College Football


lastsamurai

Bankspieler
Beiträge
4.637
Punkte
113
und es ist ein Blutbad. Pitt-QB Kenny Pickett steht bei 1/9 für 11 Yards und 3 Interceptions :crazy: die letzte war jetzt nicht seine Schuld (das ging auf den Receiver), aber mitten in die Double Coverage zu werfen ist halt eher blöd. Lawrence und die Clemson-Offense sagen danke - 24:0 schon und wir haben noch 5 Minuten im ersten Viertel ...
Hatte mir das Spiel angemacht und mich von den Kommentaren anfixen lassen von wegen "Pickett ist der am meisten unterschätzte Quarterback am College". Bei 24:0 hab ich dann tatsächlich abgeschaltet - was für ein Gemetzel.
 

NarrZiss

Bankspieler
Beiträge
4.018
Punkte
113
Standort
Baden-Baden / ehemals: MasterBuuuuuuuu
leider ist Vandy so dermaßen kacke, dass sie wohl keine Chance auf FG oder XP haben wird ... das vierte Viertel hat begonnen und die stehen bei 131 Yards in der Offense. Vorher hatten sie mal einen vernünftigen Drive, aber dann hat der RB mit nem Fumble alles zunichte gemacht. Naja, wenigstens den Kickoff in der zweiten Halbzeit durfte sie machen - und das ist für jemanden, der erst vor vier Tagen die ersten Bälle gekickt hat, doch ein ziemlich ordentlicher Squib Kick (y)

Der Vanderbilt Head Coach wurde nach dieser schwachen Performance im Rampenlicht mittlerweile gefeuert. Dazu muss man sagen, dass die ganze Saison schon ganz schwach läuft (0-8). Sarah Fuller soll wiederum weiterhin ihre Chancen bekommen.

Am Wochenende gibt es ja doch einige interessante Spiele, aber ich will hier doch die Chance nutzen, um zumindest auf ein Group-of-Five-Matchup aufmerksam zu machen. Liberty @ Coastal Carolina könnte ein sehr spannendes Matchup werden. Dazu hat man das wahrscheinlich hassenswerteste College-Team auf FBS Level mit Liberty gegen die Cinderella Story von Coastal Carolina (seit 2003 erst ein Footballprogramm und seit 2017 erst in der FBS).
 
Zuletzt bearbeitet:

Max Power

Administrator
Teammitglied
Beiträge
46.078
Punkte
113
Standort
Austria
North Carolina beim 62-26 gegen Miami mal eben mit 554 rushing yards und 6 rushing TDs :crazy:

Gestern hatte übrigens Herm Edwards einen großen Tag, seine Arizona State Sun Devils haben da den Lokalrivalen Arizona Wildcats mal eben mit 70-7 abgeschossen. Es war saisonübergreifend die 12. Niederlage in Folge für Arizona, und nach der gestrigen Blamage war das dann auch das endgültige Ende für Head Coach Kevin Sumlin.
 

Ray

Nachwuchsspieler
Beiträge
646
Punkte
93
die QB Draft Class sieht anscheinend mega gut aus .
Es hieß ja immer Lawrence oder keiner aber wenn ich mir paar Szenen von anderen Prospects anschaue sieht das auch sehr interessant aus.
Zach Wilson , Mac Jones oder Kyle Trask finde ich alle mit großen Potenzial.
Ich brauch nicht unbedingt einen QB mit Pick 2
Gerne runtertraden und einen von den 3 QB´s picken
 

Harald2509

Nachwuchsspieler
Beiträge
369
Punkte
43
Die Qualität dürfte hoch sein. Sehe ich ähnlich.
Sehen dass die Scouts auch so? Schwer zu sagen.

Scouts schauen bei den Quaterbacks sehr genau hin. Es wird viel, aber nicht nur auf die Statistik geschaut. Wunsch QB`s sollten Führungsspieler sein, also andere mitreißen und aufmuntern können, wenn es nicht läuft.
Es wird hingesehen, ob der QB die Defense lesen kann, ob er die Ruhe behält wenn die blitzenden Verteidiger kommen und der Top Receiver nicht frei ist.
Und auch, ob er nicht manchmal zuviel will und unnötiges Risiko eingeht. Wie lange bleibt er in der Pocket? Will heißen, geht er zu früh raus?
Wie beweglich ist der QB, wie stark sein Wurfarm, wie präzise sein Passspiel?

Aus der Ferne und mit nur wenigen Spielen in denen man den Quaterback am TV gesehen ist, ist es meines Erachtens fast unmöglich, eine Reihenfolge
 

RegularJohn

Nachwuchsspieler
Beiträge
527
Punkte
63
Ähm, wird beim College Football Covid komplett ignoriert? Die Zuschauerränge sind gut gefüllt, keinerlei Abstände, kaum Masken. Sieht aus wie aus einer anderen Welt.
 

L-james

Allrounder
Beiträge
31.864
Punkte
113
Die Irish-Defense kann zu keinem Zeitpunkt die Bama-Offense eingrenzen geschweige denn stoppen. Dürfte eine klare Angelegenheit werden.
Das 2. Spiel hat mehr Potential für ein enges Duell.

Mac Jones könnte ich mir gut unter Shanahan in San Francisco vorstellen.
 

NarrZiss

Bankspieler
Beiträge
4.018
Punkte
113
Standort
Baden-Baden / ehemals: MasterBuuuuuuuu
Ähm, wird beim College Football Covid komplett ignoriert? Die Zuschauerränge sind gut gefüllt, keinerlei Abstände, kaum Masken. Sieht aus wie aus einer anderen Welt.
Nein, aber die Zuschauermengen sind und waren teilweise schon sehr fragwürdig in dieser Saison. Das Spiel wurde sogar aufgrund von Covid in ein anderes Stadion bzw. einen anderen Bundesstaat verschoben.


Cinci verliert leider in einen sehr guten und spannenden Spiel knapp gegen Georgia, die ihrer starken D, v.a. in der zweiten Halbzeit danken dürfen. Cinci hat dennoch bewiesen, dass sie eine Einladung in die POs verdient gehabt hätten. Cinci hat vor allem die Ejection von Hudson gekillt. Der deutsche Backup Lorenz Metz wurde gnadenlos zerstört. Dazu mit einigen unnötigen Fehlstarts.


 

SUPATIM

Kölner Wahlpfälzer
Beiträge
14.472
Punkte
113
Spiel 1 habe ich bis zum 28:7 geschaut - das sah schon auf Seiten von Bama echt ordentlich aus. Ich hoffe, dass die Fins mit Tua-Kumpel De´Vonta Smith einen vernünftigen Griff machen können. An 3 ist er sicher noch da - hängt halt von den Texans ab.
 

le Tissier

Bankspieler
Beiträge
1.233
Punkte
113
Für Ohio State mussten sich eigentlich zwei Dinge erfüllen um realistische Chancen zu haben.... Druck auf Jones und gleichzeitig das eigene Run Game etablieren. Aber Jones kann bis auf wenige Ausnahmen gemütlich den Ball verteilen während Running Back Sermon sich im ersten Drive verletzt. Das war schon bitter. Auf der Gegenseite auch Waddle nach dem ersten Catch verletzt raus aber der war ja sowieso fraglich bzw angeschlagen.

Die offensive Fire Power von Alabama ist wohl einfach too much.
 

NarrZiss

Bankspieler
Beiträge
4.018
Punkte
113
Standort
Baden-Baden / ehemals: MasterBuuuuuuuu
Die Secondary von Ohio State ist einfach zu schwach. Und dann hilft es auch nicht, dass zwei Spieler aus der D-Line nicht mitspielen können. So wird man bis auf den einen forcierten Turnover einfach regelrecht überrannt. Auf der eigenen Seite fehlt Sermon an allen Ecken. Master Teague ist ein guter Power Runner, aber ihm fehlen viele andere Tools, die ein Sermon mitbringt. Dazu kann Fields bislang mit der Inside Pressure von Alabama so garnicht umgehen. Das hat man sich gut beim Spiel gegen Northwestern abgeschaut.
 
Zuletzt bearbeitet:

le Tissier

Bankspieler
Beiträge
1.233
Punkte
113
Das kann er wahrscheinlich selbst schon nicht mehr hören weil er genau diese Geschichte in der Recruiting Phase 12 Mal am Tag präsentieren muss. Wenn ich als Spieler da sitzen würde, würde mich das nicht beeindrucken bzw überzeugen. Dass Alabama erfolgreich ist und etliche Spieler in der Vergangenheit den Sprung zu den Profis geschafft haben. Ja, das weiß jeder. Das ist nicht neu. Mich würde dann eher interessieren warum man mich haben will, welche Rolle für mich vorgesehen ist und welche Stärken/Schwächen bei mir ausgemacht wurden. Der Clip ist ja nur ein kleiner Ausschnitt. Vielleicht ging es in dem Gespräch vorher oder nachher auch detailliert um die Aussichten und Möglichkeiten dieses Spielers. Aber diesen allgemeinen Teil hätte dir auch jeder Alabama Fan vortragen können :)
 

NarrZiss

Bankspieler
Beiträge
4.018
Punkte
113
Standort
Baden-Baden / ehemals: MasterBuuuuuuuu
Da es hier noch keiner geschrieben hat.

USC hat überraschend nach der Niederlage gegen Stanford Head Coach Clay Helton entlassen. Helton stand zwar schon längere Zeit zu Recht in der Kritik, konnte sich aber irgendwie immer retten. Für das Recruiting war dieses Hin und Her auch nicht unbedingt immer ideal, aber der Zeitpunkt der jetzigen Entlassung ist doch schon sehr kurios und aus meiner Sicht auch fragwürdig.


Interessant wird es jetzt bei der Nachfolge, denn der HC-Job bei USC gehört selbstverständlich zu den angesehensten und besten HC-Jobs, die man sich im Land vorstellen kann. Und dabei würde ich auch die NFL einschließen.

Zu den Top Kandidaten auf den USC-HC-Job gehören neben Luke ****el (Cincinnati), Mario Cristobal (Oregon), James Franklin (Penn State), Chris Petersen (früher HC von Washington und Boise State), P.J. Fleck (Minnesota) auch Urban Meyer (Jacksonville Jaguars), dem schon länger, auch vor seinem NFL-Job, ein Interesse an dem HC-Job nachgesagt wird und laut NFL-Insider Adam Schefter Eric Bienemy (Kansas City Chiefs OC). Kurze Anmerkung. Es gibt sicherlich noch weitere Namen, die derzeit gerüchtet werden, aber ich belasse es vorerst bei dieser Auswahl.


Gerade Letzterer hätte ich sich diesen Job so ultimativ in den letzten jahren verdient und es wäre wirklich spannend, was er aus diesem aktuell schlafenden Riesen herausholen könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben