FC Bayern München 2019/20: Aus dem erfolgreichen Trott in den großen Umbruch - auch zukünftig erfolgreich!?


MRB

Nachwuchsspieler
Beiträge
262
Punkte
43
Hä? Da ist gar nix entlarvt, weil Kovac etwas ganz Anderes vorgeworfen wurde als jetzt Flick, jedenfalls von mir, für andere kann ich schlecht sprechen.
Und wenn ein neuer Trainer da ist, dann wirst du auch bei dem was finden, was er falsch macht, wenn es nicht so läuft, das kennen wir doch schon. ;)
Da war ja nichtmal Heynckes gut genug.
 

MRB

Nachwuchsspieler
Beiträge
262
Punkte
43
Im Vergleich zum restlichen Kader verdient er viel Geld.
Das aber nur am Rande. Mülli ist bekanntlich nicht Fisch nicht Fleisch. Nur hat er eben lange nicht mehr die Scorer, die ihn maßgeblich auszeichneten.
Weiß er auch und dürfte ein Grund sein, wieso er vielleicht nie mehr groß woanders spielen wird.
Das liegt halt nun auch nicht nur am sportlichen Wert, sondern hat auch vermarktungstechnische Gründe. Man mag das als nicht fair empfinden, wirtschaftlich gesehen ist es aber immerhin begründet.
 

Mkven

Nachwuchsspieler
Beiträge
206
Punkte
43
Standort
Stuttgart
... wen man seine Chance nur halbwegs nutzen würde hätten die Bayern nun 30 Punkte und nicht 24 ...

Leverkusen nutzt seine Chancen hocheffizient und Bayern ballert im Akkord den Ball an den Pfosten an die Latte, vorbei oder drüber sucht es euch aus und nebenbei hält Hradecky dann noch die Unhaltbaren die aufs Tor kommen. Da kam Ostern und Weihnachten für Bayer zusammen ....

Gladbach die erste Halbzeit ähnelt der von Leverkusen 1:1 hochwertige Chancen am Fließband und Sommer parriert auch Dinger die er anderswo reinflutschen lässt, man bekommt einfach nichts rein, Nada, Null. Nach dem "überraschenden" 1:0 (Sommer dann doch einer reingeflutscht) kam Gladbach besser ins Spiel, auch weil man seine Konter nicht zuende gespielt hat und Ungenauigkeiten zugenommen haben. Gladbach kommt aber auch trotz der Leistungssteigerung nicht so richtig zwingend vors Tor. Da muss schon ein Eckball und ein total Ausetzer von Kimmich und Martinez helfen um die Nummer noch zu drehen ....

Beide Demütigungen hätte man sich erspart wen man aus den unzähligen Fahrkarten wenigsten ein oder zwei Buden produziert hätte.

So brutal ist Fußball
 
Zuletzt bearbeitet:

Savi

Co-Ausrichter
Beiträge
4.164
Punkte
113
... wen man seine Chance nur halbwegs nutzen würde hätten die Bayern nun 30 Punkte und nicht 24 ...

Leverkusen nutzt seine Chancen hocheffizient und Bayern ballert im Akkord den Ball an den Pfosten an die Latte, vorbei oder drüber sucht es euch aus und nebenbei hält Hradecky dann noch die Unhaltbaren die aufs Tor kommen. Da kam Ostern und Weihnachten für Bayer zusammen ....

Gladbach die erste Halbzeit ähnelt der von Leverkusen 1:1 hochwertige Chancen am Fließband und Sommer parriert auch Dinger die er anderswo reinflutschen lässt, man bekommt einfach nichts rein, Nada, Null. Nach dem "überraschenden" 1:0 (Sommer dann doch einer reingeflutscht) kam Gladbach besser ins Spiel, auch weil man seine Konter nicht zuende gespielt hat und Ungenauigkeiten zugenommen haben. Gladbach kommt aber auch trotz der Leistungssteigerung nicht so richtig zwingend vors Tor. Da muss schon ein Eckball und ein total Ausetzer von Kimmich und Martinez helfen um die Nummer noch zu drehen ....

Beide Demütigen hätte man sich erspart wen man von den unzähligen Fahrkeiten wenigsten ein oder zwei Buden produziert hätte.

So brutal ist Fußball
In einer Saison, in der es vorher "rund lief" würde ich das durchaus auch so sehen. Ich bin deshalb auch gespannt, wie die restlichen Spiele bis zur Winterpause verlaufen werden...
 

Epsilon

Bankspieler
Beiträge
1.015
Punkte
113
Ich finds ziemlich erstaunlich wie manche Bayern Fans jetzt die Meisterschaft schon abschreiben nachdem man 2 Niederlagen eingefahren hat obwohl man in beiden Spielen absolut überzeugt hatte. Die Wettanbieter sehen Stand jetzt die Bayern übrigens mit einer lächerlichen Quote von 1.5 auf den Titel, gefolgt von Leipzig mit 4,5 und Dortmund mit 10.
 

El Demoledor

Nachwuchsspieler
Beiträge
229
Punkte
63
Standort
Duisburg
@bigcactus
„verblendet“, „eingenässt“, „hinzurotzen“, „heiliger Hansi“, „abgehalftert“, „Bundesliga-Durchschnitt“.

Respektiere ich. Jeder kann seine Meinung haben. Ich finde man muss im Leistungssport kritisch sein und es muss erlaubt sein, Dinge anzusprechen, aber das ist nicht meine Sprache. Spieltagthreads sind nicht so mein Ding, deshalb bin ich nicht gut informiert was das betrifft.
Die ersten drei zitierten Worte sind von mir aus dem Spieltagthread, bitte nicht aus dem Zusammenhang reißen.

"Eingenässt" benutzte ich zur 1. Hälfte der Gladbacher, die für einen Tabellenführer ein unterirdisches Heimspiel geliefert haben.
Der FCB hat das aber auch klasse gemacht und "belohnt" sich dafür mit einem 0:0-Halbzeitstand...

"Hinzurotzen" betraf die zweite Bayern-Hälfte, gerade nach dem Gladbacher Ausgleich war dieser Leistungsabfall extrem stark. Habe ich leider schon oft gesehen, dass man zeitweise Phasen totaler Dominanz hat und richtig gut spielt, und plötzlich dann einbricht. Ist für mich in dieser Häufigkeit nicht nachvollziehbar.

Wobei wir bei "verblendet" wären. Ich glaube einfach, dass einige Bayern-Fans und auch Verantwortlichen den Kader deutlich besser einschätzen als er ist.
Ich habe schon in der Transferperiode davor gewarnt, dass man sehr teuer eingekauft hat, aber keiner dieser Spieler konstante Leistungen auf Weltklasse-Niveau oder nah dran garantiert. Fasse ich gerne auch noch mal zusammen:
Hernandez: Sehr guter Mann, aber ein Hybrid-Spieler. Kein echter LV, kein echter IV. Dazu extrem verletzungsanfällig. 80 Mio. waren da für mich Wahnsinn.
Pavard: In der Abstiegs-Saison der Stuttgarter extrem wacklig, bei der WM für Frankreich eine Überraschung, aber auch da eher schwankend. Imho guter Fussballer, aber Speed- und Zweikampfprobleme. Mit 35 Mio. ist Stuttgart sicher nicht unglücklich gewesen.
Perisic: Gute, sinnvolle Alternative. Kampf- und laufstark, technisch okay, passabler Scorer. Für mich ein komplett anderer Spielertyp, aber insgesamt etwa auf Coman-Niveau. Kann Robbery aber erwartungsgemäß nicht ersetzen.
Cuisance: In Mönchengladbach´s Team ist mehr Ruhe eingekehrt, Bayern hat 12 Mio. weniger und ein Talent mehr das jetzt zwischen Liga 3 und BuLi-Ersatzbank hängt.
Coutinho: Für mich der Kauf um doch noch einen großen Namen zu präsentieren und ein Zeichen zu setzen. Sucht noch seine Position und Form. Ich hatte gedacht dass er keine überragende, aber gute bis sehr gute Saison spielt. Bislang eine große Enttäuschung.

Bayern hat ja erklärt, dass man extra Spieler verpflichtet, die mehrere Positionen abdecken können. Resultat ist Stand heute eine sehr wacklige Defensive und ein fehleranfälliges Mittelfeld. Im Zweifelsfall braucht man für mich besonders in der Defensive Spezialisten - gerade nach dem Hummels-Abgang (und wenn Javi nicht spielt) geht mir die Kopfballstärke doch komplett ab.
In der Zentrale ist es auch knifflig... egal ob Thiago, Javi, Kimmich, Goretzka, Coutinho oder Tolisso - das passt alles noch nicht so.
Der absolute Leader ist da auch nicht bei, auch wenn Kimmich ja als der neue Anführer gilt. Aber eine Präsenz wie z. B. Matthäus, Ballack, Effenberg oder van Bommel hat er nicht.

Man muss jetzt nichts dramatisieren, aber wenn man nach 14 Spieltagen 20 Gegentore kassiert und die Hälfte der Spiele nicht gewonnen hat, ist das schwach.
Und wenn Teams wie Schalke und Freiburg vor einem stehen, muss man insgesamt sehr viel falsch gemacht haben.
Jetzt kommen in der Liga Gegner, die man unter normalen Umständen schlagen muss, aber man darf sich auch keine Patzer mehr erlauben.
Die Meisterschaft ist natürlich noch drin, aber ich halte es fast für genauso wahrscheinlich, dass man nur so gerade eben die CL klarmacht.
Das kann ja nicht der Anspruch sein und ich hoffe, dass man konzentriert an den Schwächen arbeitet und das alles zur Rückrunde deutlich stabiler sein wird.
In der nächsten Transferperiode muss man dann einfach auch mal wieder einen Volltreffer landen. Am liebsten wäre mir ein weitgehend unbekannter Spieler der voll einschlägt, aber man wird mutmaßlich eher das Erwartete tun.
 
Zuletzt bearbeitet:

MRB

Nachwuchsspieler
Beiträge
262
Punkte
43
Ich finds ziemlich erstaunlich wie manche Bayern Fans jetzt die Meisterschaft schon abschreiben nachdem man 2 Niederlagen eingefahren hat obwohl man in beiden Spielen absolut überzeugt hatte. Die Wettanbieter sehen Stand jetzt die Bayern übrigens mit einer lächerlichen Quote von 1.5 auf den Titel, gefolgt von Leipzig mit 4,5 und Dortmund mit 10.
Über die Chancenverwertung muss man natürlich reden, das ist klar. Aber sich alleine darauf zu stürzen ist doch auch nicht der richtige Weg. Klar hätte man das Spiel gewinnen können, hätte man die Dinger zu Beginn gleich gemacht.
Aber man muss doch auch sehen, dass unabhängig von Halbzeit 1 die zweite Hälfte eine totale Katastrophe war. Und das wurde durch den Führungstreffer sogar noch schlimmer. Auch nach dem Ausgleich: Keine Reaktion, nichts!
 

henningoth

Bankspieler
Beiträge
2.315
Punkte
113
Die zweite Hälfte ist aber auch mehr oder weniger eine Folge der vorherigen 3 Halbzeiten.
Da war man drückend überlegen und bekam einfach den Ball nicht ins Tor. Das geht dann auch irgendwo auf die Moral und es wird schwieriger die Intensität auf höchstem Niveau zu halten. Dazu konnte sich Gladbach dann etwas befreien, das Spiel wurde sehr körperlich und schon war der Spielfluß der ersten Halbzeit hin.
Das war ja durchaus auch unter Kovac und unter Ancelotti so. Da gabs dann auch Spiele die man unglücklich trotz Chancenübergewicht nicht gewann und dann begann so langsam ein Abwärtsstrudel.
Deswegen find ich es auch so schlimm grade jetzt nach einigen positiven Spielen, solche Ergebnisse zu bekommen. Das kann jetzt ganz schnell wieder zu schwächeren Spielen führen.

Der Kader ist halt leider vom Charakter her auch nicht reich an "jetzt erst recht" Mentalität, zumindest von meinem Gefühl her. Mit Rückschlägen kam man auch in den letzten Jahren nicht gut klar. Weshalb wir ja auch oft so unterschiedliche Halbzeiten spielen.

Ich sehe da auch nicht so richtig eine Lösung. Ist ja nicht so dass die Spieler Graupen wären. Die Chancen spielen sie ja trotzdem gut raus und an anderen Tagen werden die auch super verwertet. Das System von Flick passt auch. Gladbach und Leverkusen muss man erstmal so dominieren.
Bin da recht ratlos. Kann man nur hoffen dass das jetzt 2 Ausnahmespiele waren und die Abschlüsse wieder konzentrierter werden.

Und auch wenn ich es nicht mag auf Spieler einzudreschen....Coman ist die Ineffektivität dieser 2 Spiele in Person. Der sollte wirklich erstmal nicht mehr starten. Wenn er gegen Gladbach den Ball hatte, wusste man die Offensivaktion führt ins nix.
 
  • Like
Wertungen: LeZ

Sports Almanac

Bankspieler
Beiträge
1.002
Punkte
113
Das System von Flick passt auch.
Unabhängig von der Trainerfrage: Passt ein System wenn fast jeder Vorstoss des Gegners in die eigene Hälfte in einem Gegentor oder Grosschance endet? Gegner der Bayern brauchen doch mittlerweile nur zwei oder drei Mal in die Bayernhälfte zu kommen um etwas Zählbares mitzunehmen.
 

henningoth

Bankspieler
Beiträge
2.315
Punkte
113
Unabhängig von der Trainerfrage: Passt ein System wenn fast jeder Vorstoss des Gegners in die eigene Hälfte in einem Gegentor oder Grosschance endet? Gegner der Bayern brauchen doch mittlerweile nur zwei oder drei Mal in die Bayernhälfte zu kommen um etwas Zählbares mitzunehmen.
"fast jeder Vorstoss des Gegners in die eigene Hälfte"

das ist einfach Unsinn.
Wäre echt komisch wenn Teams, die auch viel über Tempo kommen, wie Leverkusen oder Gladbach, so wenig Vorstöße wagen dass 2 erfolgreiche schon "fast alle" sind. Ne, du registrierst die massenhaft frühzeitig abgefangen Vorstöße einfach nur nicht, weil das nicht in die Narrative passt.
Da wurden nämlich sehr sehr viele gut abgefangen. Das war teilweise richtig richtig stark wie die Abwehr da positioniert war.

Was erwartest du?
Dass der Gegner nie vors Tor kommt? Dass Leverkusen und Gladbach keine einzige große Chance bekommen? Völlig unrealistisch.
Leverkusen hatte auch nicht viel mehr als die 2 verwerteten Chancen und selbst die waren keine 100% Dinger. Die waren einfach sehr gut verwertet.
Gladbach kam in Halbzeit 1 zu gar nix. Da war auch kein einigermaßen guter Konter dabei. Die machen den Ausgleich durch ne Ecke und danach ist das Spiel ein gewurschtel ohne viele Chancen. Der Konter zum 2:1 ist auch kaum ein Konter, der durch das System kommt. Kimmich ist da, Javi als Backup auch noch. Der Gladbacher ist zugestellt. Das waren einfach 2 Individuelle Fehler.
Was willst da systemtechnisch anderes machen wenn du nun mal auf Sieg spielen musst? Hinten trotzdem 4 eigene Spieler auf einen Gladbacher ansetzen? Und selbst dann könnte ihn jmd dumm foulen.
 

Bombe

Nachwuchsspieler
Beiträge
353
Punkte
93
Blödes Spiel, ich bin da ganz bei @Zapator im Normalfall gewinnt der FCB so ein Spiel. Nur will eben grad der Ball nicht rein. Das hat auch mit Qualität zu tun aber solche Zeiten gibt es.
Das Spiel an sich ist nach wie vor gut, sehr gut sogar. Was halt auffällt - es gibt immer noch zu viele individuelle Fehler. Kimmich hat zwar komplett Recht mit seiner Analyse, interessant auch seine Analyse zum 11er. Nur hat er vergessen zu erwähnen, dass es sein kapitaler Fehler war, der Javi überhaupt in die Situation brachte.

Gerne darf mal auch mal anmerken, dass es wirklich auch mit Pech zu tun hat, wie man hier verloren hat. Glück und Pech gibt es zwar nach meiner Einschätzung nach nicht aber in diesem Fall mache ich mal eine Ausnahme. Für mich war das Foul von Bens an Davies aber glasklar Rot. Nur - in dieser Phase des Spiels traut sich da halt nicht jeder Schiri die Regeln ordentlich anzuwenden.
Der Schuss von Persic, der von einem Gladbacher Ellbogen abgewehrt wurde. Auch wenn die Regel dämlich ist - sie gibt es und somit ist das ein klarer 11er.
Und selbst der 11er für Gladbach ist nicht so eindeutig, wie Herr Kimmich meint. Den muss man zwar schon wg. Dummheit geben aber man hätte hier zumindest mal den VAR anwenden müssen.

Das alles so keine Entschuldigung sein, normal musst du zur Pause 3:0 führen und alles ist gut. Aber es lief einfach total unrund, das ganze Spiel war total doof. Es passte schon irgendwie alles zusammen. Platz 7 ist natürlich mal ne Hausnummer. Hoffe mal darauf, dass es keine Kurzschlussreaktionen gibt und man Flick in Ruhe weiter arbeiten lässt.
 

Punisher

Bankspieler
Beiträge
1.409
Punkte
113
Ich würde Flick trotz allem bis zum Saisonende weiterarbeiten lassen und ihn dann wieder ins zweite Glied schieben. Der größte Fehler wäre es jetzt erneut eine Hängepartie zu starten und nächstes Jahr dann wieder die 1C Lösung zu präsentieren. Die Kandidaten sind bekannt, jetzt muss sich die Führung eben darum kümmern das ganze auch in trockene Tücher zu bringen und dann den Kader danach umbauen. Da gibt es in meinen Augen aktuell viel zu viele Fragezeichen (Müller und seine Rolle, Goretzka, Martínez, Boateng, Coutinho, Coman oder auch Thiago).
 

RightyRight

Nachwuchsspieler
Beiträge
388
Punkte
63
Das Problem mit der Chancenverwertung sollte ja niemanden überraschen, wenn man so krass von Lewa abhängig ist und dieser noch nie ein Stürmer mit Killerinstinkt war. Jetzt fehlt halt auch dahinter einer wie Robben der dann die Dinger macht. Na ja, ein zweiter Stürmer war ja einer der Prioritäten in der letzten Transferphase. Natürlich neben einem vom Trainer gewünschten DM und mehr Qualität auf den Flügeln. Also halten wir mal fest, der "Königstransfer" hat keine Position im gespielten System (was vorher klar war) und war bei seinem letzten Arbeitgeber nur Ersatz, es wurde dazu kein möglicher Ersatz für Lewa geholt, kein DM und ein alter Perisic mit brutal schwacher Saison hinter sich war die einzige Verstärkung für die Flügel. Hinten wurde Deutschlands bester IV verkauft für die beiden französischen Weltmeister, von denen einer fast die gesamte letzte Saison verletzt ausgefallen ist dabei aber 80 Mio gekostet hat und der andere abgestiegen ist. Der Trainer wurde (verdienterweise) auch ausgewechselt. Wer ist eig nochmal für Transfers bzw. die Zusammenstellung der Mannschaft verantwortlich? Das ist nun einmal die andere Seite der Medaille, weil Brazzo keiner ernst nimmt und man hinter den Transfers/sportlichen Entscheidungen eh Kalle/Uli vermutet, fliegt der Mann komplett unterm Radar... Wenn man die letzten zwei Jahre mal Revue passieren lässt, dürfte der Sportdirektor keinen Job mehr bei uns haben. Aber er war ja fleissig und wurde deswegen befördert!
 

Solomo

Hundsbua
Beiträge
19.760
Punkte
113
Standort
Oberbayern
Ich würde Flick trotz allem bis zum Saisonende weiterarbeiten lassen und ihn dann wieder ins zweite Glied schieben. Der größte Fehler wäre es jetzt erneut eine Hängepartie zu starten und nächstes Jahr dann wieder die 1C Lösung zu präsentieren. Die Kandidaten sind bekannt, jetzt muss sich die Führung eben darum kümmern das ganze auch in trockene Tücher zu bringen und dann den Kader danach umbauen. Da gibt es in meinen Augen aktuell viel zu viele Fragezeichen (Müller und seine Rolle, Goretzka, Martínez, Boateng, Coutinho, Coman oder auch Thiago).
Ich würde Tolisso noch zu den Fragezeichen zählen und auch Perisic, den ich evtl. behalten würde. Bedeutet ja nicht, dass die alle weg müssen, aber es fehlte der rote Faden in der Transferpolitik und möglicherweise muss man sich auch von jemand trennen, auf den man seit Jahren setzt, der aber die angedachte Rolle nicht erfüllt (z.B. Thiago). Dazu muss aber erst mal der Trainer klar sein, wie Du ja schreibst. Nicht, weil der alleine entscheiden soll, sondern weil von der Art des Spiels eben auch die Transferpolitik abhängen sollte.
 

Savi

Co-Ausrichter
Beiträge
4.164
Punkte
113
Obwohl ich die beiden Niederlagen als besorgniserregend empfinde, ganz einfach weil wie oben geschrieben, ein deutlicher Aufwärtstrend (spielerisch und ergebnistechnisch) zu verzeichnen war, und man jetzt trotzdem wieder mit dem Rücken zur Wand steht.
Zum Thema "jeder Gegnerangriff, ein Treffer": Da gibt es schon noch unterschiede. Gegen Leverkusen versiebt man selbst, teils fahrlässig, größte Chnacen, trifft noch dreimal Alu (ist für mich Pech) und auf der Gegenseite netzt Bailey seine beiden Dinger mal sowas von unhaltbar ein. Das kommt so auch nicht allzu oft vor. Gegen Gladbach dann in Hz. 1 das fasttor, was Sommer nur mit Glück verhindert geht in ner Hochphase rein, war schon immer so. Dann ein Gegentor aus ner Ecke und ne Lastminute Brainfahrt in der Abwehr. #unglücklicherLauf
 

BavarianChris

Nachwuchsspieler
Beiträge
757
Punkte
43
... wen man seine Chance nur halbwegs nutzen würde hätten die Bayern nun 30 Punkte und nicht 24 ...

Leverkusen nutzt seine Chancen hocheffizient und Bayern ballert im Akkord den Ball an den Pfosten an die Latte, vorbei oder drüber sucht es euch aus und nebenbei hält Hradecky dann noch die Unhaltbaren die aufs Tor kommen. Da kam Ostern und Weihnachten für Bayer zusammen ....

Gladbach die erste Halbzeit ähnelt der von Leverkusen 1:1 hochwertige Chancen am Fließband und Sommer parriert auch Dinger die er anderswo reinflutschen lässt, man bekommt einfach nichts rein, Nada, Null. Nach dem "überraschenden" 1:0 (Sommer dann doch einer reingeflutscht) kam Gladbach besser ins Spiel, auch weil man seine Konter nicht zuende gespielt hat und Ungenauigkeiten zugenommen haben. Gladbach kommt aber auch trotz der Leistungssteigerung nicht so richtig zwingend vors Tor. Da muss schon ein Eckball und ein total Ausetzer von Kimmich und Martinez helfen um die Nummer noch zu drehen ....

Beide Demütigungen hätte man sich erspart wen man aus den unzähligen Fahrkarten wenigsten ein oder zwei Buden produziert hätte.

So brutal ist Fußball
Ist jetzt nichts so signifikant Neues! Haben wir glaub ich ziemlich alle so gesehen.
Allerdings sprichst du es an, dass man auch an zwei überaus bärenstarken Torhütern gescheitert ist.
Dies und ein erneuter Chancenwucher wird gegen Bremen, Wolfsburg und Freiburg eher nicht der Fall sein.
 

Sports Almanac

Bankspieler
Beiträge
1.002
Punkte
113
Leverkusen hatte auch nicht viel mehr als die 2 verwerteten Chancen und selbst die waren keine 100% Dinger.
kicker:

Aber auch die Werkself blieb bei ihren mit Tempo vorgetragenen Vorstößen gefährlich. Diaby zwang Neuer vom Strafraumrand zu einer Parade (25.).

dann scheiterte auf der Gegenseite Amiri freistehend an Neuer (51.).

spiegel:

Neuer wurde auch immer wieder in heikle Situationen gedrängt, oft musste er weit vor sein Tor und einen Leverkusener Pass abfangen. Zum Schluss hatte Neuer 68 Ballkontakte und damit 21 mehr als Lewandowski. "Wir haben uns ein bisschen von dem Pressing beeindrucken lassen", sagte Hasan Salihamidzic.

sport1:

Unter Flick verteidigen die Bayern höher, der letzte Verteidiger stand im Schnitt 43,6 Meter von der eigenen Torlinie entfernt. Ohne Risiko ist der Umbau allerdings nicht: Geht das hohe Pressing schief, drohen Kontertore - so wie gegen Leverkusen. Beiden Toren ging ein Ballverlust von Alphonso Davies voraus, beide Male antworteten die Leverkusen mit schnellen Direktpässen, die am Ende Leon Bailey verwertete.

Bosz:

Pavard geht immer nach vorn - Druck machen. Und dann kommt er gegen Martinez und das wollten wir ausnutzen.

etc...

Ein gutes Team (ob jetzt kadertechnisch, mit gutem Trainer auf der Bank oder mit guter Tagesform) wird diese mittlerweile für jeden deutlich klaren Abwehrschwächen regelmässig ausnutzen. Und erst recht wenn es im Teamgefüge 0,0 stimmt oder das Kovac Karma wie gegen Gladbach zuschlägt. Man kann sich natürlich immer noch auf die Schulter klopfen wenn man dann im Anschluss kleine Teams in der Krise wie Bremen mit einer Packung nach Hause schickt. Finde ich imho ein wenig mager als Anspruch für ein Mia san mia Folklore.
 

BavarianChris

Nachwuchsspieler
Beiträge
757
Punkte
43
Das Problem mit der Chancenverwertung sollte ja niemanden überraschen, wenn man so krass von Lewa abhängig ist und dieser noch nie ein Stürmer mit Killerinstinkt war. Jetzt fehlt halt auch dahinter einer wie Robben der dann die Dinger macht. Na ja, ein zweiter Stürmer war ja einer der Prioritäten in der letzten Transferphase. Natürlich neben einem vom Trainer gewünschten DM und mehr Qualität auf den Flügeln. Also halten wir mal fest, der "Königstransfer" hat keine Position im gespielten System (was vorher klar war) und war bei seinem letzten Arbeitgeber nur Ersatz, es wurde dazu kein möglicher Ersatz für Lewa geholt, kein DM und ein alter Perisic mit brutal schwacher Saison hinter sich war die einzige Verstärkung für die Flügel. Hinten wurde Deutschlands bester IV verkauft für die beiden französischen Weltmeister, von denen einer fast die gesamte letzte Saison verletzt ausgefallen ist dabei aber 80 Mio gekostet hat und der andere abgestiegen ist. Der Trainer wurde (verdienterweise) auch ausgewechselt. Wer ist eig nochmal für Transfers bzw. die Zusammenstellung der Mannschaft verantwortlich? Das ist nun einmal die andere Seite der Medaille, weil Brazzo keiner ernst nimmt und man hinter den Transfers/sportlichen Entscheidungen eh Kalle/Uli vermutet, fliegt der Mann komplett unterm Radar... Wenn man die letzten zwei Jahre mal Revue passieren lässt, dürfte der Sportdirektor keinen Job mehr bei uns haben. Aber er war ja fleissig und wurde deswegen befördert!
Halte ich für vermessen und abenteuerlich!
Wer ist es dann? Ronaldo? Benzema? Suarez? Immobile?
Oder "kleines, dickes Müller" als man noch Zeitlupenfussball spielte und die 1,80m kleinen Keeper auf der Linie kleben blieben.
Hrubesch, Fischer, Rummenigge? Auch diese brauchten mehrere Chancen!
 

Gravitz

Lehny die Hohle Hupe
Beiträge
2.622
Punkte
113
Lewandowski hat sicherlich Killerinstikt, sonst hätte er nicht so viele Tore. Er lässt aber halt oft auch mal dicke Dinger aus.

Zu dem Schuss von Kimmich muss man sagen, dass es eher Glück war, dass dieser überhaupt so gefährlich wurde. War davor schon ein Bock von sommer, den er aber gerade so ausbügeln konnte.

Mal sehen ob und wie flick reagiert. Er stellt technisch schwächere Spieler auf, weil diese im gegenpressing besser sind. Das hat in den letzten Spielen nicht wirklich funktioniert. Trotzdem war man da über Strecken spielerisch stark. Schwierige Situation.
Coman würde ich zumindest mal draußen lassen am we. Letzte torbeteiligung am 3. Spieltag. Das ist schon krass für nen Aussenstürmer des fcb.
 

LeZ

Bankspieler
Beiträge
3.397
Punkte
113
Ja ja, absolut mager für Mia san mia. Da muss einfach immer ne 5 vorne stehen und maximal ne 1 hinten, mindestens, egal welcher Kader da auf dem Platz ist. Und wenn sich Rummenigge nochmal selbst die Schuhe schnürt, das System muss das hergeben sonst ist der Trainer sch,,,. Klingt doof, is aber so, ne.
 
Oben