Zuletzt gesehene Filme - der Sammelthread!


Omaru

Nachwuchsspieler
Beiträge
128
Punkte
28
Für mich war und ist es immernoch ein Schock, als ich herausfand, was so vielen Jugendhelden von mir passiert ist im Showbusiness.
Gestern abend habe ich auf Prime "The Ressurection of Jake the Snake Roberts" gesehen , ein guter Doku über den Verfall und späterer Aufang vom Snake roberts , sehenswert auch für Leute die nicht soviel am hut haben von Wrestling.

Ich wußte gar nicht das Roberts als kind von seinem Eigenen Vater Sexuell misbraucht wurde

Resurrection of Jake the Snake Trailer - YouTube
Für mich war und ist es immernoch ein Schock, als ich herausfand, was so vielen Jugendhelden von mir passiert ist im Showbusiness. Sugar Ray auch usw.
Ich erinnere mich noch damals wollte ich nur Michael Jackson „Dangerous“ Cover zdurchleuchten.
Des war ein Ratten Schwanz, denn ich weiß noch ich fand auf MJs Cover Aleister crowley, ohne Witz down the rabbit hole so danach findest du so viel, aber erklärt dir vieles bis auf heute hin das Kinder misshandelt werden. Nenn mich feige Ich hab sogar Probleme es auszuschreiben
 

thebody

Nachwuchsspieler
Beiträge
753
Punkte
63
f MJs Cover Aleister crowley, ohne Witz down the rabbit hole

Sehr interessant , ich bin ein großer fan MJ und ich habe schon gehört im Netz das einige Superstars verstecke Messages in ihren lieder oder Covern versteckt haben , da ist auch schon einige HOAX gewesen ,dennoch recherchiere ich gern über solche sachen.

Kannst du mir per PN mehr darüber berichten bzw. irgendwelche Links im Netz? Creepy Paste finde ich auch sehr gut , wobei die meißten sachen erfunden sind.

Das Russische schlaf experiment ist mein Favorit
 

RegularJohn

Nachwuchsspieler
Beiträge
324
Punkte
43
Pieces Of A Woman
Nach den teils überschwänglichen Kritiken (z.B. Filmstarts: 5/5) bin ich doch ziemlich enttäuscht von dem Film. Natürlich ist er nicht schlecht und Vanessa Kirby spielt fantastisch, aber es gab trotzdem eine Reihe von Dingen, die mich gewaltig gestört haben:

1. Die Apfel- und Brücken-Methaphorik war so dermaßen mit dem Holzhammer in Szene gesetzt, dass es schon eher unerträglich kitschig wirkte.

2. Das Verhalten von Shia LaBeoufs Charakter war für mich überhaupt nicht schlüssig. Der Wandel vom treusorgenden Partner, der sogar noch alles in das Gerichtsverfahren reinsteckt zum Typen, dem dann einfach alles egal ist und der nicht mal mehr zum abschließenden Gerichtstermin erscheint passierte viel zu schnell. Das war einfach keine gut in Szene gesetzte Charakterentwicklung.

3. Der Film war mir einfach nicht mutig genug. Ich lege keinen Wert drauf mich am Leid anderer zu laben, aber der FIlm hätte so viel schmerzvoller sein können, als er letztendlich war. Warum der harte Cut nach dem Erscheinen des Notarztes? Warum geht es danach nur noch um (Selbst-)vorwürfe und gegenseitige Schuldzuweisungen? Warum wird das Gefühlsleben der Hebamme komplett außen vor gelassen? Warum so viel Hass und so wenig echte Trauer? Natürlich hat jede/r eine etwas andere Art der Verlustbewältigung, aber das war mir alles zu sehr auf einer Linie.

Insgesamt sehr schade, aber der teilweise euphorischen Reaktion auf den Film kann ich mich überhaupt nicht anschließen. Meiner Meinung nach wäre hier so viel mehr möglich gewesen.
6/10

Ran

Im Rahmen der Criterion Challenge 2021 gesehen (Ist hier eigentlich noch wer auf Letterboxd?)
Bildgewaltige Parabel über Macht und generell den menschlichen Drang sich selbst zu zerstören. Hat mir sehr gut gefallen, auch wenn die ein oder andere Szene nicht so gut gealtert ist. Generell auch ein guter Film, um mehr über alte Samuraitraditionen zu erfahren. Kurosawa überhöht diese dabei nicht, sondern handelt sie durchaus kritisch ab.
Vor allen Dingen optisch haut "Ran" aber aus den Socken. Dabei sind es nicht mal die beeindruckend choreografierten Schlachtenszenen, sondern vor allen Dingen Landschaftsaufnahmen und die Kostüme, die für ein visuelles Feuerwerk sorgen.
8/10
 

Savi

Co-Schädling
Beiträge
12.483
Punkte
113
Nach ewiger Zeit mal wieder
Die Himmelsstürmer (1985) 9/10
Jugenddrama/Komödie und sogar ein bisschen Romanze :eek:
Die Schüler einer katholischen Schule im Jahr 1965 müssen sich gegen die zweifelhaften erziehungsmethoden eines Pfaffenlehrers zur Wehr setzen.
Ist letztendlich mehr Jugendkomödie Sehr witziger Film, der so gut wie nie im TV äuft und die 60er Jahre Zeit gut einfängt
 

liberalmente

Moderator Non-Sports & Football
Teammitglied
Beiträge
36.647
Punkte
113
The Gentlemen

Eines der ersten Kino-Opfer der Pandemie. Hatte da mit Freunden schon den Kinobesuch ausgemacht, was dann nicht mehr möglich war. Gibt es jetzt kostenlos auf Prime Video. Also ich war ja nie der größte Guy Ritchie Fan, aber wow, der Film ist richtig gut. Matthew McConaughey, Colin Farrell und vor allem Hugh Grant in absoluter Topform. Sehr unterhaltsam und kurzweilig, zum Teil sehr lustig. Mal ein anderer Gangster-Film.

9,5/10
 

Bubba Chucks

Nachwuchsspieler
Beiträge
2.115
Punkte
83
Standort
Schwerin
The Gentlemen

Eines der ersten Kino-Opfer der Pandemie. Hatte da mit Freunden schon den Kinobesuch ausgemacht, was dann nicht mehr möglich war. Gibt es jetzt kostenlos auf Prime Video. Also ich war ja nie der größte Guy Ritchie Fan, aber wow, der Film ist richtig gut. Matthew McConaughey, Colin Farrell und vor allem Hugh Grant in absoluter Topform. Sehr unterhaltsam und kurzweilig, zum Teil sehr lustig. Mal ein anderer Gangster-Film.

9,5/10
Danke für den Tipp, sehr unterhaltsamer Film! Eben gerade angesehen.

Am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber dann hat er mich komplett gepackt.
 

Kinski

total entspannt
Beiträge
4.711
Punkte
113
Standort
Niederrhein
Gestern habe ich The Revenant geguckt. Ich stehe ja auf Western und auf Rachefilme. Sollte also passen laut der Beschreibung. Leider hat das so gar nicht gepasst. Der Film wartet auf mit wirklich tollen Bildern und einer guten Kameraarbeit(soweit ich das beurteilen kann) Di Caprio hat den Oscar wohl tatsächlich fürs Lebenswerk bekommen, so super fand ich seine performance dann nämlich nicht (gemessen an seinen bisherigen darbietungen)
Ich habe nix dagegen wenn ein Film ein langsames erzähltempo hat und sich gemächlich entwickelt, aber hier wurde es einfach übertrieben. Um es kurz zu machen, der Film ist sterbenslangweilig, ich musste mich wirklich zurückhalten, nicht alles in der wikipedia nachzulesen und was anderes zu gucken.
Totaler schnarcher, 4/10
 
Oben