Leichtathletik


Next

Moderator Fußball, Tennis, Wintersport
Teammitglied
Beiträge
6.441
Punkte
113
Standort
CH
Dass der 21-jährige Ricky Petrucciani ein Riesentalent über die 400 Meter ist, ist bekannt. Der hat seine PB in diesem Jahr schon ordentlich nach unten korrigiert und diese gerade im Finale der U23-EM von 45,69 auf 45,02 gesteigert. Europaweit in diesem Jahr auf Rang 2, weltweit auf Rang 24. :beten:

Jonathan Sacoor aus Belgien ist mit 45,17 nicht weit weg und in Europa damit auch schon weit vorne dabei.

Für die Schweiz, die in der Leichtathletik vor rund zehn Jahren noch ziemlich am Boden war, ist es heute schon die dritte Medaille. Giger gewann schon Bronze über die 400 Meter Hürden, Lemmens die gleiche Medaille über die 400 Meter (in dieser Woche hat sie ihre PB um fast eine Sekunde gesteigert). Der Zehnkämpfer Ehammer gewann bereits gestern Gold im Weitsprung.
Für heute muss es noch nicht die letzte Medaille gewesen sein. Mit Sclabas über die 800 Meter und Reais über die 200 Meter hat man noch zwei heisse Eisen im Feuer.
 

unicum

#68
Beiträge
14.979
Punkte
113
Standort
Kolbermoor
Samantha Borutta ist U23-Europameisterin! Mit 68,80 Metern holt sie sich in Tallinn Gold im Hammerwurf. Fünf ihrer sechs Versuche hätten für den Titel gereicht.
 

Next

Moderator Fußball, Tennis, Wintersport
Teammitglied
Beiträge
6.441
Punkte
113
Standort
CH
Und Reais liefert tatsächlich - Gold mit europäischer U23-Bestleistung. (y)

Fünf Medaillen hat man bereits geholt, davon dreimal Gold. Das ist für Swiss Athletics unglaublich stark und dürfte wohl auch die beste Ausbeute überhaupt sein. Morgen könnten sogar noch weitere dazukommen: die beiden 400 Meter-Staffeln muss man auf der Rechnung haben, Hodel im Stabhochsprung der Damen und eventuell kann auch Wieland im Speerwurf noch in die Entscheidung eingreifen.
 

unicum

#68
Beiträge
14.979
Punkte
113
Standort
Kolbermoor
Gold und Meisterschaftsrekord über 4x100 Meter in 43,03 Sekunden für Lilly Kaden, Keshia Kwadwo, Sophia Junk und Talea Prepens.
 

unicum

#68
Beiträge
14.979
Punkte
113
Standort
Kolbermoor
Majtie Kolberg hat sich am Samstag in Belgien über 800 Meter um dreieinhalb Sekunden auf 1:59,24 Minuten gesteigert!

 

Next

Moderator Fußball, Tennis, Wintersport
Teammitglied
Beiträge
6.441
Punkte
113
Standort
CH
Alex Wilson kam dieses Jahr bislang gar nicht auf Touren, nachdem er lange Zeit mit kleineren, aber hartnäckigen Problemen zu kämpfen hat. Und jetzt? Jetzt haut er in Atlanta zwei Wahnsinnszeiten raus: die 200 Meter in 19,89 Sekunden (eigenen CH-Rekord unterboten) und die 100 Meter in unglaublichen 9,84 Sekunden. Das ist - vorbehältlich der Homologation durch World Athletics - neuer Europarekord (bisher 9,86 Sekunden von Obikwelu und Vicaut). :eek:

Seine eigene PB lag vorher bei 10,08 Sekunden. Er hatte bei beiden Läufen perfekte Bedingungen (Rückenwind jeweils marginal unter den erlaubten 2,0 Metern/Sekunde).
 

