News und Transfers


Despud Elskern

Red Runner
Beiträge
2.517
Punkte
113
Standort
momentan Wetterau
Habe gerade gelesen, dass die Tour auf Ende August bis Mitte September verschoben ist. Heißt dies dann, das die Vuelta geopfert würde, selbst wenn in Spanien wieder Rennen stattfinden dürften? Wäre schon übel.
 

John Lennon

Moderator Darts & Handball
Teammitglied
Beiträge
37.366
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Habe gerade gelesen, dass die Tour auf Ende August bis Mitte September verschoben ist. Heißt dies dann, das die Vuelta geopfert würde, selbst wenn in Spanien wieder Rennen stattfinden dürften? Wäre schon übel.
Die UCI hat einen Kalender für das Restjahr veröffentlicht.


1. August: Strade Bianche
5. – 9. August: Polen-Rundfahrt
8. August Mailand-Sanremo
12.-16. August: Dauphiné
16. August: Prudential RideLondon-Surrey Classic (Great Britain)
20.-23. August: Nationale Meisterschaften (nicht in Deutschland)
25. August: Bretagne Classic – Ouest-France (France)
29. August-20. September: Tour de France
7. September-14. September: Tirreno-Adriatico
11. September: Grand Prix Cycliste de Québec (Canada)
13. September: Grand Prix Cycliste de Montréal (Canada)
20.-27. September: Weltmeisterschaften
29. September-4. Oktober: BinckBank Tour
30. September: Fleche Wallonne
3.-25. Oktober: Giro d’Italia
4. Oktober: Lüttich-Bastogne-Lüttich
10. Oktober: Amstel Gold Race
11. Oktober: Gent-Wevelgem
14. Oktober: Dwars door Vlaanderen
15-20 Oktober: Gree-Tour of Guangxi (China)
18. Oktober: Ronde van Vlaanderen
20. Oktober – 8. November: Vuelta a España
21. Oktober: Driedaagse Brugge-De Panne (Belgium)
25. Oktober: Paris-Roubaix
31. Oktober: Il Lombardia

Giro und Vuelta überschneiden sich um einige Tage.
 

Wurzelsepp

Bankspieler
Beiträge
4.246
Punkte
113
Standort
Hier
Ganz ehrlich: Viel offensichtlicher kann man diesen Plan nicht auf die Tour de France zuschneiden... soll doch die UCI so ehrlich sein und im Herbst einfach die Tour zulassen und den Rest streichen, mir scheint es, dass die ASO (Organisator der Tour) einfach den Plan geschrieben hat und die UCI hat genickt!

Die Tour kriegt (von den drei GT) nicht nur den besten (da ersten und wettertechnisch wohl einfachsten) Termin, sondern auch noch absolut keine "richtige" Konkurrenz. Parallel finden einzig der Tirreno-Adriatico und zwei Rennen in Nordamerika statt, die wohl kaum jemand interessieren dürften.
Parallel zum Giro finden nicht nur praktisch alle Klassiker (L-B-L, Flandernrundfahrt, P-R von den Monumenten, dazu noch Amstel und Gent-Wevelgem) sondern auch gleich noch die Vuelta statt. Die Vuelta wurde um drei Tage auf 18 gekürzt, parallel sind neben Giro auch noch P-R und die Lombardei.
 

Despud Elskern

Red Runner
Beiträge
2.517
Punkte
113
Standort
momentan Wetterau
Dazu kommt, dass die Tour zu ner Zeit geplant wird, wo noch nicht wieder mit der großen Schließungswelle zu rechnen ist, während zum Jahresende hin die Gefahr wieder größer ist.
Da merkt man wieder, dass auch hier Kommerz über allem steht, und nicht die attraktivsten sondern die am stärksten kommerzialisierten Rennen gepusht werden. :(
 

Wurzelsepp

Bankspieler
Beiträge
4.246
Punkte
113
Standort
Hier
Ich bin ja gespannt, ob die Tour von der Französischen Regierung eine Ausnahmeerlaubnis kriegt: Bis Ende August sind alle Grossveranstaltungen (>5000 Leute) verboten, die Tour beginnt aber noch im August... und 5000 Leute für einen Tourstart in Nizza ist nichts.
 

Little

Bankspieler
Beiträge
5.051
Punkte
113
Da merkt man wieder, dass auch hier Kommerz über allem steht, und nicht die attraktivsten sondern die am stärksten kommerzialisierten Rennen gepusht werden. :(
Das kommt drauf an, was man unter attraktiv versteht. Die Tour ist nunmal für Fahrer, Teams, Sponsoren und viele Fans das attraktivste Rennen. Das manche andere Rennen bevorzugen? Geschenkt. Die breite Masse hat Interesse an der Tour also ist es absolut nachvollziehbar, dass die 'gepusht' werden. Zumal ich den Kalender in Anbetracht der Umstände noch sehr gelungen finde. Man hat alle großen Touren und die prestigeträchtigsten Klassiker dabei. So könnte der finanzielle Schaden für den Radsport vielleicht nicht in dem Maße ausfallen, wie befürchtet. Es dürfte auch sicher das ein oder andere überraschende Ergebnis geben, weil die Fahrer ganz anders eingesetzt werden müssen.
 

Wurzelsepp

Bankspieler
Beiträge
4.246
Punkte
113
Standort
Hier
Ich hätte zuerst den Giro und dann die Tour gemacht, einfach um die "natürliche" Reihenfolge zu behalten. Kann aber auch die Überlegung sein, dass Italien und Spanien noch heftiger als Frankreich getroffen wurden, und damit eine Öffnung in Frankreich auf Ende August wahrscheinlicher ist als eine Öffnung Italiens und Spaniens.
Wobei dann der Tirreno-Adriatico wieder dagegen spricht, der ist ja bekanntlich auch in Italien.
 

Angliru

Administrator
Teammitglied
Beiträge
30.268
Punkte
113
Standort
Leipzig
Gute Stimmung bei Ineos - Bernal hat in einem Interview gesagt, dass er sich nicht automatisch Froome bei der Tour unterordnen will, dazu ist das neue Vertragsangebot für Froome geringer als das, was er bisher bekommt. Nun ist Froome ordentlich sauer und will sofort weg, u.a. Movistar hat Interesse (die einen neuen britischen Co-Sponsor haben), dazu Bahrain und Israel. Ineos blockt aber ab. Könnte noch lustig werden :popcorn1:
 

angst

Nachwuchsspieler
Beiträge
117
Punkte
43
Das große Deutsche Nachwuchstalent Marco Brenner unterschrieb (bzw. seine Eltern) letzte Woche mit 17 Jahren seinen ersten Profivertrag für gleich 4 Jahre bei Team Sunweb. Damit überspringt er die U23 komplett, was vor ihm bisher nur wenige Fahrer (u.a. Roman Kreuziger) geschafft haben. Vom Profil her am ersten ein exzellenter Allrounder mit sehr guten Zeitfahrqualitäten, weshalb er bei richtiger Entwicklung ein Fahrer für die großen Touren werden kann.
 

campos

Moderator Radsport
Teammitglied
Beiträge
19.823
Punkte
113
Aus Mitchelton - Scott wird ab sofort Team Manuela Fundación


Wenn man die Pressemitteilung des Teams liest, kommt einem das Ganze schon etwas komisch vor. Die weiteren Artikel lassen die Eheleute hinter der Fundacion schon in etwas besserem Licht dastehen aber bei dem was man im Radsport schon alles mit Sponsoren und großen Ankündigungen erlebt hat ... hoffen wir für die FahrerInnen und den Staff mal das Beste.

Aber auch wenn alles super läuft, bedeutet es, dass Australien sein Top-Team an Spanien verliert. Was in Anbetracht der guten Entwicklung die die australischen Rennen in den letzten Jahren genommen haben sehr schade ist.
 

campos

Moderator Radsport
Teammitglied
Beiträge
19.823
Punkte
113
GreenEdge-Besitzer Ryan gibt ein Interview, das mehr Fragen aufwirft als es Antworten gibt ...

- es ist noch überhaupt nichts unterschrieben
- man verhandelt mit verschiedensten Sponsoren u.a. auch aus Deutschland
- er betont das er jetzt noch die Lizenz behält und spricht nur davon, dass es in der Zukunft diesbezüglich Optionen gibt

Und gerade was die Lizenz angeht sind die Spanier verwundert, weil es für sie nur eine Option gibt: vollständige Übernahme

:skepsis: :crazy: :panik:

---------------------

Das durch die Corona-Krise in Schieflage geratene Bigla-Katusha Team hat ein einen vierjährigen Deal mit dem französischen Modelabel Paule Ka ("Polka") verkündet und World Tour Ambitionen verkündet.

Was die Outfits für Teampräsentationen angeht sind die Erwartungen jetzt hoch ... ;)
 
Oben