Novak Djokovic


Matt

Bankspieler
Beiträge
3.210
Punkte
113
Glückwunsch an den Serben, der unerwartet deutlich gewinnt. Historisches hat er erreicht in den letzten Tagen. Ganz sicher möchte er jetzt auch noch an die 20 ran - unrealistisch ist das nicht. Aber er sollte verhindern, dass Nadal in Paris wieder davonzieht.
 

TennisFed

Bankspieler
Beiträge
7.353
Punkte
113
Glückwunsch an den Serben, der unerwartet deutlich gewinnt. Historisches hat er erreicht in den letzten Tagen. Ganz sicher möchte er jetzt auch noch an die 20 ran - unrealistisch ist das nicht. Aber er sollte verhindern, dass Nadal in Paris wieder davonzieht.
Er kann Nadal in Paris unter normalen Umständen nicht schlagen. Er muss praktisch darauf hoffen das Thiem Nadal raus nimmt.
 

Tuco

Bankspieler
Beiträge
20.389
Punkte
113
Tja, dass das Finale so klar wird, war nach den sehr engen Matches gegen Medvedev zuvor natürlich nicht zu erwarten. Entscheidend war wohl das Break zum Gewinn des ersten Satzes, danach wurde Medvedev spürbar schwächer.

Der seltsame Hang von Djokovic zur Esoterik (der im engen Zusammenhang steht zu seinem teilweise peinlichen Verhalten und Aussagen während der Pandemie) ist wohl vor allem dadurch zu erklären, dass er glaubt, dass das der Hauptgrund für seine mentale Stärke ist. Entschuldigt das natürlich nicht, aber er ist offenbar total davon überzeugt, dass es stark zu seiner Leistung beiträgt, und misst dem dann wahrscheinlich auch in anderen Zusammenhängen zuviel Bedeutung zu.
 
Zuletzt bearbeitet:

TennisFed

Bankspieler
Beiträge
7.353
Punkte
113
Bin mal gespannt wo Djokovic als nächstes spielen wird? Doha oder Dubai wohl nicht. Das er wegen einem einzigen Turnier (Miami) in die USA fliegt glaube ich auch nicht.
Scheint meine Prognose doch zu stimmen das er erst wieder in Monte Carlo auf Sand zurück kommt.
 

tennisfun

Bankspieler
Beiträge
4.397
Punkte
113
Ich dachte mir als ich das Match sah wo es passierte, dass Nole ganz bewusst die Ausholbewegung bei den Schlägen reduziert damit er das Match weiterspielen kann. Ansonsten schneidet er sich ja ins eigene Fleisch mit nur noch 80% Leistung und einen Satz extra zu spielen. Das sich das mit den Pausen zwischen den Spielen wieder bessert damit es beim nächsten Match kaum noch auffällt ist klar.
 

Tuco

Bankspieler
Beiträge
20.389
Punkte
113
@Tuco
NOVAK DJOKOVIC bestätigt Bauchmuskelriss...
Unfassbar...ziemlich "Superhuman" das er es tatsächlich geschafft hat die AO zu gewinnen :eek: :beten:(y)Respekt Novak:)
https://www.atptour.com/en/news/djokovic-australian-open-2021-final-reaction

Aber laut @Edy87 ist der ja ein "Faker" und hat geschauspielert:crazy:

Vor der Sandsaison dürften wir Novak nicht mehr auf dem Tennisplatz sehen.

Naja, da war der nun nicht der einzige, ganz im Gegenteil. Es ist hier leider bei etlichen gängig, Djokovic alles negativ auszulegen, was irgendwie geht (Verletzungen, Jubel, Aussagen des Vaters etc.), und das jeder sich bietenden Gelegenheit.

Peinliches Verhalten während der Pandemie zu kritisieren ist das eine (und überwiegend natürlich berechtigt), sich an jeder Kleinigkeit "aufzugeilen" und bösartig zu interpretieren aber eher ein mieser Stil.
 

TennisFed

Bankspieler
Beiträge
7.353
Punkte
113
Naja, da war der nun nicht der einzige, ganz im Gegenteil. Es ist hier leider bei etlichen gängig, Djokovic alles negativ auszulegen, was irgendwie geht (Verletzungen, Jubel, Aussagen des Vaters etc.), und das jeder sich bietenden Gelegenheit.

Peinliches Verhalten während der Pandemie zu kritisieren ist das eine (und überwiegend natürlich berechtigt), sich an jeder Kleinigkeit "aufzugeilen" und bösartig zu interpretieren aber eher ein mieser Stil.
Nole hat auch in der Presse-Konferenz bestätigt das er dadurch, das es IHM gelungen ist Federers Rekord an Wochen als # 1 zu brechen, er weniger Turniere spielen wird.

Das war ja meine Spekulation schon nach Noles Wimbledon Sieg 2019 bzw nach dem RG Finale 2020.
 

Edy87

Nachwuchsspieler
Beiträge
463
Punkte
43
Das ist ja unfassbar...sicher Riss oder Fraktur?
Am Aufschlag hat man nichts gemerkt...er hat noch Nie so gut Augeschlagen wie hier...im Schnitt 193 Km/h und 206 Km/h in der
Spitze 103 Asse bis zum Titel
 

gentleman

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
19.832
Punkte
113
Standort
Austria

Big d

Bankspieler
Beiträge
19.292
Punkte
113
Naja, da war der nun nicht der einzige, ganz im Gegenteil. Es ist hier leider bei etlichen gängig, Djokovic alles negativ auszulegen, was irgendwie geht (Verletzungen, Jubel, Aussagen des Vaters etc.), und das jeder sich bietenden Gelegenheit.

Peinliches Verhalten während der Pandemie zu kritisieren ist das eine (und überwiegend natürlich berechtigt), sich an jeder Kleinigkeit "aufzugeilen" und bösartig zu interpretieren aber eher ein mieser Stil.
Djokovic hat halt das Problem im Schatten der beiden Götter zu stehen. Novak ist sicher kein schlechter Mensch, aber neben den beiden die sich nie irgendwas zu Schulden kommen lassen stinkt halt jeder ab auch wenn nur alle paar Monate Mal was passiert.

Das hat dann auch Novak ein wenig verunsichert und dazu geführt das Novak seine Rolle gesucht hat, er hat es teilweise als Bad Boy ala McEnroe mit "euer hate ist meine Motivation" versucht und provoziert, aber das ist eigentlich gar nicht seine Art weil er eigentlich doch ein cooler Typ ist und gemocht werden will (wie die meisten).

Dieser Zwiespalt wo seine Rolle eigentlich ist hat ihn dann teilweise ein wenig unglaubwürdig gemacht, allerdings war es auch einfach eine sehr schwere Situation.

Btw diesbezüglich ist es eine unglaubliche Leistung von Nadal sich Off the court so zu präsentieren.

Nadal kam an als mit Federer der eleganteste Spieler aller Zeiten in seiner Prime war und es wäre ein leichtes gewesen der Bad Boy zu werden zumal er für viele Federer Fans auch ein feindbild war und auch die Presse nach einem Antihelden gelechzt hat.

Aber Nadal hat dem nie nachgegeben, sich nie auch nur den kleinsten Skandal gegönnt und hat so die Rolle des Bösewichts gegen Federer nie eingenommen.

Ob das jetzt echt oder Fake ist sei mal dahingestellt, aber selbst wenn es fake ist ist das aufrechtzuerhalten eine riesen Leistung.


Und dann kam Novak und er ist auch ein cooler Typ, aber auch jemand der auch Mal menschlich ist und Fehler macht und die Presse sagt "Mist, Nadal ist nicht unser Antiheld zu Federer geworden, aber jetzt haben wir einen der da passt" und dann wird Novak in diese Rolle geschoben.
 

tennisfun

Bankspieler
Beiträge
4.397
Punkte
113
Für mich ist das alles nur eine Medienspiel. Die Medien brauchen was zum schreiben und Fans die das lesen und sich darüber aufregen/ diskutieren. Auf dem Platz sind Nadal/ Nole/ Federer stark und wollen sich keine Schwäche im Duell leisten, im Interview nach dem Finale geht es dann wieder menschlich zu. Sah man doch gestern auch wieder gut bei Nole und Medvedev bei der Siegerehrung.
Die Verletzungsgeschichte kann während des Turniers keiner genau einschätzen. Wäre ja auch dumm von Nole oder Nadal preiszugeben guckt her ich habe einen XXmm tiefen Riss im Bauchmuskel. Dann spielen die Gegner extra so das es richtig schmerzhaft wird. Und die Gegner/ Medien zweifeln ein wenig daran, das macht das bevorstehende Duell dann eher noch interessanter. Wenn Nadal und jetzt Nole hinterher die Details Preis geben ist das auch wieder ein Medienspiel. Lässt Nadal/ Nole noch etwas unbezwingbarer erscheinen das sie beide trotz Bauchmuskelriss das Turnier durchgezogen haben.
 

TennisFed

Bankspieler
Beiträge
7.353
Punkte
113

Francois

Bankspieler
Beiträge
2.915
Punkte
113
Wäre ja auch dumm von Nole oder Nadal preiszugeben guckt her ich habe einen XXmm tiefen Riss im Bauchmuskel. Dann spielen die Gegner extra so das es richtig schmerzhaft wird.
Sorry aber wasn Quatsch. Wir reden hier nicht über Kampfsport wo man gezielt Körperteile attackiert. "Oh Djokovic ist richtig verletzt, jetzt ändere ich komplett meine Strategie" :LOL: Verletzungen werden während eines Spiels eben heutzutage hauptsächlich taktisch genutzt gerade von Djokovic und das muss man auch mal so stehen lassen wenn er gewinnt. Da setzt ja dann immer das whitewashing ein das alles ja nicht so schlimm ist. Muss man kein Drama draus machen aber gerade Novak hat eine Kunst aus diesen simulierten Problemen gemacht und ich halte das auch für schlichtweges betrügen und ein kaputtmachen des Sports. Nadal hat da auch seine Spielchen und das ist eine sehr negative Entwicklung im Tennis.
 

Rhaegar

Bankspieler
Beiträge
3.526
Punkte
113
Man merkt ja auch in Spielen häufig genug, dass Spieler im Gegenteil eher oft unfähig sind, auf angeschlagene Gegner angemessen taktisch zu reagieren. Mit ein bisschen Vorbereitung mag das anders sein, aber niemand weiß ja letztendlich, zu welchem Grad die Verletzung den Gegner tatsächlich noch beeinträchtigt und wieviel vielleicht auch übertrieben dargestellt ist. Da kann man auch übel in die Falle laufen, wenn man seinen eigenen Matchplan an eine theoretische Beeinträchtigung des Gegners anpasst.
 

Tuco

Bankspieler
Beiträge
20.389
Punkte
113
Djokovic hat halt das Problem im Schatten der beiden Götter zu stehen. Novak ist sicher kein schlechter Mensch, aber neben den beiden die sich nie irgendwas zu Schulden kommen lassen stinkt halt jeder ab auch wenn nur alle paar Monate Mal was passiert.

Das hat dann auch Novak ein wenig verunsichert und dazu geführt das Novak seine Rolle gesucht hat, er hat es teilweise als Bad Boy ala McEnroe mit "euer hate ist meine Motivation" versucht und provoziert, aber das ist eigentlich gar nicht seine Art weil er eigentlich doch ein cooler Typ ist und gemocht werden will (wie die meisten).

Dieser Zwiespalt wo seine Rolle eigentlich ist hat ihn dann teilweise ein wenig unglaubwürdig gemacht, allerdings war es auch einfach eine sehr schwere Situation.

Btw diesbezüglich ist es eine unglaubliche Leistung von Nadal sich Off the court so zu präsentieren.

Nadal kam an als mit Federer der eleganteste Spieler aller Zeiten in seiner Prime war und es wäre ein leichtes gewesen der Bad Boy zu werden zumal er für viele Federer Fans auch ein feindbild war und auch die Presse nach einem Antihelden gelechzt hat.

Aber Nadal hat dem nie nachgegeben, sich nie auch nur den kleinsten Skandal gegönnt und hat so die Rolle des Bösewichts gegen Federer nie eingenommen.

Ob das jetzt echt oder Fake ist sei mal dahingestellt, aber selbst wenn es fake ist ist das aufrechtzuerhalten eine riesen Leistung.


Und dann kam Novak und er ist auch ein cooler Typ, aber auch jemand der auch Mal menschlich ist und Fehler macht und die Presse sagt "Mist, Nadal ist nicht unser Antiheld zu Federer geworden, aber jetzt haben wir einen der da passt" und dann wird Novak in diese Rolle geschoben.

Da ist sicher einiges dran. Auffällig ist aber, dass das Gehate seit dem Wimbledon-Finale 2019 wesentlich stärker geworden ist, und das ist kaum Zufall. Manche Federer-Fans werden das wohl nie verkraften können - ein Sieg hätte Federers GOAT-Status zementieren können, in vielfältiger Hinsicht. Nicht nur dass 21 GS dann schwerer zu überholen gewesen wären (gerade von Djokovic), auch dass er Nadal und Djokovic in einem GS nacheinander mit fast 38 Jahren besiegt hätte, wäre ein starkes Argument für ihn gewesen. Und dann kam die Niederlage auf so eine krasse Art und Weise mit mehreren vergebenen Matchbällen bei eigenem Aufschlag zustande, in einem Match, wo Federer über weite Strecken der bessere Spieler war und insgesamt mehr Punkte geholt hat, was dann auch noch unterstrichen hat, dass Federer die engen Matches gegen die beiden anderen meistens verlor und die schwächeren Nerven dabei wohl regelmäßig eine Rolle spielten...

