S.Oliver Würzburg Saison 2020/2021


xraysforever

Bankspieler
Beiträge
2.112
Punkte
113
@Wueballer absolut richtig - und genau deshalb hoffe ich, dass die Kickers nun in der 2. Bundesliga auch überregionale Sponsoren anziehen, damit der Sponsorenkuchen in Würzburg größer wird.

Dass BVUK für das Brustlogo auf dem Kickers-Trikot nun deutlich mehr zahlen muss und auch wird hatte ich bereits hier im Forum geschrieben. Es war zu befürchten, dass die Basketballer dann nicht mehr so gut weg kommen.

Mit Kneipp haben wir eine angesehene Firma mit Sitz in Würzburg/Ochsenfurt. Warum Kneipp der Trikotsponsor vom FC Heidenheim (2. Bundesliga) und nicht hier in Würzburg z. B. von den Baskets oder Kickers ist für mich enttäuschend.
 

Wassermann

Nachwuchsspieler
Beiträge
2
Punkte
3
BasketsFan1 schrieb:
Und BVUK hat seinen auslaufenden Vertrag bei den Baskets wohl nicht verlängert und konzentriert sich nur auf die Kickers... (Quelle: Main-Post).
Diese Nachricht ist überraschend, aber stimmt das wirklich? @BasketsFan1 bei Main Post online findet ich nichts dazu. Genauso wenig findet man aber auf der Vereinshomepage der Baskets etwas über eine Vertragsverlängerung mit BVUK.

Ich bilde mir aber ein vor einiger Zeit gelesen oder gehört zu haben dass BVUK auch in der nächsten Spielzeit Trikotsponsor von soliver-baskets ist.
 

xraysforever

Bankspieler
Beiträge
2.112
Punkte
113
@Wassermann
Die Mainpost hat online einen neuen Artikel über die Baskets. Ich zitiere hier die Passage zu BVUK:
.........Nach Informationen dieser Redaktion ist bisher nur ein großer Unterstützer abgesprungen: Die BVUK Gruppe zuletzt Mit-Haupt- und Brusttrikot-Sponsor, hat den ausgelaufenen Vertrag nicht verlängert. BVUK-Chef Michel Reizel erhöht dafür sein Engagement beim Wieder-Fußball-Zweitligisten Würzburger Kickers, wo er ebenfalls auf der Brust wirbt - die ist in der zweiten Liga natürlich teurer als in der dritten. ......

Quelle: https://www.mainpost.de/sport/wuerzburg/wie-es-bei-den-wuerzburger-baskets-weitergeht;art786,10472233


Puuuh..... das tut weh. Ich hatte schon befürchtet das BVUK sein Engagement bei den Baskets reduziert, aber das man das Sponsoring sogar beendet ist schon richtig bitter.

Im Artikel steht übrigens auch, dass s.Oliver nur noch 1/3 des Vorjahres-Betrages für das Baskets-Sponsoring bezahlt. Ich denke mit diesen Hiobsbotschaften wird klar wo wir stehen. :(

Und die Frage von Schmarrkopf bezüglich der Halle stellt sich nun auch vollkommen berechtigt, da Reizel neben Freier dort engagiert ist (oder war????). Denn wenn Reizel nun sein Sponsoring auf die Kickers konzentriert wird er womöglich eher über eine Beteiligung am Stadion-Bau als an einer Halle nachdenken.
 
Zuletzt bearbeitet:

starting-line-up

Bankspieler
Beiträge
1.054
Punkte
113
Standort
Würzburg
Das BVUK aussteigt, kam nicht sonderlich überraschend bzw war auch schon vor dem Aufstieg der Kickers klar. Enttäuschend finde ich vielmehr, das BVUK zu Beginn der Coronakrise noch öffentlich getönt hat zu seinen Partnern zunstehen, klar der Vertrag ist ausgelaufen aber BVUK engagiert sich auch außerhalb der Region wo man sein Engagement hätte reduzieren können und stattdessen die Heimat stärken können. Andererseits ist ja auch bekannt, das Fischer und Sauer gerne bei den Basketssponsoren wildern, bzw Fischer gerne mit Gegenleistungen und Gegengeschäften (oder eben nicht mehr) über seine Firmen lockt bzw droht. Manchmal würde man sich wünschen das auch Hr Freier mal solche Wege einschlägt, denn die größeren und besseren Kontakte im Vergleich zu Fiacher hätte sicherlich Freier.
Das s.oliver nicht in gleichem Umfang weitermachen wird war ja zu erwarten. Die Baskets werden mittelfristig neue Wege gehen müssen um sich noch breiter aufzustellen, bei den Kickers gibt es nicht für jede Firma eine entsprechende Werbeplattform für das vorhandene Budget, in diese Niesche muss man kommen um über die Masse Gelder zu generieren. Und zu guter letzt wäre es auch gut wenn man vielleicht mal den ein oder anderen Überregionalen Sponsor an Land zieht, alleine die Lebensmittelketten, Baumärkte usw verteilen einiges nach dem Gießkannenprinzip.

Als Center hat man die Fühler nach einem US Rookie vom College ausgestreckt, der aber wohl aus halb Europa Angebote hat. Ähnlicher Spielertyp wie Fischer, Reboundstark und äußerst effektiv in Korbnähe, dekoriert mit einigen Auszeichnungen.
 

Wueballer

Nachwuchsspieler
Beiträge
940
Punkte
93
Tja, man stelle sich mal vor, der VfB Oldenburg würde plötzlich von der Regionalliga in die zweite Liga aufsteigen, das ginge auch an den EWE Baskets Oldenburg nicht spurlos vorbei.

Freier ist auch tatsächlich kein Antreiber wie Fischer (ob unwillens oder altersbedingt). Jedenfalls versucht man das mit den kleinen Sponsoren auch schon seit Jahren, nur so ist auch der zahlenmäßig relativ große Sponsorenpool zu erklären und da wird auch gute Arbeit geleistet. Aber ohne die wirklich großen Sponsoren, lässt sich langfristig halt nur eine ProA Mannschaft finanzieren. Darauf sollten wir uns mittel/langfristig einstellen. Ohne neue Halle erst recht.

Immerhin klingt das mit dem Center ganz interessant. Falls es klappt, wäre das mal ein Lichtblick.
 

you_never_walk_alone

Nachwuchsspieler
Beiträge
449
Punkte
93
Ich hatte hier immer wieder die "Phantomhalle" erwähnt und es ist wohl leider nicht ganz unwahrscheinlich, dass ich damit nicht so sehr weit daneben liege. Aber ich will hier absolut nicht recht haben und lasse mich sehr gerne eines Besseren belehren. Denn uns Allen wird klar sein, dass wir ohne die neue Halle in (naher ?) Zukunft wohl bestenfalls ProA spielen werden.

Aber steht BBL nicht - Halle hin oder her - sowieso auf der Kippe? Die Summen, die ohne Corona in der BBL zu stemmen sind, werden wir bei der Unternehmensstruktur im Umkreis ohne Bernd Freier nicht stemmen können. Und die Signale, die aus der Ecke Freier kommen machen hier nicht allzu optimistisch. Denn wenn er die Baskets tatsächlich weiterhin im oberen Bereich der BBL und in der neuen Superhalle sehen wollte, dann müßte er sich doch gerade jetzt selber etwas mehr engagieren. Wenn nicht jetzt, wann dann ? Um die ständigen Meldungen abzustellen, dass die Baskets um ihr Überleben kämpfen und um eine zumindest halbwegs konkurrenzfähige Mannschaft zusammenzustellen sind aktuell nur verhältnismäßig wenig Zuschüsse notwendig. Hier jetzt aktiv gegenzusteuern würde alles sehr beruhigen, die Fanbasis für die Rückkehr der Zuschauer in die Halle erhalten und die Baskets in der allgemeinen Sicht gegenüber den Kickers nicht immer weiter in den Hintergrund drängen. Nur mit den Infos hier und aus der MP und ohne eigene Infos befürchte ich einfach, dass Bernd Freier sich schrittweise rausziehen könnte und dass wir dann sehr viel kleinere Brötchen backen werden.

Dass die Kickers aktiv den Basketball in Würzburg ruinieren ist natürlich Unsinn. Das es aber im Endeffekt darauf hinauslaufen könnte ist leider absolut möglich. Ich gönne rein sportlich den Kickers-Fans ihren Erfolg, stehe diesem Verein allerdings schon ewig persönlich nicht besonders positiv gegenüber. Daher hoffe ich schon, dass das Zweitliga-Gastspiel auch dieses mal nicht über das übliche eine Kickers-Jahr hinausgehen wird ;)
 

xraysforever

Bankspieler
Beiträge
2.112
Punkte
113
Bleibt die Frage welcher Sponsor nächste Saison sein Logo auf das Trikot bringt, nachdem BVUK weg ist. Es ist der begehrteste Werbeplatz für einen Sponsor, der dem Club auch am meisten Kohle bringt (mal abgesehen vom Vereinsnamen-Sponsoring).

Mir fällt da als neuer Trikotsponsor unter den lokalen Firmen nur noch die Fa. Kneipp aus WÜ/Ochsenfurt ein. Die sind aber, wie bereits im anderen Posting von mir erwähnt, bereits Trikotsponsor beim FC Heidenheim (2. Bundesliga).

Wenn Liebler und Co. einen Trikotsponsor finden und man auch wieder vor Zuschauern spielen darf, dann sollte das noch einmal ca. 200.000 Euro in die Kasse bringen.

Niemand hat das Recht von Herrn Freier als Privatperson Geld für die Baskets zu fordern. Aber er könnte in dieser Saison mit einer vergleichsweise (für ihn) kleineren Summe viel in Bewegung bringen. Da wäre ein Etatvorsprung von einigen Hundert Tausend Euro ggü. den anderen Vereinen schon ein enormer Vorteil. In der Bauermann-Saison war er extrem großzügig, da dürften die Baskets (inoffiziell) an einem Gesamtetat nahe 6 Mio. Euro gekratzt haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

BasketsFan1

Nachwuchsspieler
Beiträge
120
Punkte
28
Hatte als Trikotsponsor noch an Euroshop gedacht, aber die findet man ja in der Sponsorenliste gar nicht mehr.. It-wheels oder Comma wären noch eine Idee, it wheels war trikotsponsor der ProB, Comma ja auch schonmal aber das wäre halt wieder indirekt Hr.Freier
 

xraysforever

Bankspieler
Beiträge
2.112
Punkte
113
Lucky Bike. Die Fahrradbranche boomt seit Jahren und seit Corona ist sie sogar explodiert. Lucky Bike hat bundesweit 30 Filialen (u. a. in WÜ) und dürfte somit die größte Fahrrad-Vertriebskette in Deutschland sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

starting-line-up

Bankspieler
Beiträge
1.054
Punkte
113
Standort
Würzburg
Gäbe da in der Region schon noch ein paar andere große Firmen, die bislang nicht in Erscheinung getreten sind: Warema und Braun (P&G) in Marktheidenfeld; Franken Guss, Fehrer und Kräutermix in Kitzingen oder im Badischen Grenzgebiet Wittenstein, Bartec, Weinig und Würth
 

Ichbinhaltso

Nachwuchsspieler
Beiträge
322
Punkte
63
Solche Sponsoren muss man dann aber auch überzeugen können, dass Ihnen diese Ausgabe einen echten Mehrwert bringt. Da stehen ja nunmal wirtschaftliche Interessen im Vordergrund. Das ist der Unterschied zu einem Bernd Freier. Der ist halt auch einfach mit Leidenschaft dabei und gibt deshalb mehr, als es ihm zurückgebracht hat.
Ich sehe auch die Bauermann-Zeit als Freier wirklich angreifen wollte als Riesenproblem. Da wurde das Geld nämlich ziemlich verpulvert und das ohne nennenswerte Ergebnisse. Das hat ihm persönlich mit Sicherheit einiges an Wind aus den Segeln genommen.

Edit sagt, nach meinen Informationen wäre das Sponsoring von s.Oliver ohnehin zur kommenden Saison halbiert worden. Corona hat jetzt ihr Übriges dazu beigetragen.
 

starting-line-up

Bankspieler
Beiträge
1.054
Punkte
113
Standort
Würzburg
Bei all den Firmen geht es vermutlich gar nicht um den Mehrwert, sondern einfach darum die Steuer Vorteile und das lokale heraus zu kehren. Und fast alle dieser Firmen haben grundsätzlich eines gemeinsam: Sie verkaufen nicht an Endverbraucher und haben daher mehr oder weniger sowie so kein Sponsoring nötig. Als Geschäftsführer kommt man da mit Klinke putzen vermutlich nicht wirklich weiter, da braucht es Vitamin B und Goodwill
 

Oldenburger

Nachwuchsspieler
Beiträge
76
Punkte
18
Tja, man stelle sich mal vor, der VfB Oldenburg würde plötzlich von der Regionalliga in die zweite Liga aufsteigen, das ginge auch an den EWE Baskets Oldenburg nicht spurlos vorbei.
"Glücklicherweise" kann der VfB nicht mal in die dritte Liga aufsteigen, ohne ein neues Stadion zu bauen. Und dazu fehlt ihnen Geld und politischer Einfluss.
Da konkurrieren die Baskets eher mit Werder Bremen und Rasta Vechta. Mit letzteren teilen wir uns zwei Hauptsponsoren. Die EWE zahlt Millionen an Werder, die auch auf anderen Konten landen könnten. Ein Abstieg hätte uns vielleicht gut in die Karten gespielt, aber will man das überhaupt? Die Vereine sind befreundet, da klaut man sich nicht gegenseitig Stücke vom Kuchen. Da ist die Situation bei euch in Würzburg schon problematischer. Ich drücke jedenfalls die Daumen, dass ihr Sponsoren findet. Wir haben vor 2 Tagen einen neuen Hauptsponsor dazu gewonnen, trotzt Corona. Es ist schwierig, aber nicht unmöglich.
 
Oben