S.Oliver Würzburg Saison 2020/2021


starting-line-up

Bankspieler
Beiträge
1.067
Punkte
113
Standort
Würzburg
Das Ergebnis und auch der deutliche Leistungsunterschied kamen nach meiner Meinung nicht unbedingt überraschend. man hat es im vorbereitungsturnier gesehen, und auch die ersten Spiele haben schon gezeigt, das es ein extremes Leistungsgefälle in der Liga gibt. Das ist schon keine zwei Klassen Gesellschaft mehr, sondern noch viel extremer gestaffelt. Hamburg hatte wohl letzte Saison schon einen Etat in Höhe von ca 4,5 mio Euro, hat aber wenig daraus gemacht. Jetzt haben sie mit Calles einen Trainer der aus dem Geld mehr raus holt. Diese deutlichen Ergebnisse wird es diese Saison noch des Öfteren geben, nicht nur bei unseren Spielen.
Bei den Baskets hat man sich bewusst entschieden finanziell mit dem worstcase zu planen und das Geld das zur Verfügung steht
 

Schmarrkopf

Bankspieler
Beiträge
1.553
Punkte
113
Klar tun solche Spiele wie Sonntag weh: Klar wollen wir alle erfolgreichen Basketball sehen. ABER gerade jetzt ist doch wichtig erstmal finanziell zu überleben. So weh das bei vielen spielen auch tut. Wenn ich immer höre.... die anderen Mannschaft... erstmal sind WIR und nicht die ANDEREN wichtig.
Hier wurde schon öfters gesagt das zb Vechta den besseren Kader hat... die haben aber zb noch keinen Sieg und WIR haben sie geschlagen.
 

Swish41

Nachwuchsspieler
Beiträge
876
Punkte
93
Klar tun solche Spiele wie Sonntag weh: Klar wollen wir alle erfolgreichen Basketball sehen. ABER gerade jetzt ist doch wichtig erstmal finanziell zu überleben. So weh das bei vielen spielen auch tut. Wenn ich immer höre.... die anderen Mannschaft... erstmal sind WIR und nicht die ANDEREN wichtig.
Hier wurde schon öfters gesagt das zb Vechta den besseren Kader hat... die haben aber zb noch keinen Sieg und WIR haben sie geschlagen.
Das ist doch Alles schön und richtig was Du schreibst.

Aber ich verstehe nicht, warum man sportliche Leistungen nicht kritisieren darf? Wir wollen doch niemandem was Schlechtes!
Nur wenn ich 23 turnover habe, hat das nicht viel mit der Stärke einzelner Spieler zu tun, dann ist das größtenteils Unkonzentriertheit und schlechte Einstellung. Und das ist doch der Punkt. Wenn ich schon weiß, dass man nicht die talentiertesten Basktetballer in den eigenen Reihen hat, muss man wenigstens fighten und versuchen die Fehler zu minimieren. Und genau das hat übrigens auch Felix nach dem Spiel angesprochen.
Wir können doch nicht jede Woche Corona als Ausnahme nehmen, hauptsache wir überleben finanziell. Dann kannst das Spielen gleich einstellen. Es ist trotzdem noch ein sportlicher Wettkampf!
Wenn die Mannschaft Alles gibt und verliert, wird hier keiner negativ schreiben. Aber die Spieler haben alle den Anspruch Profi zu sein, da kann man eine gewisse Leistung schon einfordern als Fan.
 
Zuletzt bearbeitet:

istdasso

Nachwuchsspieler
Beiträge
338
Punkte
93
Danke, Tipps über Verhaltensmuster musst Du mir nicht geben. Wüsste nicht was Dich dazu qualifiziert ;)

Andere rookies schlagen halt schneller und besser ein aktuell, aber ist wie xray treffend beschreibt eine Momentaufnahme.
Schauen wir mal wie es weiter geht.
Der "Tipp" war nicht persönlich an dich gerichtet. Ist vielleicht ein bisschen missverständlich rüber gekommen, wofür ich mich entschuldige. Unabhängig davon muss hier niemand irgendetwas und mein Hinweis weißt ausschließlich auf das Verhaltensmuster hin, welches s.Oliver Würzburg seit nun 3 Jahren (?) aktiv versucht zu berücksichtigen. Nachdem wir uns meines Wissens auch nicht persönlich kennen, wüsste ich nicht wie du überhaupt einschätzen solltest was mich "Mich" dazu qualifizieren könnte... Und ich weiß auch nicht was das hier zu suchen hat. Bei allem Respekt für die Vielzahl an Beiträgen, die oft interessante Inhalte liefern, erkennt man eben schon, wie der ein oder andere tickt. Und ja, zu diesen Accounts zähle ich dich.

Bei allem Konjunktiv wie man etwas hätte machen können (Rückblick) werden Entscheidungen unter Unsicherheiten für die Zukunft getroffen, welche (hoffentlich) auf einer Grundlage aufbauen. Ein Quervergleich zwischen Crailsheim und Würzburg macht einfach nur Sinn, wenn man auch genug Informationen über die Einflussfaktoren hat. Dazu kommt noch, dass uns wohl Corona in der Liga am stärksten beeinflusst. Das sollte doch so langsam ersichtlich sein, wenn man sich nicht nur das Spiel anschaut.

Zum Thema Rookies: Andere Rookies schlagen aber auch schlechter ein! Der hochgelobte JP hat Gilbert Brown, Mike Tisdale,... geholt. Das waren hochgehandelte Rookies, die bei JP Verträge mit Ausstiegsklauseln unterschreiben, weil sie wissen, dass das eine Riesenchance sein kann (Erfolgsbeispiele gibt es genug). Auf der anderen Seite gibt es aber unzählige Spieler, die teilweise nicht mal die ersten zwei Wochen überlebt haben. Die Strategie von Wucherer ist es nicht die talentiertesten Spieler zu finden, sondern die Spieler die die beste Mannschaft ergeben. Empathie, Einstellung, Teamfähigkeit,... Diese Mannschaft hat er gerne frühzeitig zusammen um vielleicht den Spielern gewisse Anforderungen vorab zu vermitteln. -> Mit Wucherer wird das wahrscheinlich so bleiben und wenn man das ändern möchte, dann braucht man einen anderen Trainer. Was aus Egoaktionen der Führungspersonen wird sieht man in Bamberg aktuell.

Aber andere Rookies schlagen schneller und besser ein... Ja, aber vielleicht sorgen sie im Dezember für Ärger und bringen das ganze Mannschaftsgefüge zu Fall. In Crailsheim gab es übrigens letzte Jahr ziemlich viel Ärger im Team und was am Ende passiert ist sollte auch der ein oder andere mitbekommen haben.

Ich habe schon einmal geschrieben, dass ich es nicht gut finde Momentaufnahmen zu viel Bewertung zukommen zu lassen. Und das schreibst du jetzt auch. Davor wird aber der Abstieg prophezeit, nachdem eine Woche vorher verkündet wird, dass diese Mannschaft fähig ist den Nichtabstieg zu schaffen.

Mal allgemein (nicht auf das Zitat bezogen):
Unser Mäzen hat sein Vermögen durch Textilwaren im mittleren/gehobenen Preissegment verdient und von dem ist man ziemlich abhängig. Unser Hauptsponsor ist genau dieses Unternehmen, dass seit Jahren ihr Geschäftsmodell durch Einsparungen/Optimierungen am Laufen zeitlich verlängern kann, aber immer weniger Margen mit ihrem Produkten verdient. Man braucht in Würzburg eine neue Halle um eine breitere Sponsoring-Struktur zu bekommen dass der "Standard" gehalten werden kann... Nicht um ordentlich zu expandieren. Weil es hier auch mal um die neuen Gesellschafter gedreht hat und diese auch Investoren genannt wurden: Als Investor (dieser Art) bindet man Kapital im Wissen, dass es kurz bis mittelfristig anstrengend wird. Das macht man weil man sich so die Option offen hält weiter zu machen (mehr investieren) und das mit deutlich mehr Informationen, die andere nicht haben.

Keine Belehrung oder ähnliches, nur meine Meinung. Sorry, es ist ziemlich lange geworden.... Für Rechtschreibfehler entschuldige ich mich vorab und schiebe es auf die Eile beim schreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:

xraysforever

Bankspieler
Beiträge
2.221
Punkte
113
Ein Quervergleich zwischen Crailsheim und Würzburg macht einfach nur Sinn, wenn man auch genug Informationen über die Einflussfaktoren hat. Dazu kommt noch, dass uns wohl Corona in der Liga am stärksten beeinflusst.
So ganz konsequent ist diese Aussage von Dir aber auch nicht. Beim Vergleich Crailsheim zu Würzburg bemängelst Du fehlende Informationen. Auf der anderen Seite stellst Du die These auf Würzburg wäre von den Corona-Auswirkungen am stärksten betroffen. Und dies machst Du nur daran fest, dass sich das Engagement von s.Oliver verringert hat.

Dem kann man entgegnen, dass auch andere Vereine mit vergleichbaren Problemen bei großen Sponsoren zu kämpfen haben. Und wenn man sich die Pressemitteilungen der Baskets seit Corona anschaut sehe ich da sehr viele Nachrichten wie "wir freuen uns, dass Sponsor XYZ uns die Treue hält ..... "(teilweise wurde sogar von Vertragsverlängerungen berichtet).

Insofern glaube ich nicht, dass wir noch größere finanzielle Einbußen haben als andere Vereine unserer Kragenweite. Ich glaube viel eher, dass es einige BBL Vereine gibt die einfach zu optimistisch ihren Etat geplant haben (z. B. mit Ticketeinnahmen). Zum jetzigen Zeitpunkt (ich betone das Wort jetzigen) macht es aber auch den Eindruck, dass Teams wie Crailsheim, Bayreuth, Göttingen ein besseres Händchen bei den Spielerverpflichtungen hatten als wir.

Und was hier überhaupt noch nicht in Betracht gezogen wurde - es könnte doch sein, dass wir durch die relativ frühe Kaderzusammenstellung vergleichsweise zu hohe Gehälter zahlen. Andere Vereine haben länger gewartet und dadurch vielleicht das eine oder andere Schnäppchen gemacht.

Am Ende ist es mir aber extrem wichtig hier nochmal los zu werden, dass ich die defensive Etatplanung und die damit verbundenen Kosteneinsparungen von unserem Management absolut lobenswert finde. Dennoch darf man in den Raum werfen, dass bei der Kaderzusammenstellung unter den gegebenen Voraussetzungen vielleicht ein besseres Händchen möglich gewesen wäre.
 

Swish41

Nachwuchsspieler
Beiträge
876
Punkte
93
Und was hier überhaupt noch nicht in Betracht gezogen wurde - es könnte doch sein, dass wir durch die relativ frühe Kaderzusammenstellung vergleichsweise zu hohe Gehälter zahlen. Andere Vereine haben länger gewartet und dadurch vielleicht das eine oder andere Schnäppchen gemacht.
Genau das meine ich doch! Natürlich wissen wir das nicht, aber der Spielermarkt kam nochmal ordentlich in Schwung bis zuletzt. Ich bin der Meinung Wucherer wollte alles zu früh. Selbst Loncar hat im Podcast gesagt, dass Wucherer den Kader sehr schnell komplett haben will, und es schwierig ist unter Corona Bedingungen. Wie gesagt, nur meine Meinung.
Unter normalen Umständen ist es sicherlich ein Vorteil, wenn das team frühzeitig zusammen ist, aber in der aktuellen Lage wäre es evtl. sportlich und auch wirtschaftlich besser gewesen länger zu warten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schmarrkopf

Bankspieler
Beiträge
1.553
Punkte
113
Göttingen (09.08) Bayreuth (12.08) Crailsheim (4.09)
Hatten ihre Teams ziemlich gleich wie wir (14.08) komplett nur mal so am rande
 

xraysforever

Bankspieler
Beiträge
2.221
Punkte
113
Göttingen (09.08) Bayreuth (12.08) Crailsheim (4.09)
Hatten ihre Teams ziemlich gleich wie wir (14.08) komplett nur mal so am rande
Ok.
Dann haben sie mehr Geld zur Verfügung o d e r bessere Verträge ausgehandelt o d e r (falls sie nicht mehr Geld haben) mit höheren Einnahmen kalkuliert.

Schaun wir nur mal als Beispiel den Kader von Bayreuth an:

Seiferth, deutscher Center, Nationalspieler - wir wissen jeder Zentimeter eines guten deutschen Centers kostet richtig Geld. (ich kann z. B. mich erinnern, dass wir nach der Bauermann-Saison uns eine zweite Saison mit Leon Kratzer nicht leisten konnten).
Doreth, erfahrener deutscher Pointguard mit ca. 10 Jahren BBL Erfahrung.
Ich glaube man kann annehmen, dass alleine diese beiden Spieler mehr kosten als alle unsere deutschen Spieler zusammen.

Ausländer:
Unsere Ex-Litauer Olivsevicius mit reichlich europäischer Erfahrung
Bartley Topspieler aus der 2. spanischen Liga, starker Shooting Guard
Pardon, Center aus der 1.Liga Italiens
Tiby, Power Forward von Giessen
Walker, Small Forward aus der 1. spanischen Liga
Woolridge, Rookie vom College und NCAA

Reines Bauchgefühl - der Kader muss doppelt so teuer wie unser Kader sein. Da stellt sich mir schon die Frage wie es sein kann, dass Bayreuth so viel mehr Geld zur Verfügung hat. Namenssponsor medi geht es auch nicht so gut und hat seinen Vertrag nicht verlängert.
 

istdasso

Nachwuchsspieler
Beiträge
338
Punkte
93
@xraysforever richtig, die Aussage ist nicht ganz konsequent. Sie ist eine Interpretation auf Grund der Kaderzusammenstellungen. Wenn die Aussage getroffen wird dass Obiesie einer der teuersten Spieler ist, der vorher um die 5 Minuten gespielt hat und ich ihn dann mit anderen Neuverpflichtungen vergleiche (Crailsheim mit Stuckey und jetzt Boggy). Während bei uns um Koch gekämpft werden musste hat man bei anderen Teams die Weiterverpflichtungen wie selbstverständlich verkündet. Dazu haben wir Spieler gehen lassen obwohl sie noch gültige Verträge hatten. Unsere Amerikaner/Ausländer sind/waren in der letzten Saison überwiegend verletzt oder kommen aus unterklassigen Ligen (mit Ausnahme von Persons und Ward). Der Vergleich mit Bayreuth zeigt ja im Endeffekt auch, dass hier (anscheinend) mehr Kapital für Spieler eingesetzt wird.

Nachdem ich keine näheren Informationen über die finanzielle Situationen und die Budget-Planungen habe gehe ich davon aus, dass die Teams mit dem Kapital planen, das ihnen auch zur Verfügung steht. Das hat schließlich auch die Liga durch ihr Lizensierungsverfahren zu prüfen. Wir werden sehen, was der Prozess diese Saison Wert ist.

Ich will hier garnicht die Spieler individuell besser darstehen lassen. Ich sehe bei dem ein oder anderen Potenzial/gute Ansätze, aber dabei unterscheiden sich die Ansichten/Geschmäcker. Aber es ist bekannt, auf was Wucherer Wert legt und dazu gehört zum Beispiel frühzeitig sein Team zusammen zu haben. Wenn dann z.B. ein Kreso Loncar oder Steffen Liebler sich hinstellt und darauf besteht zu warten, dann kann das gut gehen. Wenn dann am Ende Spieler rauskommen, die nicht zu Wucherers Stil passen und keine Mannschaft entsteht hat man zwar bessere Spieler, aber gewinnt eventuell auch nicht. -> Das bedeutet für mich, dass die Personalie Wucherer zur Debatte hätte stehen müssen oder man hätte Wucherer ein Team "vorsetzen" müssen. Für mich fehlt aber die Alternative, welche unsere Situation verbessert hätte. Ein Thomas Päch hätte uns glaube ich nicht weiter gebracht.

Ich stimme auch @Swish41 in vielen Dingen zu und ich persönlich hätte dieses Jahr auch länger gewartet! Die Vergangenheit hat aber auch gezeigt, dass das mit Wucherer wohl nicht zu machen ist. In Köln hat er ein Team vorgesetzt bekommen und das ging gnadenlos nach hinten los. Die Vergangenheit hat aber auch gezeigt, dass Wucherer Teams mit guten Nachverpflichtungen ergänzt wurden und je länger die Saison gelaufen ist immer besser geworden sind.

Ich denke, wenn SOW Wucherer vor der Saison ausgetauscht hätte wäre hier ziemlich was los gewesen. Ich finde man sieht bei ihm eindeutig, was er erwartet/voraussetzt/sehen möchte und ich sehe aktuell keinen Trainer, der für uns in Frage kommen würde und uns ein besseres Paket liefert. Er ist wahrscheinlich der beste Trainer nach JP, der in Würzburg ist/war. Auch wenn es nicht einfach ist, aber Spiele wie gegen Hamburg (speziell gegen Hamburg) wird es wahrscheinlich noch ein paar geben. Gegen andere Teams werden wir besser aussehen und mit ordentlicher Arbeit auch das ein oder andere gewinnen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Swish41

Nachwuchsspieler
Beiträge
876
Punkte
93
Justin Sears hat ein Bild vom Medizincheck auf Instagram gepostet.
Ich denke er wird heute grünes Licht bekommen und dann auch spielen können.
 

maritim

Nachwuchsspieler
Beiträge
380
Punkte
93
Unser Möchtegern-NBA-ler hat heute in der Natio genau 81 Sekunden spielen dürfen. Selbst die hat er nicht verdient - aber ich finde, das ist demütigend. Und ziemlich unverantwortlich von Rödl, einen Spieler dem Infektionsrisiko in der Bubble auszusetzen und ihn dann nicht spielen zu lassen.
Da wäre es glatt fairer, ihm zu sagen, du bist raus, wir laden dich (zumindest zurzeit) nicht ein.
Nebenbei: Ich kann beim Bundestrainer (den ich als Spieler sehr geschätzt habe) ohnehin nicht den Hauch eines Konzeptes erkennen.
 

urgal

Nachwuchsspieler
Beiträge
135
Punkte
43
Unser Möchtegern-NBA-ler hat heute in der Natio genau 81 Sekunden spielen dürfen. Selbst die hat er nicht verdient - aber ich finde, das ist demütigend. Und ziemlich unverantwortlich von Rödl, einen Spieler dem Infektionsrisiko in der Bubble auszusetzen und ihn dann nicht spielen zu lassen.
Da wäre es glatt fairer, ihm zu sagen, du bist raus, wir laden dich (zumindest zurzeit) nicht ein.
Nebenbei: Ich kann beim Bundestrainer (den ich als Spieler sehr geschätzt habe) ohnehin nicht den Hauch eines Konzeptes erkennen.
Ich möchte eigentlich nicht schon wieder den Moralapostel spielen, aber hatten wir nicht vor ein paar Wochen erst seitenlange Diskussionen zum Thema Obisie? Nur um hier bei der 1. Gelegenheit wieder solche widerlichen Aussagen zu lesen. Haue ruhig weiter auf den Jungen drauf, weil er mit 18 einen (vielleicht zu hochgegriffenen) Traum und leider nicht immer die dazu notwendige Einstellung hatte (du selbst warst perfekt mit 18). Beim nächsten Fall Deisler (auch den Vergleich hatten wir ja schon) will's dann wieder niemand gewesen sein. Ist okay so.

Und damit meine ich übrigens nicht mal angemessene, sachliche Kritik, sondern abartige/unnötige Bemerkungen wie oben, denn (um bei deiner Wortwahl zu bleiben) nicht den Hauch von sachlicher Kritik konnte ich jemals auch nur in einem deiner Posts erkennen.

Noch was: Spieler lernen bei der Nationalmannschaft ja nicht nur während des Spiels, sondern auch in den Trainingseinheiten, Gesprächen mit dem Coaching Staff usw. Gerade bei Wackelkandidaten, jüngeren Spielern mit Entwicklungspotenzial kann sich der Coach persönlich vielleicht sogar ein noch besseres Bild machen.
 

maritim

Nachwuchsspieler
Beiträge
380
Punkte
93
"Widerliche Aussagen" und "abartige Bemerkungen" sind sachlicher als mein Post?
(Abgesehen davon, dass du offensichtlich nicht verstanden hast, worum's mit ging. Wenn du das Gesicht von Obiesie gestern gesehen hätte, wüsstest du, was ich meine).
Im Mai wird Obiesie übrigens 21.
 
Zuletzt bearbeitet:

dany36

Nachwuchsspieler
Beiträge
327
Punkte
63
Ich finde auch, dass hier von manchen Personen einer auf Moralapostel gemacht wird, gleichzeitig dies aber mit einer Wortwahl, die genau die angemahnte Moral ad absurdum führt.

Manche Wortwahl ist vielleicht nicht so gelungen, aber mit doppelt so scharfer Wortwahl "zurückzuschlagen" erst recht nicht.

Außerdem ist ein Forum da, um eigene Meinungen darzulegen. Wenn man nur Fakten schreiben soll/darf, braucht's kein Diskussionsforum.

Der Satz: Unser Möchtegern-NBA-ler hat heute in der Natio genau 81 Sekunden spielen dürfen. Selbst die hat er nicht verdient
ist sicherlich polemisch formuliert, eine Beleidigung kann ich aber nicht erkennen. Sicherlich hätte man es aber auch etwas milder formulieren können.

Es scheint aber auch vielen einfach am Vermögen zu fehlen, zwischen einem polemischen und einem "Hass"-Kommentar zu unterscheiden. Man will es nur so lesen, wie man es gerne hätte, ohne über die eigentliche Intension des Autors nachzudenken.

Also ALLE ein wenig an die eigene Nase fassen und erst denken und dann schreiben!
 

Schmarrkopf

Bankspieler
Beiträge
1.553
Punkte
113
Gerade auf Facebook gesehen

Staatshilfe bis zum Saisonende! ☝
Die deutschen Profi-Ligen können mit weiteren Corona-Hilfen rechnen. Der Bund stellt mehr Geld zur Verfügung, um die fehlenden Zuschauereinnahmen auszugleichen. #BR24Sport

finanziel gut für die Baskets, ABER sportlich haben wir jetzt den Krassen Nachteil
 
Oben