Formel 1 Saison 2021 - Cockpits, Strecken, Regeln, Technik, Gerüchte, Rennen


desl

Moderator Boxen & Motorsport
Teammitglied
Beiträge
22.177
Punkte
113
Nettes Rennen. An der Spitze nicht allzu spannend, aber dafür bei den restlichen Punkterängen dadurch, dass 1-Stop- und 2-Stop-Strategie sich recht unterschiedlich auswirkten.

Bei den Alpha Tauri ging das zum Beispiel massiv schief. Gasly verlor schon ordentlich Zeit dadurch, dass er nach seinem ersten Boxenstop mehrere Piloten überholen musste ... das schaffte er dann später nicht mehr reinzufahren.

Die ATs waren vor dem Rennen punktgleich mit den Alpine, denen die Strecke sehr lag ... nun liegt man weit dahinter.
Ocon hatte nach dem guten Start ja auch ein ordentliches Rennen gefahren, obgleich er gegen Ende des ersten Stints recht viel Zeit auf seinen Teamkollegen verlor.


Gutes Rennen übrigens auch von Stroll, der einen erfolgreichen Undercut gegen Sainz gefahren ist und den Platz ins Ziel gehalten hat. Ist ein wenig untergegangen.
Für Vettel wäre wohl auch mehr gegangen, hätte er nicht so einen miesen Start gehabt.
Er hatte ja viel Zeit hinter Russell verloren und lag schon 10 Sekunden hinter Ricciardo, als er an Russell vorbei war.
Dann kommt er auch noch ausgerechnet in der gleichen Runde wie Ricciardo in die Box, kassiert diesen aber gleich darauf und ist eine halbe Minute früher im Ziel. Dabei hat er noch den Abstand auf Gasly vergrößert, der mit frischen Reifen direkt hinter ihm lag.
Bei Ricciardo lief dieses Wochenende nicht viel, nein.

Das es immer Bottas erwischt....wieso kann es nicht dem andreren Mercedes Passieren?
Na, das hatte ja nun wenig mit Bottas-Pech oder Hamilton-Glück zu tun.

Bottas war schon mehr als die Hälfte der Renndistanz gefahren ... und das auf Mediums.
Das kann sich bei einem Rennen, bei dem im Vorfeld von einem hohen Reifenverschließ ausgegangen wird, durchaus riskant erweisen. Nicht nur wegen der dreickigen grün-weißen Randsteine in zweiter Reihe, auch wegen der hohen Kurvengeschwindigkeiten in Doha. Obgleich das Profil des Kurses sehr kurvig aussieht, ist der Kurs ja ziemlich flott mit mehreren seeeehr schnellen Kurven.
Silverstone ist ja für die Reifen auch sehr fordernd.

Wäre Bottas 2-3 Runden vorher reingekommen, dann wäre er locker dritter vor Alonso und Perez geworden.
Mercedes hat das halt ein gutes Stück ausgereizt, Bottas im zweiten Stint einen möglichst großen Reifenvorteil zu geben.
Ein Stück zu weit...
Aber man hatte halt auch keine Garantie, dass Perez noch einen zweiten Boxenstop machen würde.

Ohne den Reifenschaden wäre das - angesichts des mäßigen Starts auf der schmutzigen Seite - ein ordentliches Rennen von Bottas geworden.
Er verlor halt am Anfang viel Zeit,


Hamilton hatte halt den "Vorteil", dass er nur Verstappen covern brauchte und ansonsten derart schnell war, dass er die Curbs meiden konnte.

Hamilton und Verstappen sind beide locker 2 Klassen besser wie der Rest des ganzen Feldes. Krass wie langsam Perez und Bottas speziell im Renntempo unterwegs sind.
Der Unterschied ist garnicht mal soooo groß. Perez und Bottas waren die einzigen, die bei den Rundenzeiten halbwegs mithalten konnten.
Bottas hatte jedoch seltenst freie Fahrt, wenn er ähnlich alte Reifen drauf hatte, wie die beiden an der Spitze.

Erst als Perez Alonso überholt hatte, da hatte er mal etwas freie Fahrt ... und da hatte er hinter anderen Piloten schon viel Zeit verloren.
50 Sekunden lag er da hinter Hamilton. Daraus wurden dann bis zum Schluss 66 Sekunden, nachdem Perez Stroll und Ocon kassiert hatte.

Schumi, Alonso und Kimi standen sicher auch mal zusammen auf dem Podium.
Ja, 5 Mal
 

Professor Moriarty

Bankspieler
Beiträge
5.982
Punkte
113
Standort
Landshut
Red Bull hat scheinbar keine Beweise oder einen Funken davon bezüglich des Heckflügels. Nun kam es auch nicht zum angekündigten Protest:


Marko und auch Horner, der gestern übrigens vorgeladen wurde wegen seines Kommentars zum Streckenposten, sollten langsam wirklich mal wieder abkühlen. Das große Fass haben in erster Linie die beiden im Laufe der Saison eröffnet und es nervt. Über die Reaktionen darauf brauchen sie sich jedenfalls nicht beschweren. Insgesamt schade, bin da kein Fan davon, aber kann es nachvollziehen.
 

LeZ

Bankspieler
Beiträge
19.947
Punkte
113
Zu sehen dass irgendwas nicht stimmen kann, und beweisen können dass es illegal ist, sind zwei bis drei Paar verschiedene Schuhe. Es muss ja nicht mal illegal sein, sondern kann auch einfach ein Trick sein den man öffentlich nicht zugeben will, damit die Konkurrenz das nicht noch schnell abkupfert. Dafür müsste es natürlich was simples sein was man in wenigen Tagen nachbauen könnte. Wenn es dazu noch "Graubereich" wäre wie der Trick von Ferrari möchte man natürlich erst Recht nicht dass jemand davon weiss. "Heckflügel" ist mir zu simpel, das könnte man problemlos in Zeitlupen sehen oder würde beim Nachmessen auffallen.
 

karmakaze

Bankspieler
Beiträge
7.811
Punkte
113
Bottas war schon mehr als die Hälfte der Renndistanz gefahren ... und das auf Mediums.
Das kann sich bei einem Rennen, bei dem im Vorfeld von einem hohen Reifenverschließ ausgegangen wird, durchaus riskant erweisen. Nicht nur wegen der dreickigen grün-weißen Randsteine in zweiter Reihe, auch wegen der hohen Kurvengeschwindigkeiten in Doha. Obgleich das Profil des Kurses sehr kurvig aussieht, ist der Kurs ja ziemlich flott mit mehreren seeeehr schnellen Kurven.
Silverstone ist ja für die Reifen auch sehr fordernd.

Wäre Bottas 2-3 Runden vorher reingekommen, dann wäre er locker dritter vor Alonso und Perez geworden.
Mercedes hat das halt ein gutes Stück ausgereizt, Bottas im zweiten Stint einen möglichst großen Reifenvorteil zu geben.
Ein Stück zu weit...
Aber man hatte halt auch keine Garantie, dass Perez noch einen zweiten Boxenstop machen würde.

Ohne den Reifenschaden wäre das - angesichts des mäßigen Starts auf der schmutzigen Seite - ein ordentliches Rennen von Bottas geworden.
Er verlor halt am Anfang viel Zeit,


Hamilton hatte halt den "Vorteil", dass er nur Verstappen covern brauchte und ansonsten derart schnell war, dass er die Curbs meiden konnte.
Ordnen wir die Argumente mal etwas. Auf der einen Seite haben wir Degradation (und Degeneration), d.h., der Reifenverschleiß durch die Strecke selbst. Der ist auf einem Kurs mit so vielen schnellen Rechtskurven natürlich erheblich und so waren es vor allem auch die linken Vorderreifen und zum Teil auch die linken Hinterreifen, die beansprucht wurden. Allerdings war der Reifenverschleiß auch nicht so hoch wie vor dem Rennwochenende befürchtet, weswegen es ja erst einige mit einem 1-Stop-Rennen versuchten. Auf der anderen Seite haben wir viele Stellen, wo man über Curbs fahren kann und sich dabei an den Curbwänden selbst oder an liegengebliebenen Kleinstteilen die Seitenwände aufschlitzen kann (wobei mir keine Unfälle bekannt wären, die dies bedingten). Das eine hat nur bedingt etwas mit dem anderen zu tun. Gewiss, ich kann 35 Runden lang schön die Curbs nutzen (innerhalb und außerhalb des Erlaubten) und mir so enorm viele Cuts in der Lauffläche holen (was dem Reifen nichts ausmachen sollte), aber eben auch in der Reifen-Seitenwand (was wohl bei allen vier Fahrern das Problem war). Aber, das kann mir auch auf Kursen passieren, wo die Degradation völlig unkritisch ist (z.B. Monaco). Wenn die Reifen am Maximum ihrer Degradation angekommen sind (die ca. 6-8 mm Lauffläche), dann lösen sich die auch nicht sofort auf, sondern es kommt zu massivem Rutschen (weil ja kein Grip mehr da ist, den die Lauffläche bieten könnte). Zumindest bei NOR (siehe Video) wissen wir, dass es das nicht gewesen sein kann, er hat den Puncture ja noch rechtzeitig bemerkt und konnte zur Box zurückkehren, bevor sich die Reifenkonstruktion überhaupt auflöste. Natürlich kann es auch eine Interaktion von Streckencharakteristik und Curbs geben, wenn etwa durch die Belastung die Drücke so massiv steigen, dass die Seitenwände anfälliger werden. Das hätten aber die Teams umgehend feststellen können. Deswegen vermutet Mario Isola eher ein Problem durch die Seitenwandcuts (siehe zweites Video und Link). Gerade bei NOR war es wohl keine besonders lange Laufleistung. Es ist also wahrscheinlicher, dass es nicht die enorme Beanspruchung durch den Reifenverschleiß war, sondern die Menge an Cuts, die man sich über die Länge des Stints einhandelte. Mercedes, McLaren und FW sind also insofern weniger darin Schuld, den Reifenverschleiß falsch einkalkuliert zu haben, sondern einfach nicht gewusst zu haben, dass die Menge an Cuts zu Punctures führen kann, ein klassischer Hindsight. Natürlich regen sich die Teams jetzt über Pirelli auf, aber Pirelli ist ja sowieso immer Schuld, egal ob der Reifen in Runde 2, Runde 35 oder Runde 99 ;) platzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Edy87

Nachwuchsspieler
Beiträge
919
Punkte
63
Hier ein Video zur Aufhängung von Mercedes....
Hier sieht man einfach das sie in sachen Entwicklung einfach Spitze sind....ob DAS oder DAS 2.0 oder Flügel oder Monster Motor....sie können einfach alles....
In Dschidda kommt wieder der neue Motor von HAM...ich sehe jetzt schon wie er an alle vorbei schießt....
Für RB ist die Party vorbei....ich frage mich wieso die nichts neues bringen? Die können einfach nicht soweit voraus Denken.
 

LeZ

Bankspieler
Beiträge
19.947
Punkte
113
Die können vor allem Honda nicht zwingen was am Motor zu machen, die steigen aus und haben offenbar kein Interesse mit einem F1-Sieg auszusteigen.
 

LeZ

Bankspieler
Beiträge
19.947
Punkte
113
Die Strafe hat Hamilton ja auch lächelnd genommen, und dadurch jetzt ein Paket hat mit dem er selbst auf kurzen Geraden 20km/h schneller wird als Verstappen. Also ist ein Teil der Verbesserung ganz sicher der Motor. Aber vermutlich nicht nur.
 

Lucatoni14

Bankspieler
Beiträge
1.639
Punkte
113
Ein komischer Renn Verlauf, ein safety car zur richtigen Zeit. Verstappen würde es reichen einmal vor Hamilton ins Ziel zu kommen. Das ist nicht unmöglich.

Und wenn er im letzten Rennen von P2 startet, würde er Hamilton doch eh abschießen:D
 

spatz

Animal Hoarder
Beiträge
4.113
Punkte
113
Die Wettquoten sehen ja mittlerweile Ham als Favoriten auf die WM (1,6 : 2,2,). Seht Ihr das auch so? Angenommen, Ham gewinnt das vorletzte Rennen vor Ver und hat vor dem letzten Rennen 1 Punkt Rückstand. Dann bin ich gespannt, was in der ersten Kurve passiert. :popcorn1:
 

Edy87

Nachwuchsspieler
Beiträge
919
Punkte
63
Würde Mal gerne wissen was ihr für den WM Kampf Tippt ?
Ich Tippe Auf HAM und Mercedes als WM ....HAM ist sehr gut Drauf im Moment und sein Auto auch.....
Zu Bottas: obwohl er schon soviel Pech hatte dieses Jahr und oft Ausgefallen ist hat er immer noch mehr Punkte als Perez(13 Punkte) das spricht nicht für Perez.....im Qualifying ist BOT immer vor Perez weil er ein guter Qualifyer ist...

Auch wenn ich das Team RB nicht mag und Horner und Marko für mich nicht gehen....
Finde ich das es Max schon etwas mehr verdient hätte WM zu werden...weil ich Finde das HAM diese Saison schon viele ungewohnte Fehler gemacht hat...klar seit ein paar Rennen ist davon nichts zu sehen....
Er hatte auch das Glück das diese Fehler keine oder sehr geringe Folgen hatten
...
Seine Starts waren in der ersten Saison Hälfte nicht immer Gut

Imola: HAM rutscht Raus und es Dauert 1 Minute und 30 Sekunden bis er wieder auf der Strecke ist...er wurde schon Überrundet....dann gab es sofort Danach den Unfall BOT und RUS...ein SC hätte HAM auch nicht geholfen....Rennleitung entscheidet auf Abbruch damit darf HAM als Siebter Starten....danach im Rennen wirft Perez das Auto Weg und HAM wird Zweiter....das war wirklich wie ein Lotto Gewinn....das soviele Parameter in diesen 2-3 Minuten für HAM gestimmt haben....
Normall verliert er da 25-26 Punkte im Rennen

Baku: Zwar hat er da ein Nuller durch seinen Fehler.....da aber Verstappen 4 Runden vor Schluss der Reifen Platz und das eine sicherer Sieg wäre....wären das wieder 10 Punkte mehr Rückstand für HAM

Silverstone: Das VER abfliegt und bei HAM nichts Kaputt geht war auch schon Glück....das Brachte im satte 26 Punkte an Verstappen ran

Ungarn: BOT haut die Spitzengruppe beim Start Raus...Nur HAM kommt da unbeschadet raus...VER holt 1 Punkt mit Beschädigtem Auto aber da wäre mehr drin Gewesen....HAM wird P3 und VET wird DSQ auf P2 also nochmal 3 Punkte mehr für HAM

Brasilien: Die Disqualifikation wurde durch das Sprint Rennen etwas Abgemildert....trotzdem Sensationelle Fahrt....wenn es kein Sprint gegeben hätte dann wäre Verstappen wohl der Sieger....HAM wäre aber auf P2 gefahren....hätte da also wieder 6 bis 7 Punkte verlore.....

Wenn VER und HAM sich die Waage bei Glück/Pech gehalten hätten dann wäre Verstappen schon Weltmeister.....

Was denkt ihr darüber?
 
Zuletzt bearbeitet:

desl

Moderator Boxen & Motorsport
Teammitglied
Beiträge
22.177
Punkte
113
Hamilton hatte sicherlich starke Momente, aber Verstappen hätte es - denke ich - durchaus "verdient" den WM-Titel zu holen.
Insgesamt hat er nunmal weniger Fehler gemacht.

Aber hey ... das zählt halt nicht immer.
Zum Vergleich: Mit dem heutigen Punkte-System hätte Alain Prost nicht ein Teamduell verloren und wäre häufiger Weltmeister geworden. Und 5 seiner Teamkollegen sind in ihrer Karriere Weltmeister geworden...


Aber ich schweife ab.

Letztlich kann Hamilton sich nicht darauf verlassen, dass Bottas mal vor Verstappen ins Ziel kommt.
Weder Hamilton noch Verstappen sind diese Saison einmal auf dem dritten Platz ins Ziel gekommen.

Ein Vorsprung von 8 Punkten klingt nach nicht viel und würde auch bedeuten, dass Hamilton schon in Saudi Arabien nach Punkten gleichziehen kann (er wäre dann weiterhin 2ter wohlgemerkt).
Dennoch bedeutet das aber auch, dass Hamilton sich kaum mehr Fehler leisten darf. Denn kommt Verstappen nur einmal vor Hamilton ins Ziel, dann ist ihm der Titel schon fast sicher.


Und obgleich die "Nummer 2" bei beiden Teams in dieser Saison nur eine Darsteller-Funktion hatte. Kommt Hamilton in einem Rennen hinter Perez ins Ziel, dann wird der Titel für ihn auch schwer greifbar.

Ein weiterer unverschuldeter Punkte-Ausrutscher (wie Baku, Silverstone, Ungarn) ... und Verstappens WM-Chancen wären auch schnell hinüber.
 

desl

Moderator Boxen & Motorsport
Teammitglied
Beiträge
22.177
Punkte
113
Der Spanien-Grand-Prix hat um 5 Jahre verlängert.



Alles andere als meine Lieblingsstrecke, aber Alonso zieht schon ordentlich Publikum und Sainz wird auch allmählich populärer.
Sainz könnte übrigens bald Hülkenberg ablösen bei der Rangliste der Fahrer mit den meisten Punkten ohne Sieg.
Diese würde Heidfeld deutlich anführen, wenn das Punktesystem über die Jahre gleich geblieben wäre...

Ich denke mal ein Deutschland-GP ist in naher Zukunft so gut wie ausgeschlossen.
 

Emperor

F1-Tippspiel-Champion 2019
Beiträge
1.724
Punkte
83
Standort
Dortmund
Marko und auch Horner, der gestern übrigens vorgeladen wurde wegen seines Kommentars zum Streckenposten, sollten langsam wirklich mal wieder abkühlen.
Das große Fass haben in erster Linie die beiden im Laufe der Saison eröffnet und es nervt. Über die Reaktionen darauf brauchen sie sich jedenfalls nicht beschweren. Insgesamt schade, bin da kein Fan davon, aber kann es nachvollziehen.
Soweit ich weiß, arbeiten die Streckenposten an den einzelnen Strecken mehr oder weniger umsonst und machen diese Tätigkeit freiwillig. In sofern war es von Marko und Horner schon sehr ekelhaft, wie man über den armen Kerl gesprochen hat, Insbesondere deshalb, weil der arme Kerl vielleicht ohne Anweisung der Rennleitung gehandelt hat, aber die doppelt geschwenkte gelbe Flagge ja durchaus richtig war, immerhin stand ein Auto auf der Strecke.

Mit Mercedes ist es das Gleiche. Entweder man protestiert oder nicht. Wenn man dies aber nicht tut, sollte man aufhören, ständig unterschwellig gegen Mercedes zu hetzen, weil diese komische Eindruck, dass Mercedes betrügt einfach haften bleibt. Man hat ja 2009 ähnlich über Brawn geredet, immer wieder wurde unterstellt, der Diffusor wäre ja eigentlich illegal.

Horner und Marko mögen super in Ihre jeweiligen Jobs sein, diese ewigen Unterstellungen gegen andere Teams uns Fahrer finde ich persönlich absolut unsportlich und unglaublich ekelhaft. Allein deshalb hoffe ich, dass der Titel an Hamilton geht. Hamilton wäre auch mein WM Tipp.
 

Eric

Maximo Lider
Beiträge
8.040
Punkte
113

Frank Williams ist heute im Alter von 79 Jahren gestorben.

In den Hochzeiten von Williams in den 80ern und 90ern mit Honda und dann später Renault, war er mir nicht so sympathisch. Er wirkte immer ziemlich kalt und unnahbar. Später hat sich das dann ziemlich geändert. Williams war einer der Leute, die wegen der ganz persönlichen Leidenschaft für den Mototsport in der F1 mitgemischt haben und nicht um irgendwelche "Premium-Marken" zu promoten. Deshalb hat er auch noch lange weitergemacht, obwohl das Geschäftsmodell des Privat-Teams durch den immer grösseren Einfluss der Automobilhersteller ziemlich überholt schien.
 
Zuletzt bearbeitet:

karmakaze

Bankspieler
Beiträge
7.811
Punkte
113

Frank Williams ist heuzte im Alter von 79 Jahren gestorben.

In den Hochzeiten von Williams in den 80ern und 90ern mit Honda und dann später Renault, war er mir nicht so sympathisch. Er wirkte immer ziemlich kalt und unnahbar. Später hat sich das dann ziemlich geändert. Williams war einer der Leute, die wegen der ganz persönlichen Leidenschaft für den Mototsport in der F1 mitgemischt haben und nicht um irgendwelche "Premium-Marken" zu promoten. Deshalb hat er auch noch lange weitergemacht, obwohl das Geschäftsmodell des Privat-Teams durch den immer grösseren Einfluss der Automobilhersteller ziemlich überholt schien.
RIP, Sir Frank!
 

Finch

Zuhausegroßmacher
Beiträge
2.431
Punkte
113
RIP Sir Frank.
Hat mit wenig bis gar keinem Geld das geschafft, was Lord Hesketh etwa zur gleichen Zeit mit viel Geld nicht geschafft hat: Den eigenen Rennstall zum Weltmeister zu machen, Während die ersten beiden Titel nicht unbedingt geplant waren (vor allem der von Rosberg), machte die Partnerschaft mit Honda, später Renault und die Kombination mit Head und vor allem Newey Willams zu einem Team, das ich nicht mögen wollte. Respekt habe ich aber immer vor der Leistung und der Steh-auf-Mentalität von Frank Williams gehabt. (y)
Nun ist er wieder mit seinem besten Kumpel "Porridge" vereint.
 

Professor Moriarty

Bankspieler
Beiträge
5.982
Punkte
113
Standort
Landshut
In dem Video sieht man auch deutlich, dass Benzin durch sein Herz gepumpt hat. Ich mochte ihn und denke er hatte eine falsch verstandene Außenwirkung. Schönes Video, bei dem man auch sieht, wie er von Größen des Sports respektiert wurde und durchaus Humor neben seiner Leidenschaft für den Rennsport hatte.

 
Oben