WTA-Tour 2021


TennisFed

Bankspieler
Beiträge
8.601
Punkte
113
3 Wochen danach gewinnt sie 3 spiele undefiniert haust schon solche Prognosen raus :crazy:

Wenn Raducanu jetzt dauerhaft nicht auf die Beine kommt, kann man anfangen zu diskutieren, aber sie hat jetzt 1 Spiel verloren...
Fernandez hat immerhin die amtierende Roland Garros Finalistin geschlagen hier in IW.

Erzähl uns alle mal wen Emma denn so alles wichtiges geschlagen hat bei den US Open. Mit Ausnahme von Bencic keine Spielerin von Format.

Fernandez hat 3 Top 5 Spielerin geschlagen in New York + Kerber.
 

Tuco

Bankspieler
Beiträge
22.870
Punkte
113
Erzähl uns alle mal wen Emma denn so alles wichtiges geschlagen hat bei den US Open. Mit Ausnahme von Bencic keine Spielerin von Format.

Leyla Fernandez ist also keine Spielerin von Format? Das ist jetzt schon etwas hart und passt nicht so ganz zum Rest der euphorischen Lobeshymnen... ;)
 

Next

Moderator Fußball, Tennis, Wintersport
Teammitglied
Beiträge
6.529
Punkte
113
Standort
CH
@Jerry Ich verstehe aber den Punkt, den TennisFed in Bezug auf Fernandez meint - auch wenn man den Vergleich zu Raducanu hätte weg lassen sollen. Fernandez trägt nun sicherlich nicht einen derart grossen Rucksack mit sich mit und hat auch nicht den öffentlichen Druck einer Grand Slam-Siegerin, dass sie sofort weiter liefern muss. So kann sie sich mehr oder weniger im Schatten von Raducanu beständig weiterentwickeln und sich ohne den grossen Fokus im Ranking Position um Position nach vorne spielen.

@TennisFed ich weiss, Fernandez ist Kanadierin und dadurch hast du da einen noch spezielleren Bezug zu ihr als Spielerin. Aber einen derart gehässigen Ton und ein Schlechtreden der Leistungen von Raducanu braucht es hier trotzdem nicht.
 

TennisFed

Bankspieler
Beiträge
8.601
Punkte
113
@TennisFed ich weiss, Fernandez ist Kanadierin und dadurch hast du da einen noch spezielleren Bezug zu ihr als Spielerin. Aber einen derart gehässigen Ton und ein Schlechtreden der Leistungen von Raducanu braucht es hier trotzdem nicht.
Ich finde daran jetzt nichts groß Gehässiges. Sicherlich ist das super und aller Ehren wert mit 18 aus der Quali ein GS Turnier zu gewinnen.

Fernandez sah mir allerdings im Finale in New York etwas ausgepowert aus und wer will Ihr das verübeln nach dem sie Osaka, Kerber, Svitolina und Sabalenka hintereinander bezwang.
 

Kaesetraud

Nachwuchsspieler
Beiträge
399
Punkte
28
Dein Ernst? Den Hype in Großbritanien nicht mitbekommen? Sie ist nun Favoritin auf die BBC Sports Personality Of The Year (wo nur Briten zur Auswahl stehen).

Wann hat in Deutschland das letzte Mal ein Tennisspiel über 9 Millionen Zuschauer gehabt?

Aber ja für einen Blutisten wie dich hat eine Rumänin den Titel gewonnen...
Spricht nicht für Deine Empathie- Du wurdest ver@*t
 

Marius

Bankspieler
Beiträge
4.770
Punkte
113
Ich habe mir eben das Ende von Rogers vs Fernandez gegeben. War ein gutes Niveau und sehr dramatisch. Ganz enge Kiste, TB im 3. Satz mit dem besseren Ende für Rogers. Fernandez hatte bei 5-6 einen Matchball richtig stark abgewehrt. Rogers habe ich noch immer nicht so auf dem Schirm, aber sie hat sich in der letzten Zeit ziemlich verbessert. Fernandez sehe ich gerne zu. Sie baut die Punkte stark auf und ihr Spiel ist wenig fehleranfällig, dazu der Leftie-Serve nach außen. Das wird zügig noch weiter nach oben gehen.

