O-Scoring: Deontay Wilder vs. Tyson Fury ll (incl. Undercard und Nachbesprechung) DAZN


Do you like the Fight ?

  • Yes

    Abstimmungen: 46 95,8%
  • No

    Abstimmungen: 2 4,2%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    48

KOH76

Bankspieler
Beiträge
1.771
Punkte
113
Zum Thema Fury vs Tyson:
Tyson ist eine 10-fach Version von Cunningham. Wie soll man da ernsthaft Fury als Favorit oder gleichauf sehen?
Wie schon oft gesagt hat Fury selbst gemeint, Tyson würde ihn frühzeitig finishen, weil er sich nicht gegen seine Körpertreffer schützen könnte, und genau das würde Iron Mike auch machen, und gegen so was kann sich Fury nicht gut verteidigen.

Also liebe Fury Fanboys, bitte kommt mal wieder runter! Ich find Fury auch cool aber das geht doch deutlich zu weit!
Tyson hatte mit Cunningham doch nun wirklich überhaupt nichts gemein, was ist das denn für ein Vergleich? Dass Fury so über Tyson spricht könnte auch einfach daran liegen, dass er ein Fan ist und Tyson eine nicht mehr aktive Legende, gegen die er niemals antreten wird. Da fällt es deutlich leichter, auch mal auf diese Weise übertrieben seinen Respekt zu zeigen.

Tyson wäre in einem Prime vs. Prime Vergleich natürlich Favorit, so eindeutig wie manche denken wäre das aber mMn gar nicht gewesen. Insbesondere hat Fury nun mehrfach bewiesen, einen sehr hohen Ring-IQ zu besitzen und auch mit unterschiedlichsten Herausforderungen auf jeweils passende Weise klarzukommen. Dass er auch einen passenden Gameplan für Tyson finden würde, der selbst wiederum nicht unbedingt dafür bekannt war, bei insbesondere unerwarteter Gegenwehr gut adaptieren zu können, halte ich angesichts der vorhandenen boxerischen und physischen Voraussetzungen bei Fury für nicht völlig abwegig. Aber klar, Prime-Tyson haut sie alle locker weg (außer natürlich Buster Douglas, Holyfield und Lewis, die ihn wohl auch in der Primeversion besiegt hätten, und noch ein paar anderen in der Geschichte des HW). Der Mann ist in seiner Prime mit Smith, Tucker und Ruddock über die Runden gegangen. Er war ein fantastischer Boxer und zumindest vom Potenzial her ein ATG, aber weit davon entfernt, unschlagbar oder die alles zertrümmernde Maschine zu sein, die z.T, in ihm gesehen wird. Die schon fast religiöse Überhöhung Tysons von Seiten mancher Fans ist manchmal wirklich etwas anstrengend...
 

speedclem

Bankspieler
Beiträge
5.475
Punkte
113
mike tyson gg tyson fury :LOL:
in sachen größe und reichweite ein mismatch.
iron mike war genial und unheimlich explosiv, aber mit so einem berg, der auch noch schnell ist und clever und mit unorthodoxen moves glänzen kann, ein stinker sein kann und mit 170 pound sich auf den mann legt... also wie soll der kleine tyson den großen tyson finishen? kommt er überhaupt mal zum kinn durch?
ich bin kein fury fan, sehe aber sein können. fury-wilder 3 hätte kaum die brisanz wie der 2.fight, aber er könnte, wenn wilder seinen punch mal besser unterbringen kann, wieder anders laufen... fury ist nun klar die nr 1
 

thesweetscience

Nachwuchsspieler
Beiträge
326
Punkte
63
Scheint als ob das Rematch nicht nur von Wilder abhängt. Denke Max Kellerman ist gut informiert. Wäre ich Fury würde ich mich nicht auf einen dritten Kampf einlassen. Er hat nix zu gewinnen. Besser als Vorgestern geht es kaum, und es winkt der monetär größte Schwergewichtskampf der Geschichte.
 

Tuaman

Nachwuchsspieler
Beiträge
31
Punkte
18
Joshua hat von seinen letzten 10 fights in 4 davon gewackelt. Gegen Klitschko, whyte, povetkin and ruiz. Ein Kinn wird im laufe einer Karriere schlechter, und wenn man in jedem 2ten Kampf wackelt spricht das nicht unbedingt für nen starkes Kinn. Der Schlag von Klitschko war schon nen Hammer. Stimmt. Aber Joshua lief danach auch rum wie ne Mumie, gegen Wilder oder Fury wäre dass das Ende gewesen. Wilder hat gegen Ortiz und auch gegen Fury einige Bomben gefressen, denke kaum das AJ den Schaden gegen Ortiz überlebt hätte, bzw bis zur 7ten Runde mit Fury durchgehalten hätte. Joshuas Kinn ist nichtmal so schlecht. Eher das er sobald man es trifft einfach konditionell komplett einbricht. Wenn das gegen Fury passiert wird Fury 3-4 Runden durchgehen Druck machen, und Joshua komplett ertränken.
Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass Wilder ein wesentlich besseres Kinn hat. Joshua hätte es doch niemals bis zur 7. Runde geschafft, wenn er diese Schläge von Fury genommen hätte, die Wilder einstecken musste. Joshua hat definitiv ein schwächeres Kinn.
 

Chancho

Bankspieler
Beiträge
3.855
Punkte
113
Der Kampf gegen Pulev ist noch nicht offiziell, und außerdem steht Pulev auch bei Furys Managment unter Vertrag. Da könnte man ihn sicherlich als Mandatory auf später vertrösten.
An der Stelle musste ich echt lachen. Pulev wird doch schon seit gefühlt 3 Jahren vertröstet.
Nee, lass Fury den Wilder im August noch mal verhauen und ebenfalls im Sommer fertigt Joshua Pulev kurzrundig ab, dann kann Anfang 2021 der Gigantenkampf immer noch steigen.
 

thesweetscience

Nachwuchsspieler
Beiträge
326
Punkte
63
An der Stelle musste ich echt lachen. Pulev wird doch schon seit gefühlt 3 Jahren vertröstet.
Nee, lass Fury den Wilder im August noch mal verhauen und ebenfalls im Sommer fertigt Joshua Pulev kurzrundig ab, dann kann Anfang 2021 der Gigantenkampf immer noch steigen.
Also wenn ich Pulev wäre und ich bekomme die versprochene Kampfbörse gegen Joshua als Step-aside money und ne Garantie später nochmal um die Titel zu kämpfe wäre das für mich ne leichte Entscheidung.
Zumal der Kampf ja noch nicht offiziell ist. Und ich glaube Vereinidungskämpfe trumpfen doch Pflichtherausforderer, ergo hat Pulev sogar komplett Pech wenn sein Kampf gegen Joshua noch nicht fix ist.
 

Tobi.G

Bankspieler
Beiträge
21.708
Punkte
113
The King has returned to the top of the throne! Ich habe den Kampf richtig gefeiert, Box-Professor Fury hat seine Hausaufgaben gemacht und verdammt schnell gelernt! Nicht dass ich es ihm nicht zugetraut hätte aber ich war trotzdem baff! Krasser Typ! Wilder kommt nun mit blöden Ausreden habe ich gesehen, z. B. sei der Anzug zu schwer gewesen mit dem er in den Ring kam! 😂Fury war da einfach schlauer indem er sich von ein paar heißen Amazonen in den Ring tragen ließ! 😄
 

MMA_Boxer

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
11.929
Punkte
113
Wir sind hier nicht bei K2, das gäbe Punktabzüge.
Schau dir Chisora vs Fury 2 an. Wenn am Ende ein Punkt abgezogen wird, würde es Fury nicht jucken.

Tyson war dirty im Infight, legte den Kopf auf die Brust des Gegners unterhalb des Kinns und lies sich nicht einfach abclinchen oder runterdrücken..
Nach Wallin dachte man Fury´s beste Zeit is schon vorbei.. Jetzt geht es grotesk in die andere Richtung.. Laßt ihn erstmal gegen Joshua antreten, dann sehen wir weiter..
Grotesk? Fury ist 25cm größer, hat 36cm mehr Reichweite, wiegt deutlich mehr, ist dabei jedoch beweglich als Holmes jemeils war. Mit dirty Tricks sehe ich Fury nach Punkten gewinnen - sollten die Regeln strickt und klar ausgelegt werden, wovon ich nicht ausgehe, dann würde ich Tyson als Fav sehen.
 

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
12.695
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Joshua hätte es doch niemals bis zur 7. Runde geschafft, wenn er diese Schläge von Fury genommen hätte, die Wilder einstecken musste.
Jetzt wirds immer lustiger.
Dass Fury noch nie einen besonders harten Punch hatte, weißt Du aber schon?
Wilder ist doch nur deshalb ab der 4. Runde durch den Ring getorkelt, weil seine Beine nicht mehr mitgemacht haben und währenddessen hat es Fury 4 Runden lang nicht geschafft, einen halbtoten und wehrlosen Wilder zu finishen.

Ich will Furys Sieg nicht kleinreden, aber hört doch endlich mal auf, zu glauben, er hätte Wilder durch seine Monsterpunches besiegt.
Wilder war ab der 4. eine wandelnde Boxbirne und Fury hat dennoch mehr Luftlöcher und unpräzise Hände geschlagen, als sonstwas.

Und zu Joshua... .der hat weit härtere und präzisere Hände nehmen müssen, gegen Klitschko und Ruiz... und ist dennoch immer wieder aufgestanden.
Zu sagen, Wilder hat ein besseres Kinn, als Joshua, finde ich deshalb ein wenig albern.
 

Tyson2fastFury

Nachwuchsspieler
Beiträge
654
Punkte
93
Jetzt wirds immer lustiger.
Dass Fury noch nie einen besonders harten Punch hatte, weißt Du aber schon?
Wilder ist doch nur deshalb ab der 4. Runde durch den Ring getorkelt, weil seine Beine nicht mehr mitgemacht haben und währenddessen hat es Fury 4 Runden lang nicht geschafft, einen halbtoten und wehrlosen Wilder zu finishen.

Ich will Furys Sieg nicht kleinreden, aber hört doch endlich mal auf, zu glauben, er hätte Wilder durch seine Monsterpunches besiegt.
Wilder war ab der 4. eine wandelnde Boxbirne und Fury hat dennoch mehr Luftlöcher und unpräzise Hände geschlagen, als sonstwas.

Und zu Joshua... .der hat weit härtere und präzisere Hände nehmen müssen, gegen Klitschko und Ruiz... und ist dennoch immer wieder aufgestanden.
Zu sagen, Wilder hat ein besseres Kinn, als Joshua, finde ich deshalb ein wenig albern.
ja joshua hat harte hände nehmen müssen gegen klitschko und bigmac ruiz, aber er war auch nach jedem harten schlag am boden. wilder hat definitiv ein besseres kinn als AJ. und zu deinem ersten statement: natürlich hat fury keine power wie wilder, aber wie er selbst gesagt hat ist er in der karriere selten auf den KO gegangen durch seinen boxstil.
 

KOH76

Bankspieler
Beiträge
1.771
Punkte
113
@Brummsel Und warum haben Wilders Beine nicht mehr mitgemacht? Warum war er "halbtot und wehrlos"?;) Ich gebe dir aber Recht, dass sich aus dem Kampf vom Wochenende nicht ableiten lässt, ob Joshua oder Wilder mehr einstecken können. Mal davon abgesehen, dass Fury einen möglichen AJ-Fight wieder ganz anders angehen könnte.
 

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
12.695
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Und warum haben Wilders Beine nicht mehr mitgemacht? Warum war er "halbtot und wehrlos"?
Durch den Schlag aufs Ohr, bzw. auf ein gewisses Zentrum im Gehirn, welches temporäre, motorische Störungen nach sich zieht.
Wilder ist nach diesem Schlag plötzlich gelaufen, wie auf rohen Eiern. Das war im Vergleich zu den ersten beiden Runden ein Unterschied wie Tag und Nacht.
 

Boxfan1982

Nachwuchsspieler
Beiträge
81
Punkte
18
Wilder hat doch mit der Rüstung keine 300 Squats gemacht, sondern ist nur ein Paar Treppenstüfchen gestiegen und langsam zum Ring gegangen.
20 Kilo sind für einen so trainierten, großen Mann doch garnichts, vor allem, wenn man nur steht und langsam geht.

Was ausserdem komisch ist:
Wilder hat im Vorfeld noch erzählt, dass er sogar mit schwereren Westen trainiert:
 

Franz

Nachwuchsspieler
Beiträge
9.832
Punkte
33
Durch den Schlag aufs Ohr, bzw. auf ein gewisses Zentrum im Gehirn, welches temporäre, motorische Störungen nach sich zieht.
Wilder ist nach diesem Schlag plötzlich gelaufen, wie auf rohen Eiern. Das war im Vergleich zu den ersten beiden Runden ein Unterschied wie Tag und Nacht.
Mich berührt es ein wenig merkwürdig, das hier von einigen formuliert wird als wäre der Schlag aufs Ohr etwas ganz und gar außergewöhliches, fast wie ein Foul gewesen. Ich möchte daran erinnern das Boxen ein sehr harter Sport mit einer in Friedens Zeiten fast nicht mehr vertretbaren Moral ist, und es das erklärte Ziel ist, denn Gegner wenn möglich zu verletzen. Wobei ja auf einen blutenden offenen Cut immer wieder drauf nageln schon fast über einer vertretbaren Grenze ist.

Wobei ich auch eher einen KO Sieg Wilders erwartet haben, aber eher wegen des Vorleben Furys, ich habe es für unmöglich gehalten das er psychisch und physisch wieder eine Fasson wie im Kampf gezeigt erreichen kann.

Meiner Meinung hat mit Wilder schon nach einer Runde irgend etwas nicht gestimmt, nicht Fracksausen oder Kirschenkernballs wie Waldi, aber selbst nachdem ich mir jetzt den Kampf drei Mal angesehen habe, ich werde den Verdacht nicht los, Wilder hat irgend etwas nahe daran, schon nach der ersten Runde gehabt, möglicherweise einen Härtetreffer den man von außen nicht mit bekommen hat, welcher ihn schwer durchgeschüttelt hat, und von dem er nicht mehr klar geworden ist.
 

DerDude1977

Bankspieler
Beiträge
1.131
Punkte
113
Fury hat nun mit Sicherheit nicht mit Watte geschlagen in diesem Kampf. Wenn Fury immer Vollgas gegeben hätte in seinen Kämpfen, wie hier, wäre seine KO-Quote wesentlich höher, denke ich. Er hat halt oft nicht mehr gemacht als er musste gegen unterlegene Gegner bzw. liebt das Taktieren und hat da auch oft mal Sachen ausprobiert. Mir fällt niemand ein, der taktisch so variabel ist wie Fury.
Die Schläge werden schon "hart genug" gewesen sein, Wilder war früh beeindruckt. Alleine Fury's Jab war doch am Sonntag sichtbar ziemlich mit "Schmackes" geschlagen.
 

Tyson2fastFury

Nachwuchsspieler
Beiträge
654
Punkte
93
Mein Kommentar nochmal zum Kampf nachdem ja wie sonst auch in alle Richtungen und Extreme geurteilt wird ;):
Zu erst mal freut es mich am meisten für unseren langjährigen User @Tyson2fastFury der als Fan nach Vegas flog und sein "Idol" feiern konnte (y)
Zum Kampf (durch die Wilder Sympathisanten-Brille):
Fury hat alles richtig gemacht. Er hat den Kampf vom ersten Gong an physisch gestaltet und ist auf den KO gegangen, trotz Wilders Punch. Sein Plan ging zu 100% auf, weil alles, was er angekündigt und auch umgesetzt hat, gewollt war #ringIQ ATG :eek:

Die erste Runde ging an Fury
Die zweite knapp an Wilder
In der dritten hatte er dann Wilder auch vor dem KD schon in Bedrängnis und mit dem Nieder"schlag aufs Ohr" war der Weg offen und er hat Wilder dann zu keiner Zeit mehr Luft gegeben und ihn sukzessive auseinandergeschraubt.
Das Resultat war eindeutig und lässt somit keine Fragen offen, wer der Bessere war/ist.

Mein Fazit und die Aussichten für die Zukunft:
Man ist immer so gut, wie es der letzte Kampf gezeigt hat! Fury ist ein kompletter Boxer. Man darf auch nicht vergessen, dass er nach der "Entmachtung" Wladimirs (mit 26!) ja eigentlich in der Pole Position war und diese nur frei wurde durch seinen mentalen Absturz. In der Zwischenzeit übernahmen AJ und Wilder die Regentschaft. Jetzt nach dem zweiten Kampf ist Fury wieder auf dem Thron und mit 31 gerade erst in seiner Prime angekommen. Seine Mischung aus Physis, Beweglichkeit, Anpassungsfähigkeit, Ring IQ und Eiern aus Titan lassen eigentlich keine Zweifel offen. Er ist jetzt der Champ und hat das sagen bzw. bestimmt wie es weiter geht. Da er in der Vergangenheit in jedes fremde Wohnzimmer kam, fände ich einen Kampf um Britannien vor 90000 Zuschauern gegen AJ wünschenswert!

Ist er "unschlagbar"? Derzeit scheint es so, aber wie bei allen ist das wohl eher ne Frage, ob gerade Gegner mit entsprechenden Skills verfügbar sind. AJ stand heute würde es wohl unsagbar schwer haben, weil seine Recovery-Fähigkeiten einfach zu schwach sind und Fury ihn nicht vom Haken lassen würde. Auf der anderen Seite ist Joshua im Gegensatz zu Wilder im Infight eher mal in der Lage auch nen harten Uppercut zu schlagen. Ma prediction 90:10 pro Fury
Ein dritter Kampf gegen Wilder? Ich habe das Gefühl, dass der Schlag aufs Ohr schon Kampfentscheidend war und man sah auch das schmerzverzerrte Gesicht von DW als im Trommelfell einschlug. Das soll aber keine Relativierung/Entschuldigung sondern eher teilweise Erklärung für den weiteren Kampfverlauf sein. Bei aller Eindeutigkeit, die das Resultat mit sich bringt ist das Einzige, was Wilder an eine Chance im Rückkampf glauben lassen könnte folgendes:
Fury brachte ein Tempo in den Fight, welches beide so nicht hätten halten können über 12 Runden. Die anderen Schläge Furys taten zwar auch weh, aber son Knaller aufs Ohr muss er natürlich vermeiden. Das Problem hatte der von mir hoch geschätzte Laternenmann David Price gegen Tony Thompson damals auf. Die Dinger sind gift und da muss man vor auf der Hut sein. Der Schlag kam ja auch kurz nach nem Trennkommando und da hat Wilder definitiv gepennt oder war gerade noch ein weinig durcheinander von den Schlägen zuvor. Ich denke ohne den Niederschlag wäre die erste Kampfeshälfte nahezu komplett an TF gegangen, aber Wilder hätte weiterhin lauern können.
Kurzum @chris☕ hat völlig recht. Es war Furys Tag und Wilder tut gut daran die direkte Herausforderung zu suchen. Wenn er wieder verliert ist Tyson einfach besser.
ich danke dir, wir halten doch zusammen hier im forum;). wenn ich zuhause bin, schreib ich nochmal einem fetten text hier rein, hab ja gesagt ich halte euch auf dem laufenden. ich war ja damals auch in düsseldorf gegen klitschko, war also bei beiden kämpfen dabei, wo tyson weltmeister wurde. und ich will auf jeden fall noch einmal zu einem kampf von ihm.
 

Tobi.G

Bankspieler
Beiträge
21.708
Punkte
113
Man hat es Wilder einfach sehr schnell angesehen dass er total baff war nach dem Motto warum geht der Typ auf einmal so entschlossen nach vorne und schlägt so hart? Er war einfach von Anfang an stark verunsichert und wurde von Fury physisch und psychisch stark unter Druck gesetzt, das war neu für ihn, damit kam er nicht klar und deshalb war er so schnell platt.
 

DerDude1977

Bankspieler
Beiträge
1.131
Punkte
113
Ist doch auch kein wirkliches Argument für eine angebliche fehlende Schlaghärte bei Fury, dass dieser bis zur 7. Runde brauchte und Wilder fast 4 Runden lang nur noch mehr oder weniger durch den Ring getorkelt ist. Sehe eher das Gegenteil als stimmig an, nachdem ich mir den Kampf nun 3mal angeschaut habe.
Fury hat doch bewusst geclincht ab Runde 4, weil er wußte, dass er Wilder damit noch müder macht und kaum ein Risiko eingeht.
Als was für ein Depp hätte er denn dagestanden, wenn er absolut den KO gesucht hätte und Wilder wie auch immer noch einen rausgehauen und ihn auf die Bretter geschickt hätte? Wilder hatte doch oft genug bewiesen, dass er mit einem einzigen Schlag brandgefährlich bleibt. Da ist es doch nur logisch, wenn man sich den sicheren Sieg nicht selbst noch nimmt, indem man womöglich diesen einen Schlag durch Wilder dann doch noch kassiert.
 

Lord Krachah

Nachwuchsspieler
Beiträge
377
Punkte
93
Wilder hätte niemals - genauso wenig wie ich - damit gerechnet, dass Fury wirklich so boxt wie angekündigt. Deswegen sah er auch schon in der ersten Runde so "anders" aus. Insoweit hat der dritte Fight schon ein gewisses Fragezeichen, weil sich jetzt Wilder auf so eine Situation vorbereiten kann, um dann erneut von Fury überrascht zu werden. ;)

Bei solchen Kämpfen merkt man mal wieder, dass eine Amateurschule alleine aufgrund des Kennenlernens verschiedener Stile unter Wettkampfbedingungen ein Riesenplus ist. Das Fehlen hiervon hat man bei Wilder imo gemerkt.
 
Oben