OK, vielleicht wird es irgendwann weniger. Nach dem Wimbledon-Finale 2008 (wahrscheinlich die einzige andere Niederlage für Federer, die ähnlich bitter war) wurde die Abneigung gegen Nadal bei etlichen Federer-Fans auch deutlich stärker (auch bei mir selbst), und davon ist nicht mehr viel übrig geblieben (wiederum auch bei mir selbst). Zeit heilt zwar nicht alle, aber doch viele Wunden... ;)
 

Jones

Bankspieler
Beiträge
11.163
Punkte
113
Da ist sicher einiges dran. Auffällig ist aber, dass das Gehate seit dem Wimbledon-Finale 2019 wesentlich stärker geworden ist, und das ist kaum Zufall. Manche Federer-Fans werden das wohl nie verkraften können - ein Sieg hätte Federers GOAT-Status zementieren können, in vielfältiger Hinsicht. Nicht nur dass 21 GS dann schwerer zu überholen gewesen wären (gerade von Djokovic), auch dass er Nadal und Djokovic in einem GS nacheinander mit fast 38 Jahren besiegt hätte, wäre ein starkes Argument für ihn gewesen. Und dann kam die Niederlage auf so eine krasse Art und Weise mit mehreren vergebenen Matchbällen bei eigenem Aufschlag zustande, in einem Match, wo Federer über weite Strecken der bessere Spieler war und insgesamt mehr Punkte geholt hat, was dann auch noch unterstrichen hat, dass Federer die engen Matches gegen die beiden anderen meistens verlor und die schwächeren Nerven dabei wohl regelmäßig eine Rolle spielten...

OK, vielleicht wird es irgendwann weniger. Nach dem Wimbledon-Finale 2008 (wahrscheinlich die einzige andere Niederlage für Federer, die ähnlich bitter war) wurde die Abneigung gegen Nadal bei etlichen Federer-Fans auch deutlich stärker (auch bei mir selbst), und davon ist nicht mehr viel übrig geblieben (wiederum auch bei mir selbst). Zeit heilt zwar nicht alle, aber doch viele Wunden... ;)
Das die Medien einen bösen Bub gesucht haben kann genauso wenig feststellen, wie eine Veränderung seit dem Wimbledon-Finale 2019.
Er hat weltweit weit weniger Fans als Federer und Nadal und das merkt man in den meisten Stadien auch wenn er auf einen der beiden trifft, aber er hat imo auch weniger hater.

Er hatte ein schweres Los in der Tenniswelt, weil ein Großteil seinen Favoriten um die großen Titel gerade in Federer oder Nadal gefunden hatten. Die meisten konnten in dieser Rivalität einen der beiden ins Herz schließen.
Djokovic hat immer die Liebe der Fans gesucht, aber die meisten wechseln eben nicht zu schnell die Seiten.

Gleichzeitig hat Djokovic besonders im vergangenen Jahr viele Fehler gemacht und im Zusammenhang mit der Pandemie nur wenige Fettnäpfchen ausgelassen. Man will sich nicht vorstellen was hier los gewesen wäre wenn Federer oder Nadal so etwas wie eine Adria Tour veranstaltet hätten. Der hate wäre deutlich größer gewesen. Auch mit der Spaltung der Tennisgemeinschaft und der Gründung einer neuen weiteren Gewerkschaft hat Djokovic sich unnötig auf dünnes Eis begeben. Seine frühen Niederlagen 2019 beim sunshine Double hat er z.B. auch mit den Streitereien im Spieler Rat begründet. Auch dies hätte man aus anderem Munde mit weniger wohlwollen aufgenommen.
Auch seine Forderungen vor den AO waren komplett weltfremd und haben jede Kritik verdient. Nadal hat dafür auch passende Worte gefunden. Djokovic wollte mal wieder geliebt werden, haut Forderungen für die Spieler in Quarantäne raus und die restliche Umwelt kann nur mit dem Kopf schütteln.

Zur Verletzung, da bin ich über das angegebene Ausmaß sicherlich ähnlich überrascht wie die restliche Tenniswelt.
Kann man wenige Tage nach einem Bauchmuskelriss schmerzfrei spielen, so wie er es angegeben hat? Trotz aller Physiotherapie und Schmerzmittel bin ich über die Aussagen überrascht und gespannt was in der angesprochenen Doku zu sehen sein wird.
 

tennisfun

Bankspieler
Beiträge
4.397
Punkte
113
Nadal hatte auch einen Bauchmuskelriss und hat das Turnier zu Ende gespielt (siehe verlinkten Artikel oben von tennisnet). Nadal hat von Turnierbeginn bis zum Halbfinale bei den US Open 2009 mit Bauchmuskelriss gespielt.

Hat Nole behauptet das er schmerzfrei spielen konnte? Darüber habe ich nichts gelesen.
 
Oben