Wundertüte Ostapenko ballert Swiatek raus! Damit hätte ich jetzt nicht unbedingt gerechnet.
Und Pegula demütigt Svitolina mit 6-1 6-1.:eek: Das sind wieder krasse, überraschende Ergebnisse.

Das Turnier ist sehr offen. Wer ist nun die Favoritin? Krejcikova?
 

Next

Moderator Fußball, Tennis, Wintersport
Teammitglied
Beiträge
6.529
Punkte
113
Standort
CH
Joa, wenn ich gestern von unerwarteten Ergebnissen gesprochen habe, dann braucht es heute eigentlich schon den Superlativ davon. :clowns:

Das Turnier ist sehr offen. Wer ist nun die Favoritin? Krejcikova?
Ja. Oder eben doch nicht. Krejcikova fliegt nach klarem ersten und knappem zweiten gegen Badosa aus dem Turnier. Habe ein paar Kommentare dazu gelesen, dass sie wohl einfach mittlerweile auf der letzten Rille ist. Kein Wunder, sie hat viel gespielt und dazu noch gefühlt überall das Doppel mitgenommen. Zudem liegen Badosa diese Bedingungen hier wirklich.
Badosa trifft nun erfreulicherweise auf Angie Kerber. Kerber hat Tomljanovic relativ deutlich aus dem Turnier genommen. Gerade über den Aufschlag sieht das nach einer für sie wirklich ansprechenden Leistung aus.

Zu Rogers - Fernandez muss ich glaube ich nicht mehr viel ergänzen, das hat @Marius wunderbar vorweg genommen. Rogers finde ich übrigens genauso speziell. Du bist nicht überrascht, wenn sie im Turnier weit kommt, aber es fällt dir nicht auf, wenn sie früh raus geht.
Die Niederlage von Swiatek war wirklich nicht zu erwarten. Ostapenko kommt mit diesen Bedingungen aber auch sehr gut zurecht. Swiatek hatte im zweiten Satz noch ein MTO. Gut möglich, dass sie nicht bei 100% war. Zudem ist es auch statistisch belegt, dass sie sich in Achtelfinals immer schwerer tut als in anderen Runden.


Kontaveit zerlegt die überraschende Haddad Maia mit 0 und 2. Das war für die Estin nun den neunte Sieg und der 18. Satz in Folge, insgesamt der 16. Sieg in den letzten 17 Matches. Sie trifft nun auf Jabeur, die mit 2 und 2 gegen Kalinskaya ähnlich wenig Probleme bekundete. Eine sehr vielversprechende Affiche erwartet uns da, das Aufeinandertreffen zwei der formstärksten Spielerinnen der Tour. Ich hoffe, das Match kommt zu einer für uns Europäer humanen Zeit. Ich denke, da dürfte sich das Einschalten lohnen.
Übrigens: durch das Ausscheiden von Swiatek steht Jabeur nun definitiv in den Top 10, auch wenn Kerber den Titel gewinnen sollte. :beten:

Das 6:1 6:1 von Pegula gegen Svitolina wurde hier von Marius auch schon erwähnt. Svitolina scheint hier vor allem das sehr laufintensive Match gegen Cirstea noch in den Beinen gehängt zu haben, da fehlte gegen eine wieder erstarkte Pegula einfach die Spritzigkeit. Das ist von Pegula nun wieder das clean-hitting, dass sie schon zu Beginn des Jahres gezeigt hat. Dies ist ihr in den letzten Wochen und Monaten etwas abhanden gekommen. Mit dem Viertelfinale hier hat die Amerikanerin intakte Chancen, nächste Woche erstmals in den Top 20 zu stehen. Auf Pegula wartet nun Azarenka, die sich gegen ihre überraschende Landsfrau Sasnovich relativ locker durchgesetzt hat.
 

Ace-fa

Nachwuchsspieler
Beiträge
905
Punkte
43
Gut dass sowohl Sabalenka als auch Krejcikova hier kaum Punkte holen. So bleibt Ash im Race ungefährdet die Nummer 1. ;)

Kerber hat jetzt tatsächlich die Chance auf den Titelgewinn, aber im Prinzip kann fast jede der acht verbliebenen Damen sich Hoffnungen machen. Ich finde es übrigens sehr schade, dass es für Olympia keine Punkte gab, denn sonst hätte auch Bencic noch Chancen auf eine Teilnahme beim Masters gehabt!
 

Ace-fa

Nachwuchsspieler
Beiträge
905
Punkte
43
Fernandez hat immerhin die amtierende Roland Garros Finalistin geschlagen hier in IW.

Erzähl uns alle mal wen Emma denn so alles wichtiges geschlagen hat bei den US Open. Mit Ausnahme von Bencic keine Spielerin von Format.

Fernandez hat 3 Top 5 Spielerin geschlagen in New York + Kerber.
Darum ging es Jerry nicht. Es geht darum, dass Raducanu erst ein Match nach den US Open hatte und daher ist es viel zu früh schon Aussagen darüber zu treffen, wie sie den GS Sieg und den Rummel um ihre Person verkraftet hat. Und ich weiß auch nicht warum du das mit Fernandez vergleichen musst. Raducanu hat den Titel gewonnen und es gab plötzlich einen mega Hype um sie mit Lobeshymnen, Millionen Followern, sonstige Anfragen etc. Von heute auf morgen ein neuer Star und das mit 18 Jahren. Auf sie ist viel mehr eingeprasselt als auf Fernandez. Bei Fernandez dürfte sich das Leben natürlich auch klar verändert haben, sie ist ja auch erst 19, aber bei Raducanu ist es krasser.

Du haust immer eine Aussage raus und wenn es dann Widerworte gibt, dann kommst du mit etwas völlig anderem. Der Weg von Fernandez ins Finale war klar schwerer, aber Raducanu hat alle ihre Gegnerinnen in zwei Sätzen geschlagen, viele davon sogar vom Platz gefegt! Das war sehr beeindruckend.
 

Kaesetraud

Nachwuchsspieler
Beiträge
399
Punkte
28
Gut dass sowohl Sabalenka als auch Krejcikova hier kaum Punkte holen. So bleibt Ash im Race ungefährdet die Nummer 1. ;)

Kerber hat jetzt tatsächlich die Chance auf den Titelgewinn, aber im Prinzip kann fast jede der acht verbliebenen Damen sich Hoffnungen machen. Ich finde es übrigens sehr schade, dass es für Olympia keine Punkte gab, denn sonst hätte auch Bencic noch Chancen auf eine Teilnahme beim Masters gehabt!

Ja, als obs für die 33jährige nie die beiden kräftezehrenden matches zuvor gegeben hätte..
 

Paulie Walnuts

Bankspieler
Beiträge
3.367
Punkte
113
Kerber ist übrigens mit 33 Jahren schon die älteste Spielerin in den Top 40, quasi die "Tennis-Oma" in der Weltspitze. Hätte ich auf Anhieb jetzt garnicht mit gerechnet. Das Alter scheint bei den Damen also eine größere Rolle zu spielen als bei den Herren, wo Ü-32-Jährige in den Top-40/Top-50 noch zahlreich vertreten sind.
 

BavarianChris

Bankspieler
Beiträge
2.903
Punkte
113
Joa, wenn ich gestern von unerwarteten Ergebnissen gesprochen habe, dann braucht es heute eigentlich schon den Superlativ davon. :clowns:



Ja. Oder eben doch nicht. Krejcikova fliegt nach klarem ersten und knappem zweiten gegen Badosa aus dem Turnier. Habe ein paar Kommentare dazu gelesen, dass sie wohl einfach mittlerweile auf der letzten Rille ist. Kein Wunder, sie hat viel gespielt und dazu noch gefühlt überall das Doppel mitgenommen. Zudem liegen Badosa diese Bedingungen hier wirklich.
Badosa trifft nun erfreulicherweise auf Angie Kerber. Kerber hat Tomljanovic relativ deutlich aus dem Turnier genommen. Gerade über den Aufschlag sieht das nach einer für sie wirklich ansprechenden Leistung aus.

Zu Rogers - Fernandez muss ich glaube ich nicht mehr viel ergänzen, das hat @Marius wunderbar vorweg genommen. Rogers finde ich übrigens genauso speziell. Du bist nicht überrascht, wenn sie im Turnier weit kommt, aber es fällt dir nicht auf, wenn sie früh raus geht.
Die Niederlage von Swiatek war wirklich nicht zu erwarten. Ostapenko kommt mit diesen Bedingungen aber auch sehr gut zurecht. Swiatek hatte im zweiten Satz noch ein MTO. Gut möglich, dass sie nicht bei 100% war. Zudem ist es auch statistisch belegt, dass sie sich in Achtelfinals immer schwerer tut als in anderen Runden.


