Gerüchteküche, anstehende Kämpfe


Deontay

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
23.805
Punkte
113
Nächste Woche steht die 19. Ausgabe von ESPN Africa Boxing an *~*

FYBJJ7tX0AE3_ay


 

Deontay

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
23.805
Punkte
113
unschlagbar ist haney mit sicherheit nicht, aber kambosos muss ordentlich gas geben. das war im hinkampf viel zu wenig.

Man macht es sich auch sehr einfach mit den Floskeln: Muss mehr Gas geben, Hinkampf war zu wenig usw.
Kambosos hat imho nicht das technische Vermögen um mit Haney mitzuboxen. Am Ende kommt es auf Haney an, macht er wieder den langweiligen Hasenfuß und boxt Kambosos 12 Runden aus? Oder sucht er teilweise richtig die Offensive und möchte ein Statement setzen? Wenn er Kambosos den Freiraum gibt, dann kann es ein sehr harter Fight werden. Teofimo Lopez hat diese selten dämliche Taktik angewandt und Kambosos so seinen Kampf des Leben führen lassen dürfen.
Haney ist smart genug um das zu vermeiden. Für mich wird der Kampf genauso langweilig wie der erste, weil sich nichts ändern kann. Kambosos wird technisch nicht plötzlich mitboxen können, selbst wenn er es versucht. Das hat auch nichts mit Einstellung zutun, er hat die benötigten Fähigkeiten nicht.
Haney empfehle ich, auch wenn es nicht smart ist, sich etwas offensiver zu zeigen. Man muss als Profiboxer auch die Zuschauer hinter sich bringen, 2 langweilige 119-109-Punktsiege sollte er nicht liefern, dafür war der erste Kampf auch viel zu klar/ungefährlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

HamburgBuam

Adalaide Byrd
Beiträge
34.274
Punkte
113
Ort
Hamburg
Kambosos könnte den Kampf schon spannender machen, wenn er offensiver agiert. Im ersten Kampf wollte er mit Haney mitboxen und war dann unfähig, sich umzustellen. Gegen einen Haney geht nur über die Workrate was.
 

Tyson2fastFury

Bankspieler
Beiträge
2.364
Punkte
113
Man macht es sich auch sehr einfach mit den Floskeln: Muss mehr Gas geben, Hinkampf war zu wenig usw.
Kambosos hat imho nicht das technische Vermögen um mit Haney mitzuboxen. Am Ende kommt es auf Haney an, macht er wieder den langweiligen Hasenfuß und boxt Kambosos 12 Runden aus? Oder sucht er teilweise richtig die Offensive und möchte ein Statement setzen? Wenn er Kambosos den Freiraum gibt, dann kann es ein sehr harter Fight werden. Teofimo Lopez hat diese selten dämliche Taktik angewandt und Kambosos so seinen Kampf des Leben führen lassen dürfen.
Haney ist smart genug um das zu vermeiden. Für mich wird der Kampf genauso langweilig wie der erste, weil sich nichts ändern kann. Kambosos wird technisch nicht plötzlich mitboxen können, selbst wenn er es versucht. Das hat auch nichts mit Einstellung zutun, er hat die benötigten Fähigkeiten nicht.
Haney empfehle ich, auch wenn es nicht smart ist, sich etwas offensiver zu zeigen. Man muss als Profiboxer auch die Zuschauer hinter sich bringen, 2 langweilige 119-109-Punktsiege sollte er nicht liefern, dafür war der erste Kampf auch viel zu klar/ungefährlich.
was du geschrieben hast, war genau der fehler von kambosos im ersten kampf. wer auch immer ihm die devise gegeben hat mitzuboxen, gehört auf der stelle gefeuert. er müsste permanent druck machen, offensiv variabel boxen, verschiedene winkel kreieren, aber klar, dann läuft man auch in gefahr, häufiger und härter getroffen zu werden. vielleicht ist es auch nicht sein stil, aber er muss was versuchen. im hinkampf hat kambosos gegen einen guten, aber keineswegs überragenden haney die sicherheitsschiene gewählt. wenn kambosos erneut so leidenschaftslos auftritt und nicht bereit ist risiko einzugehen, dann wird er wieder locker ausgeboxt.

natürlich ist es nicht so einfach gegen einen gut ausgebildeten boxer, aber der australier sollte zumindest bemüht sein, lösungen zu finden, um den kampf enger zu gestalten.
 

HalloWieGehts

Nachwuchsspieler
Beiträge
431
Punkte
93

kk17

Bankspieler
Beiträge
4.653
Punkte
113
Ort
Hamburg
Ach du je…. Bin gespannt wann Gassiev mal
im Schwergewicht ankommt. Die letzten Kämpfe waren doch allesamt absolute Zeitverschwendung. Ein Mal im Jahr boxen und dann so n gegner. Er hat sein Momentum wirklich komplett verspielt und ich glaube Verletzungen sind nur ein geringer Teil der Gründe.
Ja es ist erschreckend, wie die Laufbahnen von Usyk und Gassiev nach dem Turnier um die Ali Trophäe dann unterschiedlich verliefen.
Usyk ist WM im Schwergewicht 1-2 Siege vor der HOF und Gassiev ist aktuell völlig unbedeutend.
 

hirschi

knuffeltrain
Beiträge
21.254
Punkte
113
Ort
Mama'zzzzmusch
Ja es ist erschreckend, wie die Laufbahnen von Usyk und Gassiev nach dem Turnier um die Ali Trophäe dann unterschiedlich verliefen.
Usyk ist WM im Schwergewicht 1-2 Siege vor der HOF und Gassiev ist aktuell völlig unbedeutend.
Verletzungen ect…..da ist das Wort "erschreckend " vielleicht etwas zu hoch angesetzt…
Durchaus enttäuschend ja…..
Ich seh bzw. sah auch nie wie er im HW hätte ne große Nummer hätte werden können.

Ihn zu verkaufen ist auch schwer ….kaum bekannt (recht wenig)….
 

HalloWieGehts

Nachwuchsspieler
Beiträge
431
Punkte
93
Verletzungen ect…..da ist das Wort "erschreckend " vielleicht etwas zu hoch angesetzt…
Durchaus enttäuschend ja…..
Ich seh bzw. sah auch nie wie er im HW hätte ne große Nummer hätte werden können.

Ihn zu verkaufen ist auch schwer ….kaum bekannt (recht wenig)….

Das sehe ich etwas anders. Ich würde ihm ne Top10 Platzierung im heutigen Schwergewicht zutrauen. Ihn zu verkaufen ist derzeit schwer. Bei einem normalen Verlauf nach dem WBSS Finale und einer konsequenten Steigerung der Gegnerschaft im HW wäre das durchaus möglich gewesen. Jetzt ist alles versandet und die Gegner von Gassiev waren ne Frechheit für die Zuschauer.

Aber mal Off Topic: das erste Turnier der WBSS war für mich so das beste was im boxen in den letzten 5-10 Jahren passiert ist. Was für Hammer geile Ansetzungen damals im SMW und Cruiser geboxt wurden.
 

thebody

Bankspieler
Beiträge
1.955
Punkte
113
Aber mal Off Topic: das erste Turnier der WBSS war für mich so das beste was im boxen in den letzten 5-10 Jahren passiert ist. Was für Hammer geile Ansetzungen damals im SMW und Cruiser geboxt wurden.

So sehe ich das auch , danach wurde beschissener , Mmn hätte man so ein Turnier alle 2 jahre machen sollen
 

Deontay

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
23.805
Punkte
113
So sehe ich das auch , danach wurde beschissener , Mmn hätte man so ein Turnier alle 2 jahre machen sollen

Das Turnierformat ist kein Problem, allerdings hätte man nicht 2x im Cruiser veranstalten sollen. Insbesondere dann nicht, wenn die vorherigen Finalisten (Usyk und Gassiev) ins Schwergewicht gewechselt sind. Das wirkte dann eben wie die B-Seite.
Grundsätzlich sind Turniere eine spannende Austragungsform, weil es gewissermaßen auch Transparenz schafft. Jeder weiß, wie die kommenden Paarungen im Turnierbaum ausschauen. Und dieses Format kann man auf vielen Ebenen durchspielen. Weltniveau (wbss), gehobenes Niveau (golden contract, wo Serge Michel sich versucht hat), solides Niveau (Probox aktuell) oder eben einfach intensives Niveau (3-Ründer die man an einem Abend veranstaltet). Das Niveau kann verschieden sein, der Turnierbaum eben gleich.
Vielleicht wird sich Probox demnächst auch ans Schwergewicht Mal wagen.
Leute wie Thun und Michael Coffie wären reizvoll. Von mir aus auch Tom Schwartz.
 
Oben