrunde, ja. Für die Rückrunde trifft das meiner Meinung nach zumindest in der Liga nicht zu. Da gab es Niederlagen gegen Bayer(n). Den Rest hat man mehr oder weniger beherrscht.
 

NcsHawk

Bankspieler
Beiträge
5.677
Punkte
113
Man war in der Rückrunde effektiver im Abschluss.
Da sind einige Spiele dabei wo quasi jede Torchance auch in ein Tor verwandelt wurde.
Das ist sicher auch eine Qualität keine Frage. Grundsätzlich haben ja auch die Aufstellungen in der Rückrunde gepasst.
Schulz außen vor, Brandt eher Zentral und die Abwehr agierte stabiler.
Aber, dass man Teams reihenweise beherrschte sehe ich nicht.
 
Oben