Kürzlich gelesene Literatur - Belletristik


Gast00

Nachwuchsspieler
Beiträge
11.327
Punkte
0
Ich habe jetzt Ende einer Dienstfahrt von Heinrich Böll fertig gelesen.

Fazit:

Ein anstrengend geschriebenes und besonders anfangs sehr unzugängliches Buch, dessen Thematik sich mir erst nach einem guten Drittel wirklich erschloss. Die moralische Verurteilung von Soldatentum und Wehrdienst sowie die bei Böll allgegenwertige Kritik an Kleingeist und Katholizismus fallen in dieser Erzählung, deren Problematik sich am Ende völlig unspektakulär in seichtes Wohlgefallen auflöst, reichlich lasch aus. Die Charakterprofile der verschiedenen mehr oder weniger wichtigen Provinz-Personen mit ihren Sorgen und Intrigen mögen ja ganz nett sein, und ausgebildete Juristen dürften ihren Spaß daran haben, dieses Werk auf seine Realitätsnähe zu überprüfen, doch insgesamt hat mich Ende einer Dienstfahrt nicht überzeugt. Es lässt Bölls prägnante Schärfe ebenso vermissen wie die Leichtigkeit seiner typischen Erzählweise, die eine Böll-Lektüre sonst zu einem solch nachhaltigen Erlebnis macht.
 

GHOSTDOG

Nachwuchsspieler
Beiträge
3.830
Punkte
0
Andorra (Max Frisch)

Merkwürdig geschriebens Buch über Judenhass und seine Folgen. War durch die Schule gezwungen, dieses Buch zu lesen. Hätte aber sicherlich schlimmer sein können, Andorra gehört nämlich zu den besten Büchern, die ich in der Schule bisher lesen musste. Es ist mehr oder weniger unterhaltsam, aber aussagekräftig und wertvoll ist es auf jeden Fall. Die Personen sind natürlich sehr einfach gestrickt und teilweise naiv; und dafür, dass das Buch nur knapp 120 Seiten hat, konnte man sehr viel über die Personen erfahren.
 

Pacer #33

Nachwuchsspieler
Beiträge
3.216
Punkte
0
Standort
Stuttgart
Sehr gut beschrieben! Das sind eigentlich genau die Erfahrungen, die ich mit Andorra gemacht habe und die nach den 3 Jahren noch hängengeblieben sind.
 

Who

Bankspieler
Beiträge
15.173
Punkte
113
Dan Simmons - Terror

was ein monumentales Buch. Sicher mit ein paar Schwächen und Längen, aber bei knapp 1000 Seiten (TB Ausgabe) nicht wirklich tragisch ins Gewicht fallend (wer son buch anfängt hält das aus ;) ).
Kurzbeschreibung : Es wird die legendäre Franklin-Expedition auf der Suche nach der Nordwest-Passage bzw der Überlebenskampf der Besatzung, nachdem die Schiffe im Eis festsaßen, beschrieben. Wer davon noch nichts gehört hat sollte es dabei auch belassen, erhöht nur die Spannung beim lesen ;)
Simmons kann es natürlich nicht lassen neben dem inneren bzw zwischenmenschlichen Horror noch ein semi-fantastisches Element einzubauen, was zwar nicht nötig wäre angesichts der Ausgangssituation aber so agressiv und passend eingesetzt wird dass es ideal passt als plötzlicher Schrecken der den dauerhaften Schrecken noch verstärkt.

Wirklich großartig geschrieben, lässt einen buchstäblich frösteln !
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

nowitzki41

Nachwuchsspieler
Beiträge
3.536
Punkte
0
Standort
Düsseldorf
Mo Hayder - "Der Vogelmann"

Ich wurde auf diese Buch aufmerksam durch ein Radio Interview mit Sebastian Fitzek, der selber Thriller schreibt, und der meinte, dies sei wohl das "härteste" Buch, was es z.Z. auf dem Markt gibt.
Das kann ich so nicht bestätigen, weil ich "American Psycho" noch deutlich schlimmer finde, aber es ist nichts für schwache Nerven.

Die Story ist an und für sich gut und spannend erzählt, etwas nervig fand ich den Nebenerzählstrang zum Privatleben der Hauptperson, dem Detectiv der ermittelt!


Kurzbeschreibung
Als Detective Inspector Jack Caffery nach durchzechter Nacht seinen Rausch ausschlafen will, klingelt das Telefon: Auf einem Brachgelände in der Nähe der Themse wurden die Leichen von fünf Frauen gefunden. Die Obduktion ergibt, daß Caffery und seine Kollegen es mit einem Serienkiller zu tun haben, den sie den "Vogelmann" nennen. Vier der fünf Opfer, so zeigen erste Ermittlungen, waren drogenabhängige Prostituierte, die niemand vermißte. Und ihr Mörder scheint schon bald gefaßt: Für Cafferys Kollegen Diamond ist klar, daß ein schwarzer Drogendealer die Frauen auf dem Gewissen hat, Polizei und Bevölkerung können aufatmen. Doch Caffery verfolgt eine ganz andere Spur. Gegen den Widerstand seiner Vorgesetzten und obendrein im Kampf mit privaten Problemen ermittelt er weiter. Erinnerungen aus der Kindheit holen ihn ein, Erinnerungen an seinen Bruder, der eines Tages beim Spielen spurlos verschwand und möglicherweise ermordet wurde.
 

nowitzki41

Nachwuchsspieler
Beiträge
3.536
Punkte
0
Standort
Düsseldorf
Mo Hayder - "Die Behandlung"

Quasi die Fortsetzung von "Der Vogelmann"
Daher muß man das Buch auch unterschiedlich bewerten.
Einmal als Fortsetzung und einmal als eigenständiges Buch!
Als Fortsetzung etwas enttäuschend, weil einfach zuviel, was schon bekannt ist, wiederholt wird! Zum einen an Hintergrundwissen über die Hauptperson als auch Handlungsstränge ähneln sich zu sehr!

Als alleinstehender Roman durchaus lesenswert, allerdings recht heftig in der Erzählweise, sowohl was Brutalität, als auch Sexualität angeht!
Wieder nix für schwache Nerven!


Kurzbeschreibung
Ein schockierendes Verbrechen stellt die Londoner Polizei vor ein Rätsel: Im Haus der Familie Peach muss sich Unaussprechliches zugetragen haben, bevor die Polizei die Wohnung stürmte, und bevor Rory, der kleine Sohn der Peaches, entführt wurde. Doch die Eltern können oder wollen keine Angaben zu den Geschehnissen machen. Schon bald macht in der Gegend das Wort von einem unheimlichen "Troll" die Runde, der kleine Kinder töten soll - und der vielleicht bereits sein nächstes Opfer ausgesucht hat ... ;
 

vinz

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.316
Punkte
0
Standort
Hamburg
Woyzeck Georg Büchner

Fand ich nicht so berauschen, alles was mir von diesem Buch im Kopf bleiben wird ist, dass (mal wieder) ein Mann eine Frau umgebracht hat, und das wars.
Da mich da Buch überhaupt nicht angesprochen hat und ich es deshalb weniger aufmerksam gelesen habe, enthalte ich mich einer Bewertung.
 

Cânhamo

Von uns geschieden im Jahr 2015
Beiträge
9.384
Punkte
0
Vinz

Heute kann mpan eventuell eine solche Reaktion auf das Buch haben.
Man mss es aber in seinem Kontext sehen. Damals war dies schon eine bemerkenswerte literarische Leistung.
 

vinz

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.316
Punkte
0
Standort
Hamburg
Was war für dich denn das Bemerkenswerte an diesem Buch? (Rein Interesse halber.)
 

nowitzki41

Nachwuchsspieler
Beiträge
3.536
Punkte
0
Standort
Düsseldorf
Mo Hayder - Tokio

War ja schon durch die anderen Bücher (Die Behandlung/Der Vogelmann) an den heftigen Schreibstil von Mo Hayder gewöhnt, aber dieser Roman ist nochmal was anderes!
Eine sehr verstörende Handlung die gnadenlos auf einen heftigen Höhepunkt hinsteuert.
Sehr intensiv, sehr verstörend, sehr verstörend!
Besonders zu empfehlen als Hörbuch - gelesen von Sophie Rois - wird dadurch noch intensiver!


Kurzbeschreibung
Ein unaussprechliches Geheimnis treibt die englische Studentin Grey nach Tokio: Hier hofft sie, den Schlüssel zu einer Tragödie zu finden, die sie seit Jahren verfolgt. Ein Filmausschnitt, der Gräueltaten japanischer Soldaten im chinesischen Nanking 1937 zeigt, soll die Lösung des Rätsels enthalten. Ihre Suche nach der Wahrheit führt Grey zu einem der mächtigsten und zugleich geheimnisvollsten Männer in Tokios Unterwelt - und in lange verschüttete Tiefen ihrer eigenen Seele ... * Als bester Spannungsroman des Jahres für den Gold Dagger nominiert. "Der Thriller des Jahres!" Karen Slaughter "Mo Hayders dritter Thriller ist historischer Roman, Krimi und zugleich ein hypernervöser Psychoschocker." Cosmopolitan "Ein erstklassiger Thriller." Kirkus Reviews ;
 

twinpeaks

Nachwuchsspieler
Beiträge
8.921
Punkte
0
Standort
New York Café
Joris-Karl Huysmans - Gegen alle/Gegen den Strich

Dieser stilprägende Roman der Décadence-Bewegung verzichtet fast vollständig auf äußere Handlung und stellt dagegen das Innenleben des intellektuell versnobten Helden Des Esseintes in den Mittelpunkt. Dessen Ablehnung der und Abkehr von der Gesellschaft sowie seine bis ins Extrem idiosynkratischen Ansichten zu Literatur, Kunst und Musik werden von Huysmans sprachmächtig geschildert, wobei es dem Autor dennoch gelingt, seinen Protagonisten indirekt in zumindest zweifelhaftem Licht erscheinen zu lassen.
 

Who

Bankspieler
Beiträge
15.173
Punkte
113
Sergej Lukianenko - Die Ritter der 40 Inseln


Frühwerk des Autors (Wächter der Nacht, Weltengänger u.a.) neu aufgelegt bzw erstmals in Deutschland erschienen, zum Glück :)
Konnte mit Wächter der Nacht (und den folgenden) nur bedingt etwas anfangen, seine weiteren Romane haben mir dann aber wirklich sehr gefallen, gerade Weltengänger/Weltenträumer.
Nun ein ganz anderes Buch von ihm, dem man sprachlich anmerkt dass es bereits 1990 mit 22 Jahren geschrieben wurde, was aber gut zum Thema des Buches und seinem jugendlichen Hauptcharakter passt.
Soweit man Aussagen zur Sprache bei Übersetzungen eben treffen kann.

Vom Inhalt her trifft es die Phantastik-Couch schon ganz gut : Herr der Fliegen trifft Lost.
Der 14 jährige Dima landet in einer fremden Welt, die aus 40 Inseln bestehen die sich untereinander bekriegen mit der Aussicht dass die Bewohner der am Ende siegreichen Insel zurück auf die Erde kommen. Alle Bewohner sind Kinder. Trotzdem ist es kein Jugendbuch, dafür ist die Handlung zu drastisch.

Insgesamt eine sehr fantasievolle Geschichte die wirklich klasse herausgearbeitet ist, dabei weniger Fantasy/Science Fiction als vielmehr eine Parabel und eine Charakterstudie.
Und die Grundidee ist einfach nur grandios.


Kai Meyer - Dschinnland (Die Sturmkönige 1)

erster Teil der neuen Trilogie von Meyer, der imo mit jedem weiteren Werk besser wird und hier nun auch mal wieder ein "Erwachsenenbuch" (Tip : "Das Buch von Eden" !) schreibt (wobei natürlich auch für Jugendlich interessant ;) ) . Verbindet sehr geschickt die klassischen Elemente ala "1001 Nacht" mit neuen Aspekten, hat sehr gelungene Hauptchraktere (soweit nach 1 Teil zu sagen) und einen extrem flüssigen Schreibstil. Ein echtes Unterhaltungsbuch, positiv gemeint.
 

nowitzki41

Nachwuchsspieler
Beiträge
3.536
Punkte
0
Standort
Düsseldorf
Sebastian Fitzek - Die Therapie

Ein schwieriges Buch, da es um Geisteskrankheit geht und daher die Handlung zum Teil verwirrend ist und es manchmal etwas schwer fällt zu folgen. Aber wer bis zum Schluß durchhält, wird mit einem grandiosem Ende belohnt!
Länger nicht mehr so einen intelligenten und gut durchdachten Thriller gelesen.
Kommt ohne viel Gewalt aus, aber dafür mit umso mehr Psycho!!! :ricardo:

Kurzbeschreibung
Keine Zeugen, keine Spuren, keine Leiche. Josy, die 12-jährige Tochter des bekannten Psychiaters Viktor Larenz, verschwindet unter mysteriösen Umständen. Ihr Schicksal bleibt ungeklärt. Vier Jahre später: Der trauernde Viktor hat sich in ein abgelegenes Ferienhaus zurückgezogen. Doch eine schöne Unbekannte spürt ihn dort auf. Sie wird von Wahnvorstellungen gequält. Darin erscheint ihr immer wieder ein kleines Mädchen, das ebenso spurlos verschwindet wie einst Josy. Viktor beginnt mit der Therapie, die mehr und mehr zum dramatischen Verhör wird …
 
Zuletzt bearbeitet:

twinpeaks

Nachwuchsspieler
Beiträge
8.921
Punkte
0
Standort
New York Café
J. D. Salinger - Franny and Zooey

Wunderbares Buch über die beiden jüngsten Mitglieder der Glass-Familie, die ja im Werk des Autors immer wieder auftaucht.
Salinger ist schon ein Meister; bei aller Ironie behandelt er seine Figuren doch immer auch warmherzig, ja beinahe zärtlich. Wer Wes-Anderson-Filme wie die "Royal Tenenbaums" oder "Darjeeling Limited" mag, wird Franny and Zooey lieben.
 

Cânhamo

Von uns geschieden im Jahr 2015
Beiträge
9.384
Punkte
0
Ich habe soeben "Das Windrad" von Peter Härtling fetrtiggelesen.
Härtling ist überhaupt einer meiner Lieblingsautoren in deutscher Sprache.
Ich liebe seinen Schreibstil und seine Texte und bin überrascht, da▬5 er im Vergleich zu seinen zeitgenossen der deutschen Nachkriegszeit immer recht schlecht wegkommt oder fast nie erwähnt wird, obwohl er durchaus den Vergleich mit Böll, Lenz oder Grass aushalten kann.

Zum "Windrad"

Die Geschichte spielt sich Ende der 70ger Jahre ab, als die Umweltbewegung sich so langsam bemerkbar machte.
Es ist die Geschichte eines Aussteigers, Mittfünfziger und Druckereibesitzer.; der Fraun und erwachsenen Kinder verlässt und ein neues "alternatives" Leben auf der Schwäbischen Alb beginnen möchte Zurück bleiben eine Ehe und drei erwachsene Kinder. Sein neues Leben führt ihn zu verschiedenen anderen Außenseitern der bürgerlichen Gesellschaft, sowioe ein sprechbehindertes Kind, das reecht verwahrlost ist und zu dem er sich hingezogen fühlt um Verantwortung zu übernehmen. Er lernt auch einen Bildhauer und ungewöhnlichen Erfinder kennen, bei dem er wohnt und mit dem er den Versuchg startet ein nicht genehmigtes Windrad trotz Verbot der offiziellen Instanzen aufzubauen, was dann eine Lawine an Ereignissen loslöst.

Fazit: lesenswert. Nicht das beste Werk Härtlings, aber sehr interessant, besonders wer die 70ger Jahre und das Aufkommen der alternativen und/oder ökologistischen Bewegungen miterlebt hat.

Interessant ist, daß die Hauptfigur ursprünglich im Raume Frankfurt/Main lebt, Härtling auch (in Möhrfelden-Walldorf) und daß der verschrobene Bildhauer aus "Deutsch-Mähren" (Tschechei) stammt und Härtling Anfang der 40ger auch in Mähren lebte.

7,5/10
 

nowitzki41

Nachwuchsspieler
Beiträge
3.536
Punkte
0
Standort
Düsseldorf
Mal was anderes als sonst:

John Grisham - Touchdown


Kurzbeschreibung
John Grisham einmal anders - ein Amerikaner entdeckt seine italienische Seele Einst umjubelter Football-Star steht Rick Dockery plötzlich vor dem Aus. Ein Angebot aus dem fernen Italien kommt wie gelegen: Die Parma Panthers suchen einen neuen Spielmacher. Rick zögert nicht, und aus der Reise ins Ungewisse wird die Reise in ein neues Leben. ;


Ich fand es sehr unterhaltsam, hab an einigen Stellen laut lachen müssen. Besonders geeignet für Footballfans, aber nicht nur.

8/10

Und dann nochmal das übliche :D


Mo Hayder - Ritualmord


Kurzbeschreibung
Bei einem Tauchgang im Hafenbecken von Bristol findet Polizeitaucherin Flea Marley eine menschliche Hand. Als am nächsten Tag unter der Eingangstür eines Restaurants am Hafen eine zweite auftaucht, wird die Sache zunehmend makaber. Flea Marley und DI Jack Caffery stoßen bald auf Hinweise, dass die Polizei es mit einem Fall von Muti-Zauberei zu tun hat. ;


Diese Hayder Roman fand ich etwas anstrengend, weil a) sehr lang und b) sehr viele verschiedene Personen vorkommen.
Ansonsten sehr gut geschrieben mit den für Mo Hayder üblichen Stilmitteln: Gewalt, rohe Sprache, Sex, Gänsehaut!

8/10
 

Who

Bankspieler
Beiträge
15.173
Punkte
113
Mal was anderes als sonst:

John Grisham - Touchdown


Kurzbeschreibung
John Grisham einmal anders - ein Amerikaner entdeckt seine italienische Seele Einst umjubelter Football-Star steht Rick Dockery plötzlich vor dem Aus. Ein Angebot aus dem fernen Italien kommt wie gelegen: Die Parma Panthers suchen einen neuen Spielmacher. Rick zögert nicht, und aus der Reise ins Ungewisse wird die Reise in ein neues Leben. ;


Ich fand es sehr unterhaltsam, hab an einigen Stellen laut lachen müssen. Besonders geeignet für Footballfans, aber nicht nur.

8/10
fand ich auch sehr unterhaltsam. Hat im übrigen noch ein im Football verwurzeltes Buch geschrieben , Der Coach. Geht um einen ehemaligen High School QB der zum bevorstehenden Tod seines alten Coaches (der jahrzehnte Coach war) in seine Heimatstadt zurückkommt und dort mit den alten Mannschaftskollegen und anderen ehemaligen Spielern zusammenkommt wobei dem Charakter des Coaches und der Beziehung zwischen dem und seinen Spielern das Hauptaugenmerk gilt.
Bißchen "Friday Night Lights" light, aber sehr schön geschrieben und angenehm zu lesen.

7/10 für beide

Kann diese Art Buch von Grisham sehr gut leiden, von seinen umfangreichen Büchern ist mir das z.b. bei Die Liste auch aufgefallen, was auch sehr schön die Figuren installiert und insgesamt von den Abschnitten außerhalb der eigentlichen Story lebt.

Habe gerade Band 14 der Stephenie Plum Reihe von Janet Evanovich im Original gelesen, Fearless Fourteen :

Wie immer wunderbar skurrile Charaktere (dauerhafte wie neu dazugestoßene), tolle Schreibweise die die Komik in einer lockeren und irgendwie coolen Art ("matter of fact" mäßig) präsentiert statt mit dem Holzhammer noch drauf hinzuweisen. Muss auch nicht, das sind die Ereignisse auch so schon ;)
lockere 9/10

beste komische Buchreihe ? Zumindest sehr nah dran mit ganz wenigen Durchhängern bis dato. Warum das noch keiner verfilmt hat ist mir ein absolutes Rätsel ...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

The Great

Nachwuchsspieler
Beiträge
4.215
Punkte
48
Mo Hayder - Ritualmord


Kurzbeschreibung
Bei einem Tauchgang im Hafenbecken von Bristol findet Polizeitaucherin Flea Marley eine menschliche Hand. Als am nächsten Tag unter der Eingangstür eines Restaurants am Hafen eine zweite auftaucht, wird die Sache zunehmend makaber. Flea Marley und DI Jack Caffery stoßen bald auf Hinweise, dass die Polizei es mit einem Fall von Muti-Zauberei zu tun hat. ;


Diese Hayder Roman fand ich etwas anstrengend, weil a) sehr lang und b) sehr viele verschiedene Personen vorkommen.
Ansonsten sehr gut geschrieben mit den für Mo Hayder üblichen Stilmitteln: Gewalt, rohe Sprache, Sex, Gänsehaut!

8/10
Hab ich mir auch schon überlegt zu lesen, nachdem ich gesehen habe, dass es endlich einen 3. Teil von Caffery gibt. Das Problem bei mir ist aber, dass ich die ersten zwei Teile vor mindestens vier Jahre (eher noch länger) gelesen habe und fast nichts mehr weiß.

Wird das im 3. Teil noch mal in aller Kürze aufgerollt? Ich mochte nämlich vor allem die Nebenhandlungen sehr, kann mich da aber an nicht mehr viel erinnern.

fand ich auch sehr unterhaltsam. Hat im übrigen noch ein im Football verwurzeltes Buch geschrieben , Der Coach. Geht um einen ehemaligen High School QB der zum bevorstehenden Tod seines alten Coaches (der jahrzehnte Coach war) in seine Heimatstadt zurückkommt und dort mit den alten Mannschaftskollegen und anderen ehemaligen Spielern zusammenkommt wobei dem Charakter des Coaches und der Beziehung zwischen dem und seinen Spielern das Hauptaugenmerk gilt.
Bißchen "Friday Night Lights" light, aber sehr schön geschrieben und angenehm zu lesen.

7/10 für beide
Sehe ich ähnlich. Ich habe beide Football Bücher von Grisham gelesen. Na ja, "Der Coach" gelesen und "Playing for Pizza" gehört (mit dem gleichen Erzähler aus Woody Allens "Vicky Cristina Barcelona"). Sehr unterhaltsame Romane (würde vielleicht einen halben oder sogar ganzen Punkt mehr geben als Who). :thumb:


Habe gerade Band 14 der Stephenie Plum Reihe von Janet Evanovich im Original gelesen, Fearless Fourteen :

Wie immer wunderbar skurrile Charaktere (dauerhafte wie neu dazugestoßene), tolle Schreibweise die die Komik in einer lockeren und irgendwie coolen Art ("matter of fact" mäßig) präsentiert statt mit dem Holzhammer noch drauf hinzuweisen. Muss auch nicht, das sind die Ereignisse auch so schon ;)
lockere 9/10

beste komische Buchreihe ?
Ne, spontan würde ich da Charlie Hustons "Joe Pitt" und "Hank Thompson" Buchserien vorziehen (ich kenne dein Beispiel aber auch nicht :D). Leute, die Tarantino oder Guy Ritchie Filme mögen, werden Huston - Bücher lieben. Mir gefallen die Bücher trotzdem. ;) Top Dialoge, viel Action, eine Menge Coolness, schräge Charaktere. Ein Höllenritt in Buchform! :kgz:

Ah, fast vergessen: Myron Bolitar - Serie von Harlan Coben ist auch sehr witzig und spannend. Und es geht immer um Sport (je nach Buch mal um die NFL, NBA, Golf Tour, Tennis, ...), sollte daher einige in diesem Forum ansprechen.
 
Oben