Der offizielle Thread zur Saison 2022


henningoth

Bankspieler
Beiträge
12.085
Punkte
113
Ein kumpel und ich sind am überlegen ob wir zur dritten tour etappe in dänemark am ziel sind. Wäre für mich das erstmal mal live vor ort bei einer etappe. Außer mal bei der Friedensfahrt als ich noch ganz klein war.:D

Mal sehen ob das klappt.
 

Aldis

Nachwuchsspieler
Beiträge
9.758
Punkte
83
Umso wichtiger dass jumbo nicht stur für roglic fährt, wenn es bei ihm einfach nicht reicht, sondern die vielen optionen ausspielt.
Könnte allgemein recht wild werden, weil ich irgendwie nicht sehe das uae der rennen so kontrolliert wie ineos oder jumbo es könnten. Und wenn die beiden dann eher auf attacke fahren + noch bora und der ein oder andere, könnte das recht wilde rennverläufe geben.
Da sind sie wieder, die Wünsche nach wilden Szenarien, die dann doch nur so kommen. :D
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
55.044
Punkte
113
Ort
Randbelgien
Die "Kirmesrennen"-Taktik von Lotto Soudal für die World Tour Lizenz 2023 trägt Früchte.
Und sorgt für Panik bei den Teams ohne gute Ergebnisse.
Team Bike-Exchange nur noch 230 Punkte voraus, weitere 100 Punkte fehlen zu EF Education. Auch bei Movistar und Cofidis wird das Rennprogramm angepasst, denn Punkte müssen her.


Bei der Mont Ventoux Challenge half auch der kurzfristige Einsatz von Valverde nicht viel. Der Routinier war irgendwann satt und musste reißen lassen.
EF Education hatte sich für dort etwas vorgenommen und holten mit Platz 1 und 2 für Ruben Guerreiro und Esteban Chavez 210 Punkte.

Für Israel Premiertech sieht es düster aus. Da die Wildcards nach Jahreswertung vergeben werden, sind sie selbt gegenüber TotalEnergies mit ca. 1000 Punkten im Nachteil.
Lotto Soudal hätte damit kein Problem, sollten sie in die Pro Tour absteigen.
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
55.044
Punkte
113
Ort
Randbelgien
Das war heute ein starker Sieg von Peter Sagan. Ein Formbeweis rechtzeitig zur Tour und für das Gehalt seines Teams.

Ließ keinen Zweifel daran, dass er diese Etappe und den 1. Sieg nach ewig langer Zeit haben wollte.
Seine Helfer mussten arbeiten, um die Flucht einzuholen und einen Sprint zu ermöglichen.

Diesen gewann er unwiderstehlich und souverän. (y)
 

Wurzelsepp

Bankspieler
Beiträge
5.122
Punkte
113
Ort
Hier
Wobei er auch das "Glück" hatte, dass Coquard in keiner guten Position in die letzte Kurve gehen konnte, der war am Schluss mit Abstand der Schnellste... aber natürlich stark gemacht von Sagan, in so verwinkelten Schlussphasen hat er ein phänomenales Gespür für die richtige Position, auch wenn er nicht mehr der Allerschnellste ist.
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
55.044
Punkte
113
Ort
Randbelgien
Er war jeweils dort der Stärkste, wo es auf Position und Radbeherrschung auf winkligem Finale ankam. Coquard als Zweitschnellster hatte schon eine halbe Radlänge Rückstand beim Aufrichten des Siegers. :cool1:
 

henningoth

Bankspieler
Beiträge
12.085
Punkte
113

hat schon jemand die Doku der letzten Tour von Jumbo geguckt. Ist echt gut gemacht und auch interessant.
Fands schon sehr krass nochmal so gehäuft zu sehen wie auf den ersten Etappen die Jumbo Leute andauernd stürzen.
 

henningoth

Bankspieler
Beiträge
12.085
Punkte
113
Ja, habe ich gesehen. War mir aber insgesamt zu gelackt. Die Netflix Movistar Doku war besser, weil es da auch mal Reibereien zu sehen gab. ;)
naja. Wenn die Jumbo Fahrer sich nicht reiben und mehr als Team funktionieren, kann die Doku ja nix dafür. Abseits der Stürze lief es ja auch gut für Jumbo. Da braucht sich ja auch niemand streiten.
Moviestar Doku ist hauptsächlich Drama und Jumbo dann eher wie nen gutes Radsportteam funktionieren kann.
 

unicum

#68
Beiträge
15.619
Punkte
113
Ort
an der Mangfall
Schachmann startet heute auf jeden Fall, so Zemke.

"Wir müssen sehen, wie es ihm während der Etappe geht, denn er hat schon etliche Wunden und ganz schön was abgekriegt."
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
55.044
Punkte
113
Ort
Randbelgien
Jose Been (Kommentatorin bei GCN) gerade bei der Belgien Rundfahrt:
"You can be unlucky and you can be Sep Vanmarcke." :clowns:
 

unicum

#68
Beiträge
15.619
Punkte
113
Ort
an der Mangfall
Es hagelt positive Corona-Tests bei der Tour de Suisse: Nachdem am Vormittag das Team Jumbo – Visma bereits seinen Rückzug bekanntgegeben hatte und anschließend bekannt wurde, dass auch Adam Yates (Ineos Grenadiers) aufgrund einer Corona-Infektion nicht mehr wird weiterfahren können, ist das Team DSM nun der nächste Rennstall mit Hiobsbotschaften. Insgesamt sind bis jetzt 16 Fahrer betroffen.
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
55.044
Punkte
113
Ort
Randbelgien
Auch ein Faktor bei der Tour de France: Welches Team hat das beste Hygienekonzept bzw. bekommt seine Fahrer am besten geschützt?
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
55.044
Punkte
113
Ort
Randbelgien
Bei der Slowenien Rundfahrt gewinnt Dylan Groenewegen die 2. Etappe und sorgt für einen Sieg für sein neues Team Jayco - Bike Exchange.
Die haben in dieser Saison noch nicht viel gerissen.

Die 1. Etappe der Occitanien-Rundfahrt gewann Arnaud Démare quasi mit Ansage. Team führt nach, starker Leadout zum Sprint und der Leader liefert. War zwar knapp am Ende, aber Sieg ist Sieg.
 
Zuletzt bearbeitet:

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
55.044
Punkte
113
Ort
Randbelgien
Ha, am Bahnhof Chiasso war ich schon mal.
Interrail und der Bahnzoll entschied: wir sollten nicht nach Italien einreisen dürfen.
Aber dann sind wir außenherum um den Bahnhof vorne wieder in den Zug rein und waren in Bella Italia.
:clowns:
 
Oben