FC Bayern München 2019/20: Aus dem erfolgreichen Trott in den großen Umbruch - auch zukünftig erfolgreich!?


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

bigcactus

Bankspieler
Beiträge
4.304
Punkte
113
"King Kai" übrigens wieder als nomineller Stürmer. Wenn Bayern ihn langsam hinter Lewa auf dieser Position aufbauen will, der aber auch den 10er/8er geben kann, könnte ich mit der Idee anfreunden. Über Goretzkas Wichtigkeit sollte man in dem Zusammenhang auch wirklich mal nachdenken. Außer scoren und Pressing kommt da spielerisch einfach recht wenig und mitunter 30 Minuten lang komplettes Abtauchen. Keine Ahnung ob das als CL-Material im Mittelfeld ausreicht.
 

Solomo

Hundsbua
Beiträge
24.926
Punkte
113
Standort
Oberbayern
"King Kai" übrigens wieder als nomineller Stürmer. Wenn Bayern ihn langsam hinter Lewa auf dieser Position aufbauen will, der aber auch den 10er/8er geben kann, könnte ich mit der Idee anfreunden. Über Goretzkas Wichtigkeit sollte man in dem Zusammenhang auch wirklich mal nachdenken. Außer scoren und Pressing kommt da spielerisch einfach recht wenig und mitunter 30 Minuten lang komplettes Abtauchen. Keine Ahnung ob das als CL-Material im Mittelfeld ausreicht.
Wie sagte schon der große Trap: Fussball ist ding, dang, dong. Es gibt nicht nur ding ;)

Goretzka ist keiner, der statt Kimmich oder Thiago spielen sollte. Die beiden sind das Hirn und die Schaltzentrale. Seine Berechtigung im Team hat er eigentlich nur auf der Müller-Position als hängende Spitze und da hat man halt Müller... spielt man ein offensives 4-3-3, kann Goretzka auch den rechten Achter geben, aber das war es dann. Defensiv gefällt er mir oft nicht wirklich gut, obwohl er die Physis hat, aber er macht oft recht plumpe Fouls. Ich mag ihn und würde das Spiel gegen Union nicht zu hoch hängen. Er hatte grade im etwas flexibleren System von Flick auch schon sehr gute Spiele, weil er ein gutes Gefühl für die offensiven Räume hat und er sucht eben konsequent den Abschluss, was bei Bayern nicht so viele Spieler tun. Aber seine Einsatzmöglichkeiten bei Bayern sind begrenzt und ich glaube nicht, dass er auf Dauer mit der Pendlerrolle zwischen Startelf und Bank zufrieden sein wird. Sollte Havertz im Sommer kommen, was ich nicht glaube, wird es noch enger für Goretzka.

Allerdings gab es ähnliche Diskussionen hier immer wieder über Müller und das hat sich momentan auch erledigt.
 

bigcactus

Bankspieler
Beiträge
4.304
Punkte
113
Man könnte auch einfach mal meine Forderung umsetzen und Goretzka als Stürmer bringen:saint: Da kann er gerne abtauchen solange er seine Buden macht. Dank der aktuellen Situation aber wohl ohnehin nicht umsetzbar.
 

bigcactus

Bankspieler
Beiträge
4.304
Punkte
113
Dann hätten wir wieder ein temporäres Loch auf der 6. Und was Kimmich spielt, kann ein Martinez leider auch nicht bringen. Tolisso hat man da ja leider nie aufgebaut, bzw. war er auch häufig verletzt. Wirklich schade, dass Kovac da nicht an Jupp anknüpfen konnte.
 

Zapator

Bankspieler
Beiträge
3.445
Punkte
113
Alles richtig, Du machst da aber zuviel aus meiner Aussage. Ich habe im Grunde nur die Asymmetrie in Bayerns Spiel beschrieben. Links ist Davies eher der Typ Außenverteidiger, der mit Tempo bis zur Grundlinie geht. Deshalb ist es gut, wenn vor ihm einer spielt, der eher vom Flügel nach innen zieht (z.B. Gnabry).
Rechts ist Pavard nun nicht langsam, agiert aber nicht ganz so offensiv und schlägt seine Flanken eher weniger von der Grundlinie, macht dafür mehr für das Kombinationsspiel. Deshalb sollte einer vor ihm spielen, der eher selbst den Weg zur Grundlinie sucht (z.B. Coman). Wenn Müller vor Pavard spielt, zieht selten jemand über rechts zur Grundlinie. und das macht das Spiel enger. Union musste über rechts quasi den Weg zur Grundlinie gar nicht wirklich zumachen.

Beide, Pavard und Davies, machen das für meine Begriffe richtig gut und sind Entdeckungen der Saison. Es täte aber gut, wenn man auf Rechts noch ein Pendant zu Davies hätte, denn auf Links hat man mit Hernandez in etwa ein Pendant zu Pavard. Es gibt ja weiterhin Gerüchte um Dest, der könnte passen.
Solte kein Angriff sein, hab nur allgemein mal ueber das Thema nachgedacht.
Meiner Ansicht nach kann man AV wie Parvard zur Grundlinienflanke bringen, wenn man sie entsprechend anspielt.
Z.B. so wie Robben Lahm angespielt hat wenn er nach innen zog und dann statt dem obligatorischen Schuss nach rechts gelegt hat.
Was ich damit meine ist, dass ich nicht denke, dass es sehr von AV selbst abhaengt, sondern wie der Rest der Offensive ihn ins Spiel bringt.
Deswegen wuerde er m.E. mit Gnabry im Verbund besser rauskommen als mit Coman, weil der im Endeffekt nur von Sprints und Dribblings lebt ohne seine Mitspieler da gross mit einzubeziehen.
Hinter Coman bleibt ein AV eher als Absicherung und Anspielstation am Rande des letzten Drittels.
Mueller auf RA ist denke ich grundsaetzlich "AV-freundlich", weil er selbst ja Anspielstationen braucht um durchzukommen.
Daher denke ich nicht dass Mueller zwingend der falsche Partner fuer Parvard waere.
Ein wichtiger Aspekt ist aber auch die taktische Vorgabe, denn wenn der AV zur Grundlinie startet ist man bei Ballverlust natuerlich deutlich schlechter positioniert. Insofern kann ich mir auch vorstellen dass Flick vorgibt ob und wie oft die AV zur Grundlinie gehen sollen.
 

Solomo

Hundsbua
Beiträge
24.926
Punkte
113
Standort
Oberbayern
Wenn man doch nur einen erwiesenermaßen Weltklasse-RV in dieser Rolle im Kader hätte ;)
Wer soll da Weltklasse sein? Kimmich ist es nämlich nicht. Den braucht man allerdings auch zentral dringender. Ganz davon ab, dass ich Kimmich bekanntlich auf der 6 haben will, sehe ich Bayern einfach deutlich stabiler mit Doppelsechs Kimmich/Thiago und Pavard rechts als Thiago/Goretzka zentral und Kimmich rechts.
 

strodini

Bankspieler
Beiträge
2.838
Punkte
113
Standort
OS
Wer soll da Weltklasse sein? Kimmich ist es nämlich nicht. Den braucht man allerdings auch zentral dringender. Ganz davon ab, dass ich Kimmich bekanntlich auf der 6 haben will, sehe ich Bayern einfach deutlich stabiler mit Doppelsechs Kimmich/Thiago und Pavard rechts als Thiago/Goretzka zentral und Kimmich rechts.
Sollte die Alternative nicht eher Thiago/X und Kimmich rechts heißen statt Goretzka? Oder ist damit die Momentaufnahme gemeint?
 

Mystic587

Nachwuchsspieler
Beiträge
438
Punkte
43
Wer soll da Weltklasse sein? Kimmich ist es nämlich nicht. Den braucht man allerdings auch zentral dringender. Ganz davon ab, dass ich Kimmich bekanntlich auf der 6 haben will, sehe ich Bayern einfach deutlich stabiler mit Doppelsechs Kimmich/Thiago und Pavard rechts als Thiago/Goretzka zentral und Kimmich rechts.
Wie immer bei der Thematik Agree to Disagree. Ich fand nur diese Aussage "Bayern brauch einen guten offensiven RV als Alternative" in diesem Kontext schon fast provokant 😉
 

Solomo

Hundsbua
Beiträge
24.926
Punkte
113
Standort
Oberbayern
Sollte die Alternative nicht eher Thiago/X und Kimmich rechts heißen statt Goretzka? Oder ist damit die Momentaufnahme gemeint?
Äh, was sonst? Natürlich geht es um die Momentaufnahme. Wobei Kimmich zu 100% zentral bleiben wird nächste Saison und es gibt ja wie gesagt die Gerüchte um Dest als RV.

Wie immer bei der Thematik Agree to Disagree. Ich fand nur diese Aussage "Bayern brauch einen guten offensiven RV als Alternative" in diesem Kontext schon fast provokant 😉
Für mich ist Kimmich kein RV, deshalb habe ich ihn da gar nicht im Kopf. Der ist gelernter Mittelfeldspieler, ist auf RV gerückt, weil Kalle und Uli das so wollten und spielt die Position gut. Zumindest offensiv, defensiv fehlt mir der Speed, so offensiv wie er die Position auslegt. Ja, er hat eine Menge Tore vorbereitet, aber erstens nicht in typischer Rechtsverteidiger-Manier, sondern eher, weil er eine gute Technik, gute Übersicht und gutes Passpiel hat und gute Standards schlägt. Und zweitens hat er gute Abnehmer. Bayern hat unter Flick bereits 50 Tore gemacht, und das, obwohl "Weltklasse-Außenverteidiger" Kimmich unter ihm glaube ich ein einziges Spiel auf RV gemacht hat und das hat man verloren (nach Fehler von Kimmich).
 
