Comeback von Deontay Wilder vs Robert Helenius, 15. Oktober, PPV


Wie endet der Kampf am 15. Oktober?

  • Knockout Wilder

    Stimmen: 42 77,8%
  • Punktsieg Wilder

    Stimmen: 1 1,9%
  • Draw

    Stimmen: 0 0,0%
  • Knockout Helenius

    Stimmen: 10 18,5%
  • Punktsieg Helenius

    Stimmen: 0 0,0%
  • Anderer Ausgang

    Stimmen: 1 1,9%

  • Umfrageteilnehmer
    54

MGM-GRAND

Bankspieler
Beiträge
3.979
Punkte
113
Ort
Las Vegas
Das sind dann ökonomische Abwägungen. Wilder wird im Oktober 37, welchen Aufbau stellt man sich dort noch vor? Er bekommt ein für ihn günstiges Matchup mit Helenius, jenes kann man sogar als PPV verkaufen, danach wird er wohl direkt einen großen Payday machen, sofern sich dieses anbietet.
Den Payday hätte er auch ohne Helenius bekommen.
 

LeZ

Bankspieler
Beiträge
21.942
Punkte
113
Direkt in der ersten Runde bei 1:56 auf der Uhr. Chisora rennt nach hinten weg und Helenius sofort hinterher weil er angeschlagen war, und Chisora klammert die Arme von Helenius was er in der Runde sonst nie macht.
 

DerDude1977

Bankspieler
Beiträge
1.435
Punkte
113
Direkt in der ersten Runde bei 1:56 auf der Uhr. Chisora rennt nach hinten weg und Helenius sofort hinterher weil er angeschlagen war, und Chisora klammert die Arme von Helenius was er in der Runde sonst nie macht.
Danke, aber ich sehe da weder, dass Chisora angeklingelt ist, noch sonst etwas außergewöhnliches... .
Weder damals auf nem "Röhrenfernseher", noch heute in HD.
 

LeZ

Bankspieler
Beiträge
21.942
Punkte
113
Klar, Chisora rennt immer 10 Meter rückwärts durch den Ring vom Gegner weg, und klammert dann für 10 Sekunden als gäbe es kein Morgen selbst als der Ringrichter trennen will. Hat nichts mit Trefferwirkung zu tun! Genauso wie Vitali gelangweilt vom Kampf mit Sanders eine Rückwärts-Jogging-Runde eingelegt hat, das hatte nichts mit der Wirkung vom Treffer von Sanders zu tun. :)

 

Tyson2fastFury

Bankspieler
Beiträge
2.775
Punkte
113

dann sehen wir nächstes jahr wohl fury- wilder 4 :D
 

Franz

Bankspieler
Beiträge
10.278
Punkte
113
Ich habe mir jetzt Helenius noch einige Male angesehen, bei dem ist wirklich durchgehend Tag der offenen Türe, so beinahe fahrlässig ohne jede Rückversicherung muss man erst einmal boxen können. Dass er sich trotzdem relativ weit oben etablieren konnte zeigt aber, dass er auch einige Vorteile hat. Für seine Größe relativ beweglich, gutes Auge, tüchtiger Punch, und vor allem, er boxt ruhig und gelassen, aber um so offen boxen zu können, müsste er die Beweglichkeit eines Mittelgewichtlers haben, und die hat er bei all seinen Vorzügen nicht. Wenn Wilder nicht schon ein Match zu viel hat, psychisch oder physisch, so ist Helenius für ihn maßgeschneidert, aber er sollte höllisch aufpassen, unterschätzen darf er Helenius nicht.
 

Harman

Bankspieler
Beiträge
8.098
Punkte
113
Ort
Bananenstaat
Ich sehe das als 50:50 Death Match. Derjenige der zuerst voll trifft wird auch den Sack zu machen und gewinnen
 

MilchTay

Nachwuchsspieler
Beiträge
19
Punkte
13
Ort
HDH

dann sehen wir nächstes jahr wohl fury- wilder 4 :D

Man stelle sich mal vor, A.J. besiegt Fury und wird WBC Champ, Wilder besiegt Helenius und anschließend Usyk und wird WBA, IBF, WBO & IBO Champion.

Alle würden wieder A.J. vs. Wilder fordern :D
 

Harman

Bankspieler
Beiträge
8.098
Punkte
113
Ort
Bananenstaat
Wilder ist zu schnell für Helenius, zudem hat der Finne keine gute Deckung.
Das wird imho eher ein Breazeale 2 anstatt ein 50/50 Death Match.

Wilder ist auch kein Toney oder Withaker. Dazu ist Helenius physisch ebenbürtig und ob Wilder dessen Punch einfach nehmen kann halte ich für äußerst fraglich. beide kennen sich aus dem sparring und ob Wilder hier ein nutzen daraus zieht ist ebenfalls fraglich.. Der boxt eh immer nach dem gleichen Muster, ich denke da konnte Helenius weitaus mehr mitnehmen.

50:50
 

MGM-GRAND

Bankspieler
Beiträge
3.979
Punkte
113
Ort
Las Vegas
Wenn Wilder noch nicht durch ist nach den beiden Fury Schlachten, dann wird er Helenius kurzrundig abschießen. Die kownacki kämpfe überdecken so Dinger wie gehen Teper, da war Helenius sowas von offen wie ein Sandsack teilweise.
 

KRAFT&HERZ

old member
Beiträge
6.609
Punkte
113
Helenius kann doch auch hauen, v. a. mit der Linken.

So lange der Kampf nicht montags ist, ist das unproblematisch... ...da ist die Linke nämlich auf ner Demo ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

JabAndGrab

Bankspieler
Beiträge
2.708
Punkte
113
Helenius muss von der ersten Sekunde an richtig Druck machen und hinter einer starken Führhand innerhalb der ersten 3 Runden fette Bomben platzieren. Er muss Wilder mental direkt wieder in die letzten beiden Fury-Kämpfe verfrachten. Ansonsten wird es hässlich für ihn und Wilder fährt einen weiteren Highlight Reel Knockout ein.

Wenn Helenius in der ersten Minute des Kampfes den Eindruck macht, das Ding abwartend aus der Distanz zu boxen, in der Hoffnung auf Kontermöglichkeiten, kann man sich sicher sein, dass er nicht gewinnt.
 

KRAFT&HERZ

old member
Beiträge
6.609
Punkte
113
Ich schätze die Punching Power von Helenius nicht geringer ein, als die vom Taxitreter.

Insofern ist wieder mal alles möglich in dieser Gewichtsklasse.

Ein KO ist wahrscheinlicher als bei Usyk vs AJ - weniger Bewegung, mehr Volltreffer.

Wilder wird keine Spielchen machen und auf bezahlte Werbung zwischen den Runden schauen,
wie einst WK bei RTL.
Wilder macht Schluuuß, wenn er die Möglichkeit hat.

Ob DW den Finnen finischen kann?
 

kk17

Bankspieler
Beiträge
5.770
Punkte
113
Ort
Hamburg

kk17

Bankspieler
Beiträge
5.770
Punkte
113
Ort
Hamburg
So richtig spannend liest sich die Card nicht

Frank Sanchez vs Carlos Negron.
Negron hat in den letzten Jahre ja eingentlich nur Journeyman's besiegt und Sanchez scheint kein starken Puncher zu sein.

Fazit: Easy Punktsieg oder später TKO Sanchez :belehr:

Celeb Plant vs Anthony Dirrell

Plant seit der Canelo Niederlage fast 1 Jahr inaktiv ein Puncher ist er auch nicht.
Direll bereits 37 Jahre alt. Lag nur knapp auf via Punkte gegen Yilderim vorn.

Fazit: Easy Punktsieg Plant :belehr:

Gary Antonio Russell vs Emmanuel Rodriguez

Im 1. Kampf durch Kopfstoß abgebrochen. Geht wohl auch über die Runden.

Der Hauptkampf ist im Prinzip ein Aufbaukampf für Wilder. Helenuis bereits 38 Jahre alt hatte 3 Kämpfe in den letzten 3 Jahren.

Fazit: Alles andere als ein KO-Sieg in den ersten 6 Runden wäre eine Überraschung für mich.:belehr:
 

Jenny

Nachwuchsspieler
Beiträge
60
Punkte
18
So richtig spannend liest sich die Card nicht

Frank Sanchez vs Carlos Negron.
Negron hat in den letzten Jahre ja eingentlich nur Journeyman's besiegt und Sanchez scheint kein starken Puncher zu sein.

Fazit: Easy Punktsieg oder später TKO Sanchez :belehr:

Celeb Plant vs Anthony Dirrell

Plant seit der Canelo Niederlage fast 1 Jahr inaktiv ein Puncher ist er auch nicht.
Direll bereits 37 Jahre alt. Lag nur knapp auf via Punkte gegen Yilderim vorn.

Fazit: Easy Punktsieg Plant :belehr:

Gary Antonio Russell vs Emmanuel Rodriguez

Im 1. Kampf durch Kopfstoß abgebrochen. Geht wohl auch über die Runden.

Der Hauptkampf ist im Prinzip ein Aufbaukampf für Wilder. Helenuis bereits 38 Jahre alt hatte 3 Kämpfe in den letzten 3 Jahren.

Fazit: Alles andere als ein KO-Sieg in den ersten 6 Runden wäre eine Überraschung für mich.:belehr:
Ich hoffe ja, dass Dirrell gewinnt, mag ihn irgendwie. Seinen Bruder mochte ich allerdings gar nicht, fand ihn immer unsympathisch ;)
 

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
18.598
Punkte
113
Ort
Ruhrpott
In 10 Tagen ist es soweit. The Bronze-Bomber is coming back! :jubel: Freu mich schon wie Hulle auf diesen Fight.

btw. schönes Foto der beiden. :)

DEONTAY-WILDER-AGAINST-ROBERT-HELENIUS-CONFIRMATION-INACCURATE..jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

KRAFT&HERZ

old member
Beiträge
6.609
Punkte
113
Das Foto spricht auf keinen Fall für:

"Ich muß ihn vernichten, auch wenn ich sterbe..."

Wilder schaut aus, als wird er wieder Höchstgewicht haben.

Trilogie-Gewicht:
108 kg im 3. Kampf
104 kg im 2. Kampf
im ersten Aufeinandertreffen lediglich 96,4 kg
 
Oben