Borussia Dortmund 2022/23 - Riesige Identifikation, Edin & so laut wie noch nie


Solomo

Hundsbua
Beiträge
28.048
Punkte
113
Ort
Oberbayern
Man hätte zunächst eventuell auch den Vizemeistertrainer behalten können, der in der Rückrundentabelle auch vor den Bayern gelandet ist? Der einen Torrekord mit dem BVB aufgestellt hat. Der einen Punkteschnitt von 2,38 bei Leipzig aktuell vorzuweisen hat.
Mit solchen Entscheidungen macht man sich eben angreifbar.

Ansonsten gehe ich mit den Kader anzupassen. Dafür muss man Kehl aber auch gewähren lassen, er hat ja gefühlt nach einer Transferperiode nicht einmal mehr hier Kredit. Das finde ich unpassend.
Du kannst es nicht lassen mit Favre, oder? :D Das mag punktemäßig gepasst haben, aber er passt einfach nicht nach Dortmund. Außerdem hatte er mit seiner zögerlichen, vorsichtigen Art mMn einen großen Anteil dran, dass Bayern den BVB 2019 noch abgefangen hat. Ich kann aber verstehen, wenn Du ihm als Gladbacher die Stange hältst.

Was Kehl angeht, klar sollte man ihm mehr Kredit geben. Aber ich kann es aus Sicht von BVB-Fans schon verstehen, wenn man das nicht tut. Kehl kommt ja nicht von außen, der war vorher schon dabei. Und die Probleme in der Kaderzusammenstellung hat Dortmund nicht erst seit gestern.
 

Solomo

Hundsbua
Beiträge
28.048
Punkte
113
Ort
Oberbayern
Ach so, sorry :LOL: Hab Dich automatisch mit Favre in Verbindung gebracht. Roses Entlassung im Sommer fand ich aber auch richtig. Mir hat da komplett die Handschrift gefehlt. Allerdings fehlt die jetzt auch. Man hat weniger Punkte, Moukoko spielt mehr (kein Zusammenhang, nur zwei Unterschiede zu Rose)
 

Deontay

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
27.631
Punkte
113
Ach so, sorry :LOL: Hab Dich automatisch mit Favre in Verbindung gebracht. Roses Entlassung im Sommer fand ich aber auch richtig. Mir hat da komplett die Handschrift gefehlt. Allerdings fehlt die jetzt auch. Man hat weniger Punkte, Moukoko spielt mehr (kein Zusammenhang, nur zwei Unterschiede zu Rose)

Rose wird allerdings immer an Moukoko hier festgemacht. Es heißt: Ja, die Resultate waren gut, aber er war kein Talentförderer.
Dann folgt das Beispiel Moukoko. Aber Moukoko war sehr häufig verletzt in der letzten Saison. Und der hatte auch nicht einen Modeste als Herausforderer, sondern eben Haaland. Ansonsten bringt doch Terzic selbst nicht mehr Talente, welche soll er denn bringen? Rothe hat 59 CL Minuten und 13 BL-Minuten gesehen, auch weil Schulz untragbar wurde mit der Ex-Frau. Ansonsten bringt er den Papadopoulus zuletzt regelmäßig, der immerhin schon 23 Jahre alt ist. Ganz ehrlich, das könnte Rose auch.
 

Blayde

Bankspieler
Beiträge
11.192
Punkte
113
Rose wird allerdings immer an Moukoko hier festgemacht. Es heißt: Ja, die Resultate waren gut, aber er war kein Talentförderer.
Dann folgt das Beispiel Moukoko. Aber Moukoko war sehr häufig verletzt in der letzten Saison. Und der hatte auch nicht einen Modeste als Herausforderer, sondern eben Haaland. Ansonsten bringt doch Terzic selbst nicht mehr Talente, welche soll er denn bringen? Rothe hat 59 CL Minuten und 13 BL-Minuten gesehen, auch weil Schulz untragbar wurde mit der Ex-Frau. Ansonsten bringt er den Papadopoulus zuletzt regelmäßig, der immerhin schon 23 Jahre alt ist. Ganz ehrlich, das könnte Rose auch.

Moukoko war nur ein (sehr wichtiges) Argument gegen Rose. Man hat unter Rose auch einfach abgrundtief schlechten Fußball gespielt. Ja, den spielt man diese Saison genauso. Aber damit haben wir jetzt schwarz auf weiß, dass die Trainerpersonalie vlt erstmal nicht im Fokus stehen sollte. Das konnte man so im Sommer mMn noch nicht festhalten.

Kehl hat noch Kredit. Man hat halt Angst, weil er peu a peu schon unter Zorc installiert wurde und weil er mehr aufgrund seines Namens und seiner Vereinsnähe den Job hat als wegen fußballerischer Kompetenz in Kaderplanung. Zudem die Gerüchte, die man hört oder gehört hat.
Dazu das Ignorieren der RV-Position und der Flügeldribbler im Sommer. Zugegeben bei Adeyemi war ich hoffnungsvoll und Haller hat irgendwo auch Sinn gemacht, wo man Haaland verloren hatte. Genauso Süle/Schlotterbeck für Akanji/Zagadou.
Aber dass man den Kader in einem Sommer nicht fixen kann, da waren wir uns einig, ja.
 

Tony Jaa

Bankspieler
Beiträge
22.017
Punkte
113
Dem BVB hat vor Watzke nicht das gedroht, was Schalke aktuell hat (Bundesligist, der gegen den Abstieg kämpft) sondern die komplette Auflösung. Gedroht hat Kreisliga Neustart als Broussia Lüdenscheid - Nord.

Vor Klopp!
Ansonsten wird Watzkes Beitrag völlig überschätzt. Der BVB war damals ein klassischer Distress-Fall. Damals kam dann mit Rölfs ein klassische Restrukturierungsexperte. In solchen Fällen hat das Management doch gar nichts mehr zu melden. Aki war irgendein kleiner Mittelständer. Als hätte er irgendeine Ahnung von den ganzen Konstrukten gehabt, die Meier damals aufgezogen hat. Es gibt auch einen Grund warum nach der abgewendeten Insolvenz gleich jmd von Rölfs als Geschäftsführer dageblieben ist. Watzke ist einfach ein kleines Glückskind.

Laut WAZ soll die Macht von Kehl beschnitten und ein weiterer starker Mann neben/unten ihn gestellt werden. Das ist zumindest eine gute Nachricht. Kehls richtige Position wäre als Frühstücksdirektor.
 

Deontay

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
27.631
Punkte
113
Moukoko war nur ein (sehr wichtiges) Argument gegen Rose.

Man kann ja einen Trainer nicht wegen eines Talents rauswerfen. Vielleicht wechselt trotzt (oder gerade deshalb) Spielanteile nun Moukoko im Sommer ablösefrei. Und dann?

Man hat unter Rose auch einfach abgrundtief schlechten Fußball gespielt. Ja, den spielt man diese Saison genauso.

Das finde ich halt irgendwie drüber. Man wird Vizemeister in Deutschland, was irgendwo realistisch betrachtet das Maximum entspricht. Hinzu kommt ein Torrekord. Mehr als Favre 84, Tuchel 82, mehr als Klopp 81. Dabei hatten die vorherigen Trainer jeweils mehr Versuche. Klopp ganze 7, Rose nur eine Saison.
Wenn man so mitliest, die Tabelle nicht kennen würde - so müsste man meinen, dass seit der letzten Tuchel-Saison ständig ein Mittelfeldplatz erzielt wurde, derweil grüßt man regelmäßig von der Sonne nach Bayern.
 

frusciante15

Bankspieler
Beiträge
7.267
Punkte
113
Och nö, jetzt fängt auch hier, wie bei Twitter, der Versuch der Verklärung von Roses Arbeit bei uns an.

Er hatte kein System, keine Entwicklung angestoßen, die Abstände waren nicht weniger katastrophal wie aus dem hier gezeigten Gladbach-Spiel, er hatte überhaupt keine Lösungen im Ballbesitz, hat die Jugend nahezu nicht miteinbezogen, ist kläglich in der CL (was uns Kohle gekostet hat) und im Pokal geflogen, hatte eine hundsmiserable Abwehr und zu guter Letzt xG und xPTS (hier waren wir nur 0,02 Punkte besser als Union die auf dem 5. Platz waren) ausgehebelt.

Da war einfach nichts nachhaltiges bei, sondern Glück, endlich mal ein fitter Reus und eben der beste Stürmer der Welt.
 

KOH76

Bankspieler
Beiträge
6.800
Punkte
113
Hoeness *räusper* wenn schon die ganze Geschichte …


Mythen und Legenden sind im Sport ja ganz nett, mehr aber auch nicht.

BVB hat immer noch gute junge Spieler im Kader die auch regelmässig eingesetzt werden aber die Konkurrenz ist mittlerweile auch hier auf Augenhöhe und die letzten Jahre betrachtet sind die Bayern auch hier am BVB gleichauf wen nicht sogar ebenfalls vorbeigezogen ( Kimmich, Coman, Davies und nun Musiala). Alle blutjung debütiert und das ist entscheident, die spielen noch heute mit langfristigen Verträgen in München. kurzum das ist aktuell der Unterschied der die Liga eintönig macht.

Man stelle sich einen BVB. Vor mit…
Erling, Dembele, Sancho und Bellingham

Der Unterschied liegt darin, dass Bayern diesen Spielern Gehälter zahlen kann, die einem Top-5 Verein in Europa entsprechen. Wäre das nicht der Fall würde keiner der von dir genannten mehr in München spielen (bzw wäre Musiala spätestens in zwei Jahren weg). Coman hat btw 2017 21 Millionen gekostet. Das wäre zu diesem Zeitpunkt kein Preis gewesen den Dortmund realistisch gesehen für ein Talent hätte zahlen können.

Man kann ja einen Trainer nicht wegen eines Talents rauswerfen. Vielleicht wechselt trotzt (oder gerade deshalb) Spielanteile nun Moukoko im Sommer ablösefrei. Und dann?

War Rose immer noch der falsche Trainer.
 

NcsHawk

Bankspieler
Beiträge
7.696
Punkte
113
Rose wird allerdings immer an Moukoko hier festgemacht. Es heißt: Ja, die Resultate waren gut, aber er war kein Talentförderer.
Dann folgt das Beispiel Moukoko. Aber Moukoko war sehr häufig verletzt in der letzten Saison. Und der hatte auch nicht einen Modeste als Herausforderer, sondern eben Haaland. Ansonsten bringt doch Terzic selbst nicht mehr Talente, welche soll er denn bringen? Rothe hat 59 CL Minuten und 13 BL-Minuten gesehen, auch weil Schulz untragbar wurde mit der Ex-Frau. Ansonsten bringt er den Papadopoulus zuletzt regelmäßig, der immerhin schon 23 Jahre alt ist. Ganz ehrlich, das könnte Rose auch.
Talente war ein negativer Part bei Rose.

Praktisch war Rose beim BVB aber Tedesco bei Schalke.
Viele Punkte und keiner wusste wie man diese überhaupt geholt hat.
Hatte einen unglaublich effektiven Scorer als MS gehabt.

Es liegt nicht am Trainer.
 

NcsHawk

Bankspieler
Beiträge
7.696
Punkte
113

Der arme Kerl :(
Ich denke, dass diese Meldung der Grund für die angebliche Stürmersuche beim BVB ist.
Trotzdem... wenn man nach dieser "Hinrunde" auf die Idee kommt, dass die oberste Priorität ein weiterer Stürmer ist dann kann man den Verantwortlichen auch nicht mehr helfen...
 

Totto

Bankspieler
Beiträge
10.613
Punkte
113
Das Problem sind doch die vielen Gegentore. Jetzt hat man die namhafteste Abwehr der Liga und Bellingham/Özcan im Mittelfeld. Da wird es schwierig, sich noch deutlich zu verbessern. Mir scheint es auch eher ein Mannschafts/Taktik/Einstellungsproblem zu sein. Aber es ist schon mysteriös, warum man dieses Gegentor-Problem nun seit etlichen Jahren mit sich schleppt... o_O
 

L-james

Allrounder
Beiträge
35.853
Punkte
113
Die defensive Instabilität hat damit zu tun, dass die Mannschaft in über 90% der Begegnungen das Spiel machen muss, was für einen CL-Abonennten (eigentlich auch CL-KO-Runden-Abonennten) logisch ist und man dafür viel zu viele Baustellen hat.
Im Fußball hat die eine Seite des Balles unmittelbare Auswirkungen auf die andere, wir sind nicht beim American Football wo eine Seite des Balles an der Seitenlinie steht während die andere gerade auf dem Rasen ist.
Diese Baustellen führen zu Instabilität im Spiel mit dem Ball und diese führen zu reihenweise Situationen die Auswirkungen auf die Defensive haben. Dazu kommt, dass die Grundbasics nicht konsequent abgerufen werden, reihenweise Komplettaussetzer wenn es darum geht z.B. den Gegner 20m vor dem Tor anzulaufen, 0 Mannorientierung im und um die Box herum...
Dazu noch mangelhafte Raumaufteilung generell, viel zu große Abstände, der eine Mannschaftsteil versucht zu pressen, der andere gleichzeitig schiebt nich nach, da wird nicht wirklich als geschlossene Einheit agiert, einzig wenn man im Block gegen den Ball tiefer steht, aber da ruft man dann auf einmal die Basics nicht ab, weil man meint, man könne im 10er-Block die Situationen im Raum aussitzen, wird schon nichts passieren.

Rein auf das Personal geschaut, ist der BVB auf den Außenpositionen desolat aufgestellt. Einzig Guerreiro hat die nötige Qualität für das Team und der wäre defensiv kein Problem wenn man taktisch und spielerisch als Team auf der Höhe wäre und auch als Einheit fungieren würde.
Die anderen 3 Außenpositionen sind ein Witz, alleine vom Skillset her, da langt eine Rückkehr von Bynoe-Gittens nicht und den Türsteher Süle auf RV zu stellen, auch nicht, auch wenn er klar besser ist als Meunier.

Von den Verantwortlichen werden aber eh immer die falschen Schlüsse gezogen. Die meinen mit IV-Transfers die Defensive stabiler zu bekommen. Dazu natürlich Spieler die böse gucken und damit "Mentalität" in die Truppe bringen.

Wird Zeit, dass man mal richtig abgestraft wird.
 

frusciante15

Bankspieler
Beiträge
7.267
Punkte
113
Es ist doch kein Mysterium, wenn du keinerlei Spielkontrolle als BVB hast und dir on top noch die 1 zu 1 Spieler fehlen. Genau das sind die Anfänge so einiger Gegentore. Die Gegner zwingen uns ihr Spiel auf. Nicht wir ihnen unseres. Sie machen unser Zentrum dicht, weil sie wissen, dass wir auf den Außen wenig Gefahr ausstrahlen. Oft verteidigen uns die Gegner übers ganze Feld im 1 gegen 1, weil wir das weder mit Dribbling noch sicheren Passspiel auflösen können. Die Konsequenz daraus ist, dass wir einen hohen Aufwand und ein hohes Risiko eingehen müssen, um gefährlich zu werden, darunter leiden aber Abstände und Absicherung. Was dann oft zu Einladungen für die Gegner führt. Dieser Trend ist auch nicht neu. Das war schon unter Favre so. Und das ist das wirklich bittere, dass der Raubbau an spielerischer Qualität und individueller Klasse seitdem unaufhaltsam fortschreitet, aber die Verantwortlichen die Probleme bei denb Trainern oder der fehlenden Mentalität suchen.

Also wenn im Winter wirklich ein neuer Stürmer kommt und Modeste bleibt, ist das mMn einer der all time miesesten Moves der Vereinsgeschichte.
 

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
18.598
Punkte
113
Ort
Ruhrpott
Wird Zeit, dass man mal richtig abgestraft wird.
Diesen Deinen Wunsch teilst Du hier schon seit Jahren mit und kein Mensch glaubt Dir, dass Du zufriedener wärst, wenn Deine Mannschaft Jahr für Jahr nur im Mittelfeld der Tabelle rumdümpeln und international keine Rolle mehr spielen würde.
 

L-james

Allrounder
Beiträge
35.853
Punkte
113
Dann geht es aber richtig bergab. Man würde wahrscheinlich den letzten Rest Qualität einbüßen und gleichzeitig wieder ausschließlich schwachsinnige Mentalitätstransfers tätigen.

Also würde sich was genau ändern zu den letzten Jahren?

So lange man sich in die CL mogelt, egal wie, werden die Verantwortlichen keinen Anlass sehen groß was zu ändern, auch personeller Natur in den entsprechenden Positionen (damit sind nicht Spieler und Trainer gemeint).
 

KOH76

Bankspieler
Beiträge
6.800
Punkte
113
Also würde sich was genau ändern zu den letzten Jahren?

So lange man sich in die CL mogelt, egal wie, werden die Verantwortlichen keinen Anlass sehen groß was zu ändern, auch personeller Natur in den entsprechenden Positionen (damit sind nicht Spieler und Trainer gemeint).

Man würde den Schalke-Weg gehen.

Wenn man die CL verpasst werden die auch nichts anders machen, wahrscheinlich wird der nächste Mentalitätsumbruch dann nur radikaler und du hast plötzlich 11 Modestes auf dem Platz.
 
Oben