Borussia Dortmund 2021/22 - Arbeiterfußball mit dem Ex im Rücken


KOH76

Bankspieler
Beiträge
4.457
Punkte
113

Ist natürlich die Frage, was Sammer überhaupt zu melden hat, aber bei der Aussage

"Dann ginge es darum, wieder nach dem Typus Mittelstürmer zu schauen, den wir für unseren Fußball benötigen.“

steigt direkt mein Blutdruck. Malen macht ja nur dann mit viel Wohlwollen Sinn, wenn man mit ihm schonmal für den Haaland-Abgang vorsorgen wollte. So klingt es, als habe man Malen völlig unabhängig davon geholt und zusätzlich, als würde man dann irgendwann im nächsten Sommer, wenn Haaland völlig überraschend geht, anfangen zu schauen wen man denn jetzt verpflichten könnte. Würde es nicht so gut ins Bild passen würde ich lachen.
 

Deontay

Bankspieler
Beiträge
16.862
Punkte
113
steigt direkt mein Blutdruck. Malen macht ja nur dann mit viel Wohlwollen Sinn, wenn man mit ihm schonmal für den Haaland-Abgang vorsorgen wollte. So klingt es, als habe man Malen völlig unabhängig davon geholt und zusätzlich, als würde man dann irgendwann im nächsten Sommer, wenn Haaland völlig überraschend geht, anfangen zu schauen wen man denn jetzt verpflichten könnte. Würde es nicht so gut ins Bild passen würde ich lachen.
Du weißt schon welche Formation der BVB aktuell spielt? Richtig, eine Formation mit einer Doppelspitze. Der BVB hatte Haaland, Moukoko (der blutjung ist und zuletzt mit Verletzungen zu kämpfen hatte) und dann Tigges. Damit kann man unmöglich in eine Saison gehen. Auch wenn Reus,Hazard und Brandt(?!) vielleicht Mal den Stürmer geben könnten, es wäre zu wenig. Der Malentransfer war ein wichtiger Baustein der Kaderplanung, ansonsten hätte man ein andere Formation spielen müssen - dafür fehlten mindestens 2 neue Winger.
Malen ist unabhängig von Haaland verpflichtet worden, weil man einen Stürmer gesucht hat. Wenn Haaland geht, wird vermutlich unabhängig von Malen ein weiterer Stürmer gesucht. Moukoko könnte vielleicht diese Lücke schließen, aber dann wird zumindest ein Back-Up gesucht.

Und so unfähig/blauäugig ist dort beim BVB sicherlich auch niemand. Alle wissen, dass Haaland im nächsten Sommer weg ist. Die werden schon ihre Scoutingbemühungen maximiert haben für einen neuen Mittelstürmer. Das braucht man wirklich nicht in Frage zu stellen.
 

frusciante15

Bankspieler
Beiträge
5.441
Punkte
113
Die Sorge von @KOH76 ist jetzt aber auch nicht völlig aus der Luft gegriffen, weil unsere Transferpolitik wirklich das Gegenteil von proaktiv darstellt.

Weder haben wir eine stimmige und auf die Baustellen im Kader konzentrierte Kaderplanung, noch sind wir gut darin, wenn uns wichtige Spielern verlassen, diese adäquat zu ersetzen.
 

KOH76

Bankspieler
Beiträge
4.457
Punkte
113
Du weißt schon welche Formation der BVB aktuell spielt? Richtig, eine Formation mit einer Doppelspitze. Der BVB hatte Haaland, Moukoko (der blutjung ist und zuletzt mit Verletzungen zu kämpfen hatte) und dann Tigges. Damit kann man unmöglich in eine Saison gehen. Auch wenn Reus,Hazard und Brandt(?!) vielleicht Mal den Stürmer geben könnten, es wäre zu wenig. Der Malentransfer war ein wichtiger Baustein der Kaderplanung, ansonsten hätte man ein andere Formation spielen müssen - dafür fehlten mindestens 2 neue Winger.
Malen ist unabhängig von Haaland verpflichtet worden, weil man einen Stürmer gesucht hat. Wenn Haaland geht, wird vermutlich unabhängig von Malen ein weiterer Stürmer gesucht. Moukoko könnte vielleicht diese Lücke schließen, aber dann wird zumindest ein Back-Up gesucht.
Wollte man von Anfang an 4-4-2 spielen, oder wollte Rose einen Winger? Hat man Außenverteidiger für das 4-4-2 geholt, was man ja erwarten würde, wenn das von Anfang an der Plan gewesen wäre?

Und so unfähig/blauäugig ist dort beim BVB sicherlich auch niemand. Alle wissen, dass Haaland im nächsten Sommer weg ist. Die werden schon ihre Scoutingbemühungen maximiert haben für einen neuen Mittelstürmer. Das braucht man wirklich nicht in Frage zu stellen.
Du meinst so wie bei Lewandowski? Oder Gündogan? Oder Aubameyang? Oder Sancho?
 

Deontay

Bankspieler
Beiträge
16.862
Punkte
113
Wollte man von Anfang an 4-4-2 spielen, oder wollte Rose einen Winger? Hat man Außenverteidiger für das 4-4-2 geholt, was man ja erwarten würde, wenn das von Anfang an der Plan gewesen wäre?
Das muss man Rose fragen. Das 4-4-2 enge Raute habe ich als erstes im Thread erwähnt. In Salzburg hat er das spielen lassen, in Gladbach die ersten Wochen auch. Es wäre natürlich vom Vorteil, wenn man bei Gelegenheit auch die Formation umstellen könnte. Dreierkette wäre natürlich kein Problem, 4-3-3 oder 4-2-3-1 eher schon. Reus,Hazard,Reyna,Brandt,Knauff,Wolf,Malen,Reinier(?) und Guerreiro können das allerdings auch Mal geben.
Wenn Du im 4-4-2 eng planst, dann musst Du entweder so Spielmacher verpflichten, die zentrumslastig auch auf den Außen spielen können - also Typus Brandt - oder Du verpflichtest Winger die auch über Defensivqualitäten verfügen, die könnten dann bei 4-4-2 eng auch Mal den AV geben. Kostic wäre vermutlich so eine Personalie. Ich kann aber nicht einen Winger verpflichten, wenn dessen Position nicht vorhanden ist.

Und beim RV geht es quantitativ einfach nicht mehr. Meunier,Passlack,Can,Wolf,Morey, Pongracic scheinbar ja auch :D - und Knauff soll wohl umgeschult werden vielleicht. Sorry, wie viele Spieler möchte man noch für diese Position haben? Mag zwar in der Qualität ein Problem vorliegen, aber quantitativ geht es einfach nicht mehr. Zuvor müssen dann Spieler abgegeben werden. Wenn ein hochkarätiger Spieler dort verpflichtet werden soll, dann muss z.B Meunier von der Payroll verschwinden. Am liebsten würde man aber die Planstelle mit Aurier krönen :LOL:
Die Bayern haben Pavard,Sarr und Stanisic. In der Theorie Kimmich noch, der wird aber auf der 6 benötigt. Sieht das dort viel besser aus? Nein. Aber dort kommt auch keiner auf die Idee 10 RV zu verpflichten. Das bestehende Personal muss es eben richten. Ein Klopp hat auch mit Schmelle,Großkreutz und Kirch guten Fußball spielen lassen. Rose muss eben die RV´s zum Laufen bringen.
 

Deontay

Bankspieler
Beiträge
16.862
Punkte
113
Und du aufhören hier deine Average Joe Ansichten zu verbreiten.
Du knallst regelmäßig so viel absurdes Zeug rein ("Favre hat tollen Offensivfußball zelerbrieren lassen"), dass man sich die Frage stellt, glaubst du an das ganze Zeug was Kopfschütteln verursachen sollte oder versuchst du nur die BVB-Fraktion zu trollen? Denn 90% von dem was du hier äußerst, würde ich exakt so auch bringen, wenn ich will dass dieser Verein untergeht.
Nein, ich trolle nicht. Grundsätzlich ist mir der BVB sympathisch, deshalb verfolge ich diesen Verein auch. Mir wäre es sehr genehm, wenn der BVB wieder an alte Leistungen von der Klopp-Ära anknüpfen könnte, damit die Bayern wieder einen echten Konkurrenten haben.

Und nun zum RV, ich habe oben schon aufgezählt wer es spielen kann. Bei so vielen Personalien ist es nicht möglich weitere Spieler für diese Position zu verpflichten. Die Bayern tun das eben ja auch nicht (obwohl sie weniger Spieler für diese Position haben). Das bestehende Personal muss es eben richten. Wenn Meunier im zweiten Jahr kein Land sieht, wird er im kommenden Sommer irgendwie von der Payroll verschwinden - dann ist Platz für einen neuen RV für viel Geld. Im besten Fall sollte man weiter ausmisten. Wolf sollte keine Zukunft haben wenn er nicht plötzlich in eine Position hereinwächst (grundsätzlich halte ich seine Spielweise für nicht unattraktiv unter Rose), Passlack sollte auch keine Rolle mehr spielen für die erste Mannschaft. Morey ist schwer veretzt, den kann man aktuell nicht bewerten. Wenn die drei oben genannten Spieler verschwinden, kann man über 2 neue RV´s nachdenken, zuvor nicht. Das hat ja nichts mit Trollen zutun, es ist einfach die Wahrheit.
 

KOH76

Bankspieler
Beiträge
4.457
Punkte
113
Das muss man Rose fragen. Das 4-4-2 enge Raute habe ich als erstes im Thread erwähnt. In Salzburg hat er das spielen lassen, in Gladbach die ersten Wochen auch. Es wäre natürlich vom Vorteil, wenn man bei Gelegenheit auch die Formation umstellen könnte. Dreierkette wäre natürlich kein Problem, 4-3-3 oder 4-2-3-1 eher schon.
...
Wenn Du im 4-4-2 eng planst, dann musst Du entweder so Spielmacher verpflichten, die zentrumslastig auch auf den Außen spielen können - also Typus Brandt - oder Du verpflichtest Winger die auch über Defensivqualitäten verfügen, die könnten dann bei 4-4-2 eng auch Mal den AV geben. Kostic wäre vermutlich so eine Personalie. Ich kann aber nicht einen Winger verpflichten, wenn dessen Position nicht vorhanden ist.
Rose hat selbst gesagt, dass man einen schnellen Winger mit 1gg1-Fähigkeiten braucht, bevor Malen verpflichtet wurde. Da hatte er wohl seinen eigenen Plan vergessen. Mal davon abgesehen hat man keinen entsprechenden Spieler verpflichtet. Nicht einen einzigen.

Reus,Hazard,Reyna,Brandt,Knauff,Wolf,Malen,Reinier(?) und Guerreiro können das allerdings auch Mal geben.
Reus konnte das mal, als er jünger und schneller war. Guerreiro ist dort verschenkt und wird dringend als LV gebraucht. Wolf und Knauff haben nicht die erforderliche Qualität. Reyna, Brandt und Reinier können es erwiesenermaßen nicht, Malen wahrscheinlich auch nicht. Bleibt der verletzungsanfällige Hazard.

Und beim RV geht es quantitativ einfach nicht mehr. Meunier,Passlack,Can,Wolf,Morey, Pongracic scheinbar ja auch :D - und Knauff soll wohl umgeschult werden vielleicht. Sorry, wie viele Spieler möchte man noch für diese Position haben? Mag zwar in der Qualität ein Problem vorliegen, aber quantitativ geht es einfach nicht mehr.
Morey fällt die ganze Saison aus und seine sportliche Zukunft ist ungewiss. Wolf und Can sind nicht als RV eingeplant. Dass Knauff umgeschult werden soll ist zum jetzigen Zeitpunkt auch reine Fantasie. Bei Pongracic gibt es auch eigentlich keine wirklichen Anzeichen dafür.

Mag zwar in der Qualität ein Problem vorliegen, aber quantitativ geht es einfach nicht mehr. Zuvor müssen dann Spieler abgegeben werden. Wenn ein hochkarätiger Spieler dort verpflichtet werden soll, dann muss z.B Meunier von der Payroll verschwinden.
Ist das etwa kein deutlicher Hinweis auf nicht so gutes Management?

Am liebsten würde man aber die Planstelle mit Aurier krönen :LOL:
Ich kann mich nicht erinnern ein Wort zu Aurier geschrieben zu haben.

Die Bayern haben Pavard,Sarr und Stanisic. In der Theorie Kimmich noch, der wird aber auf der 6 benötigt. Sieht das dort viel besser aus? Nein. Aber dort kommt auch keiner auf die Idee 10 RV zu verpflichten. Das bestehende Personal muss es eben richten. Ein Klopp hat auch mit Schmelle,Großkreutz und Kirch guten Fußball spielen lassen. Rose muss eben die RV´s zum Laufen bringen.
Pavard macht seine Sache gut und funktioniert nachweislich, absolut unsinniger Vergleich. RV ist dort einfach, auch was das System angeht, nicht im Ansatz so ein Problem wie beim BVB. Zudem ist Rose nicht Klopp und für einen Schmelzer auf RV oder einen Großkreutz in der Form von 2013/14, als er öfters den RV geben musste, würde ich töten. Aber Rose ist natürlich Schuld wenn er nicht zaubern kann. Warum gewinnt Gladbach eigentlich nicht jedes Spiel? Hütter muss die vorhandenen Spieler doch nur zum Laufen bringen, dann steht dem Triple nichts mehr im Wege.
 

Deontay

Bankspieler
Beiträge
16.862
Punkte
113
Rose hat selbst gesagt, dass man einen schnellen Winger mit 1gg1-Fähigkeiten braucht, bevor Malen verpflichtet wurde. Da hatte er wohl seinen eigenen Plan vergessen. Mal davon abgesehen hat man keinen entsprechenden Spieler verpflichtet. Nicht einen einzigen.
Der Kader ist imho auch für 4-4-2 eng oder 3-5-2 zusammengestellt worden. Ich bewerte auch das Management nicht, mir ist es völlig gleichgültig wen oder was Zorc dort verpflichtet. Grundsätzlich hätte ich schon erwartet, dass man 1-2 Talente verpflichtet für um die 10 Mio.
Talente kamen ja auch aus Paris, aber nicht für die Wingerposition. In der Hinterhand hat man zumindest noch Jamie Bynoe-Gittens.

Reus konnte das mal, als er jünger und schneller war. Guerreiro ist dort verschenkt und wird dringend als LV gebraucht. Wolf und Knauff haben nicht die erforderliche Qualität. Reyna, Brandt und Reinier können es erwiesenermaßen nicht, Malen wahrscheinlich auch nicht. Bleibt der verletzungsanfällige Hazard.
Reus konnte das nicht nur als er jünger war - sondern noch zuletzt in der Rückrunde unter Terzic. Da hat er auf den Flügeln gespielt, teilweise sogar richtig stark. Er kam auch zeitweise an seine Gegenspieler noch vorbei. Ich würde ihn eher als OM/HS sehen, aber er ist auf den Flügeln weiterhin eine Option. Wenn Guerreiro offensiv so wichtig ist, dann sollte er auch lieber als LM anstatt LV spielen (aktuell ist ohnehin die Position nicht vorhanden).
Man lässt aber Guerreiro lieber weiter hintern spielen, da es in den Offensive bessere Alternativen gibt. Wenn Schulz hinten liefern würde, könnte man problemlos auch Guerreiro weiter vorne spielen lassen, zumindest als Alternative. Von diesen Alternativen schreiben wir ja eh nur, da im 4-4-2 eng die Position des Wingers nicht einmal vorhanden ist.
Wolf ist Bundsligaspieler, verdient sehr viel Gehalt. Wenn Not am Mann ist, dann muss er spielen, dafür wird er fürstlich bezahlt. Entweder, man verkauft ihn - oder man lässt ihn bei Gelegenheit auch spielen. Das Niveau um gegen Bielefeld eingewechselt zu werden, hat er sicherlich.
Knauff kann man überhaupt nicht bewerten, woher willst Du das mit der fehlenden Qualität schon wissen? Er hat in der letzten Saison auch CL gespielt, wichtiges Tor gegen Stuttgart geschossen. Als der BVB unter Favre um die Meisterschaft gespielt hat, war Bruun Larsen Stammspieler.
Knauff ist mit seiner Dynamik als Reservespieler total in Ordnung.
Reyna kann es nicht? Dann wird man in Zukunft im Universum nach neuen Wesen Ausschau halten müssen, wenn solche absoluten Toptalente schon nicht mehr ausreichend sind. Er hat unter Terzic als RA gespielt. Ist sicherlich kein ganz klassischer Winger, eher zentrumlastig, aber zeige mir einen 18-jährigen Winger der bessere Leistungen zeigt als Reyna. Einen 18-jährigen! :crazy: Reinier habe ich nahezu nicht spielen sehen, Brandt war immerhin über viele Jahre Stammspieler als LM. Auch Nationalspieler, war bei der WM 2018 noch ein belebendes Element als Winger.
In der Theorie kann man ihn dort eben auch aufstellen. Er ist gelernter Flügelspieler.


Pavard macht seine Sache gut und funktioniert nachweislich, absolut unsinniger Vergleich. RV ist dort einfach, auch was das System angeht, nicht im Ansatz so ein Problem wie beim BVB. Zudem ist Rose nicht Klopp und für einen Schmelzer auf RV oder einen Großkreutz in der Form von 2013/14, als er öfters den RV geben musste, würde ich töten. Aber Rose ist natürlich Schuld wenn er nicht zaubern kann.
Pavard ist seit einem Jahr häufiger verletzt, dementsprechend rücken auch die Alternativen verstärkt in den Fokus. Die Alternative hieß dann eben auch Sarr oder Süle. Es ist nicht zu viel verlangt, dass Rose einen Meunier halbwegs zum Laufen bringt. Sofern dies tatsächlich nicht gelingen soll, gibt es eben Alternativen. Es verlangt ja niemand, dass Rose irgendwelche Jugendspieler hochziehen soll, ein Spieler wie Wolf hat über 100 Bundesligaspieler. Es wird sich eben einer finden müssen, der die Rolle passabel ausfüllt.

Warum gewinnt Gladbach eigentlich nicht jedes Spiel? Hütter muss die vorhandenen Spieler doch nur zum Laufen bringen, dann steht dem Triple nichts mehr im Wege.
Hütter muss genauso mit dem bestehenden Personal arbeiten wie Rose auch. Jetzt wo Lainer schwerer verletzt ist, müssen eben die jungen Spieler es richten. Nicht ausgeschlossen, dass beim kommenden Spiel durch den Ausfall von Bensebaini wir mit Netz und Scally eine AV-Zange auflaufen lassen die jeweilig 18 Jahre jung sind. Vermutlich ist das nicht ideal - aber was soll Hütter tun? Genauso muss Rose das Beste aus dem bestehenden Personal herauspressen. Soll er öffentlich ins Mikro heulen weil Meunier nicht liefert und er keinen Winger erhalten hat? Oder soll er die Spieler stark reden und intern Zorc seine Missbilligung mitteilen? Ich denke, die Antwort ist ziemlich simpel.
 

Blayde

Bankspieler
Beiträge
10.208
Punkte
113
Wenn Guerreiro offensiv so wichtig ist, dann sollte er auch lieber als LM anstatt LV spielen (aktuell ist ohnehin die Position nicht vorhanden).
Das ist meiner Meinung nach ein alter Trugschluss und sollte in 2021 keine Verwendung mehr finden. Guerreiro ist offensiv so wichtig, weil er im Spielaufbau von hinten raus und vorne im Kombinationsspiel mit seinen technischen Fähigkeiten herausragend ist. Nicht, weil er ein Dribbler wäre, der den gegnerischen Abwehrriegel aufreißt. LM und LV sind offensiv beide extrem wichtig, aber doch deshalb nicht identisch.
 

Deontay

Bankspieler
Beiträge
16.862
Punkte
113
Das ist meiner Meinung nach ein alter Trugschluss und sollte in 2021 keine Verwendung mehr finden. Guerreiro ist offensiv so wichtig, weil er im Spielaufbau von hinten raus und vorne im Kombinationsspiel mit seinen technischen Fähigkeiten herausragend ist. Nicht, weil er ein Dribbler wäre, der den gegnerischen Abwehrriegel aufreißt. LM und LV sind offensiv beide extrem wichtig, aber doch deshalb nicht identisch.
Würde ich definitiv mitgehen wollen. Mir ging es primär darum, Guerreiro auch als offensive Option ins Spiel zu bringen um der These des fehlenden Wingers etwas zu entkräften. Guerreiro dürfte sich als LAV am wohlsten fühlen - 3er oder 4er Kette ist dabei zu vernachlässigen.
 

KOH76

Bankspieler
Beiträge
4.457
Punkte
113
Der Kader ist imho auch für 4-4-2 eng oder 3-5-2 zusammengestellt worden. Ich bewerte auch das Management nicht, mir ist es völlig gleichgültig wen oder was Zorc dort verpflichtet. Grundsätzlich hätte ich schon erwartet, dass man 1-2 Talente verpflichtet für um die 10 Mio.
Talente kamen ja auch aus Paris, aber nicht für die Wingerposition. In der Hinterhand hat man zumindest noch Jamie Bynoe-Gittens.
Wenn es nicht seit ca. 2018 der Masterplan war, ein enges 4-4-2 zu spielen, kann das nicht sein. Dafür, dass dir das Management gleichgültig ist, wendest du übrigens ziemlich viel Mühe auf, es gegen Kritik zu verteidigen.

Reus konnte das nicht nur als er jünger war - sondern noch zuletzt in der Rückrunde unter Terzic. Da hat er auf den Flügeln gespielt, teilweise sogar richtig stark. Er kam auch zeitweise an seine Gegenspieler noch vorbei. Ich würde ihn eher als OM/HS sehen, aber er ist auf den Flügeln weiterhin eine Option.
Ok, den gebe ich dir.

Wenn Guerreiro offensiv so wichtig ist, dann sollte er auch lieber als LM anstatt LV spielen (aktuell ist ohnehin die Position nicht vorhanden).
Man lässt aber Guerreiro lieber weiter hintern spielen, da es in den Offensive bessere Alternativen gibt. Wenn Schulz hinten liefern würde, könnte man problemlos auch Guerreiro weiter vorne spielen lassen, zumindest als Alternative. Von diesen Alternativen schreiben wir ja eh nur, da im 4-4-2 eng die Position des Wingers nicht einmal vorhanden ist.
Guerreiro spielt LV, weil er dort am besten ist und der Mannschaft am meisten gibt. Da Schulz überhaupt nicht liefert ist er auch grundsätzlich schon keine ernsthafte Alternative für die Offensive.

Wolf ist Bundsligaspieler, verdient sehr viel Gehalt. Wenn Not am Mann ist, dann muss er spielen, dafür wird er fürstlich bezahlt. Entweder, man verkauft ihn - oder man lässt ihn bei Gelegenheit auch spielen. Das Niveau um gegen Bielefeld eingewechselt zu werden, hat er sicherlich.
Man versucht seit zwei Jahren händeringend ihn zu verkaufen. Aber wenn er das Niveau hat, gegen Bielefeld eingewechselt zu werden braucht man natürlich weder einen RV noch einen Flügelstürmer von internationaler oder wenigstens gehobener Bundesligaklasse.

Knauff kann man überhaupt nicht bewerten, woher willst Du das mit der fehlenden Qualität schon wissen? Er hat in der letzten Saison auch CL gespielt, wichtiges Tor gegen Stuttgart geschossen. Als der BVB unter Favre um die Meisterschaft gespielt hat, war Bruun Larsen Stammspieler.
Knauff ist mit seiner Dynamik als Reservespieler total in Ordnung.
Reyna kann es nicht? Dann wird man in Zukunft im Universum nach neuen Wesen Ausschau halten müssen, wenn solche absoluten Toptalente schon nicht mehr ausreichend sind. Er hat unter Terzic als RA gespielt. Ist sicherlich kein ganz klassischer Winger, eher zentrumlastig, aber zeige mir einen 18-jährigen Winger der bessere Leistungen zeigt als Reyna. Einen 18-jährigen! :crazy: Reinier habe ich nahezu nicht spielen sehen, Brandt war immerhin über viele Jahre Stammspieler als LM. Auch Nationalspieler, war bei der WM 2018 noch ein belebendes Element als Winger.
In der Theorie kann man ihn dort eben auch aufstellen. Er ist gelernter Flügelspieler.
Knauff hat sicher das Potenzial, in ein bis drei Jahren eine gute Rolle zu spielen, aktuell ist er noch nicht so weit. Du siehst ihn selbst als Reservespieler.

Bruun Larsen war eine Katastrophe und hat damals mehrere Punkte gekostet. Sein weiterer Werdegang sagt alles.

Reyna ist jetzt, im Jahr 2021, kein guter Flügelspieler. Es ist nicht seine Position und das merkt man. Dass er 18 (18!!!! :crazy: :crazy: :crazy: ) ist spielt dabei ebensowenig eine Rolle wie sein grundsätzliches Talent oder Spekulationen, was er in ein paar Jahren leisten könnte.

Reinier ist ein Spieler für's Zentrum. Brandt auch. Wenn du immer noch allen Ernstes erzählst, dass Brandt ein geeigneter Spieler für den Flügel sei und das auch noch mit ein paar Minuten gegen Mexiko bei der WM 2018 belegen willst kann ich dich nicht ernst nehmen, sorry. Der komplette Absatz wirkt tatsächlich als wolltest du trollen.

Davon abgesehen kommst du selbst zu dem Schluss, dass der BVB einen Haufen Spieler hat, die wenn es sein muss mal auf Außen aushelfen können. Für den Stamm hat man auch nach deiner Darstellung lediglich Hazard.

Pavard ist seit einem Jahr häufiger verletzt, dementsprechend rücken auch die Alternativen verstärkt in den Fokus. Die Alternative hieß dann eben auch Sarr oder Süle.
Pavard hat in der letzten Saison ganze vier Bundesligaspiele aus gesundheitlichen Gründen verpasst, drei wegen Corona. Er war also ein einziges Ligaspiel verletzt.

Es verlangt ja niemand, dass Rose irgendwelche Jugendspieler hochziehen soll, ein Spieler wie Wolf hat über 100 Bundesligaspieler. Es wird sich eben einer finden müssen, der die Rolle passabel ausfüllt.



Hütter muss genauso mit dem bestehenden Personal arbeiten wie Rose auch. Jetzt wo Lainer schwerer verletzt ist, müssen eben die jungen Spieler es richten. Nicht ausgeschlossen, dass beim kommenden Spiel durch den Ausfall von Bensebaini wir mit Netz und Scally eine AV-Zange auflaufen lassen die jeweilig 18 Jahre jung sind. Vermutlich ist das nicht ideal - aber was soll Hütter tun? Genauso muss Rose das Beste aus dem bestehenden Personal herauspressen. Soll er öffentlich ins Mikro heulen weil Meunier nicht liefert und er keinen Winger erhalten hat? Oder soll er die Spieler stark reden und intern Zorc seine Missbilligung mitteilen? Ich denke, die Antwort ist ziemlich simpel.
Das ist ein Strohmann. Niemand hier kritisiert Rose. Generell ist die komplette Diskussion ein Strohmann, ging es doch um Haaland und nicht um RV oder Winger.
 

NcsHawk

Bankspieler
Beiträge
6.926
Punkte
113
Mal was positives, Reus kann wohl spielen.

Dazu gehört, dass Reyna wohl erst Mitte Oktober wieder zur Verfügung steht.
Meunier ist wohl gegen Leverkusen raus. Schulz, Can und Hazard fehlen wohl auch noch gegen Istanbul.
Die anderen Verletzten sind ja bekannt...
 

NcsHawk

Bankspieler
Beiträge
6.926
Punkte
113
Kurz vor Transferschluss war man wohl an Max Aarons dran.
Der Transfer hätte mir richtig gut gefallen.
Ich verstehe auch diesen Transfersommer nach wie vor nicht.
Klar sieht es aktuell mit den Finanzen schlecht aus. Aber der Ausblick ist doch nicht so schlecht.
Haaland bringt im nächsten Sommer großes Geld und die Banken sind doch nach wie vor froh über jeden Kredit den die geben können.

So ein Aarons für 25 Millionen + hätte wenigstens die Option gehabt über Jahre eine kritische Baustelle im Kader zu schließen.
Selbst als Flop hätte man da wohl in ein paar Jahren einen ordentlichen Abnehmer in der PL gefunden.
 

frusciante15

Bankspieler
Beiträge
5.441
Punkte
113
Kurz vor Transferschluss war man wohl an Max Aarons dran.
Der Transfer hätte mir richtig gut gefallen.
Ich verstehe auch diesen Transfersommer nach wie vor nicht.
Klar sieht es aktuell mit den Finanzen schlecht aus. Aber der Ausblick ist doch nicht so schlecht.
Haaland bringt im nächsten Sommer großes Geld und die Banken sind doch nach wie vor froh über jeden Kredit den die geben können.

So ein Aarons für 25 Millionen + hätte wenigstens die Option gehabt über Jahre eine kritische Baustelle im Kader zu schließen.
Selbst als Flop hätte man da wohl in ein paar Jahren einen ordentlichen Abnehmer in der PL gefunden.
Ich mein, probieren kann man es immer mal, aber kurz vor Transferschluss und ohne Geld im Gepäck, von einem Team einen der interessantesten Spieler ausleihen zu wollen, ist schon irgendwas zwischen naiv und optimistisch.

Norwich wollte wohl 35 Mio., wo natürlich bei der Kurzfristigkeit nochmal ein schöner Aufschlag bei gewesen sein dürfte. Was aber absolut verständlich ist.

Witzig wäre es aber gewesen, ausgerechnet den Spieler zu verpflichten, wegen welchem Passlack damals keine Spielzeit gesehen hat :crazy: :LOL:
 

L-james

Allrounder
Beiträge
32.132
Punkte
113
"Salihamidzic sollte seine Klappe halten und sich zu den Themen von Bayern München äußern", bezog Zorc gegenüber dem kicker klar Stellung. "Was glaubt er eigentlich, wer er ist?" Der BVB-Sportdirektor reagierte damit auf Salihamidzics bei "Sky" vorgebrachte Kritik an BVB-Kapitän Reus, der nach seiner vorzeitigen Abreise von der Nationalmannschaft in der Bundesliga wieder auf dem Feld gestanden hatte.
 

nbatibo

FUT-Wahrsager
Beiträge
56.959
Punkte
113
Man wird wohl (leider) wieder für die Bayern „interessant“ nachdem RB in jeglicher Form (sportlich und personell) versenkt wurde. Könnte nervig und peinlich werden - für beide Seiten…
:saint:

Halb Europa hat seine Jungs vor dem 3.Länderspiel mit irgendwelchen muskulären Problemen nach Hause geschickt und mindestens die Hälfte spielt überraschenderweise am Wochenende. Ist ja was ganz Neues…

Außerdem kann ich mich an ein paar Jungs erinnern, die die Methodik schon vor vielen Jahren nahezu Perfektioniert haben und Brazzo zumindest nach kurzer YouTube-Recherche oder Fragerunde mit Kalle & Uli auch zuordnen könnte…
:D
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben