S.Oliver Würzburg Saison 2020/2021


Swish41

Bankspieler
Beiträge
1.363
Punkte
113
Also Fackt ist aufjedenfall das Justin Sears bei uns nächste Saison Vertrag hat! Und Fackt ist auch falls Justin wirklich eingebürgert wird die Baskets mit ihm und seiner Verletzung komplett anders Planen können als wenn er noch ein Import Spieler wäre!
Fackt ist natürlich auch das es in den Sternen steht wann bzw ob er überhaupt nochmal auf BBL Niveau kommen kann! Wobei ihm das nach seinen letzten zwei Verletzungen auch schon die wenigsten in Deutschland zugetraut haben.
Dass 😉
 

Mjerumani

Nachwuchsspieler
Beiträge
936
Punkte
93
Standort
Hamburg
OK, war mir nicht mehr bewusst, dass Sears bis 2022 unter Vertrag steht. Aber wie @xraysforever schon schrieb: wir wissen alle, dass es zig mögliche Ausstiegsoptionen in Verträgen geben kann.
Natürlich kann er sich mit seiner Verletzungshistorie auch mit einem deutschen Pass nicht die Vereine frei auswählen, bei denen er spielen möchte. Logisch ist aber auch, dass ihn ein deutscher Pass "wertvoller" machen würde. Und wenn ihn dann Vereine wie z.B. Bamberg, Ulm oder Ludwigsburg haben wollten, können wir nicht dagegen anstinken.

Ich finde "Fackt" noch viel schlimmer :panik:
 

Wueballer

Bankspieler
Beiträge
1.024
Punkte
113
Neben Jones kann ich auch auf Smith, Hassfurther, Obiesie und King verzichten, da gerade Jones und King bei überschaubaren Leistungen auch keine Führungsquslitäten zeigen, die man nach ihrer Vita eigentlich erwarten könnte
Wackelkandidaten sind noch Ward und Koch Könnte aber mit beiden gut leben, da sie immer Einsatz zeigen und zu hoffen bleibt, dass Koch seinen Dreier wiederfindet und Ward zwei Klassen besser spielt,wenn er keine Verantwortung trägt.
Also da würde ich ja schon eher Obiesie behalten als Koch. Koch leistet mir als gestandener Spieler oft zu wenig und taucht ab. Billig ist er auch nicht.

Bei Obiesie muss man im Vergleich zu Koch u.a. auch nicht darauf hoffen, dass er seinen Wurf (wieder) findet. Der schießt aus dem 3er Bereich mittlerweile starke 43,5% (20-46) vs. Koch 32,3% (21-65). Obwohl letzterer als Schütze gilt. Obiesie entwickelt sich, auch wenn das bisher nicht so extrem auffällt bzw. nicht so schnell abläuft wie man gehofft hatte.
 
Zuletzt bearbeitet:

xraysforever

Bankspieler
Beiträge
2.328
Punkte
113
Also da würde ich ja schon eher Obiesie behalten als Koch. Koch leistet mir als gestandener Spieler oft zu wenig und taucht ab. Billig ist er auch nicht.

Bei Obiesie muss man im Vergleich zu Koch u.a. auch nicht darauf hoffen, dass er seinen Wurf (wieder) findet. Der schießt aus dem 3er Bereich mittlerweile starke 43,5% (20-46) vs. Koch 32,3% (21-65). Obwohl letzterer als Schütze gilt. Obiesie entwickelt sich, auch wenn das bisher nicht so extrem auffällt bzw. nicht so schnell abläuft wie man gehofft hatte.
Wow - muss zugeben, dass ich bei Obiesie auf gefühlt 20% Dreierquote geschätzt hätte. So kann man sich täuschen.
Ich finde auch, dass Obiesie in den letzten Spielen endlich einen (kleinen) Entwickungsschritt gemacht hat. Seine vielen Turnover resultieren, wie bei Ward, überwiegend aus der Tatsache oft den Ball bringen zu müssen. Das ist einfach nicht sein Ding.

Flo Koch kommt mir bei Deiner Betrachtung aber zu schlecht weg. Er hat seine Defense und Reboundarbeit sehr stark verbessert. Und auch für Koch gilt, dass er nie der Spieler sein wird der ein Team führen kann. Auch seine Rolle ist diese Saison mit zu viel Verantwortung ausgestattet. Man erwartet in einem Team von vielen Youngstern von Koch eine Art Leaderrolle, die er nicht kann. Er konnte seine Vorzüge gut zur Geltung bringen als wir mit Wells, Hulls, Bowlin starke Guards hatten. Und er hat in den drei Spielen auch von Lowery profitiert.

Der Aspekt, dass doch einige Spieler (bedingt durch die Verletzungsmisere) Rollen übernehmen müssen, die nicht ihre Stärke sind, sollte man bei der Bewertung von Stats und Spielerkritiken unbedingt berücksichtigen. Gerade Ward kommt hier bei einigen wenigen Usern ziemlich schlecht weg. Für mich ist Ward ein Rohdiamant. Mir gefällt seine Defense, seine Leidenschaft, sein Antritt und auch seine Unbekümmertheit. Er riskiert was und muss oft als SF den Pointguard spielen - da sollte man ihm etwas großzügiger Fehler verzeihen.

Von den jungen Spielern bin ich nicht enttäuscht, ganz im Gegenteil. Lediglich bei Haßfurther wird immer klarer deutlich, dass es einfach nicht für BBL reicht. Er strahlt in keinerlei Hinsicht Gefahr aus und ist somit extrem leicht zu verteidigen. Enttäuscht bin ich von den Routiniers King und Jones.
 

saison98

Nachwuchsspieler
Beiträge
110
Punkte
43
Wir sind ebenfalls schwer enttäuscht von King und Jones. Aber auch diese Beiden spielen wohl nicht so oft ihre Wunschrolle. Trotzdem sollten sie der jungen Mannschaft mehr helfen. Vielleicht kommt das ja noch in den nächsten sehr wichtigen Spielen...
Wucherer sagte mal vor zwei Jahren (Vorbereitungsspiele), Haßfurther hätte nach Hulls den besten Wurf im Team. In der Nachwuchs-Nationalmannschaft hat er dies öfters bewiesen. Wir hoffen auch bei ihm, dass der Knoten platzt und er -demnächst?- sichtbare Fortschritte macht.
 

urgal

Nachwuchsspieler
Beiträge
175
Punkte
63
Ich kann die Kritik an Alex King hier ehrlich gesagt nicht nachvollziehen. Er ist (wahrscheinlich auch seinem Alter geschuldet) zwar etwas inkonstant in seinen Leistungen, hat aber auch immer Ausreißer nach oben (die uns auch schon Spiele mit gewonnen haben, z.B. direkt nach seiner Verpflichtung).

Er schießt solide aus dem Feld und von außen und ist jemand der mit am meisten kommuniziert auf dem Feld soweit man dass über die Mikrofone hören kann.

Viel mehr sollte man denke ich von einem inzwischen 36-jährigen Rollenspieler auch nicht verlangen oder erwarten. Dass er keine 20 Punkte pro Spiel auflegt sollte denke ich jedem klar sein.

Da Bayern wahrscheinlich ein Großteil seines Gehalts bezahlt wird er auch nicht die Welt kosten. Für mich war das eine gute Verpflichtung.
 

Swish41

Bankspieler
Beiträge
1.363
Punkte
113
Kings Verpflichtung hat sich bereits mehr als gelohnt.
Ohne ihn hätten wir niemals die zwei überraschenden Siege geholt, als wir noch ohne Nachverpflichtungen und später in Crailsheim gewonnen haben. Da hatte King einen entscheidenden Anteil.
 

you_never_walk_alone

Nachwuchsspieler
Beiträge
646
Punkte
93
Vechta in Bayreuth zur Halbzeit mit 23 hinten - irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, wie Vechta noch 5 Siege holen soll.

Meiner Meinung nach kann man übrigens beides - anerkennen dass Alex King in den erwähnten beiden Spielen sehr wichtig für uns war. Und gleichzeitig feststellen, dass er in den meisten anderen Spielen nicht das gebracht hat, was man sich von einem Spieler mit so viel Erfahrung erwarten KÖNNTE. Und zum Alter - wie alt ist noch mal Ricky Paulding ?
 

Swish41

Bankspieler
Beiträge
1.363
Punkte
113
Vechta in Bayreuth zur Halbzeit mit 23 hinten - irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, wie Vechta noch 5 Siege holen soll.

Meiner Meinung nach kann man übrigens beides - anerkennen dass Alex King in den erwähnten beiden Spielen sehr wichtig für uns war. Und gleichzeitig feststellen, dass er in den meisten anderen Spielen nicht das gebracht hat, was man sich von einem Spieler mit so viel Erfahrung erwarten KÖNNTE. Und zum Alter - wie alt ist noch mal Ricky Paulding ?
Du vergleichst halt Äpfel mit Birnen.
Was erwartest Du denn genau von King neben Einsatz, guter Defense, leadership und einem ordentlichen 3er?
Paulding ist der geborene scorer. Der hat schon mit 20 mehr Punkte gemacht als King 😁
 

urgal

Nachwuchsspieler
Beiträge
175
Punkte
63
Vechta in Bayreuth zur Halbzeit mit 23 hinten - irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, wie Vechta noch 5 Siege holen soll.

Meiner Meinung nach kann man übrigens beides - anerkennen dass Alex King in den erwähnten beiden Spielen sehr wichtig für uns war. Und gleichzeitig feststellen, dass er in den meisten anderen Spielen nicht das gebracht hat, was man sich von einem Spieler mit so viel Erfahrung erwarten KÖNNTE. Und zum Alter - wie alt ist noch mal Ricky Paulding ?
Sorry aber dieses Argument macht ja überhaupt keinen Sinn. Wie alt ist nochmal LeBron James?

Ricky Paulding ist ja ein komplett anderer und viel talentierterer Spieler, um nicht zu sagen einfach besser.

Alex King war und ist in ein guter deutscher Rotationsspieler, aber nie ein Go-to-Guy wie es Paulding war. Macht keinen Sinn der Vergleich.
 

you_never_walk_alone

Nachwuchsspieler
Beiträge
646
Punkte
93
Ich habe auch nicht die Spielweise der Beiden verglichen, sondern wollte lediglich etwas zu dem Altersargument bei King sagen. Nicht mehr und nicht weniger.
 

xraysforever

Bankspieler
Beiträge
2.328
Punkte
113
Es geht bei der Kritik an King und Jones auch nicht darum, dass sie die Mega-Scorer sein müssen. Es geht um Einsatz, Körpersprache und in kritischen Spielphasen auch um "Lautstärke". Und wenn, wie so häufig, unser Spiel komplett chaotisch wird geht es um "Ordnung schaffen" auf dem Feld mit Kommandos und klaren Ansagen. Da kommt von King wenig und von Jones kommt gar nichts. Jones zeigt nicht eine "Regung" auf dem Feld. Er ärgert sich nicht, er freut sich nicht, er lacht nicht, er schreit nicht, er reklamiert nicht - einfach Nichts. Ja ich weiß - nicht jeder ist extrovertiert, aber wenn so überhaupt nichts an Körpersprache etc. zu sehen ist, dann frage ich mich ob es ihn überhaupt juckt wenn es gar nicht läuft. Kann auch sein, dass ich falsch liege und er sich nur innerlich freut oder ärgert. :(
Ich würde mir einfach wünschen, dass Spieler mit der Erfahrung von King und Jones Flagge zeigen. Insbesondere dann wenn die jungen Spieler überfordert sind.
 

Swish41

Bankspieler
Beiträge
1.363
Punkte
113
Gießen gewinnt tatsächlich gegen arrogante Bayern.
Irgendwie hatte ich da so ne Vorahnung nach dem EL Sieg.
******** ist Das.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jerry-West

Nachwuchsspieler
Beiträge
160
Punkte
63
Gießen gewinnt tatsächlich gegen arrogante Bayern.
Irgendwie hatte ich da so ne Vorahnung nach dem EL Sieg.
******** ist Das.
Ein völlig idiotischer 3-er-Versuch von Zipser bringt den Gießenern tatsächlich den Sieg. Zum Korb ziehen und möglicherweise mit Foul abschließen, Zeit war genug vorhanden, hätte genügt um den 1-Punkte-Rückstand in einen Sieg zu verwandeln. Aber wir hatten auch die Chance, hatten diese aber leider völlig verdummt.
 

xraysforever

Bankspieler
Beiträge
2.328
Punkte
113
Stark von Gießen. Respekt.
Wir sollten uns aber deswegen nicht zu große Sorgen machen. Wir liegen 3 Siege plus direkter Vergleich vor Gießen. Und wenn Lowery schon bald wieder spielt steigt die Wahrscheinlichkeit, dass wir noch 1-2 Siege holen. Das schafft dann Gießen nicht mehr so viele Punkte aufzuholen. Bin (noch) ziemlich entspannt.
 
Oben