Zuletzt bearbeitet:

Lucatoni14

Bankspieler
Beiträge
1.496
Punkte
113
War schon extrem viel Sand im Getriebe. Boatengs lange Bälle, Thiagos angesetze Dribblings etc. Aber es waren wichtige Punkte und es freut mich für Pavard. Mal sehen ob am Wochenende gleich mal rotiert wird.
 

Zapator

Bankspieler
Beiträge
3.445
Punkte
113
Soviel Rotationsmoeglichkeiten wuerde ich da nicht sehen.
Coman/Perisic koennte man bringen, aber eigentlich bietet sich nur Goretzka an rauszugehen.
In der Abwehr kann ich mir nicht vorstellen das Flick Hernandez bringt und dafuer Alaba oder Davies auf die Bank setzt.
Martinez oder Cuisance statt Kimmich/Thiago erscheint mir sehr unwahrscheinlich.
Generell war das ja alles andere als ein souveraener Auftritt, deswegen glaube ich auch nicht dass da ohne Not die Ordnung riskiert wird.
 

Solomo

Hundsbua
Beiträge
24.926
Punkte
113
Standort
Oberbayern
Ich glaube auch, dass sich nur die Frage Goretzka oder Coman stellt. Das Team wird kein Problem mit Müdigkeit haben, aber mit fehlender Spielpraxis, also wird man sich einspielen wollen, auch im Hinblick auf den BVB. Nur Lewandowski darf auf keinen Fall gelb sehen gegen Frankfurt.
 

Moritz

Bankspieler
Beiträge
7.622
Punkte
113
Ich glaube auch, dass sich nur die Frage Goretzka oder Coman stellt. Das Team wird kein Problem mit Müdigkeit haben, aber mit fehlender Spielpraxis, also wird man sich einspielen wollen, auch im Hinblick auf den BVB. Nur Lewandowski darf auf keinen Fall gelb sehen gegen Frankfurt.
Ich würde Coman glaube ich weiterhin nur sehr dosiert einsetzen. Gegen den BVB würde ich vllt sogar mit nem MF aus Martinez, Thiago und Kimmich spielen, wenn Javi fit sein sollte. daher bräuchte er Minuten gegen Frankfurt. Der Grund: die Offensive des BVB scheint gut in Tritt zu sein und gegen Erling Haaland kann man eine zusätzliche Kante gut gebrauchen. Dazu braucht man das Spiel, vorausgesetzt es bleibt bei dem Tabellenstand von jetzt, nicht zwingend zu gewinnen, man darf es nur nicht verlieren. Daher würde ich leicht defensiver aufstellen und vorne mit Lewa, Müller und Gnabry und Coman von der Bank sollte genug Musik für den BVB drin sein.
 

Solomo

Hundsbua
Beiträge
24.926
Punkte
113
Standort
Oberbayern
In der Theorie gefällt mir die Idee mit Javi, Kimmich, Thiago. Nur kann Javi noch gar nicht fit sein. Der war lange verletzt, hat jetzt auch wieder Probleme und ein unfitter Javi wäre mMn ein Risiko gegen den BVB, weil er dann größere Gefahr läuft in Zweikämpfen zu spät zu kommen.
 

LeZ

Bankspieler
Beiträge
19.229
Punkte
113
Ich würde gegen Haaland auch keine Kante stellen, sondern einen schnellen, quirligen Mann. Der muss ihn ablaufen oder den Pass antizipieren, nicht umholzen.

Bei 4 Punkten Vorsprung wäre eine Niederlage auch kein Desaster, es würde nur bedeuten dass man bei anderen Spielen keinen Spielraum zu Verlieren hätte.
 

Savi

Co-Schädling
Beiträge
15.144
Punkte
113
Klar kann man in Dortmund auch verlieren. Aber man hat eben auch Matchball in diesem Duell.
 

Lucatoni14

Bankspieler
Beiträge
1.496
Punkte
113
Wenn Leverkusen und Gladbach so weiterspielen, kann der Gewinner vom Wochenende vielleicht auch noch ein Wörtchen mitreden. Gerade Leverkusen macht schon einen sehr guten Eindruck und ist extrem gut besetzt in der Breite des Kaders.

Hernandez muss man IMO einfach auch Chancen geben, obwohl momentan vielleicht nicht der beste Zeitpunkt ist. Das mit der Gelben von Lewy wusste ich nicht, also Zirkzee rein. Frankfurt ist echt mega schlecht momentan, da mache ich mir null Sorgen.
 
Beiträge
46.405
Punkte
113
Die Zeit von Martinez ist vorbei. Das Alter, die Verletzungen und die immer schon vorhandenen Schnelligkeitsdefizite wiegen einfach zu schwer. Würde gegen den BVB nichts ändern, außer Coman für Goretzka.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben