French Open 2021 - Herren


Wer gewinnt die French Open 2021


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    35
  • Umfrage geschlossen .

BavarianChris

Bankspieler
Beiträge
2.563
Punkte
113
Boris Becker meint das der Tank bei Djokovic jetzt wieder ALLE ist wie letztes Jahr nach dem Match gegen Tsitsipas!

Ich gehe davon aus das Nadal den Serben wieder abschiesst, leider!
Glaub ich fast auch, wobei auch bei Nadal der Tank nicht zu 100% gefüllt zu sein schein, eher so bei 80%. Vor Paris waren es nur 40 %, aber er fuchst sich dort immer rein von Match zu Match..
 

L-james

Allrounder
Beiträge
30.798
Punkte
113
Dieses "Tank" ist leer Gefasel ist mal wieder unerträglich.
Sowohl Nadal als auch Djokovic haben ihr VF in 4 Sätzen gewonnen. Haben jetzt bis Freitag Regeneration und sind eh die fittesten Spieler der Welt, auch in ihrem Alter.
Sobald die Spieler nicht mit 3-0 und maximal 1,5 Stunden Spielzeit pro Partie durch jede Runde cruisen, wird davon gesprochen, dass der Tank leer sein soll. :rolleyes:
Hat man ja in Rom gesehen wie Djokovic zu 0 abgeschossen wurde, nachdem er am Vortag noch ewig gespielt hat.
Die Slams sind nicht umsonst so aufgebaut, dass man einen freien Tag zwischen den Runden/Spielen hat.

Ansonsten wenn man sich Djokovic gestern beim jubeln nach dem Matchball sah, sollte man Aussagen von mir wie "Psychopathen-Modus" oder "Berserker" nicht mehr hinterfragen.
Ich finde so einen Ausbruch auch geil. Djokovic soll auch nicht wie Federer oder Nadal sein, er soll wie Novak sein und der bricht halt auch mal so aus.
 

solomon

Nachwuchsspieler
Beiträge
174
Punkte
28
Ansonsten wenn man sich Djokovic gestern beim jubeln nach dem Matchball sah, sollte man Aussagen von mir wie "Psychopathen-Modus" oder "Berserker" nicht mehr hinterfragen.
Ich finde so einen Ausbruch auch geil. Djokovic soll auch nicht wie Federer oder Nadal sein, er soll wie Novak sein und der bricht halt auch mal so aus.
genau das hat mir gefehlt an körpersprache. :D ich hoffe sehr, dass er diesen modus gegen nadal weiterfährt, denn den braucht er!
ansonsten endlich mal wieder ein top match vom serben - außer dem fakt, dass er satz 3 abgegeben hat - aber kann passieren.
die form scheint nun zu stimmen und ich gehe etwas optimistischer in das gigantenduell.
 
Zuletzt bearbeitet:

gentleman

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
20.746
Punkte
113
Standort
Austria
Ansonsten wenn man sich Djokovic gestern beim jubeln nach dem Matchball sah, sollte man Aussagen von mir wie "Psychopathen-Modus" oder "Berserker" nicht mehr hinterfragen.
Keine Sorge, wie man auch im Live-Game-Thread nachlesen kann, hat diese Reaktion durchaus für ordentlich Resonanz bei den Fans und Beobachtern gesorgt. Und am "Psychopathen-Modus" habe ich ganz sicher keinerlei Zweifel mehr... ;)
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
15.133
Punkte
113

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
15.133
Punkte
113
Es besteht nur leider die Gefahr, dass das jetzige HF sein letztes Spiel sein könnte. Verwandelt er gegen Nadal einen Matchball platzt ihm sicher der Kopf bei dem Urschrei den er dann rauslassen würde
Nein tut es nicht

Meiste Duelle bei den GS:
Federer vs Djokovic 17
Nadal vs Djokovic 16 (es wäre morgen das 17. Duell)
Nadal vs Federer 14
Murray vs Djokovic 10
Lendl vs McEnroe 10
Federer vs Berdych 10
Agassi vs Sampras 9
Murray vs Nadal 9
Lendl vs Wilander 9
Lendl vs Edberg 9
Connors vs McEnroe 9

@Tuco das Matchup Berrettini vs Djokovic finde ich zB deutlich spannender als das zwischen Murray vs Djokovic, also so grundsätzlich, wenn die Partie einseitig ist, dann ist es auch nicht spannend

beim selben GS:
Nadal vs Djokovic 8x RG (es wäre morgen das 9. Duell)
Nadal vs Federer 6x RG
Federer vs Djokovic 6x USO (nach 2011 nur noch 1x)
Lendl vs Connors 5x USO
Lendl vs McEnroe 5x USO
Murray vs Djokovic 5x AO
Djokovic vs Federer 5x AO
Federer vs Berdych 5x AO

beim selben Turnier
Nadal vs Djokovic 9x Rom
Nadal vs Djokovic 8x FO
Becker vs Sampras 7x ATP Finals
Nadal vs Ferrer 6x Rom
Nadal vs Federer 6x FO
Federer vs Djokovic 6x USO
Agassi vs Sampras 6x ATP Finals
Becker vs Edberg 6x ATP Finals
Djokovic vs Federer 6x ATP Finals (theoretisch 7x, aber Federer war fürs Finale 2014 verletzt)

bei den ATP Finals ist das finde ich anders, da trifft man ja mit einer deutlich höheren Wahrscheinlichkeit aufeinander, teilweise spielt man ja auch 2x in einem Jahr gegeneinander, so fanden zb die 7 Duelle zwischen Sampras und Becker in 5 verschiedenen Jahren statt

Häufigste Duelle:
Nadal vs Djokovic 57 (es wäre morgen das 58. Duell)
Federer vs Djokovic 50
Nadal vs Federer 40
Lendl vs McEnroe 37
 
Zuletzt bearbeitet:

Tuco

Bankspieler
Beiträge
21.671
Punkte
113
@Tuco das Matchup Berrettini vs Djokovic finde ich zB deutlich spannender als das zwischen Murray vs Djokovic, also so grundsätzlich, wenn die Partie einseitig ist, dann ist es auch nicht spannend

Ja, verstehe ich, unterschiedliche Stile sind grundsätzlich natürlich interessanter. Ich habe eigentlich auch nichts gegen Berrettini, mich hat gestern wohl vor allem der Ausgang des dritten Satztes schon sehr genervt, und es war zu befürchten, dass es sich im vierten wiederholt, was dann glücklicherweise nicht passiert ist.

Murray ist letztlich schon irgendwo eine etwas schwächere Version von Djokovic. Das war und ist letztlich auch immer das gute an den Big 3, dass sie alle ziemlich unterschiedlich spielen. Davon fand ich dann wie gesagt das Duell Federer vs Djokovic am interessantesten, weil es auf jedem Belag relativ ausgeglichen war. Klar, die sechs Jahre Differenz sind ein Faktor, und dementsprechend hat in den ersten Jahren Federer meistens gewonnen, und ca. 2011 ist das gekippt. Aber bis 2019 war es zumindest regelmäßig so eng, dass man sich nie sicher sein konnte, wer gewinnt. Und wer weiß, vielleicht kommt es ja auch noch mal zu einem engen Duell.

Nadal war auf Sand (außer als Teenager vielleicht) jedenfalls gegenüber Federer meistens so überlegen, dass gar kein spannendes Match zustande kam, das ist für die Attraktivität natürlich schon schädlich. Auf Hartplatz war das Duell dagegen natürlich spannender. Und bei Djokovic vs. Nadal ist es eben so, dass es schlicht vom Belag abhängt, wer Favorit ist. Es ist immerhin sowohl auf Sand als auch auf Hartplatz nicht so einseitig, dass es vorhersehbar wird, aber so ausgeglichen auf allen Belägen wie Federer vs. Djokovic ist es nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
15.133
Punkte
113
Ja, verstehe ich, unterschiedliche Stile sind grundsätzlich natürlich interessanter. Ich habe eigentlich auch nichts gegen Berrettini, mich hat gestern wohl vor allem der Ausgang des dritten Satztes schon sehr genervt, und es war zu befürchten, dass es sich im vierten wiederholt, was dann glücklicherweise nicht passiert ist.

Murray ist letztlich schon irgendwo eine etwas schwächere Version von Djokovic. Das war ist und war letztlich auch immer das gute an den Big 3, dass sie alle ziemlich unterschiedlich spielen. Davon fand ich dann wie gesagt das Duell Federer vs Djokovic am interessantesten, weil es auf jedem Belag relativ ausgeglichen war. Klar, die sechs Jahre Differenz sind ein Faktor, und dementsprechend hat in den ersten Jahren Federer meistens gewonnen, und ca. 2011 ist das gekippt. Aber bis 2019 war es zumindest regelmäßig so eng, dass man sich nie sicher sein konnte, wer gewinnt. Und wer weiß, vielleicht kommt es ja auch noch mal zu einem engen Duell.

Nadal war auf Sand (außer als Teenager vielleicht) jedenfalls gegenüber Federer meistens so überlegen, dass gar kein spannendes Match zustande kam, das ist für die Attraktivität natürlich schon schädlich. Auf Hartplatz war das Duell dagegen natürlich spannender. Und bei Djokovic vs. Nadal ist es eben so, dass es schlicht vom Belag abhängt, wer Favorit ist. Es ist immerhin sowohl auf Sand als auch auf Hartplatz nicht so einseitig, dass es vorhersehbar wird, aber so ausgeglichen auf allen Belägen wie Federer vs. Djokovic ist es nicht.
Ich finde die Matchups Federer vs Djokovic und Federer vs Nadal deutlich attraktiver als das von Nadal vs Djokovic, da wird natürlich die Sympathie für Federer reinspielen, aber Nadal vs Djokovic hat auch immer was von einem Boxkampf. An und für sich ist der einzelne Ballwechsel sehr sehenswert, aber mir fehlt es an Variation über die gesamte Spielzeit. Sowas hat natürlich nichts mit der absoluten Qualität zu tun. Mir ist natürlich klar, dass diese Ballwechsel eine extreme Qualität haben. Aber als Gesamtheit sind sie sich so ähnlich und es hat was von einem Abnutzungskampf. das Matchup gg Tsitsipas würde mich bei beiden mehr reizen, vorausgesetzt Tsitsipas lässt sich nicht abschießen, sondern spielt wie in Rom gg Djokovic oder wie in Barcelona gg Nadal

Murray bewegte sich auf Rasen besser und war auch variabler, ich hätte gerne häufiger das Duell mit Djokovic auf Rasen gespielt, da kann ich mir vorstellen, dass Murray auch häufiger gewonnen hätte. Sie haben ja nur 2x auf Rasen gespielt und Murray gewann alle 5 Sätze. 2015 war ja Murray gut drauf, da hatte ich mich schon gefragt, was passiert wäre wenn Murray zu Djokovic und nicht zu Federer gelost worden wäre im HF. Federer hat dann im HF gg Murray gepeakt.
Ansonsten stimme ich dir zu, Murray hatte auf HC etwas von Djokovic-light, auf Sand bewegte sich Murray dann auch nicht so gut
 

Tuco

Bankspieler
Beiträge
21.671
Punkte
113
Die Ansetzungen der Halbfinals stehen fest:


Zuerst also um 14:50 Zverev vs. Tsitsipas, danach frühestens um 17:30 Djokovic vs. Nadal. Also keine night session, gut so.
 

DocBrown

Nachwuchsspieler
Beiträge
561
Punkte
93
Die Ansetzungen der Halbfinals stehen fest:


Zuerst also um 14:50 Zverev vs. Tsitsipas, danach frühestens um 17:30 Djokovic vs. Nadal. Also keine night session, gut so.
Absolut. Nicht auszumalen, wenn die wieder eine Night Session ab 20 Uhr angesetzt hätten und dann müssten die Zuschauer beim Klassiker in der Crunch-Time das Stadion verlassen.

Wobei: Zverev-Tsitsipas könnte auch so gut und gerne bis 19 oder 20 Uhr gehen. Sehe das Match auch völlig offen. Aufgrund der bisherigen Sandplatz-Saison und der Gegner im Turnierverlauf (eher Fallobst für Zverev), tendiert mein Gefühl zu Tsitsipas. Würde mich aber nicht festlegen wollen.

Nadal ist im 2. Duell für mich klar favorisiert. Die Bilanz bei den French Open gegen Djokovic sagt eigentlich schon alles: bisher eine Niederlage, wobei diese aus seinem Seuchenjahr 2015 resultiert, wo er ja gegen alles und jeden verloren hat. Djokovic wird natürlich trotzdem fighten wie ein Berserker, aber sein Sandplatzlevel reicht auf Chatrier gegen Nadal einfach nicht aus, wenn der sein Niveau abruft. Und das tut er bei den French Open seit 2005 spätestens ab dem Halbfinale ohne Ausnahme.

Ich sehe Djokovics Chance höchstens darin, dass er überragend serviert und das Spiel irgendwie mit einem Tiebreak-Satzgewinn in die Länge ziehen kann. Ab 3h Spieldauer wird man Nadal die Körner vermutlich etwas mehr anmerken. Beide sind natürlich topfit, aber marginal sehe ich hier Djokovic vorne.

Wird hoffentlich ein spektakulärer Tennis-Tag! Meiner Meinung nach die interessantesten GS-Halbfinalpartien seit langer Zeit.
 

TennisFed

Bankspieler
Beiträge
7.873
Punkte
113
Die Ansetzungen der Halbfinals stehen fest:


Zuerst also um 14:50 Zverev vs. Tsitsipas, danach frühestens um 17:30 Djokovic vs. Nadal. Also keine night session, gut so.
Das Match zwischen Zverev und Tsitsipas wird sich mMn in den frühen Abend reinziehen. Beide haben volle "Körner". Ich gehe von mindestens 4 Sätzen aus, vielleicht sogar 5.

Dieses Jahr gewann Zverev in Acapulco 6-4, 7-6 (2:17 Stunden)
Das einzige Match auf Sand gewann Tsitsipas in Madrid 2019 7-5, 3-6, 6-2 (2:11 Stunden)

Ich gehe hier mal von über 3 Stunden aus. Beide mögen Sand. Ich würde fast sogar behaupten das Sand Zverevs Lieblingsbelag ist weil er hier den Griechen kommen lassen kann und selbst kontern kann.
 

TennisFed

Bankspieler
Beiträge
7.873
Punkte
113
Absolut. Nicht auszumalen, wenn die wieder eine Night Session ab 20 Uhr angesetzt hätten und dann müssten die Zuschauer beim Klassiker in der Crunch-Time das Stadion verlassen.

Wobei: Zverev-Tsitsipas könnte auch so gut und gerne bis 19 oder 20 Uhr gehen. Sehe das Match auch völlig offen. Aufgrund der bisherigen Sandplatz-Saison und der Gegner im Turnierverlauf (eher Fallobst für Zverev), tendiert mein Gefühl zu Tsitsipas. Würde mich aber nicht festlegen wollen.

Nadal ist im 2. Duell für mich klar favorisiert. Die Bilanz bei den French Open gegen Djokovic sagt eigentlich schon alles: bisher eine Niederlage, wobei diese aus seinem Seuchenjahr 2015 resultiert, wo er ja gegen alles und jeden verloren hat. Djokovic wird natürlich trotzdem fighten wie ein Berserker, aber sein Sandplatzlevel reicht auf Chatrier gegen Nadal einfach nicht aus, wenn der sein Niveau abruft. Und das tut er bei den French Open seit 2005 spätestens ab dem Halbfinale ohne Ausnahme.

Ich sehe Djokovics Chance höchstens darin, dass er überragend serviert und das Spiel irgendwie mit einem Tiebreak-Satzgewinn in die Länge ziehen kann. Ab 3h Spieldauer wird man Nadal die Körner vermutlich etwas mehr anmerken. Beide sind natürlich topfit, aber marginal sehe ich hier Djokovic vorne.

Wird hoffentlich ein spektakulärer Tennis-Tag! Meiner Meinung nach die interessantesten GS-Halbfinalpartien seit langer Zeit.
Sicherlich ist Nadal großer Favorit. Allerdings das letzte Mal das beide in Roland Garros im HF gegenüber standen gab es 6-4, 3-6, 6-1, 6-7(4), 9-7 aus Sicht von Nadal.

Übrigens: Beide Coaches (Moya & Ivanisevic) sagen das beide schon HF aufeinander treffen sei besser für alle beteiligten. Warum? Weniger Nerven!
 

leschmuh

Nachwuchsspieler
Beiträge
229
Punkte
43
Meiner Meinung nach die interessantesten GS-Halbfinalpartien seit langer Zeit.
Finde vor allem die Dramaturgie irgendwie spannend. Zuerst wird der Herausforderer ausgespielt und anschließend machen die Meister untereinander aus wer sich dem Herausforderer im Finale entgegenstellt.
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
15.133
Punkte
113
Golubev erreicht mit Bublik zusammen das Doppelfinale :weghier:
er hatte bei den AO 2021 zum ersten Mal seit den FO 2015 wieder im Doppelwettbewerb teilgenommen und steht dann direkt in seinem 1. GS Finale

im Mixed war Vesnina etwas zu zielsicher
 

Gordo

Bankspieler
Beiträge
5.421
Punkte
113
Golubev erreicht mit Bublik zusammen das Doppelfinale :weghier:
er hatte bei den AO 2021 zum ersten Mal seit den FO 2015 wieder im Doppelwettbewerb teilgenommen und steht dann direkt in seinem 1. GS Finale
oh, das hatte ich gar nicht auf dem schirm. ist allerdings auch ziemlich "random", golubev ist ja schon halb im ruhestand und bublik spielt normalerweise jede woche mit jemand anderes doppel ohne darin zu glänzen.

der gegner aus der unteren hälfte sollte aber hoch favorisiert sein, egal wer es wird.
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
15.133
Punkte
113
Djokovics TB Bilanz
2021 6-7
2020 15-2 (1. Satz USO vs Edmund, Entscheidungssatz ATP Finals vs Thiem)
2019 15-5
2018 15-9
2017 10-6
2016 20-8
2015 17-9

Beginnend mit dem Wimbledonfinale 2019 bis zum verlorenen Entscheidungssatz gg Thiem letztes Jahr bei den ATP Finals gewann Djokovic von 24 von 26 TBs. Ist das eher Zufall bzw. nur eine Phase oder dreht sich hier auch etwas?
Seine TB Schwäche hätte er gerne in Wimbledon 2019 entdecken dürfen

Aus der Kategorie Statistiken die niemanden interessieren:
Djokovic gewann zuletzt bei den AO 2016 einen TB gg einen Italiener, seitdem sieht es so aus:
RG 2018 vs Cecchinato 3-6, 6-7(4), 6-1, 6-7(11)
Rom 2021 vs Sonego 6-3, 6-7(5), 6-2
RG 2021 vs Musetti 6-7(7), 6-7(2), 6-1, 6-0, 4-0 ret.
RG 2021 vs Berrettini 6-3, 6-2, 6-7(5), 7-5

Vermutlich kam die Reaktion gestern auch deshalb :belehr: Noch einen TB gg einen Italiener konnte er nicht mehr ertragen.
 
Zuletzt bearbeitet:

TennisFed

Bankspieler
Beiträge
7.873
Punkte
113
Djokovics TB Bilanz
2021 6-7
2020 15-2 (1. Satz USO vs Edmund, Endtscheidungssatz ATP Finals vs Thiem)
2019 15-5
2018 15-9
2017 10-6
2016 20-8
2015 17-9

Beginnend mit dem Wimbledonfinale 2019 bis zum verlorenen Entscheidungssatz gg Thiem letztes Jahr bei den ATP Finals gewann Djokovic von 24 von 26 TBs. Ist das eher Zufall bzw. nur eine Phase oder dreht sich hier auch etwas?
Seine TB Schwäche hätte er gerne in Wimbledon 2019 entdecken dürfen

Aus der Kategorie Statistiken die niemanden interessieren:
Djokovic gewann zuletzt bei den AO 2016 einen TB gg einen Italiener, seitdem sieht es so aus:
RG 2018 vs Cecchinato 3-6, 6-7(4), 6-1, 6-7(11)
Rom 2021 vs Sonego 6-3, 6-7(5), 6-2
RG 2021 vs Musetti 6-7(7), 6-7(2), 6-1, 6-0, 4-0 ret.
RG 2021 vs Berrettini 6-3, 6-2, 6-7(5), 7-5

Vermutlich kam die Reaktion gestern auch deshalb :belehr: Noch einen TB gg einen Italiener konnte er nicht mehr ertragen.
Ich muss sagen das mich Dein ständiges "Anti-Djokovic" Getrolle mich langsam aber sicher nervt!

Oftmals wünsche ich mir sogar das Nole seine Karriere beendet damit man diesen Quatsch von Dir nicht mehr lesen muss:mad:
 

Jones

Bankspieler
Beiträge
11.368
Punkte
113
Ich muss sagen das mich Dein ständiges "Anti-Djokovic" Getrolle mich langsam aber sicher nervt!

Oftmals wünsche ich mir sogar das Nole seine Karriere beendet damit man diesen Quatsch von Dir nicht mehr lesen muss:mad:
:LOL: Was stört dich denn an dem Beitrag? Wird doch nur dargestellt, dass Djokovic grandiose TB Bilanz der letzten Jahre dieses Jahr nur durchschnittlich ist und gefragt ob es so bleibt oder nicht.
Dann gibt es noch kuriose TB Bilanz mit Italienern. Was regt dich auf sowas lesen zu müssen?
 

TennisFed

Bankspieler
Beiträge
7.873
Punkte
113
TIME ON COURT ALLE 4 HALBFINALISTEN

NOVAK DJOKOVIC
12 Stunden 31 Minuten
RAFAEL NADAL
11 Stunden 46 Minuten
ALEXANDER ZVEREV
10 Stunden 54 Minuten
STEFANOS TSITSIPAS
11 Stunden 37 Minuten

Interessante Vorzeichen vor dem HF! Es wird ja immer so viel auf die #NEXTGEN herumgehackt das sie am Ende von GS Turnieren immer regelmäßig gegen die Big3 eingehen. Für die diesjährigen French Open haben sowohl Zverev bzw Tsitsipas Ihre "Hausaufgaben" gemacht und ein sehr effizientes Turnier gespielt. Wer auch immer von Zverev/Tsitsipas das Finale erreicht dürfte seine Chancen bekommen. Bei Thiem (RG 2019 & AO 2020) war mMn der Tank alle weil er sehr viel mehr Zeit auf dem Platz verbrachte. Zverev/Tsitsipas haben hier nicht so viel Kraft verbraucht.
 
Oben