Rafael Nadal


gentleman

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
19.128
Punkte
113
Standort
Austria
Wollte ich auch gerade posten, sehr Classy von Roger und wunderbar zu sehen wie gut sich beide verstehen und wieviel Respekt gegenseitig da ist
 

Big d

Bankspieler
Beiträge
18.259
Punkte
113
Einige Nole fans im Internet sehen es als beleidigung das er nole nicht erwähnt hat:)
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
11.977
Punkte
113
Einige Nole fans im Internet sehen es als beleidigung das er nole nicht erwähnt hat:)
Am heutigen Tag hat Djokovic nun mal nichts erreicht und ich glaube Federer hatte vorher Nadal so auch nicht gratuliert wenn er "nur" einen GS gewonnen hat, vllt täusche ich mich auch, so genau verfolge ich Federers Social Media auch nicht
Der 20. ist halt ein Meilenstein, weil er Federers Rekord eingestellt hat
Falls Nadal bei 20 bleibt und Djokovic 20 erreicht, dann darf man gespannt sein, ob Federer auch Djokovic gratuliert :saint:
 

Big d

Bankspieler
Beiträge
18.259
Punkte
113
War schon eine krasse Leistung von nadal. Novak sah bisher im Turnier eigentlich etwas besser aus.

Novak hat sicher auch nicht ganz ideal gespielt, vor allem was den Aufschlag angeht, aber nadal hat ihm auch was neues präsentiert, die Rückhand war sehr stark, vor allem die Variationen mit dem hohen spin und dem kurzen slice ins halbfeld, damit hatte novak einfach nicht gerechnet und kein richtiges Mittel gefunden.

Nadal wusste das nole vermutlich in den normalen cross rallies etwas besser ist, also hat er mit den tempowechseln den Rhythmus gebrochen und sich abschlussgelegenheiten mit der vorhand erarbeitet.

Das zeichnet halt die big 3 aus das sie sich mit Mitte 30 immer noch verbessern und neues finden während viele junge Spieler heutzutage mit 18-19 technisch und körperlich schon recht reif sind, dann aber irgendwann mit Anfang 20 angefangen zu stagnieren und nicht mehr wirklich besser werden.
 

QueridoRafa

Bankspieler
Beiträge
1.799
Punkte
113
Standort
CH
8zu85sanaRi8q3SQBCvOYR.jpg
(Keystone)

Er hatte schon geweint nach Siegen in Roland Garros. Hatte sich auf den Boden geworfen, ein Bündel von Emotionen. Rafael Nadals Reaktion auf seinen 13. Sieg aber war neu und ungewohnt. Er sank auf die Knie und lachte. Vielleicht dachte er selber kurz darüber nach, dass er vor dem Turnier so negativ wie noch nie gewesen war, davon gesprochen hatte, dass diese Bedingungen die für ihn bisher schwierigsten in Paris sein würden.

Das Finale war aber zu einer Demonstration geworden, an deren Ende er, was die GS-Titel betrifft, erstmals mit Roger Federer gleichzog: 20:20. "Das ist für mich heute nicht wichtig", sagte er an der Siegerehrung, an der er dann doch Tränen in den Augen hatte. Vielmehr sprach er von diesem schwierigen Corona-Jahr, und er wolle auch eine Botschaft an die Menschen dieser Welt verbreiten: "Keep going. Stay positive and all the very best. We will get through this."

Beim 6:0, 6:2, 7:5 revanchierte er sich bei Novak Djokovic unerwartet klar für die Abfuhr in ihrem letzten GS-Finale, das er 2019 in Melbourne 3:6, 2:6, 3:6 verloren hatte. "Ich bin kein Mann der Revanchen. Es ist sogar befriedigender, 6:4 im fünften Satz zu gewinnen, als ohne Satzverlust. Dennoch gehört dieser 13. Paris-Titel zu meinen wertvollsten. Es waren Bedingungen, wie ich sie selber nie wählen würde. Aber ich machte das Beste draus. Ich hatte Zweifel, als ich ankam, aber ich fühlte mich mit jedem Tag besser."

Federer war einer der Ersten, der ihm über die sozialen Medien gratulierte. Nadal sei sein grösster Rivale gewesen über die Jahre, und er sei sicher, dass sie sich gegenseitig zu besseren Spielern gemacht hätten. "Deshalb ist es eine echte Ehre, ihm zum 20. Grand-Slam-Titel zu gratulieren." Er hoffe, die 20 sei nur ein weiterer Schritt ihrer gemeinsamen Reise, die noch nicht beendet sei.

"Ich bin ein Anhänger der Sportgeschichte und habe nie versteckt, dass ich gerne am meisten Majortitel gewinnen würde. Aber ich muss einfach meinen Weg gehen. Ich denke nicht immer daran, wie viele Grand-Slam-Titel die anderen haben, ob meine Nachbarn grössere Häuser, Jachten oder ein besseres Telefon haben." Als er auch noch anfügte, es bedeute ihm viel, die 20 mit Federer zu teilen, schien es fast, als ob er hoffe, dass es einst bei diesem Unentschieden bleiben würde.
(Quelle: z.T. tagesanzeiger.ch/René Stauffer)
 

QueridoRafa

Bankspieler
Beiträge
1.799
Punkte
113
Standort
CH
Gefragt wie seine Turnierplanung in diesem Jahr ausschauen würde, wich Rafa bei der Pressekonferenz aus. Es würde nicht überraschen, wenn er die Saison bereits jetzt beenden würde. Er liess sogar offen, ob er im Januar nach Australien fliegen will. Zwei Wochen früher anzureisen, um sich in Quarantäne zu begeben, scheint ihm ebenso zu missfallen wie die Reise an die US Open, auf die er als einer der wenigen verzichtete.

EkEPahQXcAEjoqr.jpg
 

elpres

Bankspieler
Beiträge
3.241
Punkte
113
Novak hat sicher auch nicht ganz ideal gespielt, vor allem was den Aufschlag angeht, aber nadal hat ihm auch was neues präsentiert, die Rückhand war sehr stark, vor allem die Variationen mit dem hohen spin und dem kurzen slice ins halbfeld, damit hatte novak einfach nicht gerechnet und kein richtiges Mittel gefunden.

Nadal wusste das nole vermutlich in den normalen cross rallies etwas besser ist, also hat er mit den tempowechseln den Rhythmus gebrochen und sich abschlussgelegenheiten mit der vorhand erarbeitet.
Nadal hat auch nahezu komplett auf den Vorhand longline Gewinnschlag verzichtet. Zum einen weil es ein risikoreicher Schlag ist, zumindest dann, wenn er die Linie sucht, zum anderen, weil er wohl Angst vor den Crosskontern von Nole hatte. Taktisch mal wieder großes Kino von Nadal. Mit entscheidend war sicherlich die Stabilität seiner Rückhand cross. Longline wurde er zwar immer mal wieder etwas zu kurz, aber wie Du schon sagtest, hat er da die hohen und langen Bälle auch taktisch gut eingebaut.
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
11.977
Punkte
113
Nadals "Fangirl" gehört auch zu den Gratulantinnen ;)
Zum 1. Mal in der Open Era gaben die beiden RG-Sieger im Einzel keinen Satz ab

Gefragt wie seine Turnierplanung in diesem Jahr ausschauen würde, wich Rafa bei der Pressekonferenz aus. Es würde nicht überraschen, wenn er die Saison bereits jetzt beenden würde. Er liess sogar offen, ob er im Januar nach Australien fliegen will. Zwei Wochen früher anzureisen, um sich in Quarantäne zu begeben, scheint ihm ebenso zu missfallen wie die Reise an die US Open, auf die er als einer der wenigen verzichtete.

Anhang anzeigen 11547
Nadals Verhalten während der Pandemie gefällt mir

 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
11.977
Punkte
113
Ja klar, jedes Turnier was Nadal nicht spielt, ist jedes was er nicht gewinnen kann, insbesondere wenn es ein Slam ist. Aus Sicht des Federer-Lagers natürlich mehr als zu befürworten.
Das meinte ich gar nicht, ob er die Turniere am Ende spielt oder nicht, muss er mit sich selbst vereinbaren, mir gefällt aber dass er die aktuelle Situation reflektiert und danach entscheidet
Seine Aussagen und sein Verhalten sind der Situation angemessen, darum geht es mir, das gefällt mir, wenn er die AO spielt würde sich erstmal an meinen Aussagen nichts ändern, außer er benimmt sich verantwortungslos
Es gibt genug Spieler, die sich so nicht verhalten haben und das mache ich auch nicht daran fest, wie viele Turniere sie gespielt haben
 

John Lennon

Moderator Darts & Handball
Teammitglied
Beiträge
38.218
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Nadals Bilanz bei den AO ist jetzt auch nicht so furchteinflößend, das man als Federer-Fan in Angstschweiß ausbrechen müsste, wenn er dort antritt. ;)

Ich würde mich aber freuen, wenn er dort antritt. Dies würde nämlich heißen, dass sich die Coronasituation zumindest ein wenig entspannt hat.
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
11.977
Punkte
113
Nadals Bilanz bei den AO ist jetzt auch nicht so furchteinflößend, das man als Federer-Fan in Angstschweiß ausbrechen müsste, wenn er dort antritt. ;)

Ich würde mich aber freuen, wenn er dort antritt. Dies würde nämlich heißen, dass sich die Coronasituation zumindest ein wenig entspannt hat.
Ich glaube auch nicht, dass Nadal die USO und FO innerhalb von 4 Wochen gewonnen hätte, vllt hätte sogar Djokovic die USO gewonnen, wenn Nadal an den USO teilgenommen hätte, es ist ja eher unwahrscheinlich, dass Djokovic in einer anderen Situation den Linienrichter getroffen hätte, vllt hätte Nadal dann auch die FO nicht gewonnen, weil er nicht er Probleme bekommen hätte in NY, ist natürlich alles Spekulation, aber vermutlich war schon 1 GS aus USO/FO innerhalb so kurzer Zeit für einen 34-jährigen das Maximum

bei den AO kann er grundsätzlich natürlich gewinnen, aber dort gibt es einige Spieler mehr die ihn ärgern können
 

Tuomas

Wishmaster
Beiträge
3.775
Punkte
113
RG war für Nadal wichtiger als UO, demgemäß konnte er schon einschätzen, dass beide Slams zu gewinnen die Wahrscheinlichkeit eines Schneesturms in der Sahara hatte. Andernfalls wäre es ihm nicht besser ergangen als Thiem.
 

Philidor

Nachwuchsspieler
Beiträge
10
Punkte
3
Hi, Frage an die Fans von Nadal: Würde er nächstes Jahr genau ein GS gewinnen und ihr könntet es wählen, für welches würdet ihr euch entscheiden?

AO: Er wäre der erste Spieler in der Open Era, welcher jedes GS zweimal gewonnen hat. Außerdem hat er dort die bittersten Niederlagen seiner Karriere erlebt.
FO: Baut seine unglaubliche Siegesserie weiter aus und holt Nr. 14
WIM: Dritter Sieg nach sehr langer Durststrecke und nachdem er, nach einigen frühen Niederlagen, bereits abgeschrieben wurde. Wichtigstes Turnier der Welt.
USO: Titel Nr. 5 und damit geteilter Rekordchampion in der Open Era.

In diesem Jahr fand ich FO am bedeutendsten. Den 100. Sieg durch den Gewinn des Finales zu holen war eine einmalige Chance. Im nächsten Jahr würde ich ihm die AO am meisten gönnen.

Außerdem würde mich interessieren, ob jemand weiß, ob sich Nadal schon einaml zu den Olympischen Spielen 2024 in Paris geäußert hat? Wäre der perfekte Moment für das Karriereende. Bei dem größten Sportereignis der Welt und an dem wichtigsten Ort seiner Karriere. Sind halt noch 3,5 jahre bis dahin...Vielleicht tritt er ja nur im Doppel an
 

Tuomas

Wishmaster
Beiträge
3.775
Punkte
113
Hi, Frage an die Fans von Nadal: Würde er nächstes Jahr genau ein GS gewinnen und ihr könntet es wählen, für welches würdet ihr euch entscheiden?

AO: Er wäre der erste Spieler in der Open Era, welcher jedes GS zweimal gewonnen hat. Außerdem hat er dort die bittersten Niederlagen seiner Karriere erlebt.
FO: Baut seine unglaubliche Siegesserie weiter aus und holt Nr. 14
WIM: Dritter Sieg nach sehr langer Durststrecke und nachdem er, nach einigen frühen Niederlagen, bereits abgeschrieben wurde. Wichtigstes Turnier der Welt.
USO: Titel Nr. 5 und damit geteilter Rekordchampion in der Open Era.

In diesem Jahr fand ich FO am bedeutendsten. Den 100. Sieg durch den Gewinn des Finales zu holen war eine einmalige Chance. Im nächsten Jahr würde ich ihm die AO am meisten gönnen.

Außerdem würde mich interessieren, ob jemand weiß, ob sich Nadal schon einaml zu den Olympischen Spielen 2024 in Paris geäußert hat? Wäre der perfekte Moment für das Karriereende. Bei dem größten Sportereignis der Welt und an dem wichtigsten Ort seiner Karriere. Sind halt noch 3,5 jahre bis dahin...Vielleicht tritt er ja nur im Doppel an
Hi, bin zwar kein Fan von Nadal, aber ich mag ihn.
Das Gemeine an der Frage besteht darin, nur ein GS wählen zu sollen, wenn nicht RG , Nadals Lieblingsturnier.
Genau dieses würde er aber dann nicht gewinnen dürfen, wenn man einen anderen Slam für ihn wählte.
 

Philidor

Nachwuchsspieler
Beiträge
10
Punkte
3
Wäre es nicht genau auf eines beschränkt, würde man natürlich nicht die FO nehmen, da er dort ohnehin der große Favorit ist^^

Bei den AO ist schon einiges zusammengekommen:

2012 und 2017 sehr harte Niederlagen, vielleicht die bittersten seiner Karriere. In den beiden Spielen war er im 5. Satz ein Break vorne
2014 die Verletzung im Finale gegen Wawrinka
2019 war er so chancenlos wie noch nie zuvor in einem GS Finale

Daher würde ich es ihm sehr gönnen
 
Oben