NBA-Draft 2021


Steigerwald

Bankspieler
Beiträge
6.653
Punkte
113
Bei Sabonis könntest du noch recht haben, bei Doncic und Giannis muss ich dir aber widersprechen. Das sind MVP-Kaliber, und solche reichen im europäischen Vergleich locker, früher wie heute, um durchschnittliche Kader an in der Breite besser besetzten Teams vorbeizuziehen.

Ein gewisser Dirk hat Deutschland zu EM-Silber und WM-Bronze geschleift, und schlechter als die Heinis, die er dabei im Gepäck hatte, können die derzeitigen Kader von Griechenland und Slowenien eigentlich kaum sein.

Dazu kommt, was man leider auch beim letzten Turnier gesehen hat - unsere NBA Spieler geben zusammen noch keine funktionierende Mannschaft. Natürlich liest sich Theis & Hartenstein als Center sowie Kleber auf der 4 erstmal gut, auch die weiteren Spieler...aber Schröder als nominell bester Spieler ist bisher jeden Nachweis schuldig geblieben, seine Mitspieler besser machen und das Team irgendwie führen zu können.

Und leider habe ich nicht den Eindruck, dass sich das in irgendeiner Weise gebessert hätte. :skepsis:

Dazu muss man sagen, dass mir auch manche Kader von Nationen, die derzeit nicht in der ersten europäischen Reihe stehen, homogener erscheinen bzw. ich befürchte, dass die Mannschaften besser funktionieren werden. Litauen ist da tatsächlich ein gewohntes Beispiel, schon immer und bis heute. Kroatien sehe ich in Bestbesetzung auch sehr gut und ob wir da besser sind, können wir schon Ende des Monats bei den Olympic Qualifiers sehen (bei denen wir gewaltiges Glück mit der Auslosung haben und dadurch immerhin überhaupt eine Chance auf Tokio).

Hoffentlich spielen da dann auch alle mit der vollen Kapelle, damit man einen echten Vergleich hat.
Also wenn ich mich richtig ersinne, hatte Dirk damals mit doch einige Spieler in EL Format um sich, z.B. Femerling. Ehrlich gesagt kann ich mich auch nich daran erinnern, dass Giannis schon ein richtig starkes Turnier mit Griechenland hatte, korrigiere mich bitte falls ich falsch liege. Sowohl Griechenland als auch Slowenien, sind abseits ihrer beiden Stars nicht annähernd so gut besetzt wie Deutschland. Ich glaube auch dass die beiden im Alleingang ihre Teams ziemlich weit werfen können, aber gegen die Topteams wird das nicht reichen, zumindest nicht bei Slowenien, wenn Dragic weiter abbaut. Die Griechen haben zumindest noch paar in der NBA und den ein oder anderen in der EL.

Seit dem letzten Turnier haben sich unsere Spieler schon deutlich weiterentwickelt. Kleber, Theis standen zu diesem Zeitpunkt eher am Ende der Rotation, Hartenstein und Wagner waren gar nicht erst dabei. Schröder ist für europäische Verhältnisse schon ein starker Point Guard. Mir fällt abgesehen von Dragic auch keiner europäischer PG ein, der so stark wie Schröder ist. Er ist erst 27, vllt entwickelt er sich noch in die Rolle des großen FÜrhungsspielers. Kroatien sehe ich wie viele andere Nationen auf unser Niveau. Bogdanovic, Zubac, Saric, Hezonja vs. Schröder, Theis, Zipser, Kleber gibt sich nicht viel. Zu dieser Liste kann man getrost auch noch Italien, Lettland, Spanien, Montenegro, Litauen, Türkei hinzufügen.
 

Sm0kE

The Magic Man
Beiträge
16.358
Punkte
113
Hmmm. Also die WM 2019 empfand ich eher als Rückschritt, wo wir mit der Niederlage gegen die DomRep nichtmal die Zwischenrunde erreicht haben. Und da waren Theis und Kleber länghst etablierte Starter. ;)
 

Steigerwald

Bankspieler
Beiträge
6.653
Punkte
113
Hmmm. Also die WM 2019 empfand ich eher als Rückschritt, wo wir mit der Niederlage gegen die DomRep nichtmal die Zwischenrunde erreicht haben. Und da waren Theis und Kleber länghst etablierte Starter. ;)
Ja, das war defintiv ein Debakel. Dort waren aber alle Spieler unter ihrem Niveau, egal ob Schröder, Theis, Kleber, Voigtmann oder die zweite Reihe. Dazu ein BUndestrainer, der zu keinem Zeitpunkt ein vernünftiges Konzept hatte. Die Chancen bei der WM waren sehr groß, selbst Frankreich fand ich mehr als schlagbar. Gegen die DomRep II hat man sich schon ordentlich blamiert. Trotzdem würde ich abwarten, wie sich die Truppe bei der EM schlägt, vor allem falls Wagner sich direkt in die Rotation spielen sollte.

Schröder

F Wagner
Kleber
Theis

Das wäre schon eine echt starke Mannschaft, die man erstmal schlagen muss.
 

Sm0kE

The Magic Man
Beiträge
16.358
Punkte
113
Bezüglich Giannis habe ich mir mal die WM Boxscores angesehen, was zur Hölle ging da denn ab... der bekommt kaum mal mehr als 10 Würfe und irgendwelche anderen Spieler aber 13,14,15... :crazy:

Das dürfte unter Pitino vermutlich anders aussehen.
 

erminator

Bankspieler
Beiträge
7.567
Punkte
113
Franz? Eher auf 2/3.. Ich traue ihm auch in der NBA zu 40% 3er Quote zu schaffen. Aufgrund seiner soliden Größe und Länge, seiner guten Defensive und seinem sonst auch reifen Spiel, sehe ich ihn langfrsitig in der NBA. Wir deutsche sind auf Franz angewiesen, wenn wir bei der Heim EM um Medaillen kämpfen wollen.
Was heißt hier auch? Auf dem College hat er nicht mal 35%. Dein Beitrag greift genau meine frage auf, die ich in den raum warf. Was kann er richtig gut? Solide hier, gut da und reif dort aber exzellent oder ähnliches scheint er nirgends zu sein. Wenn Wagner die Fähigkeiten hätte in der NBA auch auf der 2 zu spielen würden wir von einer Draftrange 1-5 reden. Dann wäre er Simmons-like weil er so schnell/atetisch wie ein guard und so groß wie ein forward wäre. Er ist groß aber kein Über - Athlet.

Ich kenne ein Land, die könnten dir nicht nur eine Starting 5 aus NBA - lern herzaubern sondern ein gesamtes Roster: Kanada

Die Anzahl der NBA Spieler ist definitiv kein Indikator für die Stärke einer Nationalmannschaft. Dieser Irrglaube muss aus den Köpfen raus ;). Litauen und Griechenland haben maximal 2, die Kroaten oder Serben selten mehr als 3 und Griechenland selbst vor Giannis immer stark vertreten obwohl nie NBA - ler dabei waren. Italien hatte lange Zeit ihre 3 mit Bargnani, Gallinari und Belinelli. Die kamen immer zu den Turnieren und noch nicht mal in die Nähe von Medaillen.

Genug Offtopic back to Franz Wagner:

Ich sag er wird kein Guard und du sagst, dass er kein Stretch 4 wird. Dann einigen wir uns auf Small Forward wobei da der Übergang zu Stretch 4 in der NBA heutzutage fließend ist ;) Wagner erinnert mich etwas an Gordon Hayward (zu dessen NCAA - Zeiten) wobei ich auch sein Best Case auch da einordnen würde und damit wäre ich mega zufrieden aber dann muss vieles sehr gut laufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

theser

Bankspieler
Beiträge
2.736
Punkte
113
Bezüglich Giannis habe ich mir mal die WM Boxscores angesehen, was zur Hölle ging da denn ab... der bekommt kaum mal mehr als 10 Würfe und irgendwelche anderen Spieler aber 13,14,15... :crazy:

Das dürfte unter Pitino vermutlich anders aussehen.
Weniger Platz in der Zone, kleineres Spielfeld. Gegenspieler wie Bruno Caboclo nahmen ihn ziemlich aus dem Spiel. Giannis scheint kein Überspieler im FIBA-Ball zu sein.

Was kann er richtig gut?
FUNDAMENTALS! High IQ (übrigens 1st NCAA-Academics Team). Schnelle Füße, Länge, Spannweite. Natürliches Defense-Verständnis. Vielseitigkeit. Echter Teamplayer. Hier überall findet man in ihm im obersten Regal des Jahrgangs.

Ist ja auch das lässige, dass man ihn nicht auf eine Position definieren muss. Zweiter Ballhandler, defensiv switchen von 1-4 ist drin. Offensiv 2-4. Im BigTen-Play lag seine Dreierquote bei 40%... aus Bewegung btw witzigerweise 5% höher, als im Stand. FT% vielversprechend.

Wenn er mal so gut wird wie Gordon Hayward und dann die Defense zeigt, die ihm alle Experten prognostizieren... alter, das wäre genial!!! Hier im Forum brachte mal jemand Nic Batum ins Gespräch (jetzt sind wir wieder bei Vergleichen :mad:). Damit gemeint: ein multipositionaler Defender, vielseitig, dritte Scoring-Option. Top-3nD-Wing mit Distribution. Mit so jemanden kann man Titel holen.

Aber nochmal... schauen wir mal bei der Draft Combine auf seine Werte.
 
Zuletzt bearbeitet:

KillerHornet

Nachwuchsspieler
Beiträge
4.766
Punkte
63
Nic Batum war mein Vergleich, zu dem ich stehe. Wagner ist für mich einer dieser typischen Spieler, der in einer kleineren Rolle besser aufgehoben ist. Aber nicht, weil ihm die Fähigkeiten für die große Bühne fehlern, sondern weil sein primärer Wert in seinen Komplementärfunktionen liegen. Mit Shootern um sich kannst du ihn in die Zone stellen und er wird dort Schaden anrichten oder im Pick and Roll die richtigen Entscheidungen treffen. Mit einem balldominanten Guard wird er dir gute Cuts laufen und immer die richtigen Winkel an der Dreierlinie finden. Stell den zu den Lakers und er macht als Rookie direkt 15ppg. Die Wurfmechanik ist edel und wird auch bald mit höheren Trefferquoten daherkommen. Die Frage sollte nicht lauten, was kann er richtig gut, sondern was kann er nicht? Für solche Spieler gibt es in jedem Team einen Platz in der 7er Rotation, bei guter Entwicklung wird er vielleicht die dritte Option eines Contenders. Da kann man schon mal zuschlagen.
 

recklette

Nachwuchsspieler
Beiträge
373
Punkte
43
Spräche etwas gegen den Vergleich mit Joe Ingles? Gerade die Punkte IQ/ Vielseitigkeit & Co. sind doch Dinge, die man Ingles (dessen Wurf derzeit noch besser wäre) ebenfalls zuschreiben würde....
 

KillerHornet

Nachwuchsspieler
Beiträge
4.766
Punkte
63
Ingles hat ja auch Qualitäten als Playmaker im Halfcourt bzw. sekundärer Ballhandler. Wagner finde ich Off-Ball besser aufgehoben. Dazu ist Wagner athletischer und größer und der deutlich versiertere Verteidiger. Der Inpact auf eine Offense dürfte aber ähnlich sein.
 

Joe Berry

Kosmopolitische NBA-Koryphäe
Beiträge
10.938
Punkte
113
Ingles hat ja auch Qualitäten als Playmaker im Halfcourt bzw. sekundärer Ballhandler. Wagner finde ich Off-Ball besser aufgehoben. Dazu ist Wagner athletischer und größer und der deutlich versiertere Verteidiger. Der Inpact auf eine Offense dürfte aber ähnlich sein.
Hoffentlich landet er dann auch in einer guten Situation, bei den Warriors z.B. könnte ich ihn mir sehr gut vorstellen.
 

Vincent2008

Pure Magic
Beiträge
661
Punkte
93
Auch wenn es nicht gerade in den Draft 2021 passt finde ich es trotzdem sehr erstaunlich an welch hohen Position viele derzeitige Playoffs Duos gepickt worden sind. Als Fan hofft man ja immer auf einen Top3 Pick wegen den hohen Chancen einen Superstar abzugreifen. Durch die Nominierung von Jokic zum MVP ist mir aufgefallen wie krass und verzerrt einige Duos in den derzeitigen Playoffs sind.

Bucks: Giannis ( 15. Pick ) + Middleton ( 39. Pick )
Hawks: Young ( 5. Pick ) + Bogdanovic ( 27. Pick )
Heat: Butler ( 30. Pick ) + Adebayo ( 14. Pick )
Blazers: Lillard ( 6. Pick ) + McCollum ( 10. Pick )
Clippers: Leonard ( 15. Pick ) + George ( 10. Pick )
Nuggets: Jokic ( 41. Pick ) + Murray ( 7. Pick )
Jazz: Mitchell ( 13. Pick ) + Gobert ( 27. Pick )

...desweiteren finde ich es fast unglaublich das Booker an der 13. gedraftet wurde. Mr. Brooks von den Grizzlies hat in den Playoffs ebenso überzeugt, auch er wurde nur an 45. Stelle gepickt. Sicherlich gibt es auch viele Duos wie KD/Harden, Tatum/Brown, James/Davis, Beal/Westbrook, Embiid/Simmons oder auch Doncic/Porzingis die ganz weit vorne gedraftet wurden.

Trotzallem hat es mich wirklich überrascht wieviele Spieler in ihrer Karriere explodiert sind die weit außerhalb der Top5 oder Top10 gepickt worden sind...Jokic ist und bleibt natürlich eine der verrücktesten Storys in der Geschichte der NBA. Wer weiß ob wir dieses Jahr wieder solch eine Überraschung im Draft haben. Kandidaten scheint es ja genügende zu geben...
 

WallIn

Bankspieler
Beiträge
3.422
Punkte
113
Standort
Köln
Generell habe ich das Gefühl, dass das Player Development so stark wie noch nie ist.
Wo gefühlt (habe nicht geschaut) bis zu dem Ende der 00er eher selten richtige Stars ab Position 12-14 enstanden sind, ist es doch aktuell sehr regelmäßig.
Ein Brogdon oder SGA fallen mir da auch direkt ein. Auch ein Duncan Robinson als Undrafted ist ja fast schon eine Frechheit.
Es ist aber auch auffällig, dass die schlecht geführten Teams wie Kings, Knicks und Co. weder solche Spieler ausbilden noch ihre hohen Picks ans Laufen kriegen (mit wenigen Ausnahmen). Wobei Quickley und Haliburton eine Trendwende werden könnten.
Der Trend gefällt mir sehr gut.
 

steve53

Bankspieler
Beiträge
1.040
Punkte
113
Das würde ich bei den Knicks nicht direkt so unterschreiben, wobei da zugegebenermaßen natürlich auch die eigene rosarote Fanbrille etwas mit reinspielt.
Wenn wir jetzt grob 2010 als Cutoff nehmen, dann kommen da u.a. Shumpert (2011, #17), Hardaway Jr (2013, #24), Dotson (2017, #44), Robinson (2018, #36), dieses Jahr noch Quickley wenn er seine Form hält.
Barrett, Porzingis sind hohe Picks und fallen somit raus. Ntilikina ist für #8 natürlich - leider - ein Flop. Edit: Knox an 9 natürlich ebenso.

Das sind jetzt natürlich keine Stars, das ist unbestritten - aber die grundsätzliche Fähigkeit zur Entwicklung ist da, gerade bei den hinteren Picks. Unser Problem ist mehr, dass das FO seit Jahren öfter Mal Free Willy mit den Picks gespielt hat und beim morgentlichen Blick in den Spiegel schon dreimal die Meinung über die zukünftige Ausrichtung der Franchise geändert hat.
 

Lucatoni14

Bankspieler
Beiträge
1.450
Punkte
113
Also Pick 7 und 2 für Angelo Russel. Trotz KAT Kontext, Aua. Obwohl der 7 Ja sogar noch ganz ok ist, damit hat man es jetzt hinter sich.

Pick 7,14+Wisemam für Beal? Halt noch mit Salary dazu, das wäre dann wohl Wiggins. Naja, wenn ich es jetzt so lese. Daraus kriegt man nicht so einen Spieler wie Beal. Damit können die Warriors aber trotzdem richtig nachladen, egal wo ein Spieler frei wird.

Magic an 5 und 8, auch sehr interessant. Könnte wieder sehr undankbar sein. In so einem Draft kann man wohl leider nicht auf 3 damit springen oder ?

Pelicans, Hornets und Pacers mit guten Positionen um sich gut aufzustellen für die Zukunft. Sehr wichtige Drafts für diese Teams.

Die Thunder mit ihren ganzen Picks dieses Jahr an 6. Da wird aber nächstes Jahr richtig übel nochmal der Tank rollen.
 

Vincent2008

Pure Magic
Beiträge
661
Punkte
93
Vielleicht schafft @theser bis zum WE eine kleine Einschätzung zur Lotterie. Er ist ja doch näher an den Rookies und Einschätzung der Spieler dran...

Was man Gerüchteweise bei Twitter mitbekommt ist das die Cavs Kuminga wollen und bereit sind den 3. Pick zu traden. Klingt ja auch logisch da man weder Green noch Suggs braucht. Mit Garland, Sexton und Okoro haben sie genügend junge Spieler auf der Guard Position. Die große Frage ist halt ob Mobley definitiv an der 2 weggeht und ob die Rockets nicht eher einen Guard wollen ( Wood spielt eine große Rolle im Roster )

Große Gewinner waren definitiv die Raptors. Von der 7 sind sie auf die 4 gesprungen. Jetzt könnte man Lowry traden und mit Suggs den Neuanfang starten.

Die Magic können mit Pick 5 und 8 relativ entspannt in die Draft gehen. Der ganz große Sprung wurde nicht geschafft aber es gibt deutlich miesere Ausgangspositionen. Man könnte den Future Nuggets Pick aus dem AG Paket anbieten...oder einen aus T-Ross/Harris bzw. Bamba wenn man unbedingt Mobley will. Kuminga plus Bamba für Pick 3 wäre aber insgesamt auch recht hart...

Mein 1. Tipp ohne Trades wäre:

01. Pistons / Cunningham
02. Rockets / Green
03. Cavs / Mobley
04. Raptors / Suggs
05. Magic / Kuminga

Verlierer der Draft sind irgendwo definitiv die Thunder. Absichtlich gefühlte 20-30 Spiele in Folge verloren um am Ende von der 4 auf die 6 zu rutschen. Ebenso muss man auch die Minnesota Timberwolves erwähnen...ihr Pick wurde an 7 zu den Warriors abgegeben.
 
Zuletzt bearbeitet:

WallIn

Bankspieler
Beiträge
3.422
Punkte
113
Standort
Köln
Auch wenn Mobley die bessere Wahl wäre, möchte ich Green für die Rockets:love:

Gratulation and NBAtibo und Joe...die Pistons haben es sich irgendwie verdient!
 
Oben