Die deutsche Nationalmannschaft bei der EURO 2021


Wie weit kommt das DFB-Team bei der EURO?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    90
  • Umfrage geschlossen .

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
52.055
Punkte
113
Standort
Randbelgien
Ich habe ja deswegen auch beide drin (samt Vorahnung eines sturen Yogi Löw), lediglich den nicht ganz perfekten Auftritt gegen den Weltmeister durch ein anderes System ersetzt.
4-3-3 Bayern-Style mit Kimmich als Sechser und Müller als Raumdeuter.

Den man extra - wie Hummels - auf Wunsch von 80 Millionen Couchtrainern braucht, die darum spielen müssen, aber auf den richtigen Positionen.

Es fehlt grundsätzlich halt ein klassicher Keilstürmer und ein polyvalenter AV.

Und eine Lösung für das Problem, wie man die Qualitäten und Defizite von Kroos und Gündogan gemeinsam auf das Spielfeld bekommt.

Gegen Schießbudengegner kann man beide zusammen bringen, aber gegen eine Top-NM kann das auch schonmal gewaltig schiefgehen. Wäre nicht das erste Mal.
Ich finde es lediglich nicht zwingend, dass die Frage Kroos oder Gündogan so eindeutig zugunsten Gündogan ausfällt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: LeZ

tennisfun

Bankspieler
Beiträge
5.265
Punkte
113
Ein typischer Hummels, kann mit Kritik nicht umgehen. Das meine ich jetzt nicht wegen dieser einen Aussage sondern überhaupt wenn da ein Reporter, Spieler etc. was an Hummels kritisiert steht er da nie drüber. Hummels ist wahnsinnig von sich überzeugt, wenn man mit über 30 keine Kritik abkann dann wird das nichts mehr. In einer späteren Funktion (Trainer/ Sportdirektor) kann ich ihn mir deshalb nicht vorstellen. Jeder Trainer beißt sich an ihm die Zähne aus.
 

xEr

Bankspieler
Beiträge
11.769
Punkte
113
Ein typischer Hummels, kann mit Kritik nicht umgehen. Das meine ich jetzt nicht wegen dieser einen Aussage sondern überhaupt wenn da ein Reporter, Spieler etc. was an Hummels kritisiert steht er da nie drüber. Hummels ist wahnsinnig von sich überzeugt, wenn man mit über 30 keine Kritik abkann dann wird das nichts mehr. In einer späteren Funktion (Trainer/ Sportdirektor) kann ich ihn mir deshalb nicht vorstellen. Jeder Trainer beißt sich an ihm die Zähne aus.
Sehe ich überhaupt nicht so. Im gegenteil, hummels ist oft auch sehr selbstkritisch, selbst wenn das andere nicht so sehen. Er wehrt sich allerdings dann, wenn er sich zu unrecht kritisiert fühlt. Finde, dass Hummels da insgesamt sehr konsequent agiert.
 

tennisfun

Bankspieler
Beiträge
5.265
Punkte
113
Wenn man mit smarten Worten wie "hölzern" schon ein Problem hat.... konsequent ist er das stimmt, er kommentiert alles was ihm an der Eischätzung anderer zu seiner Leistung nicht passt.
 

Sm0kE

The Magic Man
Beiträge
16.746
Punkte
113
Schon immer.
Wobei ich Null Begabung als Virologe habe und mich dazu lieber bedeckt halte.
Hingegen habe ich jahrelange Erfahrung als Linksverteidiger und jahrzehntelange Erfahrung als Couchtrainer und bringe mich gerne ein, wenn meine Expertise gefragt ist. ;)
Die Räume im rechten MF werden wie besetzt, sowohl defensiv wie offensiv? :skepsis:
 

Sm0kE

The Magic Man
Beiträge
16.746
Punkte
113
Schweinsteiger kritisiert Hummels doch nur, weil der nicht mehr beim FCB ist. Wäre er noch da, hätte Schweinsteiger gar nichts gesagt. :sleep::rolleyes:
 

Nebukadnezar

Pure Emotion
Beiträge
10.986
Punkte
113
Standort
Aschaffenburg
Wow bei der ARD gibt es schon Experten.
Eben in der Tagesschau meinte der Sprecher dass die deutsche Mannschaft unbedingt gewinnen muss um die Chance aufs Weiterkommen zu bewahren.
 

Sm0kE

The Magic Man
Beiträge
16.746
Punkte
113
Kramers Aufstellung gerade beim ZDF komplett merkwürdig.

Erstmal Günter rein für Gosens und echte Viererkette, aber weiterhin Kimmich drin. Verstehe ich nicht, Gosens war noch mit der Beste.

Dann aber Kroos als defensive 6 und davor Gündogan und Neuhaus..häh? :confuse:
 

VvJ-Ente

Verdammter Wohltäter
Beiträge
24.312
Punkte
113
Mal sehen was wir morgen so spielen. Gegen Frankreich kann das auch "nur" eine volle Hose gewesen sein. Der meist gehörte Satz von den Experten war vor dem Spiel, dass es auf gar keinen Fall zu Laufduellen zwischen Mbappe und Hummels kommen darf. Das geht aber nur mit einer sehr defensiven Einstellung. Und mit einem Kroos, der im Aufbauspiel keinen Ball verliert. Mit einem Lewandowski vorne kann man ruhig ins Pressing gehen, auf die 3 Gegentore kacken, und vorne 5 schießen. Aber den haben wir auch nicht.
 

Nebukadnezar

Pure Emotion
Beiträge
10.986
Punkte
113
Standort
Aschaffenburg
Kramers Aufstellung gerade beim ZDF komplett merkwürdig.

Erstmal Günter rein für Gosens und echte Viererkette, aber weiterhin Kimmich drin. Verstehe ich nicht, Gosens war noch mit der Beste.

Dann aber Kroos als defensive 6 und davor Gündogan und Neuhaus..häh? :confuse:
Das mit Neuhaus hat er ja relativiert. Den stellt er nur rein weil er ein guter Kumpel von ihm ist.
Aber insgesamt wirkt diese Aufstellung nicht wirklich gut durchdacht.
 

le freaque

Bankspieler
Beiträge
19.923
Punkte
113
Standort
Hamburg
Mit einem Lewandowski vorne kann man ruhig ins Pressing gehen, auf die 3 Gegentore kacken, und vorne 5 schießen. Aber den haben wir auch nicht.
Und eben das ist der Denkfehler bei vielen, die einfach eine Kopie des Bayernstils fordern oder unseren Kader für so stark halten. Wir haben keinen einzigen echten MS im Kader, weil es in ganz D einfach keinen guten gibt.
Ja, Volland hat in Frankreich gut getroffen, hat aber da auch nur die Hälfte seiner Spiele wirklich im Sturm gemacht und dann auch immer als zweite Spitze neben Ben Yedder, nie als alleinige 9 (die er auch noch nie war). Zudem haben in der Ligue 1 allein vier Franzosen gleich viele oder mehr Tore als er erzielt: und da sind Spieler wie Benzema oder Giroud noch gar nicht dabei.
Wenn man sich die EM-Kader anschaut, dann sind da auf jeden Fall 10 Nationen, die auf der Mittelstürmerposition ganz einfach besser besetzt sind. In der Klasse und auch bei den Torerfolgen in Topligen im letzten Jahr.
Und wenn man auf dieser Position eben im Turniervergleich eher auf dem Niveau der Gruppendritten besetzt ist, kann man doch nicht allen Ernstes genau das System einer Mannschaft fordern, die eben da mit dem aktuellen Weltfußballer agiert. Wie soll das denn aufgehen? Das wäre doch Quatsch.

Wir haben schnelle Außen, wir haben Spieler, die flanken können. Wir haben mit Müller, Gnabry, Sane, Havertz, Gosens, Kimmich, Kroos, Ilkay jede Menge starker Assistgeber. Aber wir haben keinen Finisher, null Kopfballstärke im Zentrum. Wir können nur über Kombinationen und verschiedene Abschlusstypen aus eben diesen kommen. Oder über Konter. Beides war gegen Frankreich ausgeschlossen, weil die eben nicht selbst das Spiel machen und in der Zentrale extremst gut stehen und besetzt sind.
Die Kombinationen waren gegen FRA nicht genau genug und darum gelang es zu selten, Tempo in die Tiefe aufzunehmen. Aber die Grundanlage war doch alternativlos und darum wurde da auch nichts ausgecoacht. Die Franzosen sind eingespielter (was man Löw ankreiden kann) und eben auf allen wirklich wichtigen Duell-Positionen einfach auch klar besser besetzt. Und btw mit einem vekappten RA wie Baku kannst du gegen jemanden wie Mbappe, der viel über links offensiv kommt, doch nicht bei klarem Verstand spielen.
Ich hätte ihn mitgenommen, weil wir ihn gegen Ungarn gut brauchen könnten, um da die Punkte fürs AF einzufahren. Aber gegen Frankreich wäre der in meinen Augen nie im Leben eine Option gewesen.

Hier wird immer viel gefordert, gebasht und bemäkelt, aber außer @le Tissier , @Solomo und ein paar anderen denkt kaum jemand mal die Konsequenz seiner Forderungen wirklich mal bis zum Ende durch udn das macht dann Vieles leider sehr plakativ.
 

Mystic587

Nachwuchsspieler
Beiträge
438
Punkte
43
Zwischen "optimales Konzept entwickeln" und "nicht so einen offensichtlichen Mist wie Löw verzapfen" ist aber auch ein großer Bereich, den hier locker 90% der User abdecken.
 

Ricard

Bankspieler
Beiträge
9.497
Punkte
113
Pogba war in der ersten Hälfte sehr gut, in der zweiten dann deutlich schwächer. Ich erinnere an den Ballverlust als er Kroos verarschen wollte. Dazu ist er dann öfter stehen geblieben und hat zugeschaut. Die Franzosen waren vor allem kompakt und gut organisiert. Da sehen die defensiven Akteure grundsätzlich besser aus. Die Zweikämpfe sind "leichter" zu gewinnen, weil stets ein zweiter Mitspieler dabei ist. Zudem hat es Deutschland den Franzosen auch leicht gemacht, weil zwischen Angriff und Mittelfeld ein luftleerer Raum war. Gepaart mit den schlechten Leistungen unserer Angreifer, waren wir leichte Beute. Es ist ja nicht so, dass Frankreich uns dominiert hat. Und ganz schlimm finde ich, wenn man beim Lesen den Eindruck gewinnt, die Franzosen hätten locker einen Gang hochschalten können. Nichts wäre Deschamps lieber als ein 2:0 gewesen. Aber so einfach legt kein einziges Team der Welt den Schalter auf dem Niveau um. Selbst Griezmann hat permant den eigenen Strafraum verteidigt.

Ob der Bayern Block ein Allheilmittel ist weiß ich nicht. In der Bundesliga ist man jeden Gegner Welten überlegen und man hat starke AV zur Verfügung. Müller müsste dann gesetzt sein und die Causa verstehe ich Null. Die Rückholaktion war schon Unsinn. Wenn Müller wie KdB spielen könnte, hätte keiner was dagegen. Aus dem Grund finde ich auch die Verweise auf seine möglichen Positionen nicht zielführend, weil er uns fussballerisch nicht helfen wird. Als Teamplayer ja, am Ball mMn nicht, auch wenn er heute treffen bzw gut spielen sollte.

Löw hat für ein schnelles Umschaltspiel mMn genug gute Kicker. Sobald die defensive geschlossen und kompakt auftritt, sollte der Rest lösbar sein. Ich sehe nicht die Trainingsleistungen und weiß nicht, wer sich wie reinhängt. Löw muss einfach über seinen Schatten springen und dass System den Spielern anpassen.
 

elpres

Bankspieler
Beiträge
3.568
Punkte
113
Ich hab ja echt nicht viel mitbekommen was die EM betrifft, aber kann mir jemand erklären, warum Deutschland in einer Gruppe mit dem amtierenden Welt- und dem amtierenden Europameister gelandet ist? Aufgrund der schlechten Ergebnisse in dieser komischen Nationsleague oder warum?
 

Tuco

Bankspieler
Beiträge
21.963
Punkte
113
Ich hab ja echt nicht viel mitbekommen was die EM betrifft, aber kann mir jemand erklären, warum Deutschland in einer Gruppe mit dem amtierenden Welt- und dem amtierenden Europameister gelandet ist? Aufgrund der schlechten Ergebnisse in dieser komischen Nationsleague oder warum?

Wikipedia hilft:


Die 24 qualifizierten Mannschaften wurden auf vier Töpfe mit jeweils sechs Mannschaften aufgeteilt. Basis dafür war die Abschlusstabelle der Qualifikation:

  1. Topf mit den sechs besten Gruppensiegern (Platz 1 – 6 der Abschlusstabelle)
  2. Topf mit den anderen vier Gruppensiegern und den zwei besten Gruppenzweiten (Platz 7 – 12)
  3. Topf mit den nächsten sechs Gruppenzweiten (Platz 13 – 18)
  4. Topf mit den letzten beiden Gruppenzweiten (Platz 19 – 20) und den vier Gewinnern der Play-offs


Deutschland war also tatsächlich in Topf 1, da ausschließlich die Quali eine Rolle gespielt hat, Frankreich in Topf 2 und Portugal in Topf 3. Seltsames System, wo sehr unausgeglichene Gruppen entstehen können (was dann ja auch passiert ist), aber bei dem Modus, wo die meisten Gruppendritten weiterkommen, letztlich auch fast egal.

Wenn man England gestern gesehen hat, muss man vor denen trotz des starkes Kaders und trotz Löw wohl auch keine Angst haben, das war schon sehr pomadig. Auf dem Papier mögen sie stärker sein als Belgien oder NL, aber ob sie es tatsächlich auch sind, da bin ich skeptischer geworden. Insofern macht das alles für das AF wohl keinen großen Unterschied, Hauptsache man kommt überhaupt weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben