Hilfe beim Smartphone! Danke :-)


Spree

Bankspieler
Beiträge
1.277
Punkte
113
dass es gute spiele gibt, möchte ich gar nicht abstreiten. mir geht es nur um das gefühl beim zocken. ich brauche knöpfe, die mir auch feedback geben. das ist änlich wie mitm gummi beim "ähm, ihr wisst schon was ich meine"... :D

lustigerweise hat mein motorola z3 play ja diese ganzen zusätzlichen features (moto mods genannt).
da kann ich zB. auch einen controller dran hängen. :D aber da bleibe ich doch lieber bei meiner playsi. ;)

 

Ricard

Nachwuchsspieler
Beiträge
680
Punkte
93
Ich weiß ja, was Du meinst, und ich geb Dir da auch vollkommen Recht, aber genau so kann man sich die Frage stellen, warum sich Leute einen 1000 Euro Wecker ums Handgelenk schnallen, Mercedes fahren, Mario Barth auf 70 Zoll OLED gucken, usw.

Weil sie es KÖNNEN, und weil viele einfach den Hals nicht voll genug kriegen und dann geht es oft auch um "Prahlerei", um Image, um Status, um Markenfetische, usw.

Wen interessiert da schon das berühmte "Preis/Leistunsverhältnis"? ;)
Bisschen viel Klischee, findest Du nicht? Die Kids haben keine Tablets und die PS4 blockiert eh Papa. :D

Und mal ganz arrogant: Ja, wir können uns das problemlos leisten.Die Kinder gehen auf eine Privatschule mit Musikerziehung. Wir fahren keinen Benz oder tragen keine Omega am Handgelenk. Wenn meine Frau zu einem Kongress fährt, dann hat sie fast immer das kleinste Auto und wird tatsächlich darauf angesprochen. Sowas kann man sich gar nicht ausdenken, ich rede von einem A4 Avant. Nichtsdestotrotz gibt es Veranstaltungen, da wird schon geschaut welche Kette oder Uhr getragen wird. Und ja, sie hat eine Omega, aber noch nie getragen. War ein Werbegeschenk. Pharmaindustrie Lobby halt.

Wenn die Kids als einzige Kinder kein Smartphone haben, kann sich jeder Familienvater ausmalen was die Kinder denken. Dazu müssen die Dinger sowieso vor Unterrichtsbeginn abgegeben werden.

Ich finde die Thematik durchaus interessant, wenn es um moralische Werte und mögliche Statussymbole geht. Vielleicht kann ein Moderator das ins Non Sport auslagern. Darüber kann man sachlich diskutieren. Aber wenn ich nur eine banale Frage habe, finde ich solche latenten Unterstellungen nicht zielführend.
 

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
3.180
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Für ein Kind würde ich folgende Kombination empfehlen.
  • Smartphone für um die 150€ (kann Motorola nur empfehlen), austauschbarer Akku wäre mir wichtig
  • Congstar 5€ Vertrag, Basic für 5€ Monat müsste reichen. Beim Vertrag darauf achten, dass jederzeit kündbar
  • Handy Glasversicherung (haben viele Versicherungen mittlerweile in der Hausrat(?) mit drin.
Haben die Kinder das in den 70ern und 80ern gebraucht? Nein.
Waren diese Kinder unglücklicher und haben sie je irgendwas vermisst? Mit Sicherheit nicht.
Warum brauchen sie sowas dann heutzutage?

Bitte nicht antworten mit "Weil es nun mal so ist im digitalen Zeitalter". ;)
Es gibt keinen einzigen rationalen Grund dafür, warum ein Kind heutzutage ein Smartphone braucht.
Es muss telefonieren können, ja das wäre sinnvoll. Dafür reicht aber ein 30 Euro Handy mit Drucktasten und ohne Internet.
 

Plissken

Laptop-Trainer
Beiträge
314
Punkte
63
Kommt drauf an.

Jetzt etwas mehr investieren und man hat auch länger Ruhe im Puff, weil das Gerät auch zukünftige Anforderungen erfüllt. So mach ich das zB immer, wenn ich ein technisches Gerät kaufe, dann mit das Beste was gerade auf dem Markt ist. Nicht weil das gesamte Leistungsspektrum jetzt unbedingt brauche, sondern weil ich weiß dass ich dann längere Zeit Ruhe habe (bzw. er als Vater und das Kind nicht in 1-2 Jahren rumheult das Handy wäre zu langsam für Anwendung XY).

Mein 1100 Euro Laptop schnurrt hier jetzt über 8 Jahre, meine Schwiegermutter ist in der gleichen Zeit durch zwei Billiglaptops durchgerauscht. Mein Oneplus 3t ist quasi erst mein zweites Smartphone, weil ich mein S2 jahrelang benutzt habe und ich das mit dem Oneplus wieder so vorhabe.
Mach ich genau umgekehrt, kaufe den Kram, der gerade out ist, für einen Schnapper, klar ist das nach 3-4 Jahren abzulösen, aber lohnt sich trotzdem noch, weil ichs eben echt günstig bekomme.

Ich verstehe nicht, warum man Handys ohne Vertrag kauft bzw für wen sich das lohnt.
Habe vor einem halben Jahr für meine Mom das S9+ für 20 Euro monatlich plus 40 Euro Zuzahlung gekauft. Dazu gab es die S Gear 3, die zu dem Zeitpunkt über 200 Euro gekostet hat.
Tarif Allnet Flatrate, 1 GB, ohne LTE.
Wie kann es sich da lohnen ein Handy vertragsfrei zu kaufen? Geht mir einfach nicht in den Kopf.
Siehe oben, lohnt sich, wenn man nicht das Neueste kauft, ein Smartphone für 70 Euro hält 2 Jahre, da muss das Smartphone für 300 Euro mindestens 8 Jahre halten und dann ist das Ding eben nach 6 Jahren auch schon out und ich habe bisher noch kein Smartphone kennengelernt, was 8 Jahre hält. ;)
Hast Du Kinder?

Die Frage nach dem Sinn ist ganz banal. Wir können das Smartphone jederzeit im Normalfall lokalisieren. Finden wir beide super. Außerdem hat jedes Kind mittlerweile ein Smartphone, zumindest in der Schule.Das ist heutzutage leider so.
Wozu musst du ein Smartphone lokalisieren? Bei einem 9jährigen?
Ich weiß das das die übliche Denke bei Eltern ist, aber jetzt habe ich ja mal die Gelegenheit nachzufragen. Meine Tochter hat mit Einschulung in die 5. ihr eigenes Smartphone bekommen für 70 Euro, das reicht.
In der Grundschule hatte kaum einer ein Handy geschweige denn Smartphone.
 

Lena

Fashionqueen
Beiträge
4.619
Punkte
113
Standort
Muumimailmaa ❤
Haben die Kinder das in den 70ern und 80ern gebraucht? Nein.
Waren diese Kinder unglücklicher und haben sie je irgendwas vermisst? Mit Sicherheit nicht.
Warum brauchen sie sowas dann heutzutage?
Weil es heute eine andere Zeit ist.
Das ist doch in jeder Generation so. Das nennt sich technischer Fortschritt. Immer diese Geschichten mit "früher war alles besser" 🙄
Es ist doch immer so, dass die vorherige Generation über die bequeme Jugend schimpft.
 

Finch

Zuhausegroßmacher
Beiträge
700
Punkte
93
Ich habe auch ein Smartphone, das ist echt super.
Special Feature: Wenn mich einer anruft, klingelt es sogar!!! Diese App war auch werksseitig schon vorinstalliert. Das ist für mich die Revolution, so bekomme ich immer mit, wenn mich jemand sprechen will und ich muss stattdessen nicht den ganzen Tag auf dem Display rumtippen. (y)
 

Plissken

Laptop-Trainer
Beiträge
314
Punkte
63
Früher WAR alles besser :whistle:;)
Nein, natürlich jeder Generation das Ihre. Aber wir merken ja den Unterschied. Unsere Tochter kann sich mit einer Menge anderer Dinge beschäftigen als mit dem Smartphone. Andere nicht.
 

schlomo23

Marxiste, tendance Groucho
Beiträge
297
Punkte
63
Haben die Kinder das in den 70ern und 80ern gebraucht? Nein.
Ich bin in der Debatte da weder eindeutig Pro noch Contra, aber das ist ja jetzt nur polemisch. In den 70ern gab es auch keine Vergewaltigungen in der Ehe. :unsure: Die Welt verändert sich tatsächlich. Wie man damit umgeht ist natürlich wieder eine andere Frage, aber wir leben ja schließlich auch nicht mehr in Wohnställen und bauen Emmer an...
 

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
3.180
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Wenn die Kids als einzige Kinder kein Smartphone haben, kann sich jeder Familienvater ausmalen was die Kinder denken.
Ja was denkt denn ein 9-jähriges Kind?
Und muss das so fürchterlich relevant sein, für Dich als Vater?
Ich spreche ja nicht davon, dass Du Deinem Kind gar kein Smartphone gönnen solltest.
Es geht darum, ob das unbedingt 300 Euro kosten muss. Und ich bin mir sicher, Du hast auch Deine Gründe dafür, warum alles unter einem Samsung S8 nicht "standesgemäß" wäre. ;)
 

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
3.180
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
In den 70ern gab es auch keine Vergewaltigungen in der Ehe. :unsure: Die Welt verändert sich tatsächlich. Wie man damit umgeht ist natürlich wieder eine andere Frage, aber wir leben ja schließlich auch nicht mehr in Wohnställen und bauen Emmer an...
Hä? Und das ist jetzt nicht polemisch und klischeebeladen, oder wie? :D
 

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
3.180
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Wenn die Kids als einzige Kinder kein Smartphone haben, kann sich jeder Familienvater ausmalen was die Kinder denken.
Ich will mich ja in keinster Weise in Deine Erziehung einmischen, aber für mich als Familienvater wäre es wichtiger, wie mein Kind sich (grundsätzlich) entwickelt, anstatt mich darüber zu sorgen, was es "denken" könnte, wenn es kein teures Smartphone kriegt. :)
 

schlomo23

Marxiste, tendance Groucho
Beiträge
297
Punkte
63
Hä? Und das ist jetzt nicht polemisch und klischeebeladen, oder wie? :D
Um dies in deinem Post nochmal hervorzuheben...

Was ich wenig polemisch sagen will, ist dass es sicher Pro- als auch Contra-Argumente dafür gibt, einem 9jährigen ein Smartphone anzuschaffen. Kein Argument ist es dabei, dass die 9jährigen in den 70/80er Jahren kein Smartphone hatten. ;)
 

sxmxyxr

Mampfsportler
Beiträge
1.639
Punkte
113
Standort
Elbstrand
Ich bin kein Freund von generellen Verboten und ein Smartphone für ein 9 jähriges Kind kann schon ok sein, wenn dem Kind eben auch eine entsprechende Medienkompetenz beigebracht wird. Besonders im Umgang mit Social Media, Bildrechten etc.

Es ist mein täglich Brot Jugendliche mit pathologischem Medienkonsument zu betreuen. In den letzten Jahren ist dies logischerweise massiv schlimmer geworden.
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
2.406
Punkte
113
Standort
Randbelgien
Ich habe mir am Montag ein neues Smartphone gekauft.
Das alte (Galaxy s4) war mir zwar lieb und taugte die meiste Zeit, aber es gab einfach den Geist auf. Musste es mindestens zweimal pro Tag aufladen, weil der Akku schlapp machte.
Jetzt habe ich ein Galaxy s9+. Ich wollte eine gute Kamera drin haben, weil ich gerne spontan Bilder knipse. Das Ding war zwar jetzt nicht ganz billig, aber ich konnte es mir locker leisten und mir was vernünftiges für ein paar Jahre gönnen. Ich bin gar kein Viel-User, mit einem Vertrag von 15,- € / Monat komme ich locker hin, da es privat und auf der Arbeit über W-Lan-Verbindung läuft.
Bei manchen Sachen bin ich so. Da leiste ich mir was, weil ich es kann. Ich würde auch nie in irgendwelchen Billigtretern herumlaufen, sondern möchte gute und bequeme Schuhe an meinen Füßen. Bei Hi-Fi-Geräten gucke ich auch nicht zuerst auf den Preis, sondern ob es was taugt.
Naja, ich gebe sonst nicht viel Geld aus (keine teuren Reisen, kein Auto, Bekleidung außer Schuhe), da darf sowas ruhig etwas mehr kosten und soll dann auch gefälligst ein paar Jahre halten.
 

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
3.180
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Kein Argument ist es dabei, dass die 9jährigen in den 70/80er Jahren kein Smartphone hatten. ;)
Ich finde schon, dass man sich hin und wieder mal die Frage stellen sollte, ob bestimmte Dinge, die heutzutage in unserer hochtechnisierten und digitalen Welt als "normal" hingenommen werden, auch wirklich notwendig sind.
Und dazu hilft eben oft ein "Blick zurück" um sich auch mal wieder zu "erden".

Anderes Beispiel: Fernseher.
Bevor LED/LCD auf den Markt kam, hatten die allermeisten eine "Röhre" mit 66 cm Diagonale im Wohnzimmer stehen.
Das entspricht ca. 32 Zoll.
Und kaum jemand hat sich damals beschwert, dass die Flimmerkisten für Kino und Co. zu klein sind.

Heutzutage ist diese Größe fast schon vom Markt verdrängt, weil die Leute immer größenwahnsinniger werden. 50 Zoll, 60 Zoll, 70 Zoll... werden irgendwann die Normalität sein.
Klar, die Teile werden angeboten und die Leute kaufen es.
Dennoch finde ich diese Entwicklung - ganz allgemein - höchst bedenklich.

Die heutige Generation von Kindern und Jugendlichen sitzt doch zum Teil nur noch vor der Mattscheibe. Egal, ob Smartphone, Tablet, PC oder TV.
Die haben zum Teil erhebliche Haltungsschäden und kriegen früh Probleme mit den Augen.
Von der immer weniger werdenden "sozialen Kompetenz" aufgrund mangelnder sozialer Kontakte ganz abgesehen.

btw. es gibt eine Studie, die besagt, dass viele Kinder im Sportunterricht kaum noch in der Lage sind, einen "Purzelbaum" zu schlagen.
Aber gut, das führt jetzt an dieser Stelle wahrscheinlich zu weit. ;)
 

Lena

Fashionqueen
Beiträge
4.619
Punkte
113
Standort
Muumimailmaa ❤
Was bringen Diskussionen, wenn der Gegenüber mit Totschlagargumenten kommt und jegliche Erklärung als "zählt für mich nicht" abtut.
Die Welt verändert sich nun mal und wenn Schüler keine Purzelbäume schlagen können, ist das dich Wumpe, solange sie glücklich sind...
Ich konnte damals schon keine Rolle rückwärts und geschadet hat es mir trotzdem nicht 🙄
 

Jungleking

Nachwuchsspieler
Beiträge
157
Punkte
28
Standort
KS
Die Frage war ja nach dem Gerät und nicht nach der moralischen Vertretbarkeit...

Ich habe für meine Schwiegereltern kürzlich 2 Huawei p10 Lite gekauft. Die bekommst du für +/- 200€ und erfüllen alle Basisansprüche, die man an ein Smartphone so hat. Besser/mehr/teuer geht immer. Ob man es braucht, ist die andere Frage.
 
Oben