• Liebe Basketballfans, Basketball.de sucht junge Nachfolger, die die Leitung der Seite inklusive Managerspiel, Social Media Kanälen etc. zukünftig übernehmen möchten.

    Wir haben selbst mal sehr jung und mit wenig Erfahrung begonnen. Insofern suchen wir nicht unbedingt Leute mit großen Vorkenntnissen im Websitebetrieb, sondern motivierte Basketballer mit Love for the Game, die wir einarbeiten und denen wir schrittweise mehr Verantwortung übertragen können.

    Alle weiteren Infos gibt es hier: https://basketball.de/culture/basketball-de-team-sucht-junge-nachfolger-fuer-die-leitung-der-website/

    Liebe Grüße,
    Nico

Der FC Bayern München - Saison 2013/2014


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Solomo

Hundsbua
Beiträge
28.542
Punkte
113
Ort
Oberbayern
Ich denke, man darf auch Höjbjerg lobend erwähnen. Das war keine überragende Leistung, eher eine solide, aber der Kerl ist 18, wird im Pokalfinale auf ungewohnter Position in die Startelf geworfen und spielt das sehr abgeklärt. Die Schwalbe war doof, aber normalerweise sieht er da kein Gelb, das war halt ein Signal im Sinne von "meine Herren, jetzt reicht es!" vom Schiedsrichter.

Außerdem muss ich einfach noch mal Pep loben, der ja in den letzten Wochen auch von mir ziemlich kritisiert wurde. Er hat aus den Spielen gegen Dortmund und Real gelernt und so etwas zeichnet einen guten Trainer aus. Da war ja nicht nur die Formation anders, es wurde auch längst nicht so weit raus geschoben und das Credo Ballbesitz hatte auch nicht oberste Priorität.
 

Moritz

Bankspieler
Beiträge
8.022
Punkte
113
Ich denke, man darf auch Höjbjerg lobend erwähnen. Das war keine überragende Leistung, eher eine solide, aber der Kerl ist 18, wird im Pokalfinale auf ungewohnter Position in die Startelf geworfen und spielt das sehr abgeklärt. Die Schwalbe war doof, aber normalerweise sieht er da kein Gelb, das war halt ein Signal im Sinne von "meine Herren, jetzt reicht es!" vom Schiedsrichter.

Außerdem muss ich einfach noch mal Pep loben, der ja in den letzten Wochen auch von mir ziemlich kritisiert wurde. Er hat aus den Spielen gegen Dortmund und Real gelernt und so etwas zeichnet einen guten Trainer aus. Da war ja nicht nur die Formation anders, es wurde auch längst nicht so weit raus geschoben und das Credo Ballbesitz hatte auch nicht oberste Priorität.

:thumb: Stimme dir zu. Bei Höjbjerg freut es mich besonders, denn er hätte ja auch kürzlich nen Schicksalsschlag zu verkraften, den man gerade mit 18 nicht so einfach wegsteckt.
 

Romo

Nachwuchsspieler
Beiträge
8.679
Punkte
0
Martinez :love2: hat gestern bewiesen das es ein Fehler war ihn nicht gegen Real aufzustellen! (Ich bin immer noch der Meinung das Spiel hätte einen anderen Verlauf genomen :rolleyes: )
Kann man nicht mehr ändern, mal sehen wo Martinez in der nächsten Saison spielt. Ich hoffe es geht dabei nur um die Poition und nicht um den Verein!

Robben war doch schon vor zwei Jahren "über dem Zenit" jetzt ist es Ribery :rolleyes:
Für Robben und Müller freut es mich besonders, habe beiden das Tor gewünscht und gegönnt! Müller muß immer spielen!!!

Höjbjerg :thumb: hat mir sehr gut gefallen! Wenn er sich so weiterentwickelt hilft er divese Problemchen zu elminieren!

Mir ist MIT DIESER MANNSCHAFT nicht bange vor der nächsten Saison! Wir sind für alle Wettbewerbe gut erüstet. - Wenn keiner mehr geht (ausser Mandzukic). Auch Kroos und Shaquiri könnn wir noch verkraften und dafür dem Nachwuchs mal ein Chance geben. Schweinsteiger, Martinez, (Lahm, Alaba, Höjbjerg, Weiser), Thiago, Götze, Müller, Robben und Ribery sind für das Mittelfeld ausreichend.

Totgesagte leben länger! :jubel:
 

Big d

Bankspieler
Beiträge
25.491
Punkte
113
Spielerisch fand ich es jetzt nicht toll von bayern (vom BVB natürlich auch nicht, war insgesamt eher ein "kampfspiel") und man hat mit dem tor von hummels auch riesen glück gehabt (wird der gegeben und man muss aufmachen kann das auch wieder 0:3 ausgehen), aber das positive ist das die mannschaft (insbesondere robben und müller) sich richtig den arsch aufgerissen hat und den sieg mehr wollte.

nach den Enttäuschungen der letzten wochen muss man das mental erstmal hinbekommen und das muss man auch pep anrechnen, wenn man ihm schon ankreidet die spannung rausgenommen zu haben. man hat den schalter nochmal umgelegt.
 

Schlonski

Bankspieler
Beiträge
12.420
Punkte
113
Für eine Mannschaft, die nur mehr auf dem Zahnfleisch daherkam, war das eine enorme Willensleistung. Richtig toll. Ich hab vor dem Spiel und nach Lahms früher Verletzung gedacht, dass wir in der 2.HZ irgendwann zwei, drei Stück fangen und dann wirds das. Wer hat vor dem Spiel an uns geglaubt. Ein paar Dortmunder und seine Erfolgsfans waren insgeheim doch schon sehr erwartungsfroh, dass man da die Bayern abschiesst und eine neues 5:2 auspackt.

Aber dieses Rumpfteam bringt einen so unglaublich wichtigen Sieg heim. Pep hat gelernt aus der Realsache und die taktische Glanzleistung drei Wochen verspätet gebracht. Damit ist meine Sorge, er will bei uns auf Biegen und Brechen sein Ballbesitzmantra durchziehen, erstmal verflogen. Er kann auch Plan B. Wir können auch unschön und eine Art Kick and Rush. Ich glaube wir haben in dem Spiel soviele hohe Bälle nach vorne gebolzt, wie in der ganzen Hinrunde nicht.

Trotz des tollen Kampfsieges muss man meines Erachtens auch den ein oder anderen Kritikpunkt an wenigen Spielern setzen.

Leider Kroos wieder mit einer unterdurchschnittlichen, um nicht zu sagen schwachen Leistung in großem Spiel. Nur ineffizientes Ballverwalten in die Breite ist einfach zu wenig. Bei einigen Dortmunder Angriffen wieder nur hinterhergetrabt, dazu teilweise unnötige Ballverluste im MF, schlechte Standards und nutzlose Kleinfouls. Darf sich über Gelb-Rot nicht beschweren. Ich würde ihn einfach nicht vermissen, wenn er nach Manchester ginge. Kroos ist gehaltstechnisch 8 Mio brutto wert und keinen Cent mehr. Das haben die letzten drei Monate, in denen er ja Gelegenheit hatte, was zu zeigen, deutlich gemacht. Gegen ManU nix, gegen Real nix, gegen Dortmund in der Buli nix, gestern nix. Es kam seit seinem Tor gegen Arsenal irgendwie nix mehr. Keine Vorlage, kein Tor, keine Effizienz, nur Ballverwalten in die Breite. Hin und her-chippen und den Flachpass. Auf deutsch, "Alibi-Fußball" auf hohem Niveau. Eigentlich müsste man bei seinen Gehaltsvorstellungen und Forderungen erwarten, dass er den Martinez oder Robben macht oder die Effizienz von Lahm bringt. Ich werd das Gefühl nicht los, dass er, weil er sich nicht "wertgeschätzt" fühlt, innerlich mit dem FCB vielleicht schon abgeschlossen hat.

Warum daher nicht Höjbjerg anstatt Kroos einbauen? Der hat gestern mit 18 Jahren ein echt gutes Spiel geliefert und mehr Mumm zum Risikopass gezeigt, als Kroos in der ganzen Saison. Vielleicht baut Pep ihn 14/15 auf. Ich hätte nix dagegen, wenn da ein bißchen mehr Verve und Überraschungsmoment reinkäme.

Dazu auch Götze leider schwach. War irgendwie die erste Stunde gar nicht zu sehen. Zwischendrin hat man sich gefragt, ob er überhaupt noch mitspielt. Keine Akzente nach vorne. Aber lassen wir bei ihm die Saison mal abhaken, als Verletzungs- und Eingewöhnungssaison und Schwamm drüber. In den jungen Jahren einen 37 Mio.-Rucksack rumtragen ist nicht einfach. Aber nächstes Jahr muss er definitiv mehr zeigen.

Zu Froonck kann man nix sagen in diesem Spiel. Er war offensichtlich total unfit und sein Antritt war bei 80%. Daher mal keine Kritik. Er wollte, aber konnte nicht. Hoffentlich kann er in sich gehen, auftanken und nächste Saison wieder voll angreifen. Aber irgendwie zweifel ich daran ein bißchen. Wenn er mit den Franzosen in Brasilien nur mäßigen Erfolg hat, dann wird er in der Heimat auf die Birne kriegen und vielleicht ist er dann beim Bundesligastart psychisch immer noch am Boden. Patient Ribery. :(
 
Zuletzt bearbeitet:

liberalmente

Moderator Non-Sports & Football
Teammitglied
Beiträge
37.213
Punkte
113
Ich sage es mal so: es würde mich wundern, wenn Pep einen fitten Martinez in einem wichtigen Spiel nochmal auf die Bank setzt oder in die IV stellt. Libero, Ausputzer, 6er, das ist dem Kerl egal. Hauptsache zentral. Hummels war gestern herausragend gut, aber Martinez war aus meiner Sicht sogar noch einen Tick stärker. Wahnsinn, was der weggeräumt hat. Totale Dominanz. Pep wird, in der Retrospektive, heulen, dass er ihn im CL Halbfinal Hinspiel auf der Bank schmoren ließ.

Ansonsten ist es für die WM wirklich erschreckend, in welcher Form Götze sich befindet. Das war ja absolut gar nichts von ihm. Kroos auch mit vielen (ungewöhnlichen) unforced errors. Hängt vielleicht mit dem neuen System zusammen, aber ein Pass über 3 Meter ist eigentlich keine Systemfrage mehr.

Interessant fand ich, dass die größte taktische Änderung ja eigentlich Robben als falsche 9 war, da Martinez (oder der 6er) ja meistens recht tief steht. War jetzt eben noch tiefer (und konsequenter, weil er dort stehen blieb), aber da hat Pep den (wie im BVB Thread schon geschrieben: wieder einmal überragenden) Taktikfuchs Klopp überrascht.

Ich mag Wolf Fuß als Kommentator sehr, aber mit den Lobeshymnen aufs Spiel hat er es schon ein wenig übertrieben. Es war kein schlechtes Spiel, auf keinen Fall, da die Mannschaften sich auf hohem taktischen Niveau neutralisiert haben. Aber es war jetzt auch kein Klassiker wie das CL Finale, das ja mit deutlich offenerem Visier geführt wurde.
 

Marces

Nachwuchsspieler
Beiträge
6.917
Punkte
0
Ort
Salzburg
Extrem wichtiger, hartumkaempfter Sieg der die zukuenftige Ausrichtung des Vereins wieder in die richtige Richtung, die doch arg auf der Kippe stand, schubsen wird: Kontinuitaet/System in der Trainerfrage und Ruhe im Umfeld statt Panik und blinde Kurzschlussreaktionen aufgrund uebertriebener populistischer Erwartungshaltung.

Der Titel an sich wird dabei geschichtlich nur ne Randnotiz bleiben.

Dass Trainer und Mannschaft diversen Medien (und Forums) Experten, die in den letzten Tagen mit ihrer vernichtenden Kritik und Prognosen aber sowas von daneben lagen, mit dieser Willensleistung dabei eine lange Nase gezeigt hat ist ein schoener Nebeneffekt den man gerne mitnimmt. Darauf, dass dies durch eine unstrittene Schiedsrichterentscheidung (zartes Abseits :D) auf Kosten von Vize-Dortmund ging, muss man in diesem Profigeschaeft keine Ruecksicht nehmen.

Super super Saison mit einem wuerdigem Abschluss. :thumb:
:thumb:

es ist halt wirklich so. verlieren wir das spiel mit dem gleichen fussball den wir in den letzten wochen gespielt haben, brennt der baum, vor allem der in pep´s garten. aber so hat er da wohl einige überrascht, inkl. die dortmunder. aufstellung und taktik waren anders, sehr mutig und es hat sich ausgezahlt. pep für mich damit der mann des spiels, sehr gut gecoacht.

hojbjerg top. nach vorne natürlich noch mit ein paar fehlern, aber der junge hat defensiv einen riesen job gemacht. respekt!!

kroos kommt mir insgesamt mal wieder zu schlecht weg. er war jetzt sicherlich nicht der beste auf dem feld, aber er hat viele wichtige zweikämpfe gewonnen, das spiel im mittelfeld halbwegs unter kontrolle gehabt und die ruhe bewahrt.

den abschied von mandzukic find ich extrem schade. aber gut, liegt leider auch mit an ihm.

wird ein spannender sommer und ja, war eine super super saison :thumb::thumb: weiter so!!
 

Big d

Bankspieler
Beiträge
25.491
Punkte
113
Ich fand die Pep Kritik eigentlich nie gerechtfertigt, aber jetzt von taktischer Meisterleistung zu sprechen finde ich auch komisch. Man war vielleicht eine tick besser, aber im Endeffekt hat man 100 Minuten kein Tor gegen Dortmund geschossen und nur ne Handvoll Chancen rausgespielt.

Hätte weidenfeller robbens Schuss gehalten und Dortmund im elferschießen gewonnen hätten wieder alle geschimpft.

Wie gesagt keine Kritik an Pep der ein genialer Trainer ist, aber dieses bewerten anhand des Ergebnis finde ich schon nervig (auch bei Kommentatoren)

Ich fand es war von beiden fussballerisch eher mau, das liegt aber nicht an Pep oder kloppo, sondern eher daran, dass nach der langen Saison die Luft raus ist. Auch ein Pep ist ja von der Tagesform der Spieler abhängig, nur weil die Spieler es nicht umstzen war ja seine Taktik nicht unbedingt schlecht.
 

LeZ

Bankspieler
Beiträge
22.298
Punkte
113
Dazu "kein gutes Spiel von Bayern" zu sagen ist vermessen. Dortmund hat im letzten Spiel 3:0 gewonnen, wenn ich mich recht erinnere, und davor auch schon öfter hoch. In diesem Spiel hatte Dortmund in 120 Minuten wieviele Chancen, drei ? Und ist kaum gefährlich in den Strafraum gekommen, aus dem Spiel heraus. Die konnten sich glaube ich in der 52. Minute das erste Mal gut in der Bayern-Hälfte festsetzen und mal länger als 15 Sekunden den Ball halten, sonst war der immer sofort wieder weg.

Umgekehrt hat Dortmund aber auch extrem gut in der Abwehr gestanden, und nur ein halbes Dutzend mäßiger Chancen zugelassen. Da musste trotzdem Weidenfeller in höchster Not dreimal stark klären, Bälle die nicht jeder gehalten hätte. Ich wäre übrigens dafür dass der bei der WM im Tor steht und nicht Neuer, der spielt zwar "gut mit", aber Riesenchancen hat er in letzter Zeit eher selten geklärt. Da ist Weidenfeller im Moment eine andere Hausnummer bei Grosschancen.

Insgesamt ist es so wie oben beschrieben, Bayern leicht dominant mit mehr Ballbesitz und Chancen, aber die Mannschaften haben sich sehr neutralisiert. Zwischendrin das Glück mit dem Tor das nicht gegeben wird.

Ich denke aber dass Bayern sich sehr steigern könnte, wenn zwei richtig gute Spieler dazu geholt werden würden, ein Abwehrspieler auf Martinez-Niveau, und einen der Torchancen kreieren kann. Kroos und Schweinsteiger können es nicht, und richtig starke Flanken sind auch eher Mangelware, da braucht es einfach jemanden der mit Ribery und Robben zusammen spielt und die oder Götze / Müller / Lewandowski gut einsetzt. Komischerweise ist Götze nicht dieser Spieler den man erwartet hätte. Wenn man so einen offensiven Mittelfeldspieler nicht findet muss Pep sich was einfallen lassen, so einfallslos den Ball zu Robbery und die gehen eins gegen fünf in den Strafraum wird es gegen Topmannschaften nicht mehr funktionieren.
 

Romo

Nachwuchsspieler
Beiträge
8.679
Punkte
0
Ich fand die Pep Kritik eigentlich nie gerechtfertigt, aber jetzt von taktischer Meisterleistung zu sprechen finde ich auch komisch. Man war vielleicht eine tick besser, aber im Endeffekt hat man 100 Minuten kein Tor gegen Dortmund geschossen und nur ne Handvoll Chancen rausgespielt.

Hätte weidenfeller robbens Schuss gehalten und Dortmund im elferschießen gewonnen hätten wieder alle geschimpft.

Wie gesagt keine Kritik an Pep der ein genialer Trainer ist, aber dieses bewerten anhand des Ergebnis finde ich schon nervig (auch bei Kommentatoren)

Nö, habe schon während des Spiels gesagt: Wenn sie so verlieren, dann ist das ok, dann war Dortmund eben an dem Tag besser. Es kommt schon immer darauf an WIE!!
 

LeZ

Bankspieler
Beiträge
22.298
Punkte
113
Ich hatte mich eigentlich auf das Elfmeterschiessen gefreut, und habe gleich gesagt hoffentlich schiesst Dortmund jetzt noch ein Tor. Das hätte ich gerne gesehen.
 

Arielle

Nachwuchsspieler
Beiträge
10.210
Punkte
0
Ich hatte mich eigentlich auf das Elfmeterschiessen gefreut, und habe gleich gesagt hoffentlich schiesst Dortmund jetzt noch ein Tor. Das hätte ich gerne gesehen.


Aufs Elfmeterschiessen war ich eigentlich gar nicht scharf. Wie viele Spieler litten unter Krämpfen? Müller, Højbjerg, Ribery wurde in der Verlängerung ausgewechselt, Robben hat schon mal einen wichtigen Elfer verschossen, Schweinsteiger nicht dabei, Kroos ausgewechselt ...... also wer?
 
Zuletzt bearbeitet:

Zapator

Bankspieler
Beiträge
3.804
Punkte
113
Das Spiel hat nur bewiesen was vorher auch schon klar war:
Bayern hat eine tolle Mannschaft und einen sehr guten Trainer.
Dortmund auch.
Wenn die zwei aufeinandertreffen wird's knapp und man braucht das noetige Glueck um zu gewinnen.
Bayern hat eine grossartige Saison gespielt.
Robben ist der Spieler der Saison.

All das haette fuer mich auch gegolten wenn der Schiri das 1:0 anerkennt und Bayern verliert.

Hat jemand mal mitgezaehlt wie oft gegen Kroos gepresst wurde und er den Ball trotzdem an den eigenen Mann gebracht hat?
Wenn man im Spiel nach vorne nur Robben und Mueller hat (Goetze war ja untergetaucht) kann ich nicht erwarten dass da nach vorne viel geht.
Man hat es mal durch die Mitte versucht (Robben im gefuehlt ersten Spiel seit er bei Bayern ist wo er keine Aktion hatte wo er mit Ball zur Mitte geht und schiesst) und ist ab und zu durchgekommen, aber in der Regel war man grob in der Unterzahl vor dem 16er.
Ironie des Schicksals dass man Weidenfeller bei guten Chancen 3 Mal anschiesst (laecherlich zu behaupten er haette bei Muellers Schuss "reagiert" oder absichtlich den Kopf hingehalten) und ihn dann beim 4. Mal so anschiesst dass er gluecklich ins Tor geht.

Interessant fand ich Kloppos Kommentar das Schiri's ein neues Gefuehl fuer taktische Fouls entwickeln muessen - in der Tat haben das beide Teams parktiziert und schon um die Mittellinie herum nichts mehr durchlaufen lassen weil sie wissen dass dann die Post abgeht (beim BvB natuerlich mehr als bei Bayern).
 

John Lennon

Moderator Darts & Handball
Teammitglied
Beiträge
50.825
Punkte
113
Ort
Ruhrpott
Ähm, ja WER? Wer ist Gross?

Daniel van Buyten ist gross. Sehr gross sogar.

Martinez hat gestern mit seiner überragenden Partie hoffentlich endgültig Pep davon überzeugt, dass der einfach immer spielen muss - und zwar zentral. nicht als IV. Mit Hummels zusammen der Spieler mit der besten Leistung. Ansonsten war das natürlich nicht das allerbeste Spiel, aber wie beide Mannschaften nach einer langen Saison so ein Kampfspiel abliefern, hat mich schon schwer beeindruckt.
 

mass

Bankspieler
Beiträge
8.297
Punkte
113
Also auch wenn die meisten sich hier in den Armen liegen wegen Perspektive und alles ist schön und so, darf nach diesem Spiel schonmal die Frage erlaubt sein, warum Pep erst im DFB-Pokalfinale diese absolut logische Taktik, gegen Konterteams wie Real oder den BVB auf den Platz bringt. Ich habe für mich jedenfalls festglegt, daß wenn Martinez in der Spielzeit 2014/2015 weiterhin im Kader ist, verletzungsfrei und fit bei einem wichtigen KO-Spiel von Pep unberücksichtigt bleiben sollte, dann muss ich zur Säbener fahren und Pep zur Rede stellen und wenn er abhaut grätsch ich ihn weg.......:crazy::clown:


Das Klopp damit nicht gerechnet hat war augenscheinlich und wirkte ja bis weit nach Schlusspfiff noch nach. Er sah ja fertiger aus, als ob er selber auf dem Platz gestanden hätte und hat während des Spiels im Vergleich zum spanischen Kollegen auch mal wieder seine schlichtweg fehlende Klasse am Spielfeldrand gezeigt (wenn sein dunkelhaariger Hilfsscherrif da rumtobt meinetwegen, aber so macht das einfach den Eindruck eines Bezirksliga-Trainerprolls).


Saisonfazit:

Ich schliesse mich in diesem Fall mal Beckenbauer an.

Nur Meisterschaft wäre eine gute Saison gewesen, mehr aber nicht.
So wie es ist mit dem Double, ist eine sehr gute Saison gewesen, vor allem wenn man Umstände (Trainerwechsel) und Erwartungshaltung nach dem Triple berücksichtigt.
International hat man auch definitiv sein Soll erfüllt in dieser Spielzeit. Das am Ende doch relativ klare Ausscheiden gegen Real lässt aber den Schluss zu, daß man bei Standards und im schnellen Umschaltspiel (defensiv und offensiv) noch Luft nach oben, sprich Verbesserungsoptionen hat. Ich hoffe der Trainer sieht das auch so....
 

Michael der Echte

Bankspieler
Beiträge
9.475
Punkte
113
Ich gratuliere Pep, das er es geschafft hat sein Ego unterzuordnen und der Mannschaft durch eine neue Taktik zu helfen den Pokal zu gewinnen, wenn er auch im Siegerinterview zu verstehen gegeben hat, das ihm das nicht geschmeckt hat. Ich hoffe trotzdem das die Einsicht wächst, das auch der Trainer mal über seinen Schatten springen muss, und immer die Taktik vorgibt die am besten zur Mannschaft passt. Man muss eben Fussball auch mal kämpfen können. Es hat mich uach gefreut das Hjolberg bewiesen hat, das er sehr viel Talent hat und das dieses in der kommenden Saiosn noch mehr gefördert werden muss, also man braucht nicht wieder einen Millionenmann der ihm vor die Nase gesetzt wird. Rafinha hat mir auf links besser gefallen als auch rechts oftmals, das eröffnet wieder weitere Möglichkeiten, denn man spart sich einen LV Ersatz für Contento der sicherlich gehen wird. Ich hoffe man spart sich auch einen Luiz. Man sollte erstmal bei Badstuber schauen wie es sich entwickelt. Alle anderen Veränderungen hängen sicherlich auch davon ab wer noch alles geht. Mandzukic ist ja ein heisser Kandidat.
 

LeZ

Bankspieler
Beiträge
22.298
Punkte
113
Gross muss einfach weg, der war ein guter Biathlet aber hat im Mittelfeld bei Bayern nichts verloren. Schweighöfer ist auch kein Mann für Profifussball, und Ribeck und Robbaldo sind inzwischen einfach zu alt.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben