S.Oliver Würzburg Saison 2020/2021


Swish41

Bankspieler
Beiträge
2.254
Punkte
113
Ich glaube Obiesie würde sich in der NBA leichter tun als in der BBL! Schaut euch doch Bonca an! Er hat in meinen Augen nie in der BBL überzeugt und sieht jetzt regelmäßig seine NBA Minuten.
Aber schluss mit dem Thema wir brauchen 3 neue Spieler
Da musst Du Dir die Rolle von Bonga aber mal genauer anschauen in der NBA. Bonga war einer der besten Verteidiger der BBL!
Obiesies Rolle wäre sicher eine Andere, weil er defensiv sehr limitiert ist. Er müsste offensiv außerordentlich gut performen.
Ich vergleich das mal mit Brad Wannamaker, der einer der besten scorer in Europa war und in der NBA nur ein Rollenspieler ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

starting-line-up

Bankspieler
Beiträge
1.204
Punkte
113
Standort
Würzburg
Habe eben mal ein bisschen telefoniert, und anhand der Infos von swish mal nachgefragt. So wie ich die Sache sehe, hat Swish oder seine Quelle da etwas durcheinander gebracht. Die Baskets sind wohl mit einem Polen im Austausch und zusätzlich mit einem ehemaligen Bayreuther. Namen konnte mir leider keiner nennen. Es wurde definitiv noch kein Spieler verpflichtet. Die Baskets sind sich der Problematik denke ich bewusst, das hört man aus allen Gesprächen mit Sponsoren usw raus. Auch die Gesellschafter haben wohl Gelder freigegeben für 2-3 Spieler. Problem scheint wirklich zu sein, das der Markt nichts passendes hergibt, was auch längerfristig weiterhilft. Es nützt ja nichts, wenn man jetzt in einem Schnellschuss einen Spieler verpflichtet, nur das man mehr Quantität hat, aber der/die Spieler uns keinen Mehrwert liefern. Ich denke man kann sich noch rund 1 1/2 Wochen Zeit lassen, aber dann braucht man Lösungen. Dann stehen innerhalb von gerade mal 1 Woche 3 ganz wichtige Spiele an, wovon man zwei gewinnen sollte.
 

Swish41

Bankspieler
Beiträge
2.254
Punkte
113
Ja sorry mein Fehler :kopfpatsch:
Meine Quelle war wegen Chapmans Verletzung ein wenig durch den Wind. @starting-line-up hat natürlich vollkommen recht. Man verhandelt mit einem polnischen Spieler und einem Spieler der BBL Erfahrung in Bayreuth gesammelt hat, das ist korrekt. Ich habe auch die Info erhalten, dass es nicht am Geld liegen soll. Es macht schon Sinn noch eine Woche länger und genauer zu schauen. In Berlin und Oldenburg holt man eh Nichts.
Natürlich wäre es aber zum Einspielen besser für die Mannschaft.
 

Schmarrkopf

Bankspieler
Beiträge
2.414
Punkte
113
Einspielen hin oder her! Bei drei fremden Spielern bräuchte man ja fast schon eine halbe Vorbereitung!
Deshalb wäre die idee mit Skyler (falls das überhaupt möglich ist nach der Vertragsauflösung) eigentlich wie Wells ein 6er im Lotto. Er kennt die Liga, hat mit allen außer Ward und King zusammen gespielt und weiss ganz genau was Wucherer auf dem Court von ihm verlangt. Sprich es müssten nur zwei Spieler komplett neu eingefügt werden.
Wenn man dann wirklich noch einen findet der schon BBL Erfahrungen hat wäre es natürlich noch viel einfacher.
 

Swish41

Bankspieler
Beiträge
2.254
Punkte
113
Im Basketball geht das mit dem Einspielen schneller. Da muss man die Systeme kennen und wissen welche Rolle man hat. Sehe ich nicht problematisch. Deswegen gibt es in diesem Sport auch so viele Wechsel. Das wird 3-4 Spiele brauchen. Aber bei 3 Spielern sehe ich da kein Problem. Für den big man ist es einfacher als für den PG, der ja dann floor general sein soll. Da gebe ich Dir recht, wäre Wells oder Bowlin ideal.
 

Wueballer

Bankspieler
Beiträge
1.122
Punkte
113
Also bei drei Neuen auf einen Schlag, würde ich das mit dem Einspielen auch nicht ganz unterschätzen.

Es geht ja nicht nur darum die Systeme zu kennen, sondern auch die Laufwege im richtigen Moment zu nutzen und sich aufeinander einzustellen, andernfalls kommt z.B. ein Pick/Screen zu früh oder zu spät. Natürlich spielt auch immer die Komplexität der Systeme eine Rolle. Das hier gepostete Interview mit Alex King, als er über Trinchieri spricht, vermittelt da auch einen guten Eindruck.

Falls man aber wirklich drei neue Spieler auf einmal holt, wird der größere Knackpunkt das Herausbilden einer neuen Hierarchie sein. Die sehr gute Teamchemie hat uns gegen Bonn und Frankfurt enorm geholfen. Das wird spannend zu sehen sein, wie sich das entwickelt.

Der Punkt wird auch der Grund sein, warum man noch nichts weiter an Spielerverpflichtung vermelden kann. Die Leute müssen unbedingt charakterlich zusammenpassen, da wir stark auf die Teamchemie setzen müssen.
 

Schmarrkopf

Bankspieler
Beiträge
2.414
Punkte
113
Also bei drei Neuen auf einen Schlag, würde ich das mit dem Einspielen auch nicht ganz unterschätzen.

Es geht ja nicht nur darum die Systeme zu kennen, sondern auch die Laufwege im richtigen Moment zu nutzen und sich aufeinander einzustellen, andernfalls kommt z.B. ein Pick/Screen zu früh oder zu spät. Natürlich spielt auch immer die Komplexität der Systeme eine Rolle. Das hier gepostete Interview mit Alex King, als er über Trinchieri spricht, vermittelt da auch einen guten Eindruck.

Falls man aber wirklich drei neue Spieler auf einmal holt, wird der größere Knackpunkt das Herausbilden einer neuen Hierarchie sein. Die sehr gute Teamchemie hat uns gegen Bonn und Frankfurt enorm geholfen. Das wird spannend zu sehen sein, wie sich das entwickelt.

Der Punkt wird auch der Grund sein, warum man noch nichts weiter an Spielerverpflichtung vermelden kann. Die Leute müssen unbedingt charakterlich zusammenpassen, da wir stark auf die Teamchemie setzen müssen.
Und da lehne ich mich sogar raus und sage das da Skyler wesentlich besser passen würde als Cam!
Und dazu holen wir Devin Oliver und Magic Mike aus der Türkei zurück! (y)
Ein bisschen träumen darf man ja :weghier:
 
Zuletzt bearbeitet:

Swish41

Bankspieler
Beiträge
2.254
Punkte
113
Devin Oliver und Sky Bowlin wäre ein Traum. Dazu noch ein talentierter Center und es wäre perfekt.

Aber es wird wohl eher ein Pole und ein Ex-Bayreuther :)
 
Zuletzt bearbeitet:

you_never_walk_alone

Nachwuchsspieler
Beiträge
892
Punkte
93
Wenn ich es richtig gelesen habe, dann haben sich die Baskets bei Chapman wesentlich mehr zurückgehalten als bei Sears. Es wurde gesagt, dass er sich die Achillessehne angerissen hätte und die Ausfallzeit u.a. von der bisher noch nicht feststehenden Behandlungsmethode abhängen würde., während man bei Sears sofort das Saisonende verkündet hat. Man sollte ihn also noch nicht endgültig für die Saison abschreiben.

Nichtsdestotrotz müssen wir die für den Nichtabstieg notwendigen Siege so bald wie möglich holen und da sehe ich die beiden anstehenden Spiele gegen Gießen und Göttingen als extrem wichtig an. Bis dahin sollten zumindest zwei neue Spieler dabei sein.

Durch Corona ist es für alle eine äußerst schwierige und fordernde Zeit. Uns trifft es aber nochmal etwas heftiger, weil sich ja auch nicht irgendwelche Spieler so schwer verletzen, sondern mit Sears und Chapman gerade unsere Leistungsträger, die beide in den letzten Spielen immer besser geworden sind. Dazu noch der schon bemerkenswert starke Rückzug der Sponsoren (auch bedingt) durch die Fußballer. Für die Baskets leider offenbar ein Seuchenjahr in gleich mehrfacher Hinsicht.
 

Banzer1979

Nachwuchsspieler
Beiträge
90
Punkte
53
Devin Oliver und Sky Bowlin wäre ein Traum. Dazu noch ein talentierter Center und es wäre perfekt.

Aber es wird wohl eher ein Pole und ein Ex-Bayreuther :)
Falls du konkrete Namen gehört hast: Wie schätzt du den Polen und den Ex-Bayreuther ein? Haben sie zumindest dem Papier nach das Niveau von Bowlin und Oliver?
 

Basketballbeobachter

Nachwuchsspieler
Beiträge
53
Punkte
18
Mal im Ernst und in der Vergangenheit bereits mehrfach thematisiert: Würzburg ist bekannt für vergleichsweise schlechtes Scouting, Verpflichtungen/Vetragsgestaltung seit J.P. (ja klar "hire and fire", aber ist ja auch Profisport und Sozialromantik ist hier fehl am Platz) nicht mehr effektiv und vor allem: auffällig oft verletzte Spieler.

Ist nur mein subjektiver Eindruck den ich nicht mit Zahlen im Vergleich zu anderen Klubs belegen kann, aber wir haben fast jede Saison mehrere Spieler mit schweren Verletzungen. Würde mich freuen, wenn es nicht so wäre, habe aber den Eindruck das es so ist. Vielleicht ist es tatsächlich eine Frage der Intensitätssteuerung sowohl im Training wie im Spiel, vielleicht hat es aber auch was mit den Bedingungen beim Training (Boden?) zu tun. Ich weiss es nicht. Ist halt sehr ärgerlich, vor allem weil sich diese Geschichten wiederholen.
 

BasketballGuru

Nachwuchsspieler
Beiträge
796
Punkte
93
Die Baskets waren in der Szene leider jahrelang dafür bekannt Spieler deutlich überzubezahlen. Das wird aktuell gezwungenermaßen nicht mehr so sein, aber dennoch war das Scouting oftmals suboptimal. Bei DW habe ich aber Hoffnung, da er ja vor seiner Zeit bei uns auch nicht gerade mit hohen Budgets gesegnet war.

Trotzdem ist es natürlich ein großer Unterschied, ob man den Sommer über Zeit dafür hat oder innerhalb kürzester Zeit während der Saison die passenden Spieler finden muss. Es bleibt spannend.
 
Oben