Kontaveit zerlegt die überraschende Haddad Maia mit 0 und 2. Das war für die Estin nun den neunte Sieg und der 18. Satz in Folge, insgesamt der 16. Sieg in den letzten 17 Matches. Sie trifft nun auf Jabeur, die mit 2 und 2 gegen Kalinskaya ähnlich wenig Probleme bekundete. Eine sehr vielversprechende Affiche erwartet uns da, das Aufeinandertreffen zwei der formstärksten Spielerinnen der Tour. Ich hoffe, das Match kommt zu einer für uns Europäer humanen Zeit. Ich denke, da dürfte sich das Einschalten lohnen.
Übrigens: durch das Ausscheiden von Swiatek steht Jabeur nun definitiv in den Top 10, auch wenn Kerber den Titel gewinnen sollte. :beten:

Das 6:1 6:1 von Pegula gegen Svitolina wurde hier von Marius auch schon erwähnt. Svitolina scheint hier vor allem das sehr laufintensive Match gegen Cirstea noch in den Beinen gehängt zu haben, da fehlte gegen eine wieder erstarkte Pegula einfach die Spritzigkeit. Das ist von Pegula nun wieder das clean-hitting, dass sie schon zu Beginn des Jahres gezeigt hat. Dies ist ihr in den letzten Wochen und Monaten etwas abhanden gekommen. Mit dem Viertelfinale hier hat die Amerikanerin intakte Chancen, nächste Woche erstmals in den Top 20 zu stehen. Auf Pegula wartet nun Azarenka, die sich gegen ihre überraschende Landsfrau Sasnovich relativ locker durchgesetzt hat.
Genau und zu Beginn der Saison hat Jessica Pegula auch nicht allzu viel Mühe gegen Svitolina bei den Australian Open gehabt. Sie scheint ihr zu liegen. Die Deutlichkeit überrascht vielleicht.
Kontaveit ruft Zug um Zug ihr Potenzial ab, eine Weiterentwicklung die ich z.B. bei einer Donna Vekic auch mal erwartet hätte. Aber da ist eher Stillstand und Stagnation, keine Ahnung warum.
 

Morilla

Nachwuchsspieler
Beiträge
2.250
Punkte
83
Fernandez hat immerhin die amtierende Roland Garros Finalistin geschlagen hier in IW.

Erzähl uns alle mal wen Emma denn so alles wichtiges geschlagen hat bei den US Open. Mit Ausnahme von Bencic keine Spielerin von Format.

Fernandez hat 3 Top 5 Spielerin geschlagen in New York + Kerber.
Die arme kann einen schon wieder Leid tun wenn man manches hier liest.
 

Morilla

Nachwuchsspieler
Beiträge
2.250
Punkte
83
Starkes Turnier bisher von Angie, dass sieht wirklich wieder toll aus seit Bad Homburg.
 

Next

Moderator Fußball, Tennis, Wintersport
Teammitglied
Beiträge
6.529
Punkte
113
Standort
CH
Wie kann man Hsieh nicht mögen? :beten:


Kontaveit ruft Zug um Zug ihr Potenzial ab, eine Weiterentwicklung die ich z.B. bei einer Donna Vekic auch mal erwartet hätte. Aber da ist eher Stillstand und Stagnation, keine Ahnung warum.
Stillstand und Stagnation? Eher Rückschritt um Rückschritt. Das letzte Jahr hat sie als Nummer 32 abgeschlossen und nächste Woche steht sie aufgrund des Runs von Haddad Maia ausserhalb der ersten Hundert. Klar, es ist nur Rang 101, aber damit zitterst du auch um die direkte Qualifikation für Melbourne und gerade jemand mit ihrem Potential sollte sich um das eigentlich keine Sorgen machen. Nächste Woche fallen weitere 79 Punkte aus der Wertung, mit diesem Ranking müsste sie dann zu 95% in Melbounre in die Qualifikation.
 

