Schwergewichtsnews- und diskussions-Thread


Rocco

Bankspieler
Beiträge
6.995
Punkte
113
Standort
Randberlin
Ob Zhang, Ortiz oder Parker, für Hrgovic wäre das endlich mal sowas wie ein Vorwärtskommen. Sollte er den Eliminator dann
gewinnen dauert es sowieso noch 1-2 Jahre bis der Fight tatsächlich kommt.
 

Chancho

Bankspieler
Beiträge
4.688
Punkte
113
Ob Zhang, Ortiz oder Parker, für Hrgovic wäre das endlich mal sowas wie ein Vorwärtskommen. Sollte er den Eliminator dann
gewinnen dauert es sowieso noch 1-2 Jahre bis der Fight tatsächlich kommt.
Der Sprung zu Parker wäre meiner Meinung nach zu groß. Ortiz wäre trotz seines Alters immer noch gefährlich. Zhang wäre auf dem Papier wohl die beste Lösung, falls der Kampf als Eliminator durchgeht.
 

JabAndGrab

Bankspieler
Beiträge
2.449
Punkte
113
An Heiligabend hat Muslim Gadzhimagomedov heimlich, still und leise sein Profi-Debüt gegeben. Er besiegte den Kolumbianer Deibis Berrocal vorzeitig in Runde 2. Der Russe wog 94,3 kg (Gegner etwas mehr), weshalb denkbar ist, dass er demnächst wohl erstmal wieder ins Cruiser runtergeht, aber langfristig ist Gadzhimagomedov mit seinen 1,94 m definitiv jemand fürs Schwergewicht. Als Amateur war er extrem erfolgreich, wurde Welt- und Europameister und holte in Tokio die Silbermedaille (im Schwergewicht). Sollte man im Auge behalten.


Kampf kann man sich hier ansehen:

 
Zuletzt bearbeitet:

MGM-GRAND

Bankspieler
Beiträge
3.361
Punkte
113
Standort
Las Vegas
- Negron hat Covid und ist raus. Hammer springt für ihn ein. Damit auf dem Papier bisschen besserer Gegner für Sanchez. Hammer aber nach der Verletzung aus dem Hughie Fury und vermutlich ohne Vorbereitung auch kein echter Prüfstein.

- Bakole gegen Yoka soll wegen Corona verschoben werden

- Tyson Fury soll März in Manchester gegen Helenius boxen oder in Vegas gegen Ruiz Jr.
Kampf mit Whyte dann Richtung Sommer sobald man sich einigen konnte (Whyte fordert zu viel Geld).
 

TheYank

Bankspieler
Beiträge
1.421
Punkte
113
Fury gegen Helenius wäre ziemlich einseitig. Dann doch lieber Otto Wallin.
Wäre Helenius widerstandsfähiger würde ich mein Geld nicht auf Fury setzen.
Bleibt spekulativ ob Helenius nochmal Selbstvertrauen getankt hat und dadurch mehr Stärken abrufen kann.
 

Sakaro

Bankspieler
Beiträge
7.203
Punkte
113
Wäre Helenius widerstandsfähiger würde ich mein Geld nicht auf Fury setzen.
Bleibt spekulativ ob Helenius nochmal Selbstvertrauen getankt hat und dadurch mehr Stärken abrufen kann.
Widerstandsfähig ist wirklich ein gutes Wort. Helenius hat ja durchaus ein gutes Kinn, aber ohne Wilder-Camp befürchte ich auch, dass er nicht diszipliniert genug ist, um sich in konditionelle Form zu bringen und dann fällt er halt hintenraus von alleine um.
 

Cosmo.1

Old Member
Beiträge
4.588
Punkte
113
Weil er eine Bipolare Störung hat . Und er mit der gesamten Situation im Nachhinein überfordert war. Das war damals seine Begründung.
 

MMA_Boxer

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
12.381
Punkte
113
Vor was soll Fury kneifen? Er hat Wlad in Deutschland besiegt. Er hat Wilder im ersten Kampf nach einer langen Pause in den USA fast entthront. Trotz seiner Besuche aufm Boden im ersten Kampf hat er das Rematch angenommen und Wilder windelweich geschlagen..zwei mal..auf seinem Boden...und da soll er sich vor einem Rematch gegen Wlad drücken? :popcorn1:
 

Rocco

Bankspieler
Beiträge
6.995
Punkte
113
Standort
Randberlin
Hast Du da vielleicht irgendwas ausgeblendet? Nachdem er am 28.11.15 WK besiegt hat und zwischenzeitlich auch zwei angesetzte Kämpfe abgesagt hat gab er seine WBA- und WBO-Gürtel am 13.10.16 zurück, um einem Entzug zuvorzukommen. Die IBF hatte ihm den Gürtel früher entzogen, weil er seiner Pflichtverteidigung nicht nachkommen wollte. Und mit Wilder hat das mal gar nichts zu tun.
 

MMA_Boxer

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
12.381
Punkte
113
Hast Du da vielleicht irgendwas ausgeblendet? Nachdem er am 28.11.15 WK besiegt hat und zwischenzeitlich auch zwei angesetzte Kämpfe abgesagt hat gab er seine WBA- und WBO-Gürtel am 13.10.16 zurück, um einem Entzug zuvorzukommen. Die IBF hatte ihm den Gürtel früher entzogen, weil er seiner Pflichtverteidigung nicht nachkommen wollte. Und mit Wilder hat das mal gar nichts zu tun.
Nein, wir reden einander vorbei. Deine Beschreibung als auch mein Standpunkt spiegelt nicht die Definition von "Kneifen" wieder. Wäre Fury zu der Zeit in einen Autounfall verwickelt gewesen, würden ihm einige wohl auch Kneifen vorwerfen.
 

TheYank

Bankspieler
Beiträge
1.421
Punkte
113
Vor was soll Fury kneifen? Er hat Wlad in Deutschland besiegt. Er hat Wilder im ersten Kampf nach einer langen Pause in den USA fast entthront. Trotz seiner Besuche aufm Boden im ersten Kampf hat er das Rematch angenommen und Wilder windelweich geschlagen..zwei mal..auf seinem Boden...und da soll er sich vor einem Rematch gegen Wlad drücken? :popcorn1:
Er wusste,dass nach dem Comeback Wilder möglichst schnell in den Ring bekommen muss,weil sonst hätte AlHaymon und Co den Kampf doch niemals gemacht.

Dennoch es war eines der größten Comebacks überhaupt.
Als größtes würde ich es aber nicht verkaufen.

Fand vitali nach 4 Jahren jenseits der 35 gegen Peter in den Ring zu schicken auch sehr beeindruckend
 

Rocco

Bankspieler
Beiträge
6.995
Punkte
113
Standort
Randberlin
Deine Beschreibung als auch mein Standpunkt spiegelt nicht die Definition von "Kneifen" wieder. Wäre Fury zu der Zeit in einen Autounfall verwickelt gewesen, würden ihm einige wohl auch Kneifen vorwerfen.
Na ja. Ich weiß nicht wer die schuld sonst trüge. Klitschko wollte den Rückkampf. Fury hätte auch direkt sagen können dass er keinen Bock hat oder/und mental nicht in der Lage ist, statt ein jahr lang zwei Majortitel zu blockieren.
 
Oben