Der Wahnsinn von Katar - WM 2022


torben74

Nachwuchsspieler
Beiträge
158
Punkte
28
Ich habe mich nie für einen bewussten Boykott entschieden, aber ich merke bei solchen Diskussionen immer, dass es mir mehr und mehr egal wird, was FIFA&Co so veranstalten. Ich will nicht sagen "Früher war alles besser", weil es auch da schon schlimme Korken gab, z.B. die WM 78 in Argentinien. Deswegen sage ich lieber "Heute ist alles schlechter." :D

….
Das darf man natürlich nicht vergessen, wenn man heut auf den großen Sportverbänden so rumhackt.
Einige "Highlights" die mir so einfallen:

-Teilnahme von Neuseeland an Olympia 1976, was den Boykott vieler afrikanischer Staaten zur Folge hatte

-Olympia in Moskau 1980 trotz Einmarsch der Roten Armee in Afghanistan

-Juan Antonio Samaranch lies sich 1983 in Leipzig von der DDR Führung hofieren

-die Formel Eins fuhr jahrelang in Südafrika trotz Apartheid (wurde glaube ich damals sogar von ARD und ZDF mit übertragen)

(kleiner "Fun Fact" am Rande: die ja so hoch angesehen Queen spielten sowohl in Argentinien zu Zeiten der Militärdiktatur als auch in Südafrika zu Zeiten der Apartheid Konzerte, was übrigens auch in "BOHEMIAN RHAPSODY " wundervoll unter den Tisch gekehrt wurde.

Also es gab schon immer solch üble Geschichten, was natürlich den Mist von heute nicht entschuldigen soll.
 

Roneem10

Bankspieler
Beiträge
1.136
Punkte
113
Sollte es ja dann gewesen sein mit der Witzveranstalltung 2022? EM und WM in einem Jahr?
 

Roneem10

Bankspieler
Beiträge
1.136
Punkte
113
:skepsis::sleep: :LOL: Ui Mein Gott die Zeit vergeht so schnell. Hatte da nen anderes Szenario im Kopf.
 
Oben