BavarianChris

Bankspieler
Beiträge
2.903
Punkte
113
Wie kann man Hsieh nicht mögen? :beten:




Stillstand und Stagnation? Eher Rückschritt um Rückschritt. Das letzte Jahr hat sie als Nummer 32 abgeschlossen und nächste Woche steht sie aufgrund des Runs von Haddad Maia ausserhalb der ersten Hundert. Klar, es ist nur Rang 101, aber damit zitterst du auch um die direkte Qualifikation für Melbourne und gerade jemand mit ihrem Potential sollte sich um das eigentlich keine Sorgen machen. Nächste Woche fallen weitere 79 Punkte aus der Wertung, mit diesem Ranking müsste sie dann zu 95% in Melbounre in die Qualifikation.
Das hab ich ja damit gemeint! Wir sind d'accord :LOL:
Der Spruch "Stillstand ist Rückschritt" ist in der Schweiz wohl nicht so geläufig? ;)
 

Next

Moderator Fußball, Tennis, Wintersport
Teammitglied
Beiträge
6.529
Punkte
113
Standort
CH
Azarenka gegen Pegula war ein vom Ergebnis klarere Sache als erwartet, aber das Resultat sieht auch etwas klarer aus als es eigentlich war. Azarenka hat die ganze Sache mit etwas mehr Raffinesse gespielt und Pegula dadurch zu mehr Fehlern gezwungen. Pegula hat ihrerseits Azarenka mit ihren sauberen Schlägen ab und an auf dem falschen Fuss erwischt, war alles in allem aber etwas zu wenig konstant. Der Sieg für Azarenka geht daher auch klar. Pegula hat mit dem Turnier in Indian Wells nun ihre Saison beendet.

Ostapenko gegen Rogers ging hier über die volle Distanz, wobei die Lettin am Ende das bessere Ende für sich beanspruchte. Schon nach dem ersten Match dachte ich, dass es für sie hier unter Umständen weit gehen kann, wenn halt Swiatek nicht zu ihr gelost worden wäre. Ihr Spiel passt zu diesem Belag und zu diesen Bedingungen. Ironie des Schicksals: weil andere Punkte aus der Wertung fallen, verliert sie trotz dem Halbfinal-Einzug momentan noch Punkte und eine Position in der Weltrangliste.

Das hab ich ja damit gemeint! Wir sind d'accord :LOL:
Der Spruch "Stillstand ist Rückschritt" ist in der Schweiz wohl nicht so geläufig? ;)
Doch, nur finde ich persönlich, dass der Satz nicht wirklich zum Tennissport passt. Stillstand gibt es hier eben. Minnen hing zum Beispiel auch lange knapp hinter den Top 100 und spielerisch ging es nicht vorwärts - das ist dann Stillstand. Weil sie sich aber immer dort hielt und auch nicht schlechter spielte als zuvor, würde ich diesen Stillstand trotzdem nicht als Rückschritt bezeichnen.
 

Jerry

Bankspieler
Beiträge
13.119
Punkte
113
Ostapenko gegen Rogers ging hier über die volle Distanz, wobei die Lettin am Ende das bessere Ende für sich beanspruchte. Schon nach dem ersten Match dachte ich, dass es für sie hier unter Umständen weit gehen kann, wenn halt Swiatek nicht zu ihr gelost worden wäre. Ihr Spiel passt zu diesem Belag und zu diesen Bedingungen. Ironie des Schicksals: weil andere Punkte aus der Wertung fallen, verliert sie trotz dem Halbfinal-Einzug momentan noch Punkte und eine Position in der Weltrangliste.
Wenn Ostapenko gut drauf ist dann macht es extrem Spaß ihr zuzuschauen. Wie schnell sie auf Winner geht, ist schön anzusehen, sie versucht jeden Ball anzugreifen. Finale wäre nicht verkehrt. Hab vor dem Turnier auf 5 "Außenseiter" gesetzt. Rybakina, Keys und Samsonova ( :clowns: )hat nicht ganz funktioniert. Aber der Einsatz auf Kerber (Sieg) und Ostapenko (Finaleinzug) lebt noch.

Doch, nur finde ich persönlich, dass der Satz nicht wirklich zum Tennissport passt. Stillstand gibt es hier eben. Minnen hing zum Beispiel auch lange knapp hinter den Top 100 und spielerisch ging es nicht vorwärts - das ist dann Stillstand. Weil sie sich aber immer dort hielt und auch nicht schlechter spielte als zuvor, würde ich diesen Stillstand trotzdem nicht als Rückschritt bezeichnen.
Exakt, wer sich auf einem bestimmten Level hält, der hat vielleicht einfach nicht mehr drauf. Wogegen Vekic klare Rückschritte macht...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben