PDC World Darts Championship 2020


Bubba Chucks

Nachwuchsspieler
Beiträge
442
Punkte
43
Standort
Schwerin
Ich hoffe doch das Peter jetzt auch das Finale gewinnen kann. Mein Bauchgefühl sagt trotzdem wieder van Gerwen.
 

nbatibo

Bankspieler
Beiträge
28.632
Punkte
113
Irgendwie fehlt der WM ein bisschen was, scheint die Phase zu sein in der die alten Jungs gefühlt einfach fehlen, abbauen oder den Anschluss verlieren - während die neue Generation noch nicht das nötige Niveau konstant bringt um dauerhaft für Wow-Momente/Spiele bei so einer WM zu sorgen, die im Gedächtnis bleiben - während MvG halt weiterhin MvG ist und unspektakulär ins Finale spaziert.

Früher war ich immer froh wenn der Kindergarten in den ersten Runden vorbei ist und sich die „Stars„ spätestens ab dem AF endlich die Darts um die Ohren gehauen haben.
Aber vielleicht zu subjektiv gedacht und der Sport wird halt zunächst in der Breite besser, dadurch stolpern immer mehr Spieler über die kurze Distanz der ersten Runden. Trotzdem hatten die alten Zeiten irgendwie mehr Charme...

Passt aber irgendwie trotzdem, dass das bisherige Highlight der WM eine Frau war/ist...
:saint:
 

TobiKo

Nachwuchsspieler
Beiträge
51
Punkte
8
Diese WM ist irgendwie extrem langweilig
mich haut es dieses jahr auch nicht vom hocker. das erste halbfinale hielt noch, was es versprochen hatte. immerhin gab es da während des spiels auch ein wenig zoff und sticheleien zwischen den beiden. am ende kein handshake von price.:LOL:

zum zweiten halbfinale, was soll man da sagen? van gerwen reicht eine durchschnittliche leistung um ins finale einzuziehen. aspinall hatte in einer entscheidenden phase aber großes pech.
 

Epsilon

Bankspieler
Beiträge
1.014
Punkte
113
Irgendwie fehlt der WM ein bisschen was, scheint die Phase zu sein in der die alten Jungs gefühlt einfach fehlen, abbauen oder den Anschluss verlieren - während die neue Generation noch nicht das nötige Niveau konstant bringt um dauerhaft für Wow-Momente/Spiele bei so einer WM zu sorgen, die im Gedächtnis bleiben - während MvG halt weiterhin MvG ist und unspektakulär ins Finale spaziert.

Früher war ich immer froh wenn der Kindergarten in den ersten Runden vorbei ist und sich die „Stars„ spätestens ab dem AF endlich die Darts um die Ohren gehauen haben.
Aber vielleicht zu subjektiv gedacht und der Sport wird halt zunächst in der Breite besser, dadurch stolpern immer mehr Spieler über die kurze Distanz der ersten Runden. Trotzdem hatten die alten Zeiten irgendwie mehr Charme...

Passt aber irgendwie trotzdem, dass das bisherige Highlight der WM eine Frau war/ist...
:saint:
Erinnert an das aktuelle Tennis ein wenig. Die jungen brauchen einfach noch etwas Zeit um die Gestandenen abzulösen. Wobei Taylor ja schon weg ist und MVG nicht den Eindruck macht demnächst die Lust zu verlieren. Hoffentlich wird das Finale spannender.
 

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
10.138
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Vielleicht ganz interessant im Hinblick auf das morgige Finale hier ein Interview, welches Snakebite im Vorfeld der WM gegeben hat und in welchem er betonte, nächstes Jahr MvG als Nr.1 ablösen zu wollen.

 

lastsamurai

Nachwuchsspieler
Beiträge
472
Punkte
63
Die Frage bei MVG dürfte sein, wie er die kommenden Jahre angeht. Eigentlich muss er die Anzahl seiner Turniere reduzieren, um seine Motivation hoch zu halten. Ich glaube, dass er dieses Jahr einfach überspielt ist.

Wenn du über 3,4 Jahre derart dominierst, dass du an die 20 oder teilweise mehr Turniere im Jahr gewinnst, fällt es dir natürlich schwer, dich für jedes Spiel gleich zu motivieren.
Und das wird künftig notwendig sein, wenn Jungs wie Aspinall, Dobey, van den Bergh, de Zwaan etc. dich quasi ab der ersten Runde eines Turniers fordern.

Ich sehe Wright nicht als zukünftige Nummer 1, die Nachfolge von MVG dürften eher Price und Smith unter sich ausmachen (wenn letzterer noch ein wenig mehr Kampfgeist entwickelt).
 

Mav007

Nachwuchsspieler
Beiträge
234
Punkte
43
Stand heute erschließt sich mir nicht, warum ein van Gerwen in den nächsten fünf Jahren auch nur einmal die #1 abgeben sollte. War überhaupt mal jemand nah dran die vergangenen Jahre?

Price als sein Nachfolger? Der ist doch vier Jahre älter. Dass an MvG selbst bei diesem Turnier noch rumgekrittelt wird, zeigt eigentlich nur seine unglaubliche Ausnahmestellung. Klar hatte er nicht die besten Gegner, er hatte aber abgesehen von einem miesen Satz gegen Klaasen aber auch noch überhaupt keine Probleme bislang.
 

lastsamurai

Nachwuchsspieler
Beiträge
472
Punkte
63
Stand heute erschließt sich mir nicht, warum ein van Gerwen in den nächsten fünf Jahren auch nur einmal die #1 abgeben sollte. War überhaupt mal jemand nah dran die vergangenen Jahre?

Price als sein Nachfolger? Der ist doch vier Jahre älter. Dass an MvG selbst bei diesem Turnier noch rumgekrittelt wird, zeigt eigentlich nur seine unglaubliche Ausnahmestellung. Klar hatte er nicht die besten Gegner, er hatte aber abgesehen von einem miesen Satz gegen Klaasen aber auch noch überhaupt keine Probleme bislang.
Ich kann deine Argumentation nachvollziehen, aber es geht mir bei MVG gar nicht nur um die WM. Er war schon in der zweiten Hälfte 2019 nicht mehr in Topform, das Jahr 2019 brachte ihm mit Abstand die wenigstens Turniersiege der letzten 5 Jahre.

Bei Price geht es nicht ums Alter, sondern darum, wie lange er schon im Dart dabei ist. Ihm fehlt in den großen Spielen die Erfahrung, die auch MVG erst sammeln musste am Anfang seiner Karriere. Dasselbe gilt übrigens für Cross, wobei man bei ihm schauen muss, wo der Weg hingeht.

Es ist halt nicht einfach, diese Spannung über Jahre hinweg aufrechtzuerhalten, wenn man so dominiert - das sieht man in jedem Sport. Und die Spieler werden eben insgesamt besser: das Niveau eines Smith, Aspinall oder Price hatten doch Leute wie Klaasen, Whitlock, Thornton gar nicht, die in den letzten Jahren in den Top10 herumhüpften. Selbst Wade oder Suljovic waren nie eine ernste Gefahr für MVG.
Und die talentiertesten Spieler der letzten Jahre - Lewis, Smith, Anderson - waren alle lange nicht so konstant wie Van Gerwen.

Was ich sagen will: sicher hat MVG aktuell noch eine Ausnahmestellung in der Weltrangliste, aber in der Form der letzten 6 Monate hat er sie nicht mehr auf der Bühne. Vor einem Jahr hat ein Michael Smith doch direkt das Handtuch geworfen, als er im WM-Finale mit 2 Sätzen zurücklag - Aspinall kämpfte gestern bei 3:5 weiter, weil er dran geglaubt hat zu gewinnen.
Dieser Nimbus der Unbesiegbarkeit von MVG ist weg und die Frage ist, ob er wiederkommt.
 

Mav007

Nachwuchsspieler
Beiträge
234
Punkte
43
Ich kann deine Argumentation nachvollziehen, aber es geht mir bei MVG gar nicht nur um die WM. Er war schon in der zweiten Hälfte 2019 nicht mehr in Topform, das Jahr 2019 brachte ihm mit Abstand die wenigstens Turniersiege der letzten 5 Jahre.
Ich habe die absoluten Zahlen nicht parat, würde aber darauf tippen, dass MvG selbst in diesem für ihn schlechten Jahr noch mehr Titel geholt hat als seine drei Verfolger Cross, Price und Smith zusammen.

Oder um es anders zu sagen: Die zweite Hälfte von 2019 von MvG wäre für jeden anderen Top-Spieler der Welt ein absolutes Sahne-Halbjahr. Wenn man darüber spricht, ob und wie MvG weiter an der Spitze steht, kann man ihn meiner Ansicht nach nicht an den 20 Turniersiegen pro Jahr messen, sondern nur an der direkten Konkurrenz. Und der ist er doch noch immer regelmäßig überlegen, jedem einzelnen.
 

John Lennon

Moderator Darts & Handball
Teammitglied
Beiträge
6.381
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Ich habe die absoluten Zahlen nicht parat, würde aber darauf tippen, dass MvG selbst in diesem für ihn schlechten Jahr noch mehr Titel geholt hat als seine drei Verfolger Cross, Price und Smith zusammen.
Wenn ich mir die Jahresbilanzen der vier Spieler angucke, dann dürftest du mit dieser Vermutung Recht haben. Einfach auf Record 2019 klicken, da sieht man das Abschneiden bei jedem Turnier.




 

Wandersmann

Nachwuchsspieler
Beiträge
118
Punkte
28
Der Sieg von Wright gegen Price freut mich sehr. Ich hoffe Price ärgert sich heute noch schwarz. So ein unsportliches Verhalten, dem Sieger nach dem Match nicht zu gratulieren. Ist auch nicht das erste Mal. Nachdem er auch vor dem Match schon unmögliche Sprüche rausgehauen hat. Einfach nur unsympathisch und unsportlich dieser Typ.

Peter Wright würde ich vom Herzen den WM-Titel gönnen. Wenn der MvG jetzt auch noch von seinem hohen Ross herunterholt, das wäre herrlich.

Insgesamt fand ich die WM aber auch nicht so prickelnd. Irgendwie fehlen ohne die grossen Alten wie Taylor, Barny und Anderson in Top-Form auch die grossen Matches. Es plätschert alles so dahin. MvG spielt ja auch nicht gerade überragend und braucht das auch nicht um ins Finale zu spazieren.
 

John Lennon

Moderator Darts & Handball
Teammitglied
Beiträge
6.381
Punkte
113
Standort
Ruhrpott

Beide mit fast identischem Turnieraverage und mit 44% auf die Doppel. Eigentlich spricht viel für ein enges Finale, wenn nur Snakebites Bilanz gegen MvG nicht so schlecht aussehen würde. Hoffnung gibt, dass Wright von den letzten fünf Spielen immerhin zwei gewinnen konnte und zwei weitere Spiele ins Entscheidungsleg gingen.

Wichtig wird der Start. Wenn MvG schnell 2-3 Sets weg sein sollte, ist er kaum einzuholen.
 

Benny

Nachwuchsspieler
Beiträge
321
Punkte
63
Wichtig wird sein, dass Snakebite gut ins Spiel kommt. Hintenraus schwächelt er gerne mal, während MvG da eher konstant bleibt.

Gerade auf die Distanz darf es sich Wright nicht erlauben, nach 5 Sets mal auf 85er Averages runterzugehen. Bin gespannt.
 

lastsamurai

Nachwuchsspieler
Beiträge
472
Punkte
63
Gute Reaktion von beiden!
Von Wright weiß man ja, dass er ein umgänglicher Typ ist und auch Price scheint über ausreichend Reflektionsvermögen zu verfügen, seine Reaktion im Spiel einzuordnen. Der fehlende Handshake nach dem Match hat mich bei ihm als ehemaliger Rugby-Spieler am meisten gewundert.
 

Wandersmann

Nachwuchsspieler
Beiträge
118
Punkte
28
Der fehlende Handshake nach dem Match hat mich bei ihm als ehemaliger Rugby-Spieler am meisten gewundert.
Das ist doch nicht das erste Mal bei Price gewesen. Wie oft hatte er schon solche Auseinandersetzungen auf der Bühne mit verschiedenen Spielern? Dazu kommen seine ziemlich unsportlichen Provokationen gegenüber Konkurrenten vor und nach den Matches.

Ein Witz dann auch, dass Price sich nach dem Match darüber beschwerte, Wright haben ihn mit dem Feixen nach dem 1. Satz aus dem Rhytmus gebracht und ihm das Match damit zerstört.

Erstens war das eine Reaktion von Wright auf Price' Kommentar vor dem Match, dass Wright nicht einen Satz gegen ihn gewinnen werde.

Zweitens finde ich dieses extreme Schreien/Aufpumpen vom Price nach jedem halbwegs gelungenen Wurf auch nicht wirklich fair gegenüber den Gegnern, die das aus der Konzentration bringen kann, wie z.B. Anderson schonmal beklagte.
 
Oben