Gordo

Bankspieler
Beiträge
5.619
Punkte
113
Alex Wilson kam dieses Jahr bislang gar nicht auf Touren, nachdem er lange Zeit mit kleineren, aber hartnäckigen Problemen zu kämpfen hat. Und jetzt? Jetzt haut er in Atlanta zwei Wahnsinnszeiten raus: die 200 Meter in 19,89 Sekunden (eigenen CH-Rekord unterboten) und die 100 Meter in unglaublichen 9,84 Sekunden. Das ist - vorbehältlich der Homologation durch World Athletics - neuer Europarekord (bisher 9,86 Sekunden von Obikwelu und Vicaut). :eek:

Seine eigene PB lag vorher bei 10,08 Sekunden. Er hatte bei beiden Läufen perfekte Bedingungen (Rückenwind jeweils marginal unter den erlaubten 2,0 Metern/Sekunde).

mal sehen ob die zeiten bestand haben, eventuell handelt es sich um einen messfehler. wilson selbst scheint auch nicht überzeugt.
 

Next

Moderator Fußball, Tennis, Wintersport
Teammitglied
Beiträge
6.441
Punkte
113
Standort
CH

mal sehen ob die zeiten bestand haben, eventuell handelt es sich um einen messfehler. wilson selbst scheint auch nicht überzeugt.
Ich finds auch relativ unrealistisch, hätte es aber natürlich trotzdem genommen. Das wäre von seiner SB eine Steigerung von über einer halben Sekunde.

Abwarten, was die Homologation schlussendlich aussagt. Momentan sind da viele Spekulationen im Raum.
 

Ken

Bankspieler
Beiträge
2.749
Punkte
113
Homologation musste ich jetzt googeln... wieder was gelernt. ;)
 

Next

Moderator Fußball, Tennis, Wintersport
Teammitglied
Beiträge
6.441
Punkte
113
Standort
CH
Letzte Woche waren die U20-Weltmeisterschaften in Nairobi. Leider waren einige Teams nicht am Start, darunter auch das deutsche Team. Dazu waren unter anderem auch die USA, Grossbritannien, Australien, Japan und die Niederlande abwesend.

Die Schweiz war mit fünf Athleten in Kenia - und wäre beinahe tatsächlich auch mit fünf Medaillen nach Hause gereist. Ditaji Kambundji, nebst der triumphierenden Jamaikanerin Ackera Nugent, stürzte aber im Finale über die 100 Meter Hürden nach einem Anhänger an der vierten Hürde.
Marithe-Therese Engondo holte im Hochsprung mit U20-Rekord die Silbermedaille, genauso Valentina Rosamilia über die 800 Meter. Bronze gab es für Melissa Gutschmidt über die 100 Meter und für Jephte Vogel im Kugelstossen.

Gab ein paar starke Leistungen, eine gilt es aber hervorzuheben: Sasha Zhoya gewann über die 110 Meter Hürden in überragenden 12.72. Logischerweise Altersklassen-Weltrekord und damit war er auch über eine halbe Sekunde schneller als der Zweitrangierte.
Einen weiteren Weltrekord gab es über die 200 Meter der Frauen, dieser aber mit einem Beigeschmack. Die Namibierin Christine Mboma lief 21.84 und gewann damit vor Landsfrau Beatrice Masilingi (Masilingi holte auch Silber über die 100 Meter, zusammen noch Staffel-Silber) - die beide sorgten ja zuletzt für den nächsten „Fall Semanya“.
Weltrekorde gab es noch in den 4x1-Staffeln: Südafrika bei den Herren und Jamaika bei den Damen gewannen jeweils Gold in Rekordzeit.
 

Big d

Bankspieler
Beiträge
21.290
Punkte
113
Der Sohn des legendären virgilius alekna (2 *OS, 2*wm) ist bei dieser WM Weltmeister im Diskuswurf u20 geworden und dabei nur 30cm unter dem Weltrekord von mykyta nesterenko geblieben (der danach nie an seine Junioren Erfolge anknüpfen konnte).
 

TobiKo

Nachwuchsspieler
Beiträge
414
Punkte
28
Die zweitschnellste jemals gelaufene Zeit über 100 Meter. :crazy:

das niveau bei den damen ist heftig gerade. beim diamond meeting in lausanne lief shelly-ann fraser-pryce die 100 m in 10,60. das ist die drittbeste zeit ever. das rennen war hochklassig besetzt, thompson-herah wurde mit 10,64 zweite, jackson dritte. kambudji und del ponte waren auch am start.

zwischen den beiden top jamaicanerinnen war es danach wieder sehr unterkühlt. gibt es da stress? war ja bei olympia auch schon so.
 
Oben