FC Bayern München 2019/20: Aus dem erfolgreichen Trott in den großen Umbruch - auch zukünftig erfolgreich!?


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Epsilon

Bankspieler
Beiträge
1.554
Punkte
113
Das ist aber nichts Neues. Die Nähe gibt es einfach her, dass man Spieler gern nach Nürnberg verleiht, das war schon immer so (Ekici, Ottl, Breno, etc). Da von Bayern II zu sprechen, ist eigentlich ziemlicher Quatsch.
Übrigens: dein VfL Bochum hat inkl der letzten Saison in 5 Jahren 9 Spieler aus Hoffenheim bekommen. Dann seid ihr wohl SAP II oder? Dem von dir so geschätzten Dietmar Hopp gefällt das sicher, schließlich ist er so etwas wie Chef deines Vereins. Oder nicht?
Natürlich nicht. Also lass doch bitte das Attitüden-Getue, ich finde sowas sehr emüdend und unnötig.
Der Unterschied ist das der Glubb früher noch Spieler der 1. Mannschaft ausgeliehen hat jetzt ist man schon froh wenn man welche aus deren 2. für 1 Jahr bekommt.

@robbie_fowler
Wobei man schon sagen muss, der Glubb ist 1000 mal sympathischer als der FC Bayern mitsamt Anhängern ;)
 

Bombe

Bankspieler
Beiträge
9.088
Punkte
113
Jetzt haben wir's geschafft. An der Säbener brennt der Baum. Aber sowas von. Geht um einen Jugendtrainer (man darf den Namen ja nennen, weil inzwischen wird das Ganze per Twitter verbreitet) - Peter Wenninger, seit x Jahren im Verein, der angeblich mit nicht nacherzählbaren Vokabular um sich wirft.
Ich weiss dass es über Wenninger schon ewig Diskussionen gibt. Führungsstil und Trainingsmethoden sind seit Jahren umstritten, aber er bekommt Stück für Stück mehr Verantwortung.

Wenn das alles zutrifft, was grad geraunt wird, dann dürfte das einschlagen wie eine Bombe.... mir ist grad schlecht...

Quellen nenne ich noch keine, ist aber schon öffentlich. Dürft Ihr selbst suchen.
 

henningoth

Bankspieler
Beiträge
5.572
Punkte
113
Jetzt haben wir's geschafft. An der Säbener brennt der Baum. Aber sowas von. Geht um einen Jugendtrainer (man darf den Namen ja nennen, weil inzwischen wird das Ganze per Twitter verbreitet) - Peter Wenninger, seit x Jahren im Verein, der angeblich mit nicht nacherzählbaren Vokabular um sich wirft.
Ich weiss dass es über Wenninger schon ewig Diskussionen gibt. Führungsstil und Trainingsmethoden sind seit Jahren umstritten, aber er bekommt Stück für Stück mehr Verantwortung.

Wenn das alles zutrifft, was grad geraunt wird, dann dürfte das einschlagen wie eine Bombe.... mir ist grad schlecht...

Quellen nenne ich noch keine, ist aber schon öffentlich. Dürft Ihr selbst suchen.
jetzt musste aber schon nochmal bissel was genaueres sagen
 

Vega

Bankspieler
Beiträge
6.150
Punkte
113
Die Whatsapp-Screenshots, die auf dem Twitter-Profil geleakt wurden, sind schon irrsinnig krass, sollten die echt sein. Erst recht, wenn man bedenkt, dass sie wohl teilweise zwei Jahre alt sind, sich aber offenbar auch in dieser Gruppe niemand darum geschert hat. Widerwärtig.
 

Murphy

Bankspieler
Beiträge
7.524
Punkte
113
Standort
Bremen
Da gerät die moralische Vorzeigewelt des FC Bayern mit einem Fingerzeig aber mal gehörig ins Wanken. Laut dem Bericht, ist der Führungsetage das Thema durchaus schon länger geläufig, aber man hat sich anscheinend lieber auf Stillschweigen vereinbart. :rolleyes:
 
  • Like
Wertungen: MS

henningoth

Bankspieler
Beiträge
5.572
Punkte
113
Das wäre aber ziemlich lächerlich, wenn nur der Kerl alleine gehen müsste. Wenn auch nur ein Bruchteil von dem stimmt, was da nun an die Öffentlichkeit kommt, muss in dem Laden sehr, sehr ordentlich aufgeräumt werden...
ja wäre mal interessant zu wissen wer in der WA Gruppe noch so drin war.

Dazu gibts natürlich noch ein paar andere Merkwürdigkeiten, die darauf hindeuten dass man Probleme in dieser Richtung vertuschen wollte.
 

Sofakartoffel

Bankspieler
Beiträge
1.592
Punkte
113
Der Verein bestätigte die Existenz von drei Briefen und teilte dem WDR auf Anfrage mit, diese würden "offensichtlich von ein und demselben Absender stammen". Man habe diese Briefe damals gleichwohl zum Anlass genommen, die Eltern der Spieler der Mannschaften, die von dem Mitarbeiter betreut worden seien, in Einzel-Gesprächen zu befragen. Ergebnis: Besagter Trainer sei bei den Eltern der Spieler gut beleumundet.


"Die in den anonymen Briefen erhobenen Vorwürfe haben sich nicht bestätigt", teilt der FC Bayern mit. Darüber seien alle Spieler über den Sportpsychologen des Campuses turnusmäßig gebeten worden, ihren Trainern anonym ein Zeugnis auszustellen. Auch hier habe der genannte Trainer im Vergleich mit allen anderen Trainern überdurchschnittlich gute Bewertungen erhalten. Bei den anonymen Vorwürfen handle es sich nach Ansicht des Vereins deshalb um "eine Art Privat-Fehde". Nach den Recherche-Erkenntnissen von Sport inside gibt es jedoch zahlreiche Kritiker und nicht nur einzelne. Sowohl Eltern als auch Trainer. Einige von ihnen gehören immer noch dem Trainerstab des Nachwuchsleistungszentrums an.
Ja, da hat man den Herrn im Verein wohl schön protegiert.
Falls das nicht alles eine massive Kampagne voller Lügen ist (wieso sollte das so sein?), dann hat dieser Mann, vom Verein geschützt, ein Verhalten an den Tag gelegt, das strafrechtlich relevant ist.
Selbst wenn man ihn schnellstmöglich entfernt und am besten alle die da mitgemacht haben ebenso, wird da was zurückbleiben.
Wieder einmal zeigt sich, die Werte, die man so gerne herausposaunt, zählen selbst bei denen, die am meisten Schutz im Verein brauchen, einfach nichts.

Was wohl der schwarze Beckenbauer dazu sagt? Vielleicht setzt sich Kalle mal mit ihm in eine PK und lässt ihn mal seine Meinung dazu an die Presse geben, er kann die Mannschaft ja nicht nur auf dem Platz führen.
 

Bombe

Bankspieler
Beiträge
9.088
Punkte
113
naja, ziemlich sicher war offenbar Brazzo Junior dabei.

Das Irre ist - ich hab mit meinen Jungs früher öfters gegen die Wenninger Buben gespielt. Der war brutal hart zu denen (und ich spreche von E-Jugend). Und Wenninger hat seit jeher unglaubliche Macht im Jugendzentrum. Er und Papa Hummels waren die grauen Eminenzen, an die sich Niemand ran traute. Keine Ahnung warum...

Dass das Ganze solche Ausmaße annimmt, hätte ich aber nie für möglich gehalten. Und dafür, dass es ein Fake ist, spricht momentan sehr wenig
 

Bombe

Bankspieler
Beiträge
9.088
Punkte
113
ja der Twitter Account ist still gelegt. Was seltsam ist - der Account war nach meinen Dafürhalten falsch geschrieben (Weninger statt Wenninger). Das riecht dann doch nach Fälschung. Aber die Beschwerden über ihn sind offenbar echt. Wenn jetzt noch Rassismus dazu kommt, dann rollen Köpfe. Und nicht nur der vom Wenninger Ganz sicher.
 

Sofakartoffel

Bankspieler
Beiträge
1.592
Punkte
113
die Screenshots hab ich nirgends gefunden. der twitter account scheint mittlerweile ja auch gelöscht
Ja, der Account ist gesperrt von Twitter.
Falsch geschrieben war das Handle, der Name dann richtig. Ich denke nicht, dass dies für einen Fake spricht. Dafür kann es mehrere Gründe geben.

Natürlich gilt erst mal die Unschuldsvermutung. Die Sportschau wird sich aber nicht derart aus dem Fenster lehnen und auf aktuelle und Ex-Trainer sowie Elternschaft als Quellen verweisen, wenn da nicht viel dran wäre.
 

NcsHawk

Bankspieler
Beiträge
5.914
Punkte
113
Rassismus, Jugendspieler nötigen mit gewissen Beratern zu arbeiten und das ganze Thema dann zwei Jahre nicht angehen ist schon heftig.
Da kommt sehr viel Presse auf die Bayern zu.
 

KOH76

Bankspieler
Beiträge
2.140
Punkte
113
Ich muss meinen geliebten FC Bayern dann doch mal in Schutz nehmen: wenn es stimmt, dass der Verein von WhatsApp-Verläufen (sofern echt) o.Ä. keine Kenntnis hatte, sondern lediglich die anonymen Briefe vorlagen und man ansonsten so vorgegangen ist wie in der Stellungnahme beschrieben hat man nichts Falsches getan. Unterstellen wir die Stellungnahme entspricht der Wahrheit und die Vorwürfe haben sich bei Nachforschungen nicht bestätigt ist es völlig richtig nicht gegen den Mitarbeiter vorzugehen. Auf welcher Grundlage auch bitte? Dann hätte man auch alles getan was ein Arbeitgeber in dieser Situation unternehmen sollte. Ob man sich jetzt aufgrund der negativen PR trennen will steht auf einem anderen Blatt.

Ich habe Stand jetzt auch keinen Anlass daran zu zweifeln, dass man entsprechende Nachforschungen angestellt hat, da ich mir nur schwer vorstellen kann, dass man die Sache ohne rechtliche Beratung angegangen ist. Das wäre komplett unprofessionell. Ich würde daher erstmal abwarten. Sollte sich herausstellen, dass es doch anders war und der Verein rassistisches und gesundheitsgefärdendes Verhalten eines Jugendtrainers über Jahre geduldet und vertuscht hat kann man immer noch draufhauen. Zum jetzigen Zeitpunkt sollte man dies mMn nicht.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben