BVB 19/20 - Von Zögerli zu Vollgas? Jahr #2 des Neuaufbaus


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

KOH76

Bankspieler
Beiträge
2.140
Punkte
113
Die Art und Weise des Umgangs mit einem noch 15 jährigen spricht entweder für totale Verantwortungslosigkeit der Verantwortlichen oder für besseres Wissen bzgl. des tatsächlichen Alters.
Das ist doch Quatsch. Er ist schon länger an eine gewisse mediale Aufmerksamkeit gewöhnt und wird seit Jahren offensichtlich nach einem genauen Plan aufgebaut. Er wirkt von außen auch überhaupt nicht so, als würde er besonderen Druck empfinden. Watzkes Aussage ist aber natürlich mal wieder unglücklich bis kreuzdämlich zum Quadrat. Wird Moukoko aber glaube ich nicht jucken.

@Max Power Watzke ist nicht der Trainer. Der wird so wie man ihn kennt eher vorsichtig mit dem Jungen sein. ;) Mal davon abgesehen sind die Beispiele 16jähriger zwar rar gesät, es gibt sie aber. Wenn die Leistungsfähigkeit (physisch und psychisch) ausreicht um auf diesem Level zu spielen sehe ich da auch kein großes Problem. Man muss ihn natürlich besonders gut betreuen.
 

MS

Bankspieler
Beiträge
14.526
Punkte
113
Das ist doch Quatsch. Er ist schon länger an eine gewisse mediale Aufmerksamkeit gewöhnt und wird seit Jahren offensichtlich nach einem genauen Plan aufgebaut. Er wirkt von außen auch überhaupt nicht so, als würde er besonderen Druck empfinden. Watzkes Aussage ist aber natürlich mal wieder unglücklich bis kreuzdämlich zum Quadrat. Wird Moukoko aber glaube ich nicht jucken.

@Max Power Watzke ist nicht der Trainer. Der wird so wie man ihn kennt eher vorsichtig mit dem Jungen sein. ;) Mal davon abgesehen sind die Beispiele 16jähriger zwar rar gesät, es gibt sie aber. Wenn die Leistungsfähigkeit (physisch und psychisch) ausreicht um auf diesem Level zu spielen sehe ich da auch kein großes Problem. Man muss ihn natürlich besonders gut betreuen.
Quatsch ist einzig eine unqualifizierte „psychologische“ Bewertung von außen a la „sieht so aus als, ob es ihn nicht jucken würde“. Zum schütteln.
 

KOH76

Bankspieler
Beiträge
2.140
Punkte
113
Quatsch ist einzig eine unqualifizierte „psychologische“ Bewertung von außen a la „sieht so aus als, ob es ihn nicht jucken würde“. Zum schütteln.
Würde Moukoko bei Schalke spielen wärst du doch der erste der ihn zum nächsten Weltfußballer hyped:sleep: Deine Bewertung von außen (garniert mit Unterstellungen bzgl des Alters) ist natürlich hoch qualifiziert. Doppelmoral sein Vater.
 

MS

Bankspieler
Beiträge
14.526
Punkte
113
Was soll man jetzt auf ein hypothetisches Argument antworten? „Nein, würde ich nicht.“?:(
 
G

Gelöschtes Mitglied 233

Guest
Also ich sehe viele Kids bei mir im Fitness Studio mit Schnurrbart und leichtem Bartwuchs aber guten muskulären Genen.

Verstehe jetzt nicht wieso man da das Alter anfragen will. Gerade als afrikanisch-stämmiger hat man immer eine idealere DNA. Mein bester Freund ist aus Ghana. Wenn ich mit ihm ins Fitness Studio gehe hat er seinen Muskelaufbau innerhalb 2-3 Sessions aufgeholt. Dass sieht man optisch sofort, während ich für das was er trainieren muss mindestens 1.5 Wochen länger brauche. Die Genetik spielt da definitiv eine Rolle, welche man auf Moukoko ebenso übertragen kann. Finde sowas eher bemerkenswert und toll.

Man soll den Jungen einfach in Ruhe lassen. Der ist ein Riesen Talent und wird großes bewegen! (y)
 

KOH76

Bankspieler
Beiträge
2.140
Punkte
113
Was soll man jetzt auf ein hypothetisches Argument antworten? „Nein, würde ich nicht.“?:(
Wäre eine geeignete Antwort, würde ich dir angesichts deiner jahrelangen Historie hier aber nicht glauben. Das einzige Mal, dass du hier normale Postings zum BVB geschrieben hast war nach dem Anschlag auf den Teambus (letzteres spricht für dich). Dass du Schalke als Verein und die Spieler grotesk hochjubelst ist auch nix neues. Wir können das aber gerne lassen, habe keinen Bock auf eine Privatfehde.
 

frusciante15

Bankspieler
Beiträge
3.268
Punkte
113
Also ich sehe viele Kids bei mir im Fitness Studio mit Schnurrbart und leichtem Bartwuchs aber guten muskulären Genen.

Verstehe jetzt nicht wieso man da das Alter anfragen will. Gerade als afrikanisch-stämmiger hat man immer eine idealere DNA. Mein bester Freund ist aus Ghana. Wenn ich mit ihm ins Fitness Studio gehe hat er seinen Muskelaufbau innerhalb 2-3 Sessions aufgeholt. Dass sieht man optisch sofort, während ich für das was er trainieren muss mindestens 1.5 Wochen länger brauche. Die Genetik spielt da definitiv eine Rolle, welche man auf Moukoko ebenso übertragen kann. Finde sowas eher bemerkenswert und toll.

Man soll den Jungen einfach in Ruhe lassen. Der ist ein Riesen Talent und wird großes bewegen! (y)
Die physischen Parameter sind bei Moukoko mittlerweile eh nicht mehr hervorstechend. Er war als 13-jähriger halt weiter als andere in dem Alter und seitdem hat sich dieses Bild in den Köpfen vieler festgebrannt. Das er aber in der vergangenen Saison den Gegenspielern meistens körperlich unterlegen war oder maximal ebenbürtig, wird dann nicht erwähnt und gesehen.

Was auf alle Fälle sichtbar ist, dass er sich im Wachstum befindet, da er locker +5 cm, seit er zu uns gewechselt ist, gewachsen ist. Aktuell gibt ihn TM mit 1,79 an.
 

Lucatoni14

Nachwuchsspieler
Beiträge
716
Punkte
63
Mich interessiert das jetzt nicht so wirklich, das ist ein junger Mann der den Traum hat Profi zu werden und anscheinend allen Chancen hat diesen Traum zu leben. Das ist doch genau das was wir hier alle gerne hätten, von daher freue ich mich einfach über diese bisher extrem krasse Geschichte. Er dürfte ja der beste Jugendspieler aller Zeiten sein, nach Statistiken.

Nur diese Geschichte mit der 18 jährigen Freundin als er 12 war. Was soll man davon bitte halten?
 

Sports Almanac

Bankspieler
Beiträge
1.671
Punkte
113
Lieber den neuen schwarzen Bürgsmüller ( :wavey: Rummenigge) als einen weiteren überteuerten (Ex) Jogispieler der Marke Draxler / Schürrle den man dann drölfzig Jahre vertraglich an der Backe hat. Moukoko wird als Backup mit hoher Wahrscheinlichkeit überzeugen. Druck wird es eher geben wenn die Clubs aus Manchester mit ihrer Glazerkohle oder ihren Scheichgelder vorstellig werden.
 

Mahoney_jr

Bankspieler
Beiträge
11.910
Punkte
113
Mich interessiert das jetzt nicht so wirklich, das ist ein junger Mann der den Traum hat Profi zu werden und anscheinend allen Chancen hat diesen Traum zu leben. Das ist doch genau das was wir hier alle gerne hätten, von daher freue ich mich einfach über diese bisher extrem krasse Geschichte. Er dürfte ja der beste Jugendspieler aller Zeiten sein, nach Statistiken.

Nur diese Geschichte mit der 18 jährigen Freundin als er 12 war. Was soll man davon bitte halten?
Also als ich 12 war, wollte ich auch gerne eine Menge 18-jähriger Freundinnen.

Was auch immer das für eine Geschichte ist oder nicht ist, bei so etwas ist nicht der jüngere Mensch der Schuldige.
 

Lucatoni14

Nachwuchsspieler
Beiträge
716
Punkte
63
Also als ich 12 war, wollte ich auch gerne eine Menge 18-jähriger Freundinnen.

Was auch immer das für eine Geschichte ist oder nicht ist, bei so etwas ist nicht der jüngere Mensch der Schuldige.
Sorry, das man sowas überhaupt klarstellen muss. Ich hätte als 12 jähriger für ne 18 jährige wahrscheinlich getötet:D. Für mich ist das halt schon fast sexuelle Nötigung, ich bitte dich einen 12 jährigen als heranwachsene Frau? Wird dann erstmal ne Runde Yugi Oh gezockt und um 9 das Licht ausgemacht? Sowas sollte man nicht verteidigen, nur weil die Geschlechter Rolle mal andersrum ist.Ich hätte den Satz glaube ich lieber sein lassen sollen, diese Diskussion wollt ich hier nicht unbedingt wieder entfachen.
 

NcsHawk

Bankspieler
Beiträge
5.914
Punkte
113
Warum sollte dann aber ein Hoeness Neidisch und wütend auf Dortmund gucken? Wegen 2,3 Talenten?Im Prinzip hat MS Recht, wirklich was gebracht haben euch die Talenthypes auch nix. Azubi Verein und Sprungbrett. Ich glaub kaum das Hoeness oder Rolex Kalle das Bedürfniss haben den Fc Bayern so runterzuwirtschaften.

Die Kohle die man aus den Transfers generiert hat, hat man Berater in den Rachen geschoben um das nächste Talent zu "überzeugen" oder in komplett biederen Durschnitt versenkt.

Mit Sancho, Halland und Jude hat man wieder 300-400 Millionen an Einnahmen in den nächsten Jahren. Sollte man dann halt auchmal geschickter anlegen.
Ist halt auch so eine Ansicht die nicht wirklich von Kompetenz zeugt.
Der BVB vor Klopp/bzw in den ersten Klopp Jahren war keine Bundesligaspitze.
Schau dir mal den BVB Kader von 09/10 an und schau dir mal die Liga Spitze zu dieser Zeit an.
Da war der Kader genau das was die Platzierung am Ende dargestellt hat. Liga Durchschnitt und weit von der Spitze entfernt.

Diese "Talenthypes" haben, in den ersten Jahren noch mit dem Katalysator Klopp, dazu geführt dass der BVB klar den zweit stärksten Kader in der Liga stellt. Mehr ist aufgrund der Situation um den FC Bayern doch in Deutschland so mittelfristig gar nicht möglich. Selbst Teams die mit dem Geld Cheat in die Liga gekommen sind stehen nicht auf der gleichen Stufe wie die Bayern oder Dortmund.
Das ist der Verdienst der BVB Talente die man für viel Geld verkaufen konnte.

Mit Sicherheit hat man in dieser Zeit auch Geld verblasen. Und mit Sicherheit bei einigen Spielern auch mit Ansage.
Trotzdem war diese Entwicklung herausragend. Und da diese Entwicklung jetzt über Jahre anhält kann man wohl auch ohne Neid anerkennen, dass das beim BVB 1. funktioniert und 2. kein Glück war diese Spieler zu finden. Das ist in erster Linie das Ergebnis von guter Arbeit gewesen.

Bei einem Verein außerhalb von München muss aber sehr viel zusammenkommen damit es für die Meisterschaft reicht.
Da scheiterte es beim BVB in den letzten Jahren an Kleinigkeiten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mahoney_jr

Bankspieler
Beiträge
11.910
Punkte
113
Altes Mantra von mir: Kosten sinnvoll reduzieren ist easy, aber sinnvoll investieren ist unheimlich schwer. Gilt für Bundesliga und für andere Lebenslagen.

Nicht komplett in diesem Zusammenhang, aber verwandt, ist folgendes, ungelöstes, Gedankenspiel von mir: Dortmund investiert und kauft Mikki. Wolfsburg investiert etwas weniger und kauft de Bruyne (nicht komplett vergleichbar, denn der kam erst im Winter, glaube ich). Es ist klar, dass Wolfsburg hier den besseren Spieler bekommen hat. Aber... Mikki bleibt immerhin bis 2016 und de Bruyne geht schon 2015, war also nur 1,5 Jahre da und wurde dann sogar Ende August weggeangelt, weil alle so heiß hinter ihm her waren. Wolfsburgs Saison war für die Tonne.

Manchmal überlege ich deswegen, ob ein 95%iger Fit besser sein kann, als der 100%ige Fit, wenn man nicht an der Spitze der Nahrungskette steht. Denn eines ist ja klar, am Ende landet die Weltklasse sowieso bei einem der Top-Vereine. Wenn das also gegeben ist, will man ein bisschen Plus machen und einen Leistungsträger nach drei Jahren verlieren oder will man viel Plus machen und den nach 1,5 Jahren verlieren?

Darauf gibt es nicht die eine Antwort, aber ich finde schon, dass man an unserer Stelle diese Szenarien bei der Kaderkonstruktion berücksichtigen muss. Wenn dann Schulz und Schürrle kommen, dann ist das die falsche Antwort. Aber die Antwort wird etwas schwieriger bei de Bruyne vs. Mikki (übrigens würde ich hier dennoch de Bruyne nehmen).

Und desweiteren ist es ja immer leichter, im Nachhinein die Antwort zu geben. Was ich also abschließend sagen will: Das allerhöchste Regal mag die allerhöchste Qualität versprechen, aber im Sinne einer kontinuierlichen Weiterentwicklung muss man manchmal den Sweet Spot zwischen Talent und Chance auf viele Jahre Vereinstreue treffen.

Und wir sind hier immer noch in einer komfortableren Position. Wenn jetzt z.B. Mainz wieder einen Run in die EL-Plätze hinlegt, oder wie Frankfurt vor kurzer Zeit, dann wird der Kader im Sommer geplündert. Insofern kann es sogar schon ein ambitioniertes Ziel sein, "nur" einen Leistungsträger pro Jahr zu verlieren...
 

L-james

Allrounder
Beiträge
28.414
Punkte
113
Die Frage de Bruyne oder Micky Mouse stellt sich nicht, da letzterer 2 Jahre Bullshit (erste halbe Jahr war ok was Scorer betraf) gespielt hat und deswegen 0 Interesse im Ausland weckte.
Lass in dem Zeitraum de Bruyne unter Klopp spielen und das CL-VF 2014 gegen Real wird vll. überstanden (Micky hat es im Endeffekt im Alleingang verschossen)und Pokalfinale 2015 gegen Golfsburg wird vll. auch mit de Bruyne auf unserer Seite erfolgreich gestaltet.
Darüberhinaus ist der BVB attraktiver als Golfsburg, wodurch die Chance einen de Bruyne ein Jahr länger zu halten auch höher ist und selbst wenn nicht, bringt er dich sportlich in der Zeit wo er da ist deutlich weiter, wodurch Einnahmen höher ausfallen und du am Ende deutlich mehr Ablöse kassierst.
Das ist nichtmal knapp, die Frage zu stellen für wen man sich da entscheidet, ist vom Gesamten betrachtet ein no brainer pro de Bruyne.
 

Francois

Bankspieler
Beiträge
2.713
Punkte
113
Vor allem ist das Problem des BVB doch nicht das man Leistungsträger früher/später verliert. Es ist das man die gesamte Verantwortung für den Erfolg auf Talente schiebt die dann überhaupt Leistungsträger sein müssen, da die Transfers für sogenannte langfristige Stützen des Teams konsequent in den Sand gesetzt wurden über Jahre. Der Schulz Transfer alleine war ein kolosaler Brainfart mit Ansage. Man dachte sie hätten aus Schürle etc gelernt und dann wieder so ein Tiefflug. Das war wirklich jedem bewusst außer Watzke/Zorc.

Das ist es ja was die Fans des Vereins manchmal so madig macht. Genie in Talentverpflichtung und Verkauf wechseln sich ab mit absolut inkompetentem Transfergebahren. So extrem fällt mir da kein anderer Verein ein.

Das ist ja nun schon besser geworden mit Can, Hummels.... Ob Talente bleiben hängt schlicht auch vom Erfolg ab. Lass den BVB die CL gewinnen und der ist recht schnell sexy genug dafür. So viele Vereine gibt es nun auch nicht die Geld wie Konfetti um sich werfen, aber gegen die kannst du nie etwas machen im Fußball mit korrupten Verbänden wie FIFA ...etc. siehe CAS Urteil zu City. Aber um international in KO Spielen was zu reissen benötigt man eben einen Trainer der sich dabei nicht am liebsten in einem Erdloch verstecken würde.

Ein Endspiel City - PSG mit fetter Financial Fairplay Werbung davor hätte wirklich was. :LOL:
 

Dryorus

Nachwuchsspieler
Beiträge
48
Punkte
8
Die Frage de Bruyne oder Micky Mouse stellt sich nicht, da letzterer 2 Jahre Bullshit (erste halbe Jahr war ok was Scorer betraf) gespielt hat und deswegen 0 Interesse im Ausland weckte.
Wenn ich mir die Leistungsdaten (Bundesliga)anschaue, dann sind de Bruyne und Mikki gleich. Glaube das Mikki nen schlechtes zweites Jahr hatte.
Aber in seinem Abschiedsjahr war er schon Leistungsträger des BVB. 11 Tore, 20 Vorlagen.

Und ist Mikki nicht mit einem Jahr Restvertrag gewechselt und hat trotzdem noch 37 Millionen eingebracht, obwohl er im Sommer ablosefrei gewesen wäre? In Zeiten wo die Ablösesummen noch nicht so verrückt gewesen sind wie jetzt schon akkurat.
 

Blayde

Bankspieler
Beiträge
7.996
Punkte
113
Ich bin absolut dabei dass wie Spieler der Marke 1B brauchen die auch mal bleiben statt weggekauft zu werden. Dazu halt Talente mit Potenzial zur Marke 1A. Problem sind halt die Spieler a la Schulz die eher 3